Jetzt läuft auf Bayern 2:

Zündfunk

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Das Haus der Weisheit Eine arabische Denkwerkstatt Hypathia Eine außergewöhnliche Philosophin der Antike Das Kalenderblatt 24.7.1911 Entdeckung von Machu Picchu Von Isabella Arcucci Das Haus der Weisheit - Eine arabische Denkwerkstatt Autor: Rolf Cantzen / Regie: Martin Trauner Im 9. Jahrhundert war Bagdad das Verwaltungszentrum eines riesigen arabisch-muslimischen Reiches. Hier entstanden kulturelle Institutionen, in denen muslimische, christliche und jüdische Gelehrten das Erbe der Antike bewahrten und weiterentwickelten. Es wurden die Texte der griechischen und hellenistischen Philosophie übersetzt: Aristoteles, Platon, Galen, Plotin, Euklid und andere. Zudem wurden das aus Indien stammende Zahlensystem verbreitet - die "arabischen" Zahlen. Im "Haus der Weisheit" entwickelte sich eine islamisch-arabische Philosophie, die sich kritisch mit der Offenbarung (dem Koran) auseinandersetzte und den Anspruch hatte, Vernunft und Glaube miteinander zu vereinbaren. Die hier gelehrten Wissenschaften hatten durchaus praktische Ziele: Die Medizin wurde in Krankenhäusern praktiziert, die Astronomie ermöglichte die Berechnung des Erdumfangs und die Philosophie sollte den Herrschenden Handlungsorientierungen bieten. Hypathia - Eine außergewöhnliche Philosophin der Antike Autorin: Sylvia Schopf / Regie: Irene Schuck Alexandria, quirlige Vielvölkermetropole an der nordafrikanischen Mittelmeerküste im 5. Jahrhundert n. Chr., Schmelztiegel von Kulturen und Religionen, blühendes Zentrum von Wissenschaft und Handel. Hier lebt, lehrt und forscht eine der ungewöhnlichsten Frauen der damaligen Zeit: Hypathia. Obwohl Frauen damals vom öffentlichen Leben ausgeschlossen sind, erhält die vielfältig begabte Frau dank ihres Vaters, einem griechischen Mathematiker und Philosophen, eine umfassende Bildung und wird sogar Vorsteherin des Museions, der Universität von Alexandria. Doch es sind unruhige Zeiten. Das Christentum, inzwischen Staatsreligion des Römischen Reiches, versucht sich mit aller Gewalt gegen alle nicht-christlichen Strömungen durchzusetzen. Und auch untereinander sind die Christen im Streit um die wahre Lehre. Die brillante Denkerin, Philosophin, Mathematikerin, Forscherin und Astrologin - bewundert, verehrt, aber auch angefeindet - weigert sich, zum Christentum überzutreten, gerät zwischen die Fronten und wird schließlich von christlichen Fanatikern grausamen ermordet. Mit ihrem Tod, so heißt es, beginne auch das Sterben der antiken Philosophie und der Siegeszug des Christentums im Römischen Reich. Erst gut 1.400 Jahre später entdecken Aufklärung und Romantik die vergessene Philosophin, Mathematikerin und Forscherin wieder, später die Literaten, die Feministinnen. Zuletzt hat sich der spanische Oscarpreisträger Alejandro Amenábar in seinem Film "Agora - die Säulen des Himmels" (2010) auf die Spuren dieser ungewöhnlichen Frau begeben. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


65 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Rückenschmerzen: was hilft, was schadet? Mit Dr. Marianne Koch Moderation: Ulrike Ostner Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Notizbuch

radioReportage: Inklusion in der Ausbildung von Gabriele Knetsch und anderes 11.56 Werbung


153 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Touba im Senegal - der Kalif betet, die Muriden arbeiten Von Jens Borchers Die Stadt Touba im westafrikanischen Senegal ist keine normale Stadt. Touba ist von der muslimischen Bruderschaft der Muriden gegründet worden. Sie sehen Touba als ihre Stadt. Für die enorm einflussreiche Religionsgemeinschaft der Muriden ist Touba sogar ihre "heilige" Stadt. Cheikh Amadou Bamba ist der Mann, der den Orden der Muriden schuf und ihm 1887 mit der Gründung von Touba eine Art Hauptstadt gab. Die Muriden brennen für zwei Dinge: Arbeit und Glaube. Das hat sie gesellschaftlich mächtig und wirtschaftlich sehr erfolgreich werden lassen. Aber auch politisch: Senegals Spitzenpolitiker huldigen dem General-Kalifen regelmäßig vor wichtigen Wahlen. Ein Besuch in Touba ist also eine Visite in einer besonderen Stadt.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Weisheit Die Kunst der klugen Lebensführung Altersweisheit Vom Umgang mit der verbleibenden Zeit Das Kalenderblatt 24.7.1911 Entdeckung von Machu Picchu Von Isabella Arcucci Weisheit - Die Kunst der klugen Lebensführung Autorin und Regie: Dorit Kreissl "60 Jahre und kein bisschen weise", sang einst Curd Jürgens. Recht hatte er, denn die weitverbreitete Ansicht, "Alter mach weise" ist grundfalsch. Weisheit ist mehrdimensional, basiert auf Wissen, Erfahrung, Urteilsvermögen, Werten und Emotionskontrolle. Die Königsdisziplin um die Weisheit, das höchste Ziel, das ein Mensch erreichen kann, war die Philosophie, trägt sie die "Liebe zur Weisheit" ja schon im Namen. Heute wird die Frage nach einem gelungenen Leben wissenschaftlich untersucht und weniger von Philosophen beantwortet als von Psychologen. Bereits in den 1980er-Jahren entstand das "Berliner Weisheitsmodell". Die Psychologen entwickelten empirische Modelle zur Untersuchung der allgemeinen und persönlichen Weisheit. Für Letzteres stellten sie fünf Kriterien auf, fünf Fähigkeiten, anhand derer das Weisheitsniveau der Testpersonen bewertet wurde: Getestet wurden Faktenwissen, praktisches Wissen sowie Strategien zur Entscheidungsfindung, zur Bewältigung von schwierigen Lebensproblemen, das Denken in Kontexten sowie die Fähigkeit zur Toleranz und das Bejahen von universellen Werten. Altersweisheit - Vom Umgang mit der verbleibenden Zeit Autorin: Mechthild Müser / Regie: Eva Demmelhuber Altern erfordert Mut - weil im Alter die Verluste zunehmen, weil körperliche Grenzen aufgezeigt werden, weil man Fähigkeiten und Freunde verliert. Das ist demütigend in einer Gesellschaft, in der Jugend und Leistungsstärke im Vordergrund stehen, und kann verheerende Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Alten haben, zumal nichts sie aufs Altwerden vorbereitet hat. Der Lebensabend, ein wahres Jammertal? So muss es nicht sein. Wer sein Augenmerk darauf richtet, was er noch hat, statt darauf, was er verloren hat, wer die Fülle der vergangenen Jahrzehnte schätzen kann, der empfindet Dankbarkeit. Wer annehmen kann, dass das Leben nie so perfekt ist wie die Hochglanzbroschüren glücklichen Daseins suggerieren, ist zufriedener, denn oft gelingen Ehe und Berufsleben nur halb und die Kinder gehen eigene Wege. Mit Heiterkeit auf die eigenen Fehler zu schauen und trotzdem nicht zu schweigen angesichts des Elends und Unrechts auf der Welt, hilft, aus dem Kreisen um die eigene Befindlichkeit auszusteigen. Und damit auch ein Stück Freiheit für sich selbst zu gewinnen. Moderation: Gabi Gerlach Redaktion: Bernhard Kastner


29 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Beate Klarsfeld, Journalistin Wiederholung um 22.05 Uhr


88 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Dreier-Rätsel: Was ist ein Zwiebelfisch? Von Susanne Roßbach Für immer Freunde? Tipps zum Freundschaft halten Von Kathrin Reikowski Buchtipp: Kleeblattsommer Von Ursel Böhm


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Wo schlafen wir heute? Affen zum Frühstück Von Katrin Waldenburg Erzählt von Sebastian Weber Endlich mal wieder eine Nacht in einem richtigen Bett! In einem afrikanischen Rundhaus mit Strohdach, mitten in der Wildnis. Flo beobachtet in der Früh zwei Nilpferde, als Papa plötzlich schimpft und brüllt wie ein Löwe. Was hat Leo nur wieder angestellt?


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

radioKrimi "Dienstschluss" von Robert Hültner

Dienstschluss Von Robert Hültner Mit Brigitte Hobmeier, Florian Karlheim, Stephan Zinner, Michael A. Grimm, Eisi Gulp und anderen Komposition: zeitblom Regie: Ulrich Lampen BR 2009 im Hörspiel Pool Alarm in Bruck am Inn: Am Rande der Altstadt schlagen Flammen aus einer Kellerwerkstatt. Anwohner meinen, kurz davor den Knall einer Explosion gehört zu haben. Feuerwehr und Funkstreife kommen zu spät, der Besitzer der Werkstatt kann nur noch tot geborgen werden. Der allein lebende Mittdreißiger genoss den Ruf eines harmlosen Bastlers, von dessen Waffenleidenschaft man zwar gewusst, ihr aber keine größere Bedeutung beigemessen hat. Zunächst tappen die Ermittler im Dunkeln. War es Unfall, Selbstmord oder Mord? Dann mehren sich die Hinweise, dass der Tote in seiner Vergangenheit etwas mit der rechten Szene zu tun gehabt hat. Rudi entdeckt, dass einer der Verdächtigen vor vielen Jahren schon einmal ins Visier von Ermittlungen geraten war. Seine Neugier wächst, als er feststellt, dass die entsprechenden Akten nicht mehr vollständig sind. Seine Eigenmächtigkeiten stoßen bei seinen Vorgesetzten auf alles andere als Verständnis. Rudi gerät unter Druck. Robert Hültner, geboren 1950 im Chiemgau, Autor. Kriminalromane unter anderem "Walching" (1993) und "Inspektor Kajetan"-Reihe. Radio-Tatort-Autor für den BR von 2008-2019.


0 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Beate Klarsfeld, Journalistin Wiederholung von 16.05 Uhr


88 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 25.7.1137 - Eleonore von Aquitanien heiratet unglücklich


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Franz Mihalovic: "Dancing strings" (Münchner Rundfunkorchester: Willy Mattes); "Valse Moment" (Franz Mihalovic Ensemble); Meinrad Schmitt: "Im Park" (Elisabeth Weinzierl, Edmund Wächter, Flöte; Marlis Neumann, Harfe); Ludwig Stiel: Fantasie (Münchner Rundfunkorchester: Ulrich Weder); Herbert Baumann: "Rumpelstilzchen", Ballettmusik (NDR Radiophilharmonie: Herbert Baumann); Heinz Benker: Serenade (Dieter Sonntag, Flöte; Berthold Götschel, Violine; Klaus Kosbahn, Viola)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Georges Bizet: "Carmen", Suite Nr. 2 (Orchestre symphonique de Montréal: Charles Dutoit); Johann Sebastian Bach: Partita d-Moll, BWV 1004 (Christian Tetzlaff, Violine); Jules Massenet: "Le Cid", Sinfonische Suite (Les Siècles: François-Xavier Roth); Franz Schubert: Fantasie C-Dur, D 760 - "Wanderer-Fantasie" (Maurizio Pollini, Klavier); Charles Koechlin: "Les Bandar-log", op. 176 (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Heinz Holliger)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Ludwig van Beethoven: Sonate C-Dur, op. 53 - "Waldstein-Sonate" (Fazil Say, Klavier); Antonín Dvorák: "Das goldene Spinnrad", op. 109 (NDR Elbphilharmonie Orchester: Georg-W. Schmöhe); Francesca Caccini: Ciaccona (Cappella di Santa Maria degli Angiolini: Gian Luca Lastraioli)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten