Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Leporello

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Arthur Sullivan: "Victoria and Merrie England", Ballettsuite (BBC Concert Orchestra: Owain Arwel Hughes); Juan Cabanilles: Tiento de falsas de primer tono (Al Ayre Español: Eduardo López Banzo); Carl Czerny: "Variations brillantes", op. 14 (Stephen Hough, Klavier); Aaron Copland: "Quiet city" (Laurence Thorstenberg, Englischhorn; Tim Morrison, Trompete; The Boston Pops Orchestra: John Williams); Georg Philipp Telemann: Gambenkonzert G-Dur (Hille Perl, Viola da gamba; Freiburger Barockorchester); Edward Elgar: "Salut d'amour", op. 12 (Amy Dickson, Saxophon; Catherine Milledge, Klavier)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Michael Atzinger 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 22.11.1900: Der Komponist Arthur Sullivan stirbt Wiederholung um 16.40 Uhr *


08.57 Uhr

 

 

Werbung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Die Bachkantate zum Buß- und Bettag

Johann Sebastian Bach: "Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit", BWV 106 (Aki Yanagisawa, Sopran; Yoshikazu Mera, Countertenor; Gerd Türk, Tenor; Peter Kooy, Bass; Chor und Orchester des Bach Collegium Japan: Masaaki Suzuki); Georg Friedrich Händel: Sonate g-Moll, op. 2, Nr. 6 (Academy of Ancient Music: Richard Egarr); Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert d-Moll, BWV 1052 (Angela Hewitt, Klavier; Australian Chamber Orchestra: Richard Tognetti) Die Bachkantate zum Buß- und Bettag Die Kantaten von Johann Sebastian Bach gehören neben den Passionen, Oratorien und der h-Moll-Messe zu seinen bedeutendsten geistlichen Werken. Von den rund 300 Werken sind heute noch ungefähr 200 erhalten. Eine der frühesten Kantaten ist die Kantate BWV 106 "Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit", auch bekannt unter dem Namen "Actus tragicus". Bach ist Anfang 20, als er sie komponiert. Wahrscheinlich ist die Kantate im Jahr 1707 oder ein Jahr später entstanden, während Bachs Zeit in Mühlhausen. Zwei mögliche Anlässe sind der Tod des Bürgermeisters Strecker und die Trauerfeier von Bachs Onkel Tobias Lämmerhirt. Alfred Dürr bezeichnet die Kantate als "ein Geniewerk, wie es auch großen Meistern nur selten gelingt". Felix Mendelssohn Bartholdys Verdienst wiederum ist es, dass sich Bachs Cembalokonzert d-Moll, BWV 1052 bis heute großer Popularität erfreut. Denn mit Bachs Tod waren viele seiner Werke vollständig in Vergessenheit geraten. Beide Werke werden, zusammen mit der Sonate g-Moll Nr. 6 von Georg Friedrich Händel, am Mittwoch, den 21. November anlässlich des Buß- und Bettages um 9.05 Uhr in BR-Klassik auf dem Programm stehen.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Gioacchino Rossini: "Demetrio e Polibio", Ouvertüre (Orchestra Filarmonica della Scala: Riccardo Chailly); Georg Philipp Telemann: Trompetenkonzert Nr. 2 D-Dur (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Trompete und Leitung: Matthias Höfs); Vincent d'Indy: "Souvenirs", op. 62 (Royal Scottish National Orchestra: Jean-Luc Tingaud); Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 1 Des-Dur (Jean-Efflam Bavouzet, Klavier; BBC Philharmonic: Gianandrea Noseda); Franz Schubert: "Große C-Dur Symphonie" (Bamberger Symphoniker: Günter Wand)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Xaver Frühbeis Lord Berners errichtet einen nutzlosen Turm - Jules Massenet schreibt einen verrückten Walzer - Wolfgang Amadeus Mozart macht ein unerwartetes Späßchen - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Panorama

George Gershwin: "An American in Paris" (New York Philharmonic: Leonard Bernstein); Nikolai Kapustin: "Suite in the old style", op. 28 (Marc-André Hamelin, Klavier); Edvard Grieg: "Aus Holbergs Zeit", op. 40 (Kammerorchester des BR-Symphonieorchesters: Radoslaw Szulc); Johann Kaspar Mertz: Aus "Sechs Schubert'sche Lieder" (Frank Bungarten, Gitarre); Joseph James: "Wanderer Fantasy nach Franz Schubert" (The Schubert Ensemble; English Chamber Orchestra: Orlando Jopling); Johann Kaspar Mertz: "Fantasie originale", op. 65, Nr. 2 (Frank Bungarten, Gitarre); Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur, Hob. XVIII/11 (Norwegisches Kammerorchester, Klavier und Leitung: Leif Ove Andsnes)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Kathrin Hasselbeck 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 22.11.1900: Der Komponist Arthur Sullivan stirbt 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp * *


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

L'Arpeggiata Leitung: Christina Pluhar Georg Friedrich Händel: "Alcina", Sinfonia aus dem 3. Akt; "Rinaldo", Arie des Rinaldo aus dem 1. Akt; "Semele"; Arie der Semele aus dem 2. Akt; Christina Pluhar: Aus "Orfeo chamán" (Vincenzo Capezzuto, Countertenor; Emiliano Gonzalez Toro, Tenor; Nahuel Pennisi, Gesang und Gitarre); "Canario"; Georg Friedrich Händel: "Alcina", Arie des Ruggiero aus dem 2. Akt; "The Triumph of Time and Truth", Arie der Bellezza; "Alcina", Arie des Ruggiero aus dem 2. Akt; "Rinaldo", Arie der Almirena aus dem 2. Akt (Nuria Rial, Sopran; Valer Sabadus, Countertenor)


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Classic Sounds in Jazz

Guess who's in town Klassischer Jazz und jazzige Klassik Von Catherine Russell und Jean Marie Machado Aufnahmen vom 11. Mai und 12. Mai 2017 im Jazzclub "Unterfahrt" in München Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

Konzertabend

Bamberger Symphoniker Leitung: Thomas Dausgaard Solist: Christian Schmitt, Orgel Anton Bruckner: Präludium C-Dur - "Perger Präludium"; Olivier Messiaen: "L'Ascension"; Anton Bruckner: Symphonie Nr. 2 c-Moll Aufnahme vom 13. Oktober 2017


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Francis Poulenc: "Quatre motets pour un temps de pénitence" (Peter Dijkstra); Maurice Duruflé: Requiem, op. 9 (Okka von der Damerau, Mezzosopran; Ljubomir Puskaric, Bariton; Uladzimir Sinkevich, Violoncello; Max Hanft, Orgel; Münchner Rundfunkorchester: Ivan Repusic)


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Jazztime

Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen Geisterhafter Zauber in Aufnahmen von Michael Riesslers "Big Circle", Peter Fuldas "Ghost" feat. Peggy Herzog, dem Scott DuBois Quartet und Partyka Brass Moderation und Auswahl: Beate Sampson


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Marko Tajcevic: Sieben Balkantänze (NDR Radiophilharmonie: Moshe Atzmon); Adam Valentin Volckmar: Klarinettentrio B-Dur (Arte Ensemble Hannover); Felix Draeseke: Symphonie F-Dur, op. 25 (NDR Radiophilharmonie: Jörg-Peter Weigle); Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll, op. 64 (Vadim Repin, Violine; NDR Elbphilharmonie Orchester: Christoph von Dohnányi); Johann Christian Bach: Symphonie g-Moll, op. 6, Nr. 6 (NDR Radiophilharmonie: Andrew Manze)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Milij Balakirew: Klavierkonzert Nr. 2 Es-Dur (Malcolm Binns, Klavier; The English Northern Philharmonia: David Lloyd-Jones); Louis Spohr: Nonett F-Dur, op. 31 (Andrea Lieberknecht, Flöte; François Leleux, Oboe; Sebastian Manz, Klarinette; Dag Jensen, Fagott; Marie-Luise Neunecker, Horn; Lisa Batiashvili, Violine; Rachel Roberts, Viola; Julian Arp, Violoncello; Alois Posch, Kontrabass); Boris Tschaikowsky: Symphonie Nr. 2 (Moskauer Philharmoniker: Kirill Kondraschin)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Leopold Mozart: Trompetenkonzert D-Dur (Markus Stockhausen, Trompete; Detmolder Kammerorchester: Christoph Poppen); Hector Berlioz: "Harold en Italie", op. 16 (Gérard Caussé, Viola; Orchestre Révolutionnaire et Romantique: John Eliot Gardiner)