Das Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten

Auf schwarzen und weißen Tasten Klavierabend Beatrice Rana. Das ARD Radiofestival 2018 unter der Federführung des NDR bietet bundesweit vom 14. Juli bis 08. September täglich ab 20.00 Uhr allerbeste Sommer-Radio-Unterhaltung aus neun ARD-Kulturprogrammen und ganz Europa.
Dienstag, 20:04 Uhr auf Bremen Zwei
(Bild: Radio Bremen/Marie Staggat)
Zum Programm

Tagestipp

IQ - Wissenschaft und Forschung

Shop at radio-today.de Rassismus-Forschung Gerda Kuhn im Gespräch mit Professorin Susan Arndt Rassismus - ist das nicht etwas, das in die Zeit der Sklaverei, des Civil-Rights-Movement in den USA und der Apartheids-Regierung in Südafrika gehört? Mit anderen Worten: Ein Relikt der Vergangenheit, überholt durch den Diskurs der Moderne, vielfach korrigiert und ausgemerzt durch die Politik der political correctness, jenen Regelungen im öffentlichen Sprachraum, die auf Gleichberechtigung, Fairness und Demokratie beruhen? Und doch: Auch in der Bundesrepublik des Jahres 2018 werden Menschen anderer Hautfarbe und Herkunft ausgegrenzt und diskriminiert. Als die Krankenkasse DAK vor einiger Zeit auf einem Werbeplakat einen dunkelhäutigen Mann zeigte, der sich ganz offenbar zusammen mit seiner blonden Freundin das Ultraschallbild des künftigen gemeinsamen Kindes ansieht, brach in den sozialen Medien ein regelrechter shitstorm aus. Die Hetz-Kommentare reichten von "Propaganda für Rassenmischung" bis zu "Vergewaltiger" und "Mörder" Aus AfD-Kreisen war von einer "Flutung unseres Landes mit Migranten" die Rede. Der in Deutschland geborene junge Mann wehrte sich selbstbewusst und löste eine Debatte über rassistische Verunglimpfungen im Jahr 2018 aus: Warum brauchen Menschen das Gefühl, aufgrund äußerer Merkmale auf andere herabblicken zu können? Woher kommt überhaupt diese Einschätzung, man selbst sei ja ganz anders als die Fremden, Andersartigen, Ausländer? Hat nicht die moderne Wissenschaft längst bestätigt, dass alle Menschen genetisch zu 99,9 Prozent identisch sind. Und warum glauben viele Menschen noch immer, weiß zu sein sei sozusagen der "Normalfall" und "Maßstab" für alle anderen Menschen? Redaktion: Petra Herrmann
Heute 18:05 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten 2018 Klavierabend Beatrice Rana Robert Schumann: Symphonische Etüden op. 13 Maurice Ravel: ,Miroirs" für Klavier Igor Strawinsky / arr. Guido Agosti: Der Feuervogel, Suite Beatrice Rana, Klavier Aufzeichnung vom 13.01.2018 Sendesaal, Bremen Anschließend: Auf schwarzen und weißen Tasten 2018 Werke von Scarlatti, Mozart, Hofmann und Rachmaninow Artem Yasynskyy, Klavier Boris Giltburg, Klavier Aufzeichnung vom 17. und 20.01.2018 Sendesaal, Bremen
Heute 20:04 Uhr auf MDR KULTUR

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

WDR 3 Hörspiel

Shop at radio-today.de Fallade 125 Jeder stirbt für sich allein (2) Hörspiel in vier Teilen von Hans Fallada Bearbeitung: Ralph Knebel Komposition: Wolfgang Schoor Erzähler: Gunter Schoß Otto Quangel: Günter Naumann Anna Quangel: Gudrun Ritter Escherich: Hans-Peter Minetti Zott: Werner Ehrlicher Prall: Wolfgang Dehler Enno Kluge: Henry Hübchen Politleiter: Eric Veldre Ferner: Siegfried Voß, Werner Senftleben, Hans Bergermann und Eckhart Strehle Regie: Werner Grunow Aufnahme des Rundfunks der DDR 1987 Anschließend: WDR 3 Foyer Widerstand gegen Hitler nach einer wahren Begebenheit
Heute 19:04 Uhr auf WDR3

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

radioWissen am Nachmittag

Shop at radio-today.de Medea und Seneca Mythos Medea Die mörderisch Liebende Seneca Der stilbildende Stoiker Das Kalenderblatt 17.7.1841 Erste Freiwillige Feuerwehr in Deutschland Von Anja Mösing Mythos Medea - Die mörderisch Liebende Autorin: Justina Schreiber / Regie: Die eigenen Kinder zu töten. Die Tat, die man der Medea andichtete, zählt zu den wirkmächtigsten Topoi der Weltliteratur. Euripides, Ovid, Seneca, Franz Grillparzer und Hans Henny Jahnn nahmen sich des Themas an, um nur einige Namen zu nennen. Der mythologische Stoff hat zahlreiche Umformungen erfahren. Aber bereits die Sage von der heilkundigen Zauberin, die aus gekränkter Liebe ihren Ehemann Jason bestrafte, indem sie den gemeinsamen Söhnen das Leben nahm, beruht auf einer späteren Version der ursprünglichen Erzählung. In den ältesten Fassungen erscheint die Königstochter göttlicher Abstammung noch in positivem Licht. Im Laufe der Zeit verdüsterte sich ihre Gestalt, um erst in der Moderne - vor allem durch weibliche Autorinnen wie Christa Wolf und Dagmar Nick - eine Ehrenrettung zu erfahren. Die Produktivkraft des Mythos erklärt sich aus dem reichen Fundus, den die Elemente der verschiedensten Überlieferungen bilden. Mit Hilfe des Medea-Materials lassen sich - vom jeweiligen kulturellem Kontext beeinflusst - moralische und psychologische Fragen durchspielen, die emotionale Grenzsituationen aufwerfen. Immer jedoch geht es um eine starke Frau, die sich über alle Erwartungen hinwegsetzt. Seneca - Der stilbildende Stoiker Autor und Regie: Martin Trauner Unglaublich reich soll er gewesen sein. Und abgrundtief hässlich. Lucius Annaeus Seneca (ca. 1 - 65 n. Chr.) Heute gelten Senecas Werke als Innbegriff der Stoa - einer antiken Philosophieströmung, in deren Mittelpunkt die Gelassenheit und Gemütsruhe stehen. Obwohl man wenig über Senecas Leben weiß, so viel steht fest: Ein wirklich ruhiges Leben hat er wohl nicht führen können: weder in der römischen Beamtenlaufbahn, weder in der achtjährigen Verbannung noch als Erzieher des Kaiser Nero. In diesen Jahren entstand ein erstaunlich umfangreiches Werk: Etliche Tragödien, eine Vielzahl von Briefen, ein Spottgedicht auf Kaiser Claudius, philosophische Schriften. - Von seiner Philosophie können wir auch heute noch lernen: Wie kann man der Kürze eines geschäftigen Arbeitslebens entkommen? - Durch Muße. Um dann den inneren Einklang mit der Natur zu finden. Moderation: Redaktion: Petra Herrmann
Heute 15:05 Uhr auf Bayern 2

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Ostseewelle: "Der Gute Morgen" Eins Live: 1LIVE mit Olli Briesch und dem Imhof Antenne Bayern: ANTENNE BAYERN bei der Arbeit bigFM: JOB CONNECTION Antenne Düsseldorf: Am Morgen WDR4: WDR 4 Mein Morgen Radio Swiss Classic: Otto Nicolai Concertino für Trompete und Orchester Deutschlandfunk Kultur: Im Gespräch thejazzofwiesbaden: Start me up! (2) BB RADIO: Kaiser und Co. - Die BB RADIO Morgenshow. Deutschlandfunk: Tag für Tag WDR5: ZeitZeichen Bayern 1: Bayern 1 am Vormittag Bayern 2: radioWissen Antenne 1: Lege liebt Dich!

Neuester Podcast

Auf der Datscha (2/5) - Dolce Vita im Grünen (GSE)

Autor: Dornblüth, Gesine Sendung: Europa heute
Deutschlandfunk

Hören

Neuester Hörspiel-Download

Erlösung. Ein Making-of

Bild: Colourbox.com Auftragsfilmemacher Philipp kann gar nicht so zynisch sein, wie die Dokumentation über "Moral" ihn nervt. Jetzt sitzt er im Schnitt und ärgert sich über die Statements seiner Interviewpartner. Taugen alle nichts.
(Bild: Colourbox.com)
SWR 2

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir JOB CONNECTION

Dienstag 09:45 Uhr auf bigFM
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir nicht Erlösung. Ein Making-of

SWR 2
Hören