Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Panorama

Hören
 



05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Evaristo Felice dall'Abaco: Konzert G-Dur, op. 6, Nr. 5 (Concerto Köln); Robert Schumann: "Kinderball", op. 130.(Eric Le Sage, Denis Pascal, Klavier); Carl Philipp Emanuel Bach: Violoncellokonzert B-Dur, Allegretto, Wq 171 (Julian Steckel, Violoncello; Stuttgarter Kammerorchester: Susanne von Gutzeit); Gaetano Donizetti: "Dom Sébastien", Ballabile di schiavi (Philharmonia Orchestra: Antonio de Almeida); Johann Pachelbel: Partie Nr. 1 F-Dur (London Baroque); Camille Saint-Saëns: Morceau de concert f-Moll, op. 94 (Hermann Baumann, Horn; Gewandhausorchester Leipzig: Kurt Masur)


12 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken Arthur Sullivan: "The Tempest", Dance of Nymphs and Reapers (BBC Philharmonic: Richard Hickox); Francis Poulenc: Sonate (Emilia Zakrzewska, Flöte; Petros Moschos, Klavier); Etienne-Nicolas Méhul: "Mélidore et Phrosine", Ouvertüre (Orchestre de Bretagne: Stefan Sanderling); Josef Strauß: "Sport", op. 170 (Slowakisches Staatsorchester: Alfred Walter); Joseph Umstatt: Violinkonzert Nr. 6 B-Dur (Andrés Gabetta, Violine; Cappella Gabetta); Joseph Martin Kraus: Svensk Dans C-Dur (Rebecca Maurer, Klavier); Peter Tschaikowsky: "Nußknacker-Suite", Blumenwalzer (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Ludwig van Beethoven: "König-Stephan-Ouvertüre", op. 117 (Bamberger Symphoniker: Rossen Gergov); Fahmi Alqhai: Diferencias sobre "Guárdame las vacas" (Accademia del Piacere: Fahmi Alqhai); Edvard Grieg: "Lyrische Suite", Zug der Zwerge, op. 54 (Nürnberger Symphoniker: Olaf Koch); Christoph Willibald Gluck: Triosonate Nr. 6 F-Dur (Le Parlement de Musique); Giuseppe Verdi: "Macbeth", Ballettmusik aus dem 3. Akt (Bournemouth Symphony Orchestra: José Serebrier); Heitor Villa-Lobos: "Mazurka-Chôro" (London Brass); Francesco Bartolomeo Conti: "Don Chisciotte in Sierra Morena", Ballett der Edelknaben (Elbipolis Barockorchester Hamburg)


8 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *


12 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik


12 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Divertimento

Mit dem Münchner Rundfunkorchester Scott Joplin: "The easy winners" (Njagul Tumangelov, Violine; Edgar Seipenbusch); Hoagland Carmichael: "Stardust" (Heinz Geese); "Georgia on my mind" (Evelyn Huber, Harfe); George Gershwin: "Cuban Overture"; Igor Strawinsky: Suite Nr. 2; Dmitrij Schostakowitsch: "Jazz-Suite Nr. 2" (Roberto Abbado)


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Cantabile

Zum 75. Geburtstag der Mezzosopranistin Agnes Baltsa Vasílis Tsitsánis: "Arhóntissa" (Kostas Papadopoulos, Bouzouki; Athens Experimental Orchestra: Stavros Xarchakos); Wolfgang Amadeus Mozart: "Le nozze di Figaro", Arie des Cherubino aus dem 2. Akt (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Christoph Willibald Gluck: "Orfeo ed Euridice", Arie des Orpheus aus dem 3. Akt (Philharmonia Orchestra: Richardo Muti); Richard Strauss: "Der Rosenkavalier", Duett Octavian - Marschallin aus dem 1. Aufzug (Anna Tomowa-Sintow, Sopran; Wiener Philharmoniker: Herbert von Karajan); Georges Bizet: "Carmen", Habañera der Carmen aus dem 1. Akt (Choeurs de l'Opéra de Paris; Berliner Philharmoniker: Herbert von Karajan); Giuseppe Verdi: "Don Carlo", Szene und Arie der Eboli aus dem 3. Akt (Mirella Freni, Sopran; Berliner Philharmoniker: Herbert von Karajan); Gioacchino Rossini: "L'italiana in Algeri", Kavatine der Isabella aus dem 1. Akt (Orchester des Teatro alla Scala: Riccardo Chailly); Hector Berlioz: "Les nuits d'été", Le spectre de la rose, op. 7 (London Symphony Orchestra: Jeffrey Tate)


63 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Ein neuer Chef für die Domspatzen Gedanken über ein Amt mit 1.000-jähriger Tradition Von Gudrun Petruschka Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Ob "Premiumstelle" oder "das wichtigste Amt in der deutschen katholischen Kirchenmusik" - die Stelle des Domkapellmeisters in Regensburg, zu dessen Aufgaben auch die Leitung der weltberühmten Domspatzen zählt, ist eine heiß begehrte. 40 Männer und Frauen hatten sich beworben, acht von ihnen wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Christian Heiß, bislang Domkapellmeister in Eichstätt, hat die Stelle schließlich bekommen und ist nun also seit dem 1. September 2019 der neue Chef der Domspatzen. Als er seinen Chor zum ersten Mal öffentlich im Regensburger Dom dirigierte, war das Interesse groß: Er habe den Sängern große Disziplin abverlangt, so urteilte eine Gottesdienstbesucherin. Ein anderer freute sich, dass Heiß sich dem Klang der "Regensburger Tradition" verpflichtet fühlt. Neben Christian Heiß wird in dieser Sendung auch sein Vorgänger Roland Büchner zu Wort kommen, der den Chor 25 Jahre lang geleitet hat und mit ihm wunderbare Momente in Konzerten und Gottesdiensten erlebt hat. In dessen Amtszeit fiel aber auch die Aufarbeitung des Missbrauchskandals. Außerdem erzählen einige Domspatzen, wie es war, beim Vordirigieren der acht Bewerber zu singen, und es wird geklärt, was genau mit der "Regensburger Tradition" gemeint ist - und warum auch in Zukunft keine Mädchen mitsingen werden.


19 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

On stage

Junge Interpreten Concertgebouw-Jugendorchester Amsterdam Leitung: Pablo Heras-Casado Detlev Glanert: "Idyllium"; Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert d-Moll (Julian Rachlin, Violine); Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll Aufnahme vom 12. August 2019 im Concertgebouw Amsterdam Anschließend: Johannes Brahms: Variationen B-Dur über ein Thema von Joseph Haydn, op. 56b - "Haydn-Variationen" ((Ani und Nia Sulkhanishvili, Klavier)


25 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Zwerge (1) Die Musiksendung für Kinder Sie wohnen tief in der Erde, hüten Schätze, sind erfahrene Bergleute und können zaubern. Und meistens sind sie nur so mittelnett: Die Zwerge. Zwerge gehören zu den ältesten Geist-Wesen, die in Legenden, Sagen und Märchen ihr Unwesen treiben, und sie sind uns so vertraut, dass sie in manchen Gärten sogar auf die Radieschen aufpassen. Aus Literatur und Musik sind Zwerge nicht wegzudenken, wenn sie auch meistens auf die Rolle des Opfers oder des Bösewichts festgelegt sind. Mythologisch kommt der Zwerg ganz klar aus dem Norden. Schon in der Edda traten diverse Zwerge auf, die sich im Laufe der Zeit über ganz Europa verbreitet haben. Auch im echten Leben gab es Vorbilder für unser heutiges Zwergenbild: Kinder oder Kleinwüchsige, die in Bergstollen gearbeitet haben und dabei spitze Hüte trugen. Oder die sagenhaften Venedigermännlein, die angeblich im Mittelalter von Venedig aus aufbrachen, um in den benachbarten Alpenregionen nach Erzen und Edelsteinen zu suchen. Woher kommen die Zwerge eigentlich und was hat unser Bild von ihnen geprägt? Do Re Mikro klebt sich einen Bart an und setzt die Zipfelmütze auf....


10 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Jazz und mehr

Ganz schön sportlich Musik inspiriert von Sport Mit Musik von Eric Satie, Wolfgang Muthspiel, Josef Strauß und Jacques Ary, ein französischen Boxer und Ringer, der auch als Saxophonist Karriere machte und am 23. November seinen 100. Geburtstag feiern würde Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


9 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Opernabend

Giuseppe Verdi: "Macbeth" Melodramma in vier Akten In italienischer Sprache Macbeth - Giovanni Meoni Lady Macbeth - Nadja Michael Banco - Fabrizio Beggi Macduff - Giuseppe Valentino Buzza und andere Philharmonischer Opernchor Podlasie Europa Galante Leitung: Fabio Biondi Aufnahme von 2017 Es hat inzwischen Seltenheitswert, wenn es im Opernsektor die Neueinspielung eines Stücks gibt, das dem Mainstream angehört. Giuseppe Verdis populärer "Macbeth" etwa gilt längst als diskografisch ausgereizt. Doch sobald man sich als Interpret in diesem Fall für die nahezu vergessene Florentiner Urfassung von 1847 entscheidet, wird das Ganze zum Blickfang! Auch sind Originalinstrumente bei Verdi keineswegs die Regel: In letzter Zeit hat lange keiner mehr den Weg eingeschlagen, auf dem in Warschau im August 2017 Fabio Biondi und sein Ensemble Europa Galante wandelten, und dies mit einem Perfektionsgrad, der einfach nur verblüfft. Das spanische Label Glossa hat den Mitschnitt der konzertanten Aufführung vor ein paar Monaten auf den Markt gebracht, BR-Klassik sendet ihn heute erstmals komplett. Vorab noch wichtig zu sagen: In der "Macbeth"-Diskografie gab es für die zentrale Rolle der Lady bisher wohl keine Besetzung, die dem Wunsch des Komponisten so konsequent nachgegeben hat. Verdi wünschte sich ja ausnahmsweise einen vor Hässlichkeit berstenden oder jedenfalls niemals zurückschreckenden Gesang: als Spiegel einer verkommenen Menschenseele. Nadja Michael trifft zwar nur wenige Töne präzise, die meisten singt sie zu tief. Was so aber deutlich hörbar wird, ist, wie tief diese Theaterfigur tatsächlich moralisch gesunken ist - durch ihre Mordlust.


4 Wertungen:      Bewerten

21.20 Uhr

 

 

Kammermusik

Antonín Dvorák: Streichquartett C-Dur, op. 61 (Prager Streichquartett)


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

9. Birdland Radio Jazzfestival

Jazz extra Musik von Enrico Rava, Black Art Jazz Collective, Roberto Bossard New Group, Marta Sanchez Quintet, The Real Mob und anderen Moderation: Ulrich Habersetzer und Roland Spiegel Fortsetzung ab 0.05 Uhr auf Bayern 2


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 8 F-Dur (hr-Sinfonieorchester: Hugh Wolff); Johann Sebastian Bach: Fünfzehn zweistimmige Inventionen, BWV 772-786 (Evgeni Koroliov, Klavier); Hanns Eisler: Suite Nr. 5, op. 34 (Ensemble Modern: HK Gruber); Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 1 g-Moll - "Winterträume" (hr-Sinfonieorchester: Paavo Järvi)


16 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Hans Pfitzner: Violoncellokonzert a-Moll, op. 52 (David Geringas, Violoncello; Bamberger Symphoniker: Werner Andreas Albert); Robert Schumann: Humoreske B-Dur, op. 20 (Angela Hewitt, Klavier); Franz Danzi: Sinfonia concertante B-Dur, op. 41 (Les Vents Français; Münchener Kammerorchester: Daniel Giglberger); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 77, Nr. 1 (Emerson String Quartet); Anton Arenskij: Violinkonzert a-Moll, op. 54 (Sergey Ostrovsky, Violine; Bournemouth Symphony Orchestra: Thomas Sanderling)


15 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Darius Milhaud: "Le carnaval de Londres", op. 172 (New London Orchestra: Ronald Corp); Emmanuel Chabrier: "España" (Orchestre de la Suisse Romande: Neeme Järvi); Carl Stamitz: Klarinettenkonzert Nr. 7 Es-Dur - "Darmstädter Konzert" (Andreas Ottensamer, Klarinette; Kammerakademie Potsdam)


13 Wertungen:      Bewerten