DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Malta und der Mord an Daphne Caruana Galizia - "Mit Freuden würden sie mich tot sehen"

Daphne Caruana Galizia deckte Maltas größte Skandale auf, doch die korrupten Politiker wurden wiedergewählt. Kurz darauf, am 16. Oktober 2017, war die Journalistin tot. Die Hintergründe sind bis heute ungeklärt. Stattdessen geraten Aktivisten, die Galizias Kampf gegen Korruption fortführen, selbst unter Beschuss. Von Iris Rohmann www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(16.10.18 19:15 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Ein Mann, ein Berg - Mythos Luis Trenker

Ob als Schauspieler, Bergfuchs oder Buchautor, Luis Trenker gelang es stets, das Image des großen Strahlemanns aufrecht zu erhalten. Wie hat er das geschafft? Von Katrin Hildebrand www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(12.10.18 20:10 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Ein Quereinsteiger lernt seinen Traumberuf - Helle wird Erzieher

Er ist 53 Jahre alt, hat zwei erwachsene Söhne - und hat bald eine Erzieherausbildung absolviert. Für Helmut Salvatore Hartwich, genannt Helle, ist das der erste ordentliche Berufsabschluss. Dabei hätte er schon als junger Mann gern mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Aber in den 1980er-Jahren hieß es auf dem Arbeitsamt: "Erzieher? Frauenberuf!". Von Rosemarie Mieder und Gislinde Schwarz www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(09.10.18 19:15 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Rentner in Höchstform - Over the Top

Sie rackern sich so richtig ab. Mehr, als es die meisten nur halb so alten Menschen tun. 111 km wandern, täglich rudern, mit dem Fahrrad von Münster nach St. Petersburg, die Teilnahme am Ironman-Wettbewerb auf Hawaii scheinen ihnen ganz normal. Die Reporter keuchen ihren Helden hinterher. Von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(05.10.18 20:10 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Wie man einen Friedhof am Sterben hindert - St. Matthäus lebt

Wenn keiner mehr begraben wird, ist ein Friedhof tot. Nicht unwahrscheinlich in einer Welt des Mir-doch-egal-wo. Zum Glück ist die Prominenz unsterblich. Das weiß jeder, der Friedhöfe mit Dichtergräbern besucht. Der Alte Sankt-Matthäus-Kirchhof in Berlin Schöneberg bezieht seine Vitalität aber noch aus anderen Quellen. Von Ulrike Bajohr www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(03.10.18 10:05 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Der Fall Warta - Gerechtigkeit für einen toten Wismut-Kumpel

Genau 30 Jahre nachdem er begonnen hatte, bei der WISMUT zu arbeiten, war Reinhold Warta tot. Das war 1994. Er wurde 52 Jahre alt und starb an einer Krebsart, die von der Berufsgenossenschaft nicht als unmittelbare Folge seiner Arbeit im Uranbergbau akzeptiert wird. Familie Warta blieb ohne Entschädigung. Von Reinhart Brüning www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(02.10.18 19:15 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Wie unser Geld wirklich entsteht - Money from nothing

Der größte Teil unseres Geldes wird nicht von der Zentralbank geschaffen, sondern von den Banken. Und zwar einfach so, aus dem Nichts. Die Tatsache ist weitgehend unbekannt. Aber sie gefährdet zunehmend die Stabilität unseres Finanzsystems. Kritiker fordern eine neue Geldordnung. Von Vivien Leue www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(25.09.18 19:15 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Zwei Kindersoldaten und der Internationale Strafgerichtshof - Zwei Opfer, ein Täter

Zwei Jungen werden von einer ugandischen Miliz verschleppt und als Kindersoldaten rekrutiert. Jetzt steht der eine als Kriegsverbrecher vor dem Internationalen Strafgerichtshof - der andere arbeitet für die Institution. Von Elsbeth Bräuer und Minh Thu Tran www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(18.09.18 19:15 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Das Feature - Deutschlandfunk

Dirigentinnen - Frauen, die den Takt angeben

"Dirigentinnen verstören das Orchester mit ihrer sexuellen Energie", sagte der russische Dirigent Vasily Petrenko. Rund 130 Orchester gibt es in Deutschland, doch kaum mehr als eine Handvoll wird von Frauen geleitet. Von Sabine Fringes www.deutschlandfunk.de, Das Feature
(14.09.18 20:10 Uhr)
Hören