Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Do Re Mikro

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Antonio Vivaldi: "Il Bajazet", Sinfonia (Europa Galante: Fabio Biondi); Johann Strauß: "Nordseebilder", op. 390 (Wiener Philharmoniker: Lorin Maazel); Giuseppe Sammartini: Oboenkonzert D-Dur (Alfredo Bernardini, Oboe; Zefiro); Charles-Valentin Alkan: Concerto da camera cis-Moll, op. 10, Nr. 2 (Marc-André Hamelin, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra: Martyn Brabbins); Joseph Kreutzer: Triosonate, op. 16 (Consortium Classicum); George Templeton Strong: "Hallali" (Ulrich Hübner, Horn; Kölner Akademie: Michael Alexander Willens)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken: Peter Tschaikowsky: "Der Nußknacker", Kleine Ouvertüre (Orchestre symphonique de Montréal); Georg Friedrich Händel/Johann August Halvorsen: "Passacaglia" (Nigel Kennedy, Violine; Lynn Harrell, Violoncello); Jean Françaix: "Le Gay Paris" (Eckhard Kierski, Trompete; Ensemble Kontraste); Franz Schubert: Trio B-Dur, Rondo, D 898 (Trio Cecile); Antonio Vivaldi: Oboenkonzert C-Dur, R 447 (Zefiro; Oboe und Leitung: Alfredo Bernardini); Alexander Glasunow: "Chopiniana", Polonaise A-Dur, op. 46, Nr. 1 (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Vladimir Ashkenazy) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Gioacchino Rossini: "Il signor Bruschino", Ouvertüre (Bamberger Symphoniker: Giuseppe Patané); Domenico Scarlatti: Fandango (Forma Antiqva); Gustav Holst: Bläserquintett As-Dur, op. 14 (Cambini-Quintett); Mulo Francel: "Canzone della strada" (Quadro Nuevo); Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate e-Moll, Wq 91, Nr. 1 (Ariadne Daskalakis, Violine; Sebastian Hess, Violoncello; Anthony Spiri, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade G-Dur, Allegro, KV 525 (Columbia Symphony Orchestra: Bruno Walter); Robert Volkmann: Violoncellokonzert a-Moll, op. 33 (Alban Gerhardt, Violoncello; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Hannu Lintu); Antonio Soler: Sonate Des-Dur (Karl-Hermann Mrongovius, Klavier)


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


08.05 Uhr

 

 

Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


11.05 Uhr

 

 

Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Divertimento

Münchner Rundfunkorchester Jacques Offenbach: "La vie parisienne", Ouvertüre (Willy Mattes); Joaquín Rodrigo: "Concierto Andaluz" (Hense-Quartett; Werner Andreas Albert); Riccardo Pick-Mangiagalli: "Il carillon magico", Intermezzo delle Rose (Lamberto Gardelli); Ernst von Dohnányi: "Symphonische Minuten", op. 36 (Heinz Wallberg)


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

Cantabile

Die Sopranistin Maria Cristina Kiehr Anonymus: "Madre non mi far monaca" (Christina Pluhar, Theorbe); Sigismondo d'India: "Un dì soletto" (Concerto Soave); Johann Philipp Krieger: "Sage mir, Schönster, wo soll ich dich finden" (Stylus Phantasticus); Giovanni Maria Trabaci: "Gagliarda" (Concerto Soave); Alessandro Marcello: "Riposo di clori" (Rebeka Rusò, Viola da gamba; Daniele Caminiti, Erzlaute; Edoardo Torbianelli, Hammerklavier); Alessandro Scarlatti: Drei Ariettas (Marc Hantaï, Flöte; Edoardo Torbianelli, Hammerklavier); Sigismondo d'India: "Sù, sù prendi la cetra" (Concerto Soave); Barbara Strozzi: "L'amante segreto" (Karl-Ernst Schröder, Chitarrone); Alessandro Demofonte: "Vidi, hor cogliendo rose" (Le Miroir de Musique)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Freundschaft übern Gartenzaun Thomas Mann und sein Nachbar Bruno Walter Von Markus Vanhoefer Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Glauben wir Katja Mann, begann alles mit einem Zwist unter Nachbarskindern in München-Bogenhausen. Klaus (Mann) hatte Gretel (Walter), in die er angeblich auch ein wenig verliebt war, auf dem Schulweg an den Haaren gezogen. Der Konflikt der Kleinen hatte etwas Gutes. Zur Streitschlichtung nahmen die beiden betroffenen Elternpaare Kontakt auf. Es ist der Anfang einer der außergewöhnlichsten und faszinierendsten Künstlerfreundschaften des 20. Jahrhunderts. "Der Musik habe ich mich in den letzen Jahren wieder viel mehr genähert. Hauptsächlich wohl durch den Verkehr mit B. Walter, dem guten, feurigen, kindlichen, begeisterten Generalmusikdirektor", wird der musikaffine Literaturnobelpreisträger Thomas Mann 1917 über seinen Nachbarn schreiben. Die lebenslange Freundschaft zwischen dem Autor der "Buddenbrooks" und dem großen, international erfolgreichen Dirigenten Bruno Walter ist überraschend facettenreich. Sie beginnt im Privaten, bei Faschingsfeiern, Familienfesten und Familientragödien, geht über gemeinsames kulturelles Engagement (zum Beispiel für Pfitzners Oper "Palestrina") und kulminiert in der gemeinsamen leidvollen Erfahrung der Emigration, als beide Familien 1933 von den Nazis aus Deutschland vertrieben werden. Die enge Beziehung zwischen Mann und Walter ist deshalb nicht nur die Literatur- und Musikgeschichte. Sie ist deutsche Geschichte und Weltgeschichte. Das macht sie so erzählenswert.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

On stage

Junge Interpreten Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Allegro f-Moll, KV 594 (Duo Jeux d'Anches); Max Bruch: Oktett B-Dur (Anush Nikoghosyan, Valerie Steenken, Philipp Jonas, Albert Steinberger, Violine; Louis Vandory, Verena Kurz, Viola; Johannes Välja, Violoncello; Ertug Torun, Kontrabass); Igor Strawinsky: Aus "Petruschka-Suite"; Astor Piazzolla: "Tango Ballet" (Duo Jeux d'Anches) Aufnahme vom 4. Mai 2017 in der Hochschule für Musik und Theater München Anschließend: Frédéric Chopin: Klavierkonzert e-Moll, op. 11 (Benjamin Grosvenor, Klavier; Philharmonie der Nationen: Justus Frantz); Enrique Granados: Arabesken über "An der schönen blauen Donau" (Benjamin Grosvenor, Klavier)


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Ätsch - ausgetrickst! Die Musiksendung für Kinder Kleine Streiche spielt ja jeder gerne, nicht nur am ersten April. Aber wie der Geigenhändler Dietmar Machold andere Leute ausgetrickst hat, war wirklich kein Spaß mehr: er hat billige Geigen als wertvolle Stradivari-Instrumente verkauft und damit die Käufer um Millionen betrogen! Do Re Mikro erzählt, wie das funktionieren konnte. Bitte nicht nachmachen! Außerdem: Tricks unter der Opernbühne, ein Interview mit dem Trugschluss und Neuigkeiten aus dem Labor von Professor Schallschutz. Der Professor erklärt unter anderem den McGurk-Effekt. Mehrere Rätsel gibt es natürlich auch. Wer da gewinnt, der wird ganz bestimmt nicht ausgetrickst und bekommt auf jeden Fall einen Preis!


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Jazz und mehr

Zarte Grenzüberschreitungen Musik von und mit Charles Lloyd, Lia Pale, Andy Manndorff, Franz Schubert, Erik Satie und anderen Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Opernabend

George Benjamin: "Lessons in love and violence" Oper in zwei Teilen In englischer Sprache King - Stéphane Degout Isabel - Barbara Hannigan Gaveston - Gyula Orendt Mortimer - Peter Hoare und andere Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden Leitung: George Benjamin Aufnahme vom 26. Mai 2018 im Royal Opera House Covent Garden, London Anschließend um 21.00 Uhr: Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur, op. 44 (Alexander Melnikov, Klavier; Jerusalem Quartet); Ethel Smyth: Sonate a-Moll, op. 7 (Thomas Albertus Irnberger, Violine; Barbara Moser, Klavier) Der schmale Grat zwischen Liebe und Gewalt ist schon seit jeher ein zentrales Motiv des Theaters - das enorme Spannungsverhältnis der beiden Pole, ihre Unabdingbarkeit für ein Machtverhältnis sowie die moralische Hinterfragung dieser Macht ist eine Inspirationsquelle, die seit der griechischen Tragödie nichts an Aktualität verloren hat. Die neue Oper von George Benjamin wirft nicht von ungefähr Assoziationen auf zur "Antigone" von Sophokles - handelt das Stück doch von einem König, der agieren muss zwischen politischer Hartnäckigkeit und familiärer Zuneigung. Nach dem weltweiten Erfolg seiner Oper "Written on Skin" (2012) setzt George Benjamin die Zusammenarbeit mit dem Librettisten Martin Crimp und der Regisseurin Katie Mitchell fort. BR Klassik sendet den Mitschnitt der Aufführung vom 26. Mai 2018 aus dem Royal Opera House, dirigiert vom Komponisten selbst und mit Barbara Hannigan und Stéphane Degout in den Hauptrollen.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Forum Alte Musik

Ars Antiqua Austria Leitung: Gunar Letzbor Solist: Markus Miesenberger, Tenor Georg Daniel Speer: Venusabenteuer aus dem "Musicalisch-Türkischen Eulenspiegel"


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Musik der Welt

Aus dem Studio Franken: "Nordische Impressionen" - Neuheiten aus dem Norden Von Roland Kunz Nordic Notes (LC14502) NN108 Fanny und Klara Källström: Valfisken Fanny Källström, Violine / Klara Källström, Violoncello Nordic Notes (LC 14502) NN108 Fanny und Klara Källström: När isen går Fanny Källström, Violine / Klara Källström, Violoncello Nordic Notes (LC 14502) NN108 Fanny und Klara Källström: Stärnsång Fanny Källström, Violine / Klara Källström, Violoncello Nordic Notes (LC 14502) NN105 Trad./Veikko Muikku: "Rautasuu" Okra Playground Nordic Notes (LC 14502) NN105 Trad./Veikko Muikku: "ÄÄneni Yli Vesien" Okra Playground Nordic Notes (LC 14502) NN105 Trad./Veikko Muikku: "Ilo Ilolta Tuntuu" Okra Playground Skip Records (LC 10482) SKP 9139-2 Trad./Turunen: Tuonne Taakse Metsämaan Tuomas A. Turunen Nordic Notes (LC 14502) Ilmamötsan NN 103 Trad./Mari Kalkun: Süda Tuksub (The Heart beats) Mari Kalkun, Stimme und Instrumente Nordic Notes (LC 14502) Ilmamötsan NN103 Trad./Mari Kalkun: "A Song for two" Mari Kalkun, Stimme und Instrumente Nordic Notes (LC 14502) Ilmamötsan NN103 Trad./Mari Kalkun: Läbi katta kalamere (Across the seven seas) Mari Kalkun, Stimme und Instrumente Nordic Notes (LC 14502) NN106 Trad.: Hukkuneen Valssi Duo Emilia Lajunen / Suvi Oskala, Violine Nordic Notes (LC 14502) NN106 Duo Emilia Lajunen / Suvi Oskala, Violine Nordic Notes (LC 14502) NN102 Trad.: Viinanpiru (Booze Devil) PÄivi Hirvonen, Fiddel, Stimme und Bogenharfe Nordic Notes (LC 14502) NN102 Trad.: Nouskaa Neidot PÄivi Hirvonen, Fiddel, Stimme und Bogenharfe Nordic Notes (LC 14502) NN102 Trad.: Neidron Pako PÄivi Hirvonen, Fiddel, Stimme und Bogenharfe Wetspark Musik (LC 07535) 87212 Trad.: Reven - Plska efter Byss-Kalle Huldrelokkk Nordic Notes (LC 14502) NN100 Tuuletar: Tuu Kerää Bardentreffen 2017 - BR-Mitschnitt Tuuletar.: Vecla Galileo Music (Lc 12661) Sväng: Tango de Abuelita Skandinavien ist reich an Stimmungen, Farben, Tönen, Klängen, Ensemblemusik, Folklore und Aufbruch. Dafür stehen nicht nur Huldrelokkk und die vielseitige Musikerin Kerstin Blodig, sondern auch Ensembles wie "Subsonic Trio", Elin Kaven, "Folk' Avant", Anna Maria Björnsdottir, Celenka, Tuulikki Bartosik oder feinster a-capella-Gesang mit den Windgöttinnen "Tuuletar". Die Zwillinge Klara und Fanny Källström zählen zu den begabtesten Newcomern der schwedischen Weltmusik-Szene. Obwohl sie sehr stark in der reichen schwedischen Folkmusiktradition verwurzelt sind, wagen sie den eigenen künstlerischen Aufbruch - mit Violine und Violoncello im kreativen Miteinander. Die wichtigsten Einflüsse dieser Musik? Diese Frage beantworten Fanny und Klara Källström in einem Atemzug: "Stürme - Eis - und das Meer"! Ebenfalls die weite Natur Skandinaviens ist es, die das finnische Ensemble "Okra Playground" zu einem Album inspiriert hat, das den Bogen weit aufspannt von Natursounds über traditionelle Folkmelodien bis hin zu Elektronik und rockigen Elementen. Solistisch tritt Mari Kalkun auf, eine Sängerin, Instrumentalistin und Komponistin aus dem Süden Estlands, in deren Musik sich ebenfalls zahlreiche Bezüge zu ihrer Heimat befinden, wo sie mit ihrer Familie mitten im Wald in der Natur lebt. "Kammermusik für den Tanzboden" - so beschreiben einige Stimmen die temperamentvollen Töne des finnischen Duos Emilia Lajunen & Suvi Oskala. Zwei Violinen! Mehr nicht! Was damit gezaubert werden kann, stellen die beiden jungen Folk-Geigerinnen eindrucksvoll auf ihrem Album "Piilokisa" unter Beweis.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik hr-Sinfonieorchester Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie A-Dur, KV 201 (Marcello Viotti); Gustav Mahler/Benjamin Britten: "What the wild flowers tell me" (Paavo Järvi); Antonín Dvorák: Aus "10 Legenden", op. 59 (Mitglieder des hr-Sinfonieorchesters); Joseph Haydn: Violoncellokonzert D-Dur, Hob. VIIb/2 (László Fenyö, Violoncello; Grant Llewellyn); Kurt Atterberg: Symphonie Nr. 5 d-Moll (Ari Rasilainen)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Arnold Schönberg: Variationen für Orchester, op. 31 (West-Eastern Divan Orchestra: Daniel Barenboim); Robert Schumann: Novelletten, op. 21 (Eric Le Sage, Klavier); Franz Schmidt: Symphonie Nr. 1 E-Dur (Malmö Symphony Orchestra: Vassily Sinaisky)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Georg Friedrich Händel: "Dixit Dominus", HWV 232 (Felicity Palmer, Margaret Marshall, Sopran; Charles Brett, John Angelo Messana, Countertenor; Richard Morton, Alastair Thompson, Tenor; David Wilson-Johnson, Bass; Monteverdi Choir and Orchestra: John Eliot Gardiner); Franz Schreker: Vorspiel zu einem Drama (Gürzenich-Orchester Kölner Philharmoniker: James Conlon)