Jetzt läuft auf Bayern 2:

radioWelt

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zur Fastenzeit Maria-Anna Immerz 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Nonverbale Kommunikation Ohne Worte doch mit viel Gefühl Das Gedächtnis des Körpers Wie Erinnerungen gespeichert werden Das Kalenderblatt 27.3.2009 Türkei verbietet das Sandstrahlen von Jeans Von Brigitte Kohn Nonverbale Kommunikation - Ohne Worte doch mit viel Gefühl Autor: Michael Reitz / Regie: Christiane Klenz Wir reichen uns einander die Hand, ziehen Schultern und Augenbrauen hoch oder kratzen uns am Kopf: Reden ohne Worte, das jedoch genauso aussagefähig- und kräftig ist wie die gesprochene Sprache. Wie ein Lesen zwischen den Zeilen unserer Alltagswelt funktioniert unsere nonverbale Kommunikation, die wir offenbar immer dann benutzen, wenn uns die Worte ausgehen oder wir mimisch das Gesagte unterstützen wollen. Verblüffend ist dabei, dass wir uns trotzdem verstehen. Dieses Sprechen mittels Körpersprache ist oft wirkungsvoller als jeder korrekt gebildete Satz, denn sie spricht nicht unser rationales Sprechvermögen an, sondern unsere Gefühle. Die Sendung geht den Spuren dieser geheimnisvollen Fähigkeit nonverbaler Kommunikation nach. Das Gedächtnis des Körpers - Wie Erinnerungen gespeichert werden Autor: Marco Pauli / Regie: Sabine Kienhöfer Es steckt uns in den Knochen, schnürt uns die Kehle zu oder lastet auf unseren Schultern - Redewendungen, die vom Zusammenhang zwischen Gefühlen und körperlichen Empfindungen sprechen. Psychotherapeuten und Gehirnforscher versuchen gemeinsam herauszufinden, wie der Körper Emotionen, Erinnerungen und traumatische Erlebnisse verarbeitet und speichert. Und in der Körperpsychotherapie geht es dann darum, die Signatur des Körpers zu erforschen und erfahrbar zu machen, wo sich unbewusst Erlebnisse festgesetzt haben, die man hier und jetzt auch wieder gehen lassen kann. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Susanne Poelchau


63 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Verengte Wirbelkanäle - Spinalkanalstenosen am Rückgrat Mit Dr. Marianne Koch Moderation: Ulrike Ostner Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Rückenschmerzen kennt fast jeder. Aber wenn der Schmerz in die Beine ausstrahlt und schleichend schlimmer wird, können verengte Wirbelkanäle schuld sein. Dr. Marianne Koch informiert darüber, wie man diese sog. Stenosen behandelt. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und auf Sendung auf Bayern 2 ab 10.05 Uhr.


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Nah dran: BAföG und Co. - Wie Studenten ihren Lebensunterhalt finanzieren von Leonie Thim und anderes 11.56 Werbung


152 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


5 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Der Tag, an dem die Nato auf dem Balkan eingriff Operation Allied Force Von Clemens Verenkotte Für die Kosovo-Albaner war es der Tag der Rettung, für die Serben der Tag des Niedergangs: Am Abend des 24. März 1999 griffen NATO-Verbände in den Kosovo-Krieg ein, flogen bis zum 10. Juni Tausende von Einsätzen. Ohne ein Mandat des UN-Sicherheitsrates begründeten die NATO-Staaten den Eingriff mit der anhaltenden ethnischen Säuberung sowie den Massakern, die serbische Polizei-, Paramilitärische und Armeeinheiten an der kosovo-albanischen Zivilbevölkerung verübten. Heute, 20 Jahre nach dem NATO-Eingreifen zugunsten der kosovarischen UCK-Verbände, sind die Folgen in Serbien und im Kosovo noch deutlich zu spüren. "Ohne die NATO gäbe es hier keine Albaner mehr," sagt uns ein ehemaliger UCK-Kommandeur. "Das war ein Verstoß gegen das Völkerrecht," meint der damalige jugoslawische Außenminister gegenüber dem ARD-Studio Wien.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Fasten Verzicht und innerer Gewinn? Reue Mehr als nur ein "tut mir leid!" Das Kalenderblatt 27.3.2009 Türkei verbietet das Sandstrahlen von Jeans Von Brigitte Kohn Fasten - Verzicht und innerer Gewinn? Autor: Johannes Marchl / Regie: Christiane Klenz Der moderne Mensch fastet eigentlich schon immer. Sei es unfreiwillig, aus Mangel an Nahrung, oder absichtlich, was zumindest in den letzten zwei-, dreitausend Jahren viel häufiger gemacht wird. Der Grund ist einfach: Praktisch alle Religionen haben ihre Fastengeschichte. Jesus fastet 40 Tage in der Wüste, der Prophet Mohammed fastet in der Einsamkeit, und auch Gautama Buddha fastet, um Erleuchtung zu erlangen. Und viele Menschen tun es ihnen nach. Fasten - das ist zunächst einmal der freiwillige Verzicht auf Nahrung mit dem Ziel asketisch zu sein, Selbstkontrolle zu üben. Fasten wird ein unentbehrliches Ritual, mit dem Ziel auf der einen Seite einen seelischen Reinigungsprozess herbeizuführen, näher an seinen Gott zu rücken, aber auf der anderen Seite auch konzentrierter zu werden, offener in der Wahrnehmung. Nicht umsonst meint der frühe christliche Schriftsteller Tertullian: "ein abgemagerter Körper wird das schmale Himmelstor leichter durchschreiten". Und auch wenn sich seit dem 16. Jahrhundert Fasten immer stärker aus dem religiösen Zusammenhang befreit, stärker den gesundheitlichen Aspekt in den Vordergrund stellt oder auch dem bloßen Abnehmen dient: Fasten gehört bis heute zu unserem Leben, zur Evolution des Menschen. Reue - Mehr als nur ein "tut mir leid!" Autorin: Sylvia Schopf / Regie: Axel Wostry "Ich bin über mich selbst erschrocken, dass ich einen so schlimmen Fehler gemacht habe", erklärte Margot Käßmann, nachdem sie mit Alkohol am Steuer von der Polizei gestoppt worden war. Die damalige evangelische Landesbischöfin gestand umgehend ihren Fehler öffentlich ein, übernahm die Verantwortung für ihr Handeln und trat kurz darauf auch von ihrem Amt zurück. Auch Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg trat nach massiven Plagiatsvorwürfen in seiner Doktorarbeit von seinem Amt zurück. Doch anders als im Falle Käßmann nahm man dem smarten Politiker sein formuliertes "Reuebekenntnis" nicht ab. Warum eigentlich nicht? Echte und falsche Reue: Woran kann man sie erkennen? Und: Was ist überhaupt "Reue"? Die Justiz kennt den Begriff ebenso wie Psychologie, Philosophie und auch die vier großen Weltreligionen. Welche Bedeutung hat Reue für den Einzelnen und das gesellschaftliche Zusammenleben und wie notwendig ist sie, damit Veränderungen möglich sind? Welche Rolle spielen dabei das (schlechte) Gewissen, Schuldgefühle, Buße, Sühne und Beichte? Moderation: Gabi Gerlach Redaktion: Bernhard Kastner


28 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Christiane Tramitz, Verhaltensforscherin Wiederholung um 22.05 Uhr Die ersten 30 Sekunden einer Begegnung sind die wichtigsten - sagt die Verhaltenforscherin Christiane Tramitz. Die Sprachtherapeutin und Verhaltensforscherin schreibt nicht nur wissenschaftliche Sachbücher, sondern auch Romane wie aktuell "Die Schwestern von Mahrzahn". Den Stoff liefert ihr - wie sollte es bei einer Verhaltensforscherin anders sein - das echte Leben: Feldforschung im Plattenbau.


86 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Im Doppelpack Glück und Regen Von Ulrike Klausmann Erzählt von Birgit Minichmayr


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


29 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

radioKrimi

Der Hahn ist tot Von Ingrid Noll Mit Evelyn Hamann, Peter Simonischek, Reiner Heise und anderen Komposition: Igor Strawinsky Bearbeitung: Andrea Czesienski Regie: Ulrike Brinkmann DLR Berlin 1997 Abend für Abend ging Rosemarie Hirte in Witholds Garten, um ihn hinter dem Fenster zu beobachten, während er Abhandlungen über die Vormärzlyrik schrieb oder sich mit anderen Frauen vergnügte. Rosemarie war süchtig nach Liebe. Doch sie konnte ihren gesammelten Charme in die Waagschale werfen, sich liften lassen, im Lotto gewinnen - er wollte sie einfach nicht. Nun hat sie ihn ganz für sich, wie sie es sich immer wünschte. Was ihr bleibt, ist die Erinnerung an gewisse Ereignisse und die Hoffnung, dass der dunkle Vorhang, der vor seinem Gesicht liegt, niemals aufgeht. Ingrid Noll, geb. 1937 in Shanghai, Schriftstellerin. Werke unter anderem "Die Häupter meiner Lieben" (1993), "Kalt ist der Abendhauch" (1996).


18 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Christiane Tramitz, Verhaltensforscherin Wiederholung von 16.05 Uhr Die ersten 30 Sekunden einer Begegnung sind die wichtigsten - sagt die Verhaltenforscherin Christiane Tramitz. Die Sprachtherapeutin und Verhaltensforscherin schreibt nicht nur wissenschaftliche Sachbücher, sondern auch Romane wie aktuell "Die Schwestern von Mahrzahn". Den Stoff liefert ihr - wie sollte es bei einer Verhaltensforscherin anders sein - das echte Leben: Feldforschung im Plattenbau.


86 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Wir brauchen Bass Musik von den Türen, Holly Golightly und Maverick Sabre Heißt es schon bei Faust (Goethe, nicht Krautrock): "Wenn das Gebäude widerhallt, spürt man erst recht das Basses Grundgewalt". Dem Bass seinen Raum geben die Songs von Maggie Rogers, die schon im Vorprogramm von Mumford & Sons aufgetreten ist, oder Lizzo. Andere kommen aber ganz ohne ihn aus, wie Charlene Soraia oder Dota Kehr & Moritz Krämer, die sich nur mit akustischen Gitarren begleiten.


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zur Fastenzeit Maria-Anna Immerz und Kalenderblatt 28.3.1810 - Haydns Papagei wird versteigert


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Josef Vill: "Fingers are five" (Münchner Rundfunkorchester: Werner Schmidt-Boelcke); Jan Koetsier: Concertino, op. 115 (Oliver Siefert, Stefan Geiger, Uwe Schrodi, Markus Blecher, Posaune; Münchner Rundfunkorchester: Christoph Poppen); Wolfgang Jacobi: Symphonische Suite nach französischen Opernthemen von Grétry (Akkordeon-Orchester Wiesbaden: Jörg Mehren); Kurt Brüggemann: "13 Porträts nach Bildnissen von Freundinnen meiner Frau" (Robert Jobst, Klavier); Herbert Blendinger: Violakonzert (Thomas Riebl, Viola; Amati Ensemble: Attila Balogh)


29 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Henry Holden Huss: Klavierkonzert H-Dur, op. 10 (Ian Hobson, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra: Martyn Brabbins); Franz Schubert: Streichquintett C-Dur, D 956 (Valentin Erben, Violoncello; Belcea Quartet); Manuel Cardoso: Magnificat Secundi toni (Ensemble Vocal Européen: Philippe Herreweghe); Antonio Vivaldi: Konzert D-Dur, R 93 (Tom Finucane, Laute; New London Consort: Philip Pickett); Charles Villiers Stanford: "Oedipus Rex", Vorspiel (BBC National Orchestra of Wales: Rumon Gamba)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johann Sebastian Bach: "Lobet Gott in seinen Reichen", BWV 11 (Taverner Consort and Players: Andrew Parrott); John Tavener: "Eternal Memory" (Raphael Wallfisch, Violoncello; Royal Philharmonic Orchestra: Justin Brown); Claude Debussy: "Children's Corner", Suite (Die Taschenphilharmonie: Peter Stangel)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten