Jetzt läuft auf Bayern 2:

Hörspiel "Lenz" von Georg Büchner

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Das Recht auf Widerstand Wer sich nicht wehrt Theodor Lessing Rebellion als Lebensphilosophie Das Kalenderblatt 14.8.1851 Doc Holliday geboren Von Frank Halbach Das Recht auf Widerstand - Wer sich nicht wehrt Autorin: Claudia Heissenberg / Christiane Klenz 'Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt' lautet ein alter Sponti-Spruch, den sich heute Bürger jeglicher politischer Couleur gerne auf die Fahnen schreiben. Egal ob reich oder arm, links oder rechts - wehren kann man sich gegen alles und jeden. Im Großen oder Kleinen, mit Worten, Verweigerung oder Protest, vor Gericht oder mit Gewalt. In der Philosophie wird das Recht auf Widerstand seit der Antike diskutiert. Für Aristoteles war Auflehnung immer dann gerechtfertigt, wenn maßlose Herrscher nur ihre eigenen Interessen verfolgen. 'Wenn ein Fürst, weit davon entfernt, seine Untertanen glücklich leben zu lassen, sie unterdrücken und vernichten will, so endet die Grundlage des Gehorsams', meinte auch der französische Philosoph der Aufklärung Montesquieu. In Deutschland ist das Recht auf Widerstand seit 1968 sogar im Grundgesetz verankert. Es soll die Ordnung in unserem demokratischen und sozialen Rechtsstaat schützen. Aber wann und warum, wogegen und wie sollte man sich wehren? Und ist es nicht manchmal besser still zu sein? Theodor Lessing - Rebellion als Lebensphilosophie Autor: Michael Reitz / Regie: Irene Schuck Der Philosoph und Publizist Theodor Lessing (1872-1933) war einer der umstrittensten Denker zur Kaiserzeit und Weimarer Republik. Als junger Mann in München, griff er 1895 in die Debatte um den Skandalautor Oskar Panizza ein, provozierte die etablierte Literaturkritik und sogar Thomas Mann. Jüdischer Herkunft, trat Lessing für die Frauenemanzipation ein, war Reformpädagoge und gründete 1921 die erste deutsche Volkshochschule in Hannover. Seine Philosophie war kulturpessimistisch, sein politisches Engagement ebenso gefürchtet wie für ihn - bis hin zu körperlichen Angriffen - gefährlich: Er verscherzte sich nicht nur die Sympathien der deutschen Juden, indem er sie heftig attackierte, sondern wurde auch früh zur Zielscheibe der Nationalsozialisten. Nach Hitlers Machtergreifung setzte Goebbels persönlich eine Prämie für die Beseitigung Lessings aus. Im August 1933 wurde der Philosoph und Rebell Theodor Lessing im tschechischen Marienbad ermordet. Moderation: Redaktion: Bernhard Kastner


66 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Sommernotizbuch

radioReportage: Neues Rollenverständnis? Junge Frauen auf dem Land Von Julia Haas Wiederholung vom 10. Januar 2019 und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


1 Wertung:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Alltag im Iran - Unter maximalem Druck Von Karin Senz Das Leben im Iran ist durch die Sanktionen und den Druck der USA im letzten Jahr noch mal schwieriger geworden. Mancoucher putzt Büros und bringt damit kaum noch seine Familie durch. Der Zahnarzt Aydin und seine Frau Mahsa gehören zu den gut situierten Teheranern. Sie wandern nach Kanada aus, weil sie unter anderem berufliche Perspektiven vermissen. Die Musikszene im Land versucht trotz der finanziellen Mittel und staatlichen Vorschriften zu überleben und auch Konzerte zu organisieren. Teils scheitert es schon daran, dass Musiker wegen der Sanktionen keine Instrumente aus dem Ausland kaufen können oder keine Ersatzteile dafür bekommen. Auswandern ist auch hier ein Thema. US-Präsident Trump sehen viele kritisch, die USA selbst nicht unbedingt, obwohl den Iranern schon in der Schule ein negatives Bild davon vermittelt wird.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Das Haus der Weisheit Eine arabische Denkwerkstatt Hypathia Eine außergewöhnliche Philosophin der Antike Das Kalenderblatt 14.8.1851 Doc Holliday geboren Von Frank Halbach Das Haus der Weisheit - Eine arabische Denkwerkstatt Autor: Rolf Cantzen / Regie: Im 9. Jahrhundert war Bagdad das Verwaltungszentrum eines riesigen arabisch-muslimischen Reiches. Hier entstanden kulturelle Institutionen, in denen muslimische, christliche und jüdische Gelehrten das Erbe der Antike bewahrten und weiterentwickelten. Es wurden die Texte der griechischen und hellenistischen Philosophie übersetzt: Aristoteles, Platon, Galen, Plotin, Euklid u.a.. Zudem wurden das aus Indien stammende Zahlensystem verbreitet - die "arabischen" Zahlen. Im "Haus der Weisheit" entwickelte sich eine islamisch-arabische Philosophie, die sich kritisch mit der Offenbarung (dem Koran) auseinandersetzte und den Anspruch hatte, Vernunft und Glaube miteinander zu vereinbaren. Die hier gelehrten Wissenschaften hatten durchaus praktische Ziele: Die Medizin wurde in Krankenhäusern praktiziert, die Astronomie ermöglichte die Berechnung des Erdumfangs und die Philosophie sollte den Herrschenden Handlungsorientierungen bieten. Hypathia - Eine außergewöhnliche Philosophin der Antike Autorin: Sylvia Schopf / Reige: Irene Schuck Alexandria, quirlige Vielvölkermetropole an der nordafrikanischen Mittelmeerküste im 5. Jahrhundert n. Chr., Schmelztiegel von Kulturen und Religionen, blühendes Zentrum von Wissenschaft und Handel. Hier lebt, lehrt und forscht eine der ungewöhnlichsten Frauen der damaligen Zeit: Hypathia. Obwohl Frauen damals vom öffentlichen Leben ausgeschlossen sind, erhält die vielfältig begabte Frau dank ihres Vaters, einem griechischen Mathematiker und Philosophen, eine umfassende Bildung und wird sogar Vorsteherin des Museions, der Universität von Alexandria. Doch es sind unruhige Zeiten. Das Christentum, inzwischen Staatsreligion des Römischen Reiches, versucht sich mit aller Gewalt gegen alle nicht-christliche Strömungen durchzusetzen. Und auch untereinander sind die Christen im Streit um die wahre Lehre. Die brillante Denkerin, Philosophin, Mathematikerin, Forscherin und Astrologin - bewundert, verehrt, aber auch angefeindet - weigert sich, zum Christentum überzutreten, gerät zwischen die Fronten und wird schließlich von christlichen Fanatikern grausamen ermordet. Mit ihrem Tod, so heißt es, beginne auch das Sterben der antiken Philosophie und der Siegeszug des Christentums im Römischen Reich. Erst gut 1.400 Jahre später entdecken Aufklärung und Romantik die vergessene Philosophin, Mathematikerin und Forscherin wieder, später die Literaten, die Feministinnen. Zuletzt hat sich der spanische Oscarpreisträger Alejandro Amenábar in seinem Film "Agora - die Säulen des Himmels" (2010) auf die Spuren dieser ungewöhnlichen Frau begeben. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


29 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Jean Ziegler, Soziologe Wiederholung um 22.05 Uhr Jean Ziegler ist einer der bekanntesten und radikalsten Kapitalismus- und Globalisierungskritiker. Simone de Beauvoir war es, die ihren Schweizer Freund Hans Ziegler anregte, seinen Namen in Jean zu ändern. Als solcher wurde er UNO-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. Heute kämpft er vor allem für die Rechte der Kinder weltweit - auch als er "Eins zu Eins. Der Talk" im März besucht hatte.


88 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Bayern 2-Playlist

Legenden und Entdeckungen Mit Musik von ??? Moderation: Markus Meyer


1 Wertung:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Sindbads Reisen Erzählung mit Geräuschen und Musik in vier Teilen (3/4) Nach der Geschichte aus 1001 Nacht Ab 8 Jahren Mit Stephan Wilkening Text und Regie: Bernhard Schulz. Musik: Yogo Pausch, Seref Dalyanoglu und Michael Loguntsov BR 2014 "Ich bin Sindbad. Der die Schrecken des weiten Meeres tausendfach durchlitt. Der tödlicher Gefahr so viele Male ins Auge sah. Ich bin Sindbad, der stets glückliche Heimkehr fand und Errettung aus höchster Not. So nimm Platz auf den weichen Kissen meines Hauses und höre, Freund, dass ich dir von meinem Schicksal erzähle." In radioMikro auf Bayern 2 am 12., 13., 14. und 16. August 2019, jeweils 18.30 Uhr.


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Schnelle Märchen Gestrandet auf der Kokosnuss-Insel Von Christian Gailus Erzählt von Sonja Beißwenger Clara ist ein echter Tausendsassa: furchtlos, stark und sportlich. Als sie eines Tages eine Flaschenpost mit einem Hilferuf findet, fackelt sie nicht lange, stürzt sich ins Meer und schwimmt los: geradewegs Richtung Kokosnuss-Insel ...


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

ARD Radio Tatort "Malina" von Dirk Schmidt

Malina Von Dirk Schmidt Mit Uwe Ochsenknecht, Matthias Leja, Sönke Möhring, Hans Peter Hallwachs, Carmen Birk und anderen Komposition: Rainer Quade Regie: Claudia Johanna Leist WDR 2014 Hamm sollte ein Ort der Bewährung für Felix Lenz werden. Der Düsseldorfer Kriminalbeamte war wegen seiner Alkoholprobleme versetzt worden. Soweit die Theorie, die Realität sieht anders aus: Lenz gerät unter Verdacht. Er hat die Nacht mit einer gewissen Malina verbracht und viel - zu viel - getrunken. Nur an den Namen der jungen Frau kann er sich gerade noch erinnern, der Rest bleibt dunkel - Malina ist tot. Ist Lenz am Ende ein Mörder? Das Team um Scholz, Vorderbäumen und Latotzke versucht alles, um dem Kollegen zu helfen, aber je mehr die Ermittlungen Malinas letzte Nacht erhellen, desto stärker wird die Frage nach Schuld, Mitschuld oder Unschuld. Eine Zerreißprobe für die #Task Force Hamm#.


0 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Jean Ziegler, Soziologe Wiederholung von 16.05 Uhr Jean Ziegler ist einer der bekanntesten und radikalsten Kapitalismus- und Globalisierungskritiker. Simone de Beauvoir war es, die ihren Schweizer Freund Hans Ziegler anregte, seinen Namen in Jean zu ändern. Als solcher wurde er UNO-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. Heute kämpft er vor allem für die Rechte der Kinder weltweit - auch als er "Eins zu Eins. Der Talk" im März besucht hatte.


88 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 15.8.1961 - Conrad Schumann springt nach West-Berlin


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Hans Loeper: Klarinettentrio (Gerd Starke, Klarinette; Fritz Ruf, Viola; Wolfgang Sawallisch, Klavier); Richard Dünser: "Canti notturni" (Christoffer Sundqvist, Bassetthorn; Antti Tikkanen, Katharina Triendl, Violine; Lilli Maijala, Viola; Valentin Radutiu, Violoncello); Herbert Blendinger: Streichquartett Nr. 4 (ALEA-Quartett); Henrik Ajax: Streichsextett (Sonja Starke, Ágnes Pusker, Violine; Madeleine Przybyl, Benedikt Schneider, Viola; Sarah Wiederhold, Hendrik Blumenroth, Violoncello); Widmar Hader: "Lieder der Nacht" (Thomas Lippert, Bariton; Rose Marie Zartner, Kavier)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur, BWV 1051 (The English Concert: Trevor Pinnock); Luigi Cherubini: Streichquartett Nr. 2 C-Dur (Hausmusik London); Francis Poulenc: "Concert champêtre" (Maggie Cole, Cembalo; City of London Sinfonia: Richard Hickox); Édouard Lalo: Klaviertrio c-Moll, op. 7 (Gelius-Trio); Antonio Salieri: Konzert C-Dur (Dagmar Becker, Flöte; Lajos Lenczés, Oboe; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn: Jörg Faerber)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Franz Schubert: Ouvertüre B-Dur, D 470 (Prague Sinfonia: Christian Benda); Leos Janácek: "Mládi" (Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters); Max Bruch: "Schottische Fantasie", op. 46 (Guy Braunstein, Violine; hr-Sinfonieorchester: Gilbert Varga)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten