Jetzt läuft auf Bayern 2:

radioWelt

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Imke Köhler Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Moderation: Knut Cordsen Gipfeltreffen der Diven: Trump und Putin in Helsinki Von Barbara Knopf Wiederentdeckung eines Klassikers: "Früchte der Einsamkeit" von William Penn Moderationsgespräch mit Jürgen Overhoff Positive Zeitverschwendung: Der Belgische Künstler David Claerbout im Kunsthaus Bregenz Von Christian Gampert) Grenzenlose Phantasie: Das "White Ravens Festival" für internationale Kinder- und Jugendliteratur in München Von Silke Wolfrum Musik: Ray Davies - Our Country: Americana Act II [Legacy Recordings]


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Afrikanische Politiker als politische Mythen Nelson Mandela Der lange Weg zur Freiheit Patrice Lumumba Eine afrikanische Tragödie Das Kalenderblatt 16.7.1951 Salingers "Der Fänger im Roggen" erscheint Von Susi Weichselbaumer Nelson Mandela - Der lange Weg zur Freiheit Autor: Herbert Becker / Regie: Antje Wegener Nelson Mandela, geboren im Juli 1918 in einem kleinen Dorf in der Transkei in Südafrika, ist einen langen Weg gegangen - vom Sohn eines Stammesoberen, der die weiße Kultur bewunderte, zum Gandhi-Anhänger und Verfechter des gewaltfreien Widerstands bis hin zum ANC-Aktivisten, der Gewalt als legitimes Mittel im Kampf gegen die Apartheid nicht mehr ausschließen wollte. 27 Jahre verbrachte er als politischer Gefangener in Haft. Nach seiner Freilassung setzte er sich dafür ein, das Land zu versöhnen, und den Übergang vom Apartheid-Regime in ein neues gleichberechtigtes, buntes Südafrika ohne Blutvergießen und Gewalt zu erreichen. Dafür wurde er 1993 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Im Jahr darauf wurde er zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt. Das blieb er fünf Jahre lang. Neben Martin Luther King gilt Mandela als wichtigster Vertreter des Kampfs um die Gleichberechtigung der Schwarzen. Patrice Lumumba - Eine afrikanische Tragödie Autorin: Gerda Kuhn / Regie: Sabine Kienhöfer Als Patrice Émery Lumumba am 2. Juli 1925 im Herzen des Kongo zur Welt kommt, ahnt niemand, dass sein Name für immer mit der afrikanischen Unabhängigkeitsbewegung verbunden sein wird. Der Bauernsohn wächst in einer Kolonialgesellschaft auf, in der die belgische Oberschicht das Sagen hat. Einheimische können allenfalls dann aufsteigen, wenn sie mit den Weißen kollaborieren. Doch genau das will Lumumba nicht: Er kämpft für die Selbständigkeit des Landes. Aus den Parlamentswahlen im Mai 1960 geht seine Partei als stärkste Kraft hervor, Lumumba wird der erste Ministerpräsident eines freien Kongo. Doch vielen gefällt das nicht. Die belgische Presse denunziert Lumumba als Kommunisten, die USA fördern insgeheim einen ehrgeizigen jungen Offizier namens Joseph Mobutu, der einen Putsch gegen die junge Regierung organisiert. Lumumba wird gefangengenommen, gefoltert und schließlich erschossen. Die genauen Hintergründe werden erst 2012 durch eine eigens einberufene Fachkommission des belgischen Parlaments aufgeklärt. Sie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass der belgische König Baudouin von den Plänen zur Tötung Lumumbas wusste. Der französische Philosoph Jean-Paul Sartre schrieb nach der Bluttat: "Seit Lumumba tot ist, hört er auf, eine Person zu sein. Er wird zu ganz Afrika." Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Kochen mit Kohn Anrufsendung: Kochen mit Kohn - Grillen mit und ohne Fleisch Rufen Sie an: 0800/246 246 9 (kostenfrei) - im Studio: Christian Kohn, Koch Nah dran: Kino im Zeitalter von Netflix und Co. Von Monika Köstlin Lebenslinien: Irmgard und die Widerstandssocken Den Frauen eine Stimme geben Porträt einer Bäuerin aus Anatolien Wochenserie "Wenn einer eine Reise tut ... Gut vorbereitet in den Urlaub" Teil 1: Kurz vor Schluss - wie finde ich noch günstige Flüge? Moderation: Tanja Zieger 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Stefan Kreutzer Magazin am Mittag


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * Heute vor fünf Jahren: Loewe insolvent - wie steht Loewe heute da? *


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


14.05 Uhr

 

 

radioReisen

China China Kunst, Kaviar und Pandas - Reisegeschichten aus dem Reich der Mitte China ist das bevölkerungsstärkste Land der Erde. So abwechslungsreich wird auch unsere radioReise: Wir bestaunen Chinas Venedig, naschen Kaviar und halten Pfötchen mit einem Panda, naja, fast: Die Viecher sind riesig! Tongli Das chinesische Venedig Von Tilo Mahn Reisebericht aus China Auf Du und Du mit einem Panda Von Susan Sitzler Fast wie Eiscreme Wie Kaviar aus China den Weltmarkt erobert Von Steffen Wurzel Moderation: Bärbel Wossagk Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr Tongli Das chinesische Venedig Kanäle, Brücken und sogar Gondeln! Vieles in der Wasserstadt Tongli bei Shanghai erinnert an Venedig - auch die Besuchermassen. Unser radioReisen-Autor hat in Tongli ein Stück echtes, altes China gesucht - eine kleine Flucht aus den Hochhausschluchten Shanghais. Von Tilo Mahn Reisebericht aus China Auf Du und Du mit einem Panda Der Große Panda gehört zu den Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. In der chinesischen Provinz Sichuan werden die sanften Riesen in Schutzzentren betreut. Susan Sitzler hat dort als freiwillige Pandapflegerin angeheuert. Von Susan Sitzler Fast wie Eiscreme Wie Kaviar aus China den Weltmarkt erobert Lebensmittel aus China: Bei diesem Stichwort denkt man an verseuchtes Milchpulver und mit Bakterien belastete Tiefkühl-Erdbeeren. Doch Chinas Lebensmittelindustrie kann auch anders. So ist das Land inzwischen der größte Kaviar-Produzent der Welt. Die Kunden sind europäische Gourmet-Restaurants und Fluglininien, die den Made-in-China-Kaviar in ihrer First Class servieren. Steffen Wurzel hat eine Kaviar-Farm außerhalb von Shanghai besucht. Von Steffen Wurzel


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Bayerische Mythenmacher Fremdenverkehr in Bayern Klischee und Wirklichkeit Die Brüder Wallach Wie das Dirndl in die Stadt kam Das Kalenderblatt 16.7.1951 Salingers "Der Fänger im Roggen" erscheint Von Susi Weichselbaumer Fremdenverkehr in Bayern - Klischee und Wirklichkeit Autor: Thomas Grasberger / Regie: Gereist ist der Mensch zu allen Zeiten. Aber in früheren Jahrhunderten nur selten um des Reisens willen. Allenfalls Adlige begaben sich damals auf Bildungsfahrten, später folgten ihnen betuchte Bürger. Der Tourismus im heutigen Sinn entwickelte sich erst Mitte des 19. Jahrhunderts. Die sogenannten Sommerfrischler mit Ihrem Baedeker-Reiseführer in der Hand entdeckten die malerischen Landschaften vor allem Oberbayerns, das mit seinen Bergen und Seen schnell zum Inbegriff einer intakten, gesunden Welt mit kernigen und "grüabigen" Eingeborenen wurden. Die Verkehrs- und Verschönerungsvereine pflegten das geschäftstaugliche (ober-) bayerische Image, und auch die Sektionen des Alpenvereins sorgten dafür, dass immer mehr Besucher dem Drang nach Süden folgen konnten. Vor allem seit dem Bau der Eisenbahnen kamen zunehmend Gäste aus dem Norden Deutschlands. Und die hatten so manches Klischee im Gepäck, worüber nicht alle Bayern glücklich waren. Der Tourismus veränderte nämlich nicht nur das Bild, sondern auch Land und Leute selbst. Aufhalten ließ sich sein Siegeszug freilich nicht. Bayern ist heute das Fremdenverkehrsland Nummer eins in Deutschland. Die Brüder Wallach - Wie das Dirndl in die Stadt kam Autorin: Carola Zinner / Regie: Eva Demmelhuber Bis vor wenigen Jahren befand sich im Zentrum von München das traditionsreiche Geschäft "Wallach", spezialisiert auf Trachten und bunt bedruckte Stoffe. Die jüdischen Gründer Julius und Moritz Wallach galten zu Beginn des 20. Jahrhundert als "die" kenntnisreichen Sammler und Händler europäischer Volkskunst. Wallach war entscheidend am Siegeszug des Dirndls beteiligt, stattete Oktoberfestzüge und die Opernrevue "Im Weißen Rössl" aus und prägte entscheidend das folkloristische Bayern-Bild. 1939 wurden die Firmeninhaber zum Verkauf gezwungen. Da der arische Käufer nicht mal den erpresserisch niedrigen Kaufpreis jemals ganz bezahlte, erhielten nach dem Krieg die rechtmäßigen Besitzer Wallach ihr Eigentum ohne größere Rechtsstreitigkeiten zurück. Moderation: Redaktion: Thomas Morawetz


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Robby Naish, Windsurf-Legende Stefan Parrisius im Gespräch mit Robby Naish, Windsurf-Legende Wiederholung um 22.05 Uhr "Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort", sagt Robby Naish. Während andere in Kalifornien und Europa nur sechs Monate im Jahr surfen konnten, gab es in Hawaii das ganze Jahr über Wind. So konnte er zur Surf-Legende werden. 24-facher Weltmeister Geboren wird Robby Naish 1963 in San Diego in den USA. Doch mit drei Jahren zieht er mit seinen Eltern nach Kailua auf der hawaiianischen Insel O'ahu. Mit sechs steht er zum ersten Mal auf dem Surfbrett, mit zehn kauft er sich von seinem Geld als Babysitter ein eigenes, mit elf entdeckt er das Windsurfen für sich. Schon zwei Jahre später, im Alter von 13 Jahren, gewinnt er den hawaiianischen Wettkampf und ein Flugticket nach Kalifornien zum nationalen Wettkampf 1976. Dort gewinnt er wieder - wieder ein Flugticket, diesmal zur Weltmeisterschaft auf den Bahamas. Von dort geht es nach Sardinien, Cancún in Mexiko, nach Florida und Griechenland. 1981 wird Naish Profi und in den folgenden zwei Jahrzehnten 24 Mal Windsurf-Weltmeister. Heute ist Robbie Naish Geschäftsmann und stellt Produkte und Zubehör in Wind-, Kite- und Stand-Up-Paddle-Surfing her. Einen schweren Unfall erlebt er erst im Alter von 53: Im Jahr 2016 bricht er sich beim Kite-Surfen die Hüfte. Kein Hippie, aber mit VW-Bus Im Gespräch mit Stefan Parrisius erzählt Robby Naish auch, was ihm sein Volkswagen-Bus Westfalia bedeutet, warum er nie ein Hippie war, und wo sein Trophäen-Raum steht.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Kerstin Grundmann Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin Flächenverbrauch Kann Zertifikatehandel helfen? Chemische Waffen Die schwierige Suche nach unbekannten Substanzen David gegen Goliath Ein Farmer will Monsanto verklagen Geisterfahrer im Sonnensystem Erster dauerhafter interstellarer Asteroid entdeckt Moderation: Birgit Magiera


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder Lego ist 60 Jahre alt Von Tina Gentner Buchtipp: "Für immer Alaska" von Anna Woltz Vorgestellt von Silke Wolfrum Jimmy Böndchen: Gefahr im Louvre. Von Henning Schmidtke


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Kein Raum für Kunst in Nürnberg? Trotz Kulturhauptstadt-Bewerbung: Kein Raum für Kunst in Nürnberg? Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


20.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Andreas Neumeister: Angela Davis löscht ihre Website Angela Davis löscht ihre Website Von Andreas Neumeister Mit Tanja Kübler, Noe Noack, Christiane Roßbach, Heiko Ruprecht, Ralf Summer und Peter Veit Komposition: Diska Regie: Barbara Schäfer BR 2004 im Hörspiel Pool Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Man unterscheidet Leute, die man aus dem Fernsehen kennt, von Leuten, die man nicht aus dem Fernsehen kennt, von Leuten, die man gar nicht kennt. Man unterscheidet Orte, die man aus dem Fernsehen kennt, von Orten, die man nicht aus dem Fernsehen kennt, von Orten, die man gar nicht kennt. Und erst wenn schließlich auch die Werbeblöcke gestrichen werden, so eine zuverlässige Faustregel, ist die Sache da draußen wirklich ernst. Neumeister verbindet in seinen Texten politisches Denken und Pop. Seine literarischen Arbeiten sind Charts, Abbildungen und Originalzitate aus Werbung, Fernsehen und Internet. Das Arrangement der Zitate, die Reihung und Dramaturgie des Nach-Gesprochenen, Nach-Gedachten und Nach-Gemachten tritt gegen die Medienwirklichkeit an. So bezieht sich der Titel des Stücks auf eine Zeitungsmeldung, wonach die Bürgerrechtlerin und Philosophin Angela Davis nach dem 11. September 2001 ihre Website vom Netz genommen hatte. Andreas Neumeister, geb. 1959, Schriftsteller. Romane u.a. "Salz im Blut" (1990), "Ausdeutschen" (1994), "Angela Davis löscht ihre Website" (2002), "Könnte Köln sein" (2008). BR-Hörspiele u.a. "...und die Sirenen heulten lichterloh" (1992), "Prima Leben Und Sparen" (1998), "MYA. über die Zukunft des Kapitalismus war alles bekannt" (2010).


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


21.05 Uhr

 

 

Theo.Logik

Kleine und große Passionsspiele Kleine Passionsspiele in Bayern 2018. Die Leidensgeschichte Jesu auf der Bühne Kleine Passionsspiele in Bayern 2018. Letzte Vorbereitungen im Schloss Schwarzenberg. Von Barbara Schneider Eindrücke aus Sömmersdorf. Das Leiden Jesu auf der Freilichtbühne in Franken. Von Norbert Steiche Oberammergau vor dem Casting für 2020. Nach den Spielen ist vor den Spielen. Von Elisabeth Tyroller Über Bedeutung und Wandel der Passionsspiele. Interview mit Pastoralreferentin und Theologin Dr. Angelika Winterer, Oberammergau Moderation: Friederike Weede Denkt man an Passionsspiele - denkt man an Oberammergau. Seit 1633 finden hier alle 10 Jahre die berühmten Passionsspiele statt. Aber nicht nur in den Ammergauer Alpen wird die Leidensgeschichte Jesu in Bayern auf die Bühne gebracht, sondern auch im Schloss Schwarzenberg und derzeit in Sömmersdorf in Franken. Seit 1933 erzählen die 700 Bewohner von Sömmersdorf das Leben Jesu auf einer Freilichtbühne mitten im Wald. Im Schloss Schwarzenberg sind die Spiele noch wesentlich jünger. Nach Oberammergau kommen Menschen aus der ganzen Welt. Doch auch das Interesse an den kleinen Passionsspielorten ist groß. Was macht Passionsspiele im 21. Jahrhundert so erfolgreich? Was suchen und finden die Besucher dort? Die nächsten Spiele in Oberammergau finden erst in zwei Jahren statt - aber schon jetzt ist das ganze Dorf in Vorbereitung. Im Herbst findet die Auswahl der Darsteller statt. Theo.Logik war zu Gast in dem traditionsreichen Passionsspielort und hat sich auch mit der ersten Passionsspielseelsorgerin und theologischen Beraterin Angelika Winterer über Bedeutung und Wandel der Spiele unterhalten.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Robby Naish, Windsurf-Legende Stefan Parrisius im Gespräch mit Robby Naish, Windsurf-Legende Wiederholung von 16.05 Uhr "Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort", sagt Robby Naish. Während andere in Kalifornien und Europa nur sechs Monate im Jahr surfen konnten, gab es in Hawaii das ganze Jahr über Wind. So konnte er zur Surf-Legende werden. 24-facher Weltmeister Geboren wird Robby Naish 1963 in San Diego in den USA. Doch mit drei Jahren zieht er mit seinen Eltern nach Kailua auf der hawaiianischen Insel O'ahu. Mit sechs steht er zum ersten Mal auf dem Surfbrett, mit zehn kauft er sich von seinem Geld als Babysitter ein eigenes, mit elf entdeckt er das Windsurfen für sich. Schon zwei Jahre später, im Alter von 13 Jahren, gewinnt er den hawaiianischen Wettkampf und ein Flugticket nach Kalifornien zum nationalen Wettkampf 1976. Dort gewinnt er wieder - wieder ein Flugticket, diesmal zur Weltmeisterschaft auf den Bahamas. Von dort geht es nach Sardinien, Cancún in Mexiko, nach Florida und Griechenland. 1981 wird Naish Profi und in den folgenden zwei Jahrzehnten 24 Mal Windsurf-Weltmeister. Heute ist Robbie Naish Geschäftsmann und stellt Produkte und Zubehör in Wind-, Kite- und Stand-Up-Paddle-Surfing her. Einen schweren Unfall erlebt er erst im Alter von 53: Im Jahr 2016 bricht er sich beim Kite-Surfen die Hüfte. Kein Hippie, aber mit VW-Bus Im Gespräch mit Stefan Parrisius erzählt Robby Naish auch, was ihm sein Volkswagen-Bus Westfalia bedeutet, warum er nie ein Hippie war, und wo sein Trophäen-Raum steht.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Mit Ralf Summer Blue Monday Musik von Mattiel, WEN und The Dirty Projectors Seit 15 Jahren veröffentlicht Dave Longstreth Platten - als Dirty Projectors. Der US-Amerikaner zählt zu den interessantesten Figuren des Indie-Pop. Mit dem neuen Album "Lamp Lit Prose" findet er zu positiver Verspieltheit zurück - und entfernt sich weiter vom Indie-Pop. Der Brite Owen Darby nennt sich WEN - und bringt gerade sein zweites Album raus, auf dem er sich der dunklen Electronica widmet. Mattiel tourt gerade mit Jack White in den USA - ihr Debüt erscheint nun auch bei uns - die SZ nennt es einen Mix aus "Nincy Sinatra und The Black Keys". Außerdem hören wir Bow Wow Wow, Jazzanova, Kids See Ghosts ft Yasiin Bey, Kiefer, Lizzo (sie hat den Top Track des Monats bei uns mit "Boys" inne), Michaela Melián, Moldy Peaches, Mr Fingers und Richard Swift.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zum Tag und Kalenderblatt Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 17.7.1841 - Erste Freiwillige Feuerwehr in Deutschland


00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Bayerische Komponisten Dietrich Ammende: Vier Romanzen (Heinz Friedrich, Bariton; Magda Rusy, Klavier); Günter Bialas: Streichquartett Nr. 4 - "Assonanzen" (Auryn Quartett); Mark Lothar: "Musik des Einsamen", op. 67 (Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton; Mitglieder der Münchner Philharmoniker: Mark Lothar); Gernot Tschirwitz: "Wolken" (Sven Witzemann, Klavier); Franz Alfons Wolpert: Vier Shakespeare-Sonette (Kieth Engen, Bass; Franz Alfons Wolpert, Klavier); Hans Werner Henze: "Royal Winter Music II" (Stephan Stiens, Gitarre)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersymphonie Nr. 7 d-Moll (Stuttgarter Kammerorchester: Michael Hofstetter); Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur (Arthur Rubinstein, Klavier; London Philharmonic Orchestra: Daniel Barenboim); César Franck: "Ce qu'on entend sur la montagne" (Orchestre Philharmonique Royal de Liège: Christian Arming); Franz Schubert: Symphonie Nr. 4 c-Moll - "Tragische Symphonie" (Schwedisches Kammerorchester Örebro: Thomas Dausgaard)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Antonio Rosetti: Partita D-Dur (Consortium Classicum); Ottorino Respighi: "La boutique fantasque" (National Philharmonic Orchestra: Richard Bonynge)


04.58 Uhr

 

 

Impressum