Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

Deutschlandfunk Kultur

In 80 Tagen um die Welt

Bild: Sebastian HoppeDer englische Gentleman Phileas Fogg wettet um die Aufnahme in die Londoner Akademie der Wissenschaften, dass es ihm gelingen werde, in achtzig Tagen einmal die Welt zu umrunden. Noch am selben Abend bricht er auf, zusammen mit seinem Diener Passepartout und der mysteriösen Begleiterin Molly. Von London nach Paris, von Paris nach Deutschland, in Windeseile durch den Balkan, über Ägypten durch die Wüste, mit dem Ballon über den Mittleren Osten, knapp der Witwenverbrennung in Indien entkommend nach Nordkorea, im Drogenrausch durch Hongkong, per Walfisch in die Antarktis, aus Südamerika sogar ins All - Fogg wird immer verfolgt von Inspektor Fixx, der den wagemutigen Briten um jeden Preis an der Weltumrundung hindern will, um seinerseits mit Ruhm und Ehre in die wissenschaftlichen Zirkel vorzudringen. Jules Verne schuf 1873 einen Klassiker der Abenteuerliteratur.
(Bild: Sebastian Hoppe)

Hörspiel auf externer Seite starten

SWR 2

Confirmation

Bild: SWREine Figur namens Chris erzählt die Geschichte eines Selbstversuchs aus linksliberaler Geisteshaltung: Dieser führt wider Willen zur Akzeptanz von Ansichten konservativer US-Politiker oder von Popsong-Texten aus der rechten Jugend-Szene, sie muss partiell zustimmen bei Gesprächen mit Rassisten und sogar einem Nazi. Mit: Corinna Harfouch Musik: Another Plus Hörspielfassung und Regie: Klaus Buhlert (Produktion: SWR 2015)
(Bild: SWR)
(03.05.18 22:15 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Karl Marx: Das Kapital, Erster Band

Bild: dpa Fotograf: Jan WoitasFast jeder kennt´s, fast keiner weiß, was wirklich drin steht: "Das Kapital" von Karl Marx. Das Autorenteam von Rimini Protokoll machte 2007 den Praxischeck und gewann damit den Hörspielpreis der Kriegsblinden.
(Bild: dpa Fotograf: Jan Woitas)
(02.05.18 20:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Insekten und Einhörner

Bild: DeutschlandradioDer 77-jährige berühmte Art-brut-Meister Jean Dubuffet pflegte mit dem noch unbekannten Autor Valère Novarina bis kurz vor seinem Tod einen regen Briefwechsel. Es ist ein berührendes Dokument der Hellsicht des Altmeisters gegenüber einem noch zu entdeckenden Künstler, dessen sprachliche Radikalität und Kühnheit er leidenschaftlich würdigt. Dabei entstand ein 20-teiliger Fragenkatalog des jungen Kollegen: "Können Sie malen?" - "Zerstören Sie?" - "Sind Sie verrückt?"
(Bild: Deutschlandradio)
(01.05.18 18:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Der NS Rundfunk und der 1. Mai

Bild: wikimedia"Symphonie der Arbeit" war Teil eines "Radiotags", mit dem die Nazis 1933 den 1. Mai feierten. Die akustische Hörspiel-Rekonstruktion "Staatsakt für die Arbeit", zeichnet über die Montage der Dokumente die Gesetze einer "totalen Inszenierung der Wirklichkeit" nach.
(Bild: wikimedia)
(01.05.18 18:20 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Die feuerrote Friederike

Bild: Colourbox.comFriederike hat feuerrote Haare und auch sonst fällt sie ganz schön auf. Außer Annatante und der Katze Kater lachen alle anderen Leute, wenn sie Friederike sehen. Besonders die Kinder! Die rufen: "Da kommt die feuerrote Friederike! Feuer! Feuer! Aber da es keine ganz gewöhnlichen Haare sind, geschehen ein paar ganz merkwürdige Dinge ...
(Bild: Colourbox.com)
(01.05.18 14:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Emmas Glück

Bild: Cornelia RühleEin letztes Mal will der todkranke Max das Land sehen, in dem er den einzigen Traumurlaub seines kurzen Lebens verbrachte. Um die Reise zu finanzieren, stiehlt er seinem Freund und Arbeitgeber 50.000 Dollar, entwendet dessen Ferrari und landet damit an einem Baum. Bäuerin Emma schleppt den bewusstlosen Fahrer ins Haus und verarztet ihn. Sie findet das Geld, versteckt es und zündet das Unfallauto an. Ihr Schicksal scheint sich zu wenden, denn einsam und verschuldet sehnt Emma sich seit Jahren nach einem Mann und Geld.
(Bild: Cornelia Rühle)
(30.04.18 21:30 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Der Tod in Rom (4/4)

Bild: WDR / INTERFOTO / AlbaDer dritte Teil von Wolfgang Koeppens "Trilogie des Scheiterns" über die mentale Struktur eines Lebens nach dem Faschismus. / Regie: Wolfgang Koeppen / Komposition: Hermann Kretzschmar / Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann / HR/SWR/WDR 2009 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: WDR / INTERFOTO / Alba)
(30.04.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Der Tod in Rom (3/4)

Bild: imago/Leemage/ AFDer dritte Teil von Wolfgang Koeppens "Trilogie des Scheiterns" über die mentale Struktur eines Lebens nach dem Faschismus. / Regie: Wolfgang Koeppen / Komposition: Hermann Kretzschmar / Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann / HR/SWR/WDR 2009 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: imago/Leemage/ AF)
(30.04.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Der Tod in Rom (2/4)

Bild: akg-imagesDer dritte Teil von Wolfgang Koeppens "Trilogie des Scheiterns" über die mentale Struktur eines Lebens nach dem Faschismus. / Regie: Wolfgang Koeppen / Komposition: Hermann Kretzschmar / Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann / HR/SWR/WDR 2009 / www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: akg-images)
(30.04.18 00:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören