Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Après-midi

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Eric Coates: "The merrymakers" (London Symphony Orchestra: Charles Mackerras); Johann David Heinichen: Konzert G-Dur (Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 76 Es-Dur (NDR Elbphilharmonie Orchester: Günter Wand); Georg Philipp Telemann: Sonate A-Dur (Berliner Barock-Compagney); Franz Schubert: Drei Deutsche Tänze, D 973 (Karl Betz, Klavier); Antonio Vivaldi: Konzert C-Dur, R 537 (Håkan Hardenberger, Reinhold Friedrich, Trompete; I Musici)


12 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Christian Schuler 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell *: 8.00 Nachrichten, Wetter 8.15 ARD-Themenwoche: 8.40 Was heute geschah * 15.11.1855: Anton Bruckner wird Domorganist in Linz Wiederholung um 16.40 Uhr *


27 Wertungen:      Bewerten

08.57 Uhr

 

 

Werbung


12 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Franz von Suppé: "Die schöne Galatée", Ouvertüre (Münchner Rundfunkorchester: Ivan Repusic); Francesco Saverio Geminiani: Concerto grosso d-Moll, op. 2, Nr. 3 (Tafelmusik: Jeanne Lamon); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur - "Italienische" (Tafelmusik: Bruno Weil); Franz von Suppé: "Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien", Ouvertüre (Münchner Rundfunkorchester: Ivan Repusic) 10.00 Nachrichten, Wetter Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Robert Schumann: Konzertstück, op. 86 (Johannes Ritzkowsky, Ursula Kepser, Norbert Dausacker, Ralf Springmann, Horn; Semyon Bychkov); Antonín Dvorák: Klavierquintett A-Dur, op. 81 (Rudolf Buchbinder, Klavier; Anton Barachovsky, Jehye Lee, Violine; Wen Xiao Zheng, Viola; Lionel Cottet, Violoncello); Franz Liszt: "Les Préludes" (Georg Solti); Franz Schubert: "Rosamunde", Ouvertüre (Lorin Maazel); Leos Janácek: Sinfonietta (Rafael Kubelík)


39 Wertungen:      Bewerten

11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


15 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Marlen Reichert Dmitrij Schostakowitsch träumt sich ins goldene Zeitalter - Steven Osborne spielt mit süßer Langsamkeit - Igor Strawinsky ist bei der Commedia dell'arte zu Gast - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


30 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Panorama

Novosibirsk Philharmonic Orchestra Leitung: Vladimir Fedoseyev Solist: Nicholas Angelich, Klavier Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur; Carl Maria von Weber: "Der Freischütz", Ouvertüre; Symphonie Nr. 1 C-Dur Aufnahme vom 27. März 2017 in der Arnold Kats-Konzerthalle, Novosibirsk Anschließend ab ca. 15.35 Uhr: Peter Tschaikowsky: "Kinderalbum", op. 39 (Olli Mustonen, Klavier)


19 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Elgin Heuerding 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 15.11.1855: Anton Bruckner wird Domorganist in Linz 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp * *


35 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" Simone Young, Dirigentin Richard Wagner: "Die Meistersinger von Nürnberg", Preislied des Walther von Stolzing aus dem 3. Aufzug; "Lohengrin", Gralserzählung des Lohengrin aus dem 3. Akt (Johan Botha, Tenor; Radio-Symphonieorchester Wien); Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur (Philharmoniker Hamburg) Frauen am Pult In der Musikwelt sind Dirigentinnen von großen Orchestern immer noch die absolute Ausnahme. Namen wie Simone Young, Oksana Lyniv und Barbara Hannigan lassen sich an einer Hand abzählen. Und nicht wenige männliche Maestri fremdeln nach wie vor mit Kolleginnen, die den Ton angeben. Es gibt mittlerweile auch das Gegenteil: Kurse speziell für Operndirigentinnen, Pult-Stars, die gezielt weiblichen Nachwuchs fördern und Intendanten, die in einem Monat gleich drei Frauen in den Orchestergraben ihres Opernhauses verpflichten. Dennoch, auch 2018 sind die Hürden für Frauen, die ein Orchester leiten wollen, noch deutlich zu hoch: fehlende Vorbilder, zu unspezifisch die Ausbildung, bestehende Seilschaften mögen dafür Gründe sein. BR-Klassik portraitiert drei, die dem getrotzt haben: Marin Alsop, Emmanuelle Haïm und Simone Young.


36 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

KlassikPlus

Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" Warum gibt es kaum Intendantinnen? Zu Gast: Carena Schlewitt, neue Intendantin des Europäischen Zentrums der Künste im Dresdner Festspielhaus Hellerau Mit Fridemann Leipold Wo bleiben die Intendantinnen? Auf Anhieb fallen einem vielleicht Stefanie Carp von der Ruhrtriennale oder Barbara Mundel ein, die designierte künftige Intendantin der Münchner Kammerspiele. Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit und Chancengleichheit" befragt KlassikPlus Carena Schlewitt, die neue Intendantin des Dresdner Festspielhauses Hellerau. Die 1961 in Leipzig geborene Dramaturgin, Kuratorin und Theaterchefin hat zu Saisonbeginn die Leitung des "Europäischen Zentrums der Künste Hellerau" in dem imposanten Architektur-Ensemble von 1911 übernommen. Jährlich rund 250 Veranstaltungen bietet dieses internationale Forum für interdisziplinäre Arbeit in den Bereichen Tanz, Theater, Performance, zeitgenössische Musik und Neue Medien. In vielfältigen Kooperationen wird etwa die langjährige Zusammenarbeit mit William Forsythes Nachfolge-Truppe, der "Dresden Frankfurt Dance Company", fortgesetzt. Bei den neuen Formaten "4:3 - Kammer Musik Neu" und "Happy New Ear" mit Péter Eötvös als Gast steht die zeitgenössische Musik im Fokus. In der politisch aufgeheizten Situation in Sachsen gewinnt Carena Schlewitts erstes Spielzeit-Motto "Geschichten - Kunst - Katastrophen", das auf Erinnungskultur und gesellschaftliche Umbrüche abzielt, ungeahnte Brisanz. Wie hat sie es geschafft, sich in einer Männerdomäne durchzusetzen? Wie funktioniert der Dreiklang mit ihren neuen Intendanten-Kollegen von der Dresdner Staatsoper und dem dortigen Staatsschauspiel?


24 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Kammermusik

Sergej Prokofjew: Sonate f-Moll, op. 80; Dmitrij Schostakowitsch: Sonate G-Dur, op. 134 (Natalia Prischepenko, Violine; Dina Ugorskaja, Klavier); Johann Sebastian Bach/Dmitrij Schostakowitsch: Präludien und Fugen (Bernd Glemser, Klavier)


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Horizonte

Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" Palais de femmes Die libanesische Komponistin Joelle Khoury Zur ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" Von Thorsten Preuß Manchmal, sagt sie, würde sie am liebsten weggehen. Manchmal spielt sie sogar mit dem Gedanken, ganz mit dem Komponieren aufzuhören. In einer Gesellschaft, die in lastendem Stillstand verharrt, die sich nicht vorwärtsentwickelt, die Künstlern nur dann Anerkennung gewährt, wenn sie sich mit den Mächtigen arrangieren. Doch dann ist Joelle Khoury, Pianistin und Komponistin im Libanon, Avantgarde-Musikerin in der arabischen Welt, wo die Kulturszene noch stärker männerdominiert ist als im Westen, ihren ganz eigenen Weg doch immer weitergegangen. Sie hat eine der ersten Opern in arabischer Sprache geschrieben. Sie hat für Gidon Kremer und seine Kremerata Baltica komponiert. Sie hat einen virtuellen "Palais de femmes" errichtet, um dort mit Frauen in einen Dialog zu treten, denen sie sich geistesverwandt fühlt: Virginia Woplf, Sylvia Plath, Nina Simone... Ihr Stil ist sehr persönlich und authentisch, oft entzündet sich ihre Kreativität an biographischen Krisensituationen, und es stört sie, wenn Auftraggeber aus Europa erwarten, dass ihre Musik irgendwie orientalisch klingen müsse. Dabei straft Joelle Khoury jedes Orient-Klischee Lügen, wenn sie sich im kurzen glitzernden Kleid an den Konzertflügel setzt, wenn sie von Alban Berg oder Samuel Beckett schwärmt oder wenn sie den poststrukturalistischen Denker Gilles Deleuze zum Thema ihrer philosophischen Doktorarbeit macht. Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit" porträtiert Thorsten Preuß eine schillernde, eine eigenwillige Künstlerpersönlichkeit aus dem Nahen Osten.


12 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Jazztime

All that Jazz So sicher war sich Robben Ford gar nicht, ob er wieder mehr Jazz oder eher Pop spielen sollte. Am Ende entschied er sich für Blues und nahm eines seiner lässigsten Alben seit Jahren auf. Für Wolfgang Muthspiel hingegen war es eher die Frage, was er aus dem Staraufgebot seiner nächsten Platte alles machen könnte. Und so gelang es dem Gitarristen, mit wunderbarer Leichtigkeit zwischen den Persönlichkeiten seines faszinierenden Quintetts zu vermitteln. Donny McCaslin wiederum forscht weiter in die Richtung, die ihm Davie Bowie gewiesen hat. Mindestens drei neue Alben also, die den Jazz-November prägen. Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski


39 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Anton Urspruch: Deutsche Tänze, op. 7 (Ana-Marija Markovina, Klavier); Georg Alfred Schumann: Symphonie h-Moll (Münchner Rundfunkorchester: Christoph Gedschold); Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettentrio Es-Dur, KV 498 - "Kegelstatt-Trio" (Solisten des BR-Symphonieorchesters)


16 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Aram Chatschaturjan: Violinkonzert d-Moll (Nicolas Koeckert, Violine; Royal Philharmonic Orchestra: José Serebrier); Joseph Haydn: Klavierkonzert G-Dur, Hob. XVIII/4 (Wiener Kammerorchester, Klavier und Leitung: Philippe Entremont); Alla Pavlova: Symphonie Nr. 5 fis-Moll/d-Moll (Tschaikowsky Sinfonieorchester des Moskauer Rundfunks: Vladimir Ziva); Unico Wilhelm van Wassenaer: Concerto Nr. 6 Es-Dur (Amsterdam Baroque Orchestra: Ton Koopman)


15 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


174 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 3 a-Moll - "Schottische" (Musikkollegium Winterthur: Heinz Holliger); Ottorino Respighi: Chaconne g-Moll (Neues Berliner Kammerorchester, Violine und Leitung: Michael Erxleben); Isaac Albéniz: "Mallorca", op. 202 (Alexandre Lagoya, Gitarre)


12 Wertungen:      Bewerten