hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise in Israel mit Tim Assmann

Wer entwickelt ein Fahrzeug, das sowohl fahren wie auch fliegen kann? Es ist eine Firma in Israel. Nirgendwo außerhalb des kalifornischen Sillicon Valley tüfteln so viele Forscher und Unternehmer an innovativen Technologien wie im Jüdischen Staat. Die explosive Lage im Nahen Osten beeinträchtigt diesen Boom keineswegs. Ganz im Gegenteil. Alles, was in israelischen Unternehmen für künftige Cyber-Kriege erdacht wird, stärkt die Verteidigungsfähigkeit des Landes. Und da gibt es ja viele Feinde in der Nachbarschaft, allen voran der Iran. So ist der israelische Geheimdienst eigentlich immer in höchster Alarmbereitschaft, auch wenn gerade mal wieder Wahlkampf ist. Der letzte ging im Mai zu Ende. J Aber schon im September folgt die nächste Wahl. Es ist nämlich auch in Israel immer schwieriger, stabile Regierungskoalitionen zu bilden. Säkulare und religiöse Parteien finden kaum noch Gemeinsamkeiten. Besonders umstritten ist die geplante Einberufung ultraorthodoxer Juden ...
(15.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise in Belgien mit Alexander Göbel

Auch unser Nachbarland Belgien ist politisch gespalten, und zwar ethnisch wie politisch. Flamen und Wallonen sind sich nicht grün. Populisten von rechts und links erschweren die Bildung von Regierungskoalitionen. Außerdem stehen institutionelle Reformen an. Das Königreich soll zum Bundesstaat umgebaut werden. Das ist ein schwieriger Prozess mit vielen Hindernissen. . Dafür ist die Lage am Arbeitsmarkt ziemlich gut, denn die Wirtschaft floriert. In den Hintergrund gerückt sind die Razzien im Brüsseler Stadtteil Molenbeek, das als Brutstätte von gewaltbereiten Islamisten vor Jahren in die Schlagzeilen geraten war. Was hat sich dort zum Besseren gewandelt? Noch immer bittet das Auswärtige Amt in seinen Sicherheitshinweisen deutsche Reisende um erhöhte Wachsamkeit in Brüssel. Viele Touristen haben es bereits vergessen: Aber die Anschläge am Internationalen Flughafen und in einer U-Bahnstation in der Innenstadt von Brüssel waren ein deutlicher Hinweis darauf, welche Inte...
(12.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise: Japan mit Kathrin Erdmann

Die japanische Hauptstadt rüstet sich für die größte Sportveranstaltung der Welt. In einem Jahr finden hier die Olympischen Sommerspiele statt. Wenig überraschend ringt man in Tokio mit explodierenden Kosten und Korruptionsvorwürfen. Weil alle Bauten pünktlich fertig werden sollen, hat die japanische Regierung die Anwerbung von ausländischen Gastarbeitern gestattet. Das Land wirbt nun um Arbeitskräfte, die ihr in der alternden Gesellschaft fehlen: In Krankenhäusern, im Hotelgewerbe und in der Elektronikindustrie. Leicht haben es die Ausländer nicht. Japan ist eine Gesellschaft, die sich Fremden gegenüber nur zögerlich öffnet. Aber jetzt wird es zu dem Einwanderungsland, das es nie sein wollte. Es geht nicht mehr anders. Auf zwei Erwerbstätige kommt demnächst ein Rentner. Das könnte anders sein, wenn die japanische Gesellschaft weniger traditionelle Vorstellungen von der Rolle der Frau pflegen würde. Viel zu wenige ergreifen einen Beruf, Gesetze zur Vereinbark...
(11.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise: New York mit Antje Passenheim

Was gibt es Neues aus Big Apple? In den Immobilienseiten über den New Yorker Wohnungsmarkt konnte man gerade eine irre Zahl lesen. Gerade hat ein Finanzmakler eine Penthaus-Wohnung für 238 Millionen Dollar gekauft. An der feinen Adresse Central Park South. Eine solche Summe wurde für eine Wohnung in New York noch nie gezahlt. Noch ist der Wolkenkratzer nicht fertig, und der Eigentümer wird auch nicht regelmäßig dort sein. Deshalb streitet man jetzt in New York um die Einführung einer Steuer für Zweitwohnungen. Denn im Rathaus der Stadt, die ja angeblich nie schläft, fragt man sich: Was haben wir von solchen Eigentümern und den Summen, die sie für Immobilien zahlen? Das muss sich die New York Times in diesem Fall nicht fragen. Sie weiß, was sie von einem anderen Immobilien-Unternehmer hat. Der Mann, dem der Trump-Tower gehört und der seinen Namen trägt, hält die Reporter und die Auflage der weltbekannten Tageszeitung wirtschaftlich am Leben. Die Zeitung und der Präs...
(10.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise: Kalifornien mit Nicole Markwald

Kalifornien spürt den Klimawandel drastisch: mit Dürre und gewaltigen Bränden in den schönsten Regionen des Landes. Kalifornien ist aber auch der amerikanische Bundesstaat, der sich mit dem Präsidenten der USA am heftigsten um Abgaswerte für Autos streitet. Ebenso liegen die kalifornischen Technologie-Konzerne im Silicon Valley im Clinch mit Donald Trump, seit er sich auf China eingeschossen hat. Der Bundesstaat stellt auch die meisten Wahlmänner, deren Stimmen ein Präsident braucht, um ins Weiße Haus zu kommen. Der Wahlkampf hat bereits begonnen, auch eine Senatorin aus Kalifornien geht ins Rennen um das höchste Amt der Vereinigten Staaten. In der dort beheimateten Filmindustrie rund um Los Angeles formt Amerika das Bild von sich selbst. Kalifornien ist also ein amerikanisches Labor, das Standards für alle setzt. Und immer vorne ist in technologischen Entwicklungen. Jedenfalls glaubt man das zwischen San Diego und San Francisco. Aber Kalifornien ist auch Spitze in de...
(09.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise: Argentinien mit Ivo Marusczyk

Die Argentinier sind es gewohnt, so wie viele andere Härten im Alltag. Stromausfall kommt regelmäßig vor, kürzlich aber war an einem Sonntag das gesamte Land lahmgelegt. Die gigantische Panne hat bloßgelegt, was in Argentinien alles im Argen liegt. Die Infrastruktur ist marode, nicht nur im Energiesektor. Präsident Mauricio Macri hatte zwar Besserung gelobt, wird aber von einer schweren Wirtschaftskrise überrollt und wirkt hilflos. Ein Drittel der Argentinier lebt heute unter der Armutsgrenze. In solcher Lage schlägt die Stunde der Populisten und Heilsbringer, zumal in einem Wahljahr wie in Argentinien. Sehr geschickt bringt sich die frühere Präsidentin Kirchner ins Spiel um die Macht. Sie will zwar nur als Vizepräsidentin kandidieren, Würde aber dennoch ganz oben mitmischen, ohne die volle Verantwortung für den Zustand des Landes zu tragen. Vor kurzem hat der deutsche Außenminister Argentinien und anderen wichtigen südamerikanischen Staaten engere Zusammenarbei...
(08.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise: Mexiko mit Anne-Kathrin Mellmann

Was macht wohl der mexikanische Präsident morgens als erstes? Ganz bestimmt liest er die Kurzbotschaften seines amerikanischen Kollegen im Weißen Haus. Was Donald Trump twittert, hat nämlich oft unmittelbare Auswirkungen auf Mexiko. Die Grenze , die Migranten, die Zölle: Der Kosmos des Mannes im Weißen Haus ist der Albtraum des Präsidenten im Palacio Nacional. Das ist der Palast, in dem der mexikanische Präsident regiert. Hauptsächlich aber reagiert Andrés Obrador auf die Drohungen der USA. Er ist ein Getriebener, er muss sich den Wünschen des großen Nachbarn beugen und irgendwie die illegale Migration aufhalten. Denn durch Mexiko ziehen all jene, die Armut und Gewalt in ihren Heimatländern südlich der mexikanischen Grenze nicht länger ertragen können. So liegt Mexiko wie ein Sandwich zwischen den USA und Mittelamerika, und diese geographische Lage bestimmt alles. Das hat nicht nur Nachteile. Gerade eröffnete der deutsche Autobauer BMW ein Werk in Mexiko. Das Lan...
(05.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise: Frankreich mit Barbara Kostolnik

Jeder, ob Tourist oder Einheimischer, betrachtet in Paris betrübt die vom Brand beschädigte Kirche Notre Dame. Es wird noch Jahre dauern, ehe sie wieder restauriert ist. Und es wird noch viel Streit darüber geben, wie dieses Wahrzeichen der französischen Hauptstadt in Zukunft aussehen soll. Auch am berühmten Triumphbogen wird gearbeitet. Er war von Demonstranten schwer beschädigt worden. Sie hatten auch eine Napoleon-Büste enthauptet. Die sogenannten Gelbwesten ließen ihrer Wut gegen die geplante Erhöhung von Benzinpreisen freien Lauf. Diese Massenproteste sind verebbt. Aber die Unzufriedenheit vieler Franzosen auf dem Land ist geblieben. Deshalb versucht der französische Präsident, die Gemüter seiner Landsleute mit Steuersenkungen zu beschwichtigen. So richtig gelingt ihm das aber nicht. Bei der Europawahl hat jeder gesehen, wie stark die französischen Rechtspopulisten sind. Noch ist nicht ausgemacht, ob Emmanuel Macron als großer Präsident in die Geschichte ...
(04.07.19 17:00 Uhr)
Hören

hr2Rubrik anzeigen

hr2 Der Tag

Der Tag auf Weltreise in Großbritannien mit Jens-Peter Marquardt

Wer in London vor dem Victoria Memorial zu Ehren der einstigen Königin steht, der begreift den Phantomschmerz der Briten. Es ist der Verlust des einstigen Empires, das unter der damaligen Königin seine größte Ausdehnung hatte. In den bitteren Auseinandersetzungen über den Brexit schwingt dieser Schmerz immer mit. Waren wir nicht eine globale Macht? Und hindern uns nicht Verträge mit der Europäischen Union, wieder global und unabhängig zu handeln? Wer dieser leidigen Debatte aus dem Weg gehen will, der sollte britische Gärten und Parks besuchen. Die englischen Rosenzüchter und Landschaftsarchitekten setzen bis heute globale Maßstäbe mit ihrem Können. Die rosafarbene Gertrude Jekyll gehört zu den Klassikern unter den Rosen mit ihrem verführerischen Duft. Wer die Nase in ihren Blütenkelch steckt, vergisst die Querelen im britischen Parlament, die uns Kontinentaleuropäer mindestens so befremden wie die Briten selbst. Was ist also wahrhaft britisch? Es ist eine Fr...
(02.07.19 17:00 Uhr)
Hören