Jetzt läuft auf Bayern 2:

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen Gedanken zur Pfingstzeit mit Christoph Breit 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Telegrafie zwischen den Kontinenten Die Geschichte des Transatlantikkabels Satelliten Kunstmonde als Erdtrabanten Das Kalenderblatt 13.6.1733 Johann Jakob Hemmer geboren Von Astrid Mayerle Telegrafie zwischen den Kontinenten - Die Geschichte des Transatlantikkabels Autor und Aufnahmeleitung: David Globig / Regie: Transatlantische Telefongespräche, Internet, Email - unsere moderne Informationsgesellschaft ist ohne Verbindungen zwischen den Kontinenten gar nicht denkbar. Jede Sekunde rasen Milliarden von Datenbits durch Seekabel, die in den Ozeanen verlegt sind. Doch der weltweite Informationsaustausch ist kein Phänomen des Computerzeitalters. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts bemühten sich Geschäftsleute, eine Telegrafenverbindung zwischen Europa und Nordamerika herzustellen. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, gelang es im Sommer 1858, ein fast 4.000 Kilometer langes Kabel zwischen Irland und Neufundland zu verlegen. Ein paar Wochen lang liefen Botschaften hin und her, doch dann verstummte die Leitung. Erst acht Jahre später klappte die Unternehmung tatsächlich: Am 27. Juli 1866 erreichte die "Great Eastern", damals das größte Schiff, die Küste Neufundlands mit einem weiteren Telegrafenkabel. Einen Tag später ging es in Betrieb - und funktionierte endlich zuverlässig. Nun stellte der Atlantik kein Hindernis mehr dar für den schnellen Austausch von Nachrichten. Der Grundstein war gelegt für die Vernetzung der ganzen Welt. Satelliten - Kunstmonde als Erdtrabanten Autor. Christian Schiffer / Regie: Sie kreisen um die Erde, erforschen die Atmosphäre, beobachten das Wetter, ermöglichen es uns zu telefonieren und haben das Privatfernsehen in unsere Wohnzimmer gebracht: Raumfahrtsatelliten, früher auch "Kunstmonde" genannt. Aber wie funktioniert so ein Satellit überhaupt? Und wohin hat sich die Technologie seit dem Sputnik-Schock hineinwickelt? Und wird es nicht doch langsam etwas eng im Orbit? Immerhin kreisen schon fast 2000 Satelliten um die Erde, und jetzt hat auch noch Amazon-Chef Jeff Bezos angekündigt, eine riesige Satelliten-Flotte ins All schießen zu wollen. Werden Stelliten bald im Weltraummüll ersticken? radioWissen wirft einen Blick auf die künstlichen Raumflugkörper, die unsere Erde umkreisen und ohne die das moderne Leben kaum mehr möglich wäre. Moderation: Redaktion: Nicole Ruchlak


64 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

radioReportage: Eroberung von Männerbastionen - Neue Berufe für Frauen von Elke Schmidhuber und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung


153 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

kulturLeben

Wiederholung um 20.05 Uhr


7 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Krafttraining Mit Ausdauer zu Muskeln Ernährung für Sportler Was sollen Athleten essen Das Kalenderblatt 13.6.1733 Johann Jakob Hemmer geboren Von Astrid Mayerle Krafttraining - Mit Ausdauer zu Muskeln Autorin: Ingeborg Hain / Regie: Sixpack und steinharte Oberschenkel - der muskelbepackte Bodybuilder à la Arnold Schwarzenegger ist out. Angesagt sind durchtrainierte, definierte Muskeln. Sowohl bei Frauen wie bei Männern, Altersbegrenzung gibt es nicht. Wer Lust drauf hat, fängt einfach an. Die gesundheitlichen Effekte sind enorm: Die Durchblutung wird angeregt, die Herzleistung steigt und starke Muskeln stabilisieren Knochen und Gelenke. Wichtig ist: Muskelaufbau ist kein Quicky, das braucht Zeit und Ausdauer. Lieber zweimal pro Woche eine Stunde üben statt einmal zwei Stunden. Viel bringt nicht viel. Jeder geforderte Muskel benötigt Pausen, um sich zu erholen. Dauerhafte Überlastung führt zu Entzündungen und Schmerzen. Grundsätzlich gilt: Muskeln brauchen Proteine, aber nicht als Pulver aus der Dose, sondern besser natürliche aus der Nahrung. Ernährung für Sportler - Was sollen Athleten essen Autorin und Regie: Iska Schreglmann Der Leistungsdruck im Profisport ist enorm: Immer mehr Kondition, Schnelligkeit und Muskelkraft wird den Athleten abverlangt. Um die körperliche Fitness der Sportler zu optimieren und sie resistenter gegen wettkampfbedingte Verletzungen zu machen, haben Sportmediziner ausgeklügelte Ernährungsprogramme entwickelt. Dabei achten sie vor allem auf ein möglichst ideales Verhältnis von Kohlenhydraten, Protein und Fetten. Doch bei der Frage, welche Kombination ideal ist, scheiden sich die Geister: Während in einzelnen Vereinen der Fußball-Bundesliga inzwischen eine eiweißreiche Low-Carb-Ernährung zum Einsatz kommt, setzen andere Trainer weiterhin auf eine klassische Versorgung mit einem hohen Anteil an Kohlehydraten. Indessen verzichten immer mehr Spitzensportler freiwillig auf Fleisch und schwören auf eine Leistungssteigerung durch vegane Ernährung. Solche Effekte lassen sich wissenschaftlich zwar kaum nachweisen. Einige Ernährungsexperten führen das gesteigerte Wohlbefinden von fleischlos lebenden Sportlern vielmehr auf einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper und eine gesteigerte Zufuhr an sekundären Pflanzenstoffen zurück. Diese sind in Obst und Gemüse enthalten und wirken nachweislich entzündungshemmend. Moderation: Yvonne Maier Redaktion: Matthias Eggert


28 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Ursula Heller im Gespräch mit Peter Grassmann, Wirtschaftsethiker Wiederholung um 22.05 Uhr


87 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Stinker oder Zukunftstechnologie - Was wird aus dem Diesel? Von Stephan Lina und Gabriel Wirth Seit dem Abgas-Skandal steht die Dieseltechnologie in Verruf: Die Verkaufszahlen für Autos mit Selbstzündermotor sind eingebrochen, in einigen Innenstädten gibt es bereits Fahrverbote, in zahlreichen Städten drohen sie und einige Hersteller haben bereits den Ausstieg aus der Produktion angekündigt. Allerdings gibt es durchaus Verteidiger des Diesels: Sie argumentieren, dass moderne Motor-Varianten weniger Kraftstoff verbrauchen und gleichzeitig weniger Kohlendioxid ausstoßen als vergleichbare Benziner. IQ untersucht vor diesem Hintergrund, welche Zukunft der Diesel im Automobilbau noch hat. Im Gespräch mit Experten aus der Wissenschaft, Vertretern und Kritikern der Industrie zeigt die Reportage die Konflikte und Herausforderungen der Diesel-Technologie und geht auch der Frage nach, welche Alternativen - neben dem Elektroantrieb - zur Verfügung stehen. So setzt der Volkswagen-Konzern bei seiner Tochter Seat große Hoffnungen auf Gas-Motoren. Redaktion: Astrid Freyeisen


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Almas grüne Decke Singbellzen statt Stottern Von Ursel Böhm Erzählt von Axel Milberg Wenn Alma sich so richtig ärgert, hilft ihr nur ein einziger Ort: Der Waldrand! Heute ärgert sie sich, weil aus ihrem Mund keine richtigen Wörter kommen, sondern es nur klingt wie ein Traktor, der nicht anspringen will. Ihre Freunde aus dem Wald finden die menschliche Sprache sowieso völlig überbewertet, und empfehlen dem unglücklichen Mädchen Singen, Bellen und Grunzen - und es hilft!


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

kulturLeben

Wiederholung von 14.05 Uhr


7 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

radioTexte am Donnerstag

Upper-Class-Unsinn (bevor der Brexit in Mode kam): die P. G. Wodehouse-Geschichten um den Kammerdiener Jeeves konzentrieren sich auf Milchkännchen und andere Fragen der inneren Haltung Thomas Loibl liest Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp Bertie Wooster ist ein Schnösel, der ohne seinen Kammerdiener (nicht: Butler!) Jeeves völlig aufgeschmissen wäre. So ist es festgehalten in elf Romanen und 35 Kurzgeschichten des Briten P. G. Wodehouse (1881 - 1975). Eine eingeschworene Fangemeinde nicht nur im Königreich verehrt diese Welt des höheren und mehr oder weniger blaublütigen Unsinns bis heute zutiefst. Das führte etwa dazu, dass Kammerdiener Jeeves inzwischen - sogar auf deutsch - einen fast ebenso langen Wikipedia-Eintrag hat wie sein Schöpfer selbst. Wodehouse' stiff-upper-lipp-Idiom ist nicht einfach in andere Sprachen zu übertragen - sein Übersetzer Thomas Schlachter hat sich dem Wodehouse-Universum sehr weitgehend verschrieben. "'Bertie', sagte sie, ich will zuerst ein paar Sätze über Sir Watkyn Bassett, CBE, loswerden. Mögen Blattläuse seine Rosen befallen. Möge sich sein Koch vor der großen Abendgesellschaft einen Affen ansaufen. Möge der Drehwurm in seine Hennen fahren. 'Hat er Hennen?', fragte ich, um Klärung bemüht." In "Ehrensache, Jeeves!" (Insel) spielen ein Milchkännchen in Kuh-Form und die in einer Krise befindliche, in vorhergehenden Episoden erst zustande gebrachte Verbindung zwischen Madeline Bassett und Gussie Fink-Nottle eine besondere Rolle. So wichtig ist die Handlung allerdings nicht. Thomas Loibl taucht für die klassische Lesung ein in die Welt des P. G. Wodehouse. Regie: Kirsten Boettcher. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp. Bayern 2, radioTexte am Donnerstag, die klassische Lesung - auch als BR Podcast "Lesungen".


8 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Ursula Heller im Gespräch mit Peter Grassmann, Wirtschaftsethiker Wiederholung von 16.05 Uhr


87 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


54 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Die Musik von Morgen


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zur Pfingstzeit Christoph Breit und Kalenderblatt 14.6.1834 - Isaac Fischer erhält Patent für Schleifpapier


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Klaus Hashagen: "Die Geschichten vom ..." (Ensemble Neue Pegnitzschäfer: Jorge Rotter); Heinrich Hartl: "Die kleine Meerjungfrau" (Alexandra Eyrich, Sprecherin; Heinrich Hartl, Orgel; musica-viva-chor Bamberg: Ingrid Kasper); Horst Lohse: "AllerleiRauh" (Trio Contraste)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Michael Haydn: Symphonie Nr. 10 F-Dur (Slowakisches Kammerorchester Bratislava: Bohdan Warchal); Benjamin Britten: Violinkonzert d-Moll, op. 15 (Frank Peter Zimmermann, Violine; Schwedisches Radio-Sinfonieorchester: Manfred Honeck); Camille Saint-Saëns: "Der Karneval der Tiere" (Güher und Süher Pekinel, Klavier; Orchestre Philharmonique de Radio France: Marek Janowski); Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur, op. 54, Nr. 2 (Angeles String Quartet); Karol Szymanowski: Symphonie Nr. 4, op. 60 (Louis Lortie, Klavier; BBC Symphony Orchestra: Edward Gardner)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 297 - "Pariser Sinfonie" (Mahler Chamber Orchestra: Renaud Capuçon); Franz Liszt: "Après une lecture du Dante" (Lilya Zilberstein, Klavier); Norbert Burgmüller: Entr'actes, op. 17 (Hofkapelle Stuttgart: Frieder Bernius)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten