SWR2 HÖRSPIEL-STUDIO

Die Verwirrungen des Zöglings Törless (3/3)

Die Verwirrungen des Zöglings Törless (3/3) V.li.n.re.: Iris Drögekamp (Regie), Bozena (Ursula Strauss), Reiting (Stefano Bernardin).
Donnerstag, 22:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Lukas Beck)
Zum Programm

Tagestipp

Theo.Logik

Gelassen wie die heilige Familie - So überleben Sie Weihnachten Ist die heilige Familie wirklich so intakt? Neue theologische Deutungsversuche. Von Barbara Schneider Ja, man darf sich auch heute noch auf Weihnachten freuen. Von Kristina Dumas Kann das gut gehen? Der alljährliche Versuch, Weihnachten einfacher, stressfreier und friedlicher zu feiern. Von Friederike Wipfler Wir erinnern: Vor 150 Jahren berief Pius IX. das Erste Vatikanische Konzil ein. Was geschah damals? Von Antje Dechert Moderation: Wolfgang Küpper Friedlich sieht die Heilige Familie in der Krippe aus. Josef schaut nachdenklich und demütig auf seine Frau, Marie sieht innig auf ihr Baby in der Krippe. So ruhig und zuversichtlich wie diese Familie wären wir auch gerne in der Weihnachtszeit. Wir sehnen uns nach einer besinnlichen Zeit, nach Ruhe und Frieden für die ganze Familie. Doch die Realität sieht anders aus und holt uns jedes Jahr immer wieder ein. Das Weihnachtsfest soll perfekt sein, die gesamte Familie soll sich versammeln und eine gelungene Zeit verbringen. Doch der Erwartungsdruck und Stress staut sich über viele Wochen und entlädt sich oftmals im Streit - am Heiligen Abend. Kein Wunder also, dass jedes Jahr neu überlegt wird - muss das alles denn wirklich so aufwendig sein? Geht Weihnachten nicht auch einfacher? Und: gibt es eigentlich noch gute Gründe, sich in all dem Trubel auf Weihnachten zu freuen?
Heute 21:05 Uhr auf Bayern 2


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

In Concert

Shop at radio-today.de Elbjazz Festival Elbphilharmonie Hamburg Aufzeichnung vom 31.05.2019 Melanie De Biasio und Band: Melanie De Biasio, Gesang, Flöte Matthieu Van, Klavier, Synthesizer Axel Gilain, Bass, Gitarre Aarich Jespers, Schlagzeug, Perkussion Moderation: Matthias Wegner
Heute 20:03 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

WDR 3 Hörspiel

Shop at radio-today.de Was man von hier aus sehen kann (1/4) Von Mariana Leky Ein märchenhaftes Feel-Good-Stück Bearbeitung: Petra Feldhoff und Mariana Leky Regie: Petra Feldhoff Anschließend: WDR 3 Foyer
Heute 19:04 Uhr auf WDR3


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

radioWissen

Shop at radio-today.de Ungewollt schwanger um 1700 Katharina Hochstrasser Kulturgeschichte des Findelkinds Ausgesetzt und aufgezogen Das Kalenderblatt 9.12.2005 Letzte reguläre Fahrt der Doppeldeckerbusse in London Von Julia Devlin Ungewollt schwanger um 1700 - Katharina Hochstrasser Autor: Thomas Grasberger / Regie: Martin Trauner Das Verbrechen der Katharina Hochstrasser lässt sich in fünf Buchstaben beschreiben: Liebe. Die junge Bauerstochter aus dem niederbayerischen Prünst bei Neukirchen hatte um 1730 ein Verhältnis mit einem Wirtssohn aus der Nachbargemeinde. Sie wurde schwanger, und weil die beiden nicht verheiratet waren, landeten sie vor Gericht. Die Anklage lautete auf "Leichtfertigkeit", also auf vorehelichen Geschlechtsverkehr. Im 18. Jahrhundert war das eine Straftat. Katharina wurde zu einer hohen Geldstrafe verurteilt und musste obendrein acht Tage lang eine sogenannte Schandgeige tragen. Das war damals kein Ausnahmefall. Kulturgeschichte des Findelkinds - Ausgesetzt und aufgezogen Autorin: Imogen Rhia Herrad / Regie: Susi Weichselbaumer Findelkinder gibt es heute fast nur noch in Legenden und Märchen: Romulus und Remus, Hänsel und Gretel. Doch vor der Entwicklung zuverlässiger Verhütung und Abtreibung, und in Zeiten, in denen oft Armut und Hunger herrschten, war das Aussetzen von Kindern keine seltene Praxis. In der Antike wurden solche Findlinge meist als Sklaven aufgezogen; später nahm die Kirche sich ihrer an. Im 18. Jahrhundert entstanden in allen größeren Städten Europas städtische Heime, wo die Findlinge eine Grundschulbildung erhalten sollten - "im Christenthum, im Catechismo und im Lesen, Schreiben und Rechnen". Vor allem aber sollten sie die Fähigkeit erlernen, sich als "nützliche" und produktive Bürger in eine zunehmend institutionalisierte und geordnete Gesellschaft zu integrieren. Moderation: Thies Marsen Redaktion: Thomas Morawetz
Heute 09:05 Uhr auf Bayern 2


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Bayern: Die jungen Wilden BB RADIO: Der BB RADIO Abend thejazzofwiesbaden: In A Latin Mood BR-Klassik: SWEET SPOT. Neugierig auf Musik Radio Paloma: Nachtschicht Deutschlandfunk Kultur: Kriminalhörspiel WDR4: WDR 4 Musik zum Träumen Deutschlandfunk: Nachrichten WDR2: WDR 2 POP! Antenne Düsseldorf: Am Abend MDR KLASSIK: MDR KLASSIK - Internationale Konzerte Bayern 2: Eins zu Eins. Der Talk bigFM: bigUNDERGROUND Radio Salü: RADIO SALÜ Relax

Neuester Podcast

Am Sexophon: Esmeralda

Bild: Foto: MDR/Dabdoub Friedrich Thomas wird von seinem Chef ein wichtiges Telefonat anvertraut. Doch anstelle der Sekretärin von Direktor Müller-Zumsee meldet sich eine Dame namens Esmeralda, die ihm versichert "schon ganz heiß" zu sein.
(Bild: Foto: MDR/Dabdoub)
MDR KULTUR


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Furor

Bild: EyeEm / Erik Witsoe Der Bürgermeister-Kandidat Heiko Braubach fährt im Bahnhofsviertel einen jungen Mann an, der ihm unter Drogeneinfluss vor das Auto springt. Schuld trifft ihn nicht. Und dennoch besucht er die alleinstehende Mutter des Jungen, der für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt sein wird. Er will ihr Hilfe anbieten für ihren Sohn Enno - vielleicht aus Gutherzigkeit, vielleicht auch, weil er negative Schlagzeilen fürchtet. Doch plötzlich taucht Jerome auf, Ennos Cousin. Für ihn ist klar: Braubach will nur sein Image retten. Und so wittert der Underdog seine Chance und erpresst Braubach nach allen Regeln der Kunst.
(Bild: EyeEm / Erik Witsoe)
Deutschlandfunk Kultur


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir nicht Kriminalhörspiel

Montag 22:03 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Tannöd

NDR
Hören