Jetzt läuft auf Bayern 2:

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zur Adventszeit Abt Jeremias Schröder 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Himmlische Gaben Weihrauch - Die Sprache der Götter Autorin und Regie: Susan Weber Bereits seit der Antike ist die südomanische Region Dhofar bekannt für ihren hochwertigen Weihrauch. Die Ägypter bestellten das Harz tonnenweise für die Einbalsamierung ihrer Pharaonen und zu kultischen Zwecken. Einige tausend Jahre später wogen die Römer das kostbare Gut sogar mit Gold auf. Die Heiligen Drei Könige hatten als Geschenk für den Messias dhofarischen Weihrauch im Gepäck. Wo genau die Anbaugebiete, Handelsrouten und Verschiffungshäfen im südlichen Oman liegen und wer sie kontrolliert war jahrtausendelang ein gut gehütetes Geheimnis. Schliesslich bescherte der Handel mit dem Harz den Omanis unvorstellbaren Reichtum. Noch heutzutage gehört das Räuchern mit kostbaren Räuchermischungen zum Alltag in der arabischen Welt. Erst seit 60 Jahren dürfen westliche Wissenschaftler die Weihrauchstätten Dhofars besuchen und erforschen. Ein internationales Team von Archäologen untersucht seit mehr als zehn Jahren die Stätten entlang der alten Handelsroute, die von den Häfen Sumhuram und Al Baleed über Ubar, das sogenannte Atlantis der Wüste, Richtung Norden führte. Sie entdeckten beeindruckende Palast- und Tempelanlangen, die von einer alten städtischen Hochkultur zeugen. Myrrhe - Ein duftendes Heilmittel Autorin: Nora Kaltenbeck / Regie: Sabine Kienhöfer Die Heiligen Drei Könige hatten sie neben Gold und Weihrauch als wertvolle Gabe für das Jesuskind im Gepäck: Myrrhe. Der Myrrhe-Strauch wächst unter recht unwirtlichen Bedingungen ursprünglich im Oman, dem Jemen und in Teilen Ostafrikas. Von dort wurden seine Schätze, vor allem das Harz, schon vor Jahrtausenden auf abenteuerlichen Wegen in die Welt gebracht. Einst war Myrrhe so kostbar wie Gold. Ihr getrocknetes Harz wird seit vorchristlicher Zeit zum Räuchern verwendet und findet sich noch heute in Kirchen - auch wenn ihr Duft weit weniger gefällig ist als der des Weihrauchs. Myrrhe diente auch anderen kultischen Zwecken wie dem Salben, dem Einbalsamieren oder als Opfergabe. Aber in der Pflanze steckt noch einiges mehr. Schon seit der Antike und in der arabischen Medizin wird die Myrrhe außerdem als Arzneimittel beschrieben. Geradezu ein Alleskönner, der bei Magen- und Darmerkrankungen hilft, bei Husten und Heiserkeit, Wunden, Kopfschmerzen, Mund- und Körpergeruch. Auch in der jüngeren Forschung wird die Myrrhe wieder aktuell: Sie beschäftigt sich vor allem mit der inneren Anwendung der Pflanze bei Erkrankungen des Darms. Moderation: Iska Schreglmann Redaktion: Gerda Kuhn


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. Mit Freitagsforum - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

radioSpitzen

"Vier Kerzen für ein Halleluja" Kabarett und Comedy Weihnachtliches von der Kabarettbühne mit Jess Jochimsen & "Unsere Lieblinge" Aufnahme vom 18. Dezember 2004 im "Bockshorn" im Kulturspeicher Würzburg "Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge auf bayern2.de als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar Weihnachten ist die schönste Zeit im Jahr! Sagt man so. Doch oft kommt es dann doch ganz anders und deshalb will Jess Jochimsen vor allem eins: dem Fest die Liebe zurückgeben. So kurz vor Weihnachten hat er in seinen Gabenkorb nicht nur das legendäre Krippenspiel - ein Kindheitstrauma der ganz besonderen Art - gepackt, sondern auch kleine feine Beobachtungen, deren Spitzen er mal nachdenklich, mal witzig, aber stets geistreich präsentiert. Musikalisch unterstützt wird er dabei von Alex Haas und Stefan Noelle. Sie verweben Weihnachtliches, Winterliches und Wunderliches. Ein kerniger Kontrabass und eine trockene Trommel reichen dazu völlig aus. So entstehen garantiert gospelfreie Weihnachtslieder, die vorher keine waren und die man sich zu Weihnachten immer gewünscht, aber nie bekommen hat!


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

Schalom

Jüdischer Glaube - Jüdisches Leben


15.20 Uhr

 

 

Sozusagen!

Bemerkungen zur deutschen Sprache


15.30 Uhr

 

 

Nahaufnahme

Die Reportage


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Gast: Thomas Schindler, Volkskundler Alljährlich in der Weihnachtszeit ist die Krippenausstellung der Besuchermagnet des Bayerischen Nationalmuseums in München. Der Volkskundler Thomas Schindler ist Konservator dieser künstlerisch wertvollsten Krippensammlung der Welt. . Experte für historische Werkzeuge Thomas Schindler wächst im mittelalterlichen Städtchen Dornstetten im Nordschwarzwald auf. Früh entdeckt er seine Leidenschaft für Geschichte, und schon als Siebtklässler macht er einmal wöchentlich den Stadtführer für Touristen. Diese frühe Karriere endet, als er zur Oberstufe ans Gymnasium nach Freudenstadt wechselt. Seinen Zivildienst leistet er als Betreuungshelfer in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Marburg ab und überlegt kurz, einen sozialen Beruf zu ergreifen. Schlussendlich folgt er seiner stärkeren Leidenschaft und studiert Europäische Ethnologie in Marburg. Nach dem Studium arbeitet der Volkskundler zunächst als freier Ausstellungskurator und wird dann am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg Experte für historische Werkzeuge. Dieses Wissen nimmt er mit ans Freilandmuseum Bad Windsheim und kuratiert dort unter anderem die Ausstellung "Hammerhart?! Werkzeugforschung und Werkzeugvermittlung in Bayern". Mit das Spannendste an diesem Expertentum sei, dass man regelmäßig gerufen werde, irgendwelche Fundstücke zu begutachten. Darüber hinaus sei es seine Leidenschaft, anhand von historischen Objekten Geschichte zu erzählen und Brücken ins Hier und Jetzt zu schlagen. Im Bayerischen Nationalmuseum in München kuratiert Thomas Schindler aktuell auch die Sonderausstellung "Max Schmederer - Sammler, Stifter, Visionär". Der Münchner Bankier Max Schmederer (1854-1917) sammelte Krippen aus Bayern, Tirol, Neapel und Sizilien, die heute das Herzstück der Krippensammlung im Nationalmuseum bilden. Die Sonderausstellung zu Schmederers 100. Todestag ist noch bis zum 10. März zu sehen. Weihnachten volkskundlich gesehen Im Gespräch mit Norbert Joa in "Eins zu Eins. Der Talk" verrät Thomas Schindler, was ihn an Krippen fasziniert, was die Grundausstattung einer Krippe ist und ob die Krippe schon immer eine Weihnachtskrippe war. Er stellt sein liebstes historisches Werkzeug vor, den "Wurstbügel", und erzählt so einiges über Weihnachten aus volkskundlicher Sicht.


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin 20.00 Nachrichten, Wetter Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



21.05 Uhr

 

 

hör!spiel!art.mix

Lucas Derycke: Screener Screener Von Lucas Derycke Aus dem Flämischen von Angela Kuhk Mit Andreas Helgi Schmid, Moritz Führmann, Daniel Wiemer, Daniel Breitfelder, Vanessa Loibl und anderen Komposition: Jonathan Dhuyvetters/Niels Latomme Regie: Lucas Derycke WDR 2016 Auf der Suche nach einem kurzfristigen Job meldet sich Felix für eine Stelle als Content Reviewer. Von da an filtert er Tag für Tag explizite Videos aus dem Internet. Doch bald droht das Gesehene ihn einzuholen. Täglich werden Massen von Videos im Internet bereitgestellt - Tutorials, Tiervideos, Failvideos. Für ein großes Unternehmen kontrolliert Felix die Videoinhalte, die online gehen. Neben Alltäglichem ist auch unangemessenes oder illegales Material dabei. Er schaut zu und sortiert aus, im sicheren Glauben die Distanz zu wahren. Doch die Bilder bleiben nicht ohne Wirkung. Sie hallen nach und brechen in private Momente ein. Was geschieht mit der Bilderflut in seinem Kopf? Felix´ Leben gerät aus den Fugen. "Ein akustisch beeindruckendes und inhaltlich intensives Hörspiel zu einer brennenden Frage unserer Zeit." (Jurybegründung zum Hörspielpreis der Kriegsblinden 2017) Lucas Derycke, geb. 1990, belgischer Radiomacher. Features und Hörspiele für den Belgischen Sender VRT und den Holländischen Sender NPO. Auszeichnungen u.a. NTR Radioprijs für vielversprechende junge Radiomacher (2012), Prix Spéciale Découverte (2014). "Screener" ist seine erste deutschsprachige Produktion.


22.30 Uhr

 

 

Notizbuch - Freitagsforum

Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Michael Praetorius: Aus "Polyhymnia caduceatrix et Panegyrica" (SWR Vokalensemble Stuttgart und Rundfunkorchester Kaiserslautern: Paul Goodwin); Frédéric Chopin: Sonate g-Moll, op. 65 (Johannes Moser, Violoncello; Ewa Kupiec, Klavier); Johann Wenzel Kalliwoda: Introduktion und Variationen, op. 128 (Pierre-André Taillard, Klarinette; Hofkapelle Stuttgart: Frieder Bernius); Benjamin Britten: "A ceremony of carols", op. 28 (Maria Stange, Harfe; SWR Vokalensemble Stuttgart: Marcus Creed); Arthur Honegger: Symphonie Nr. 2 (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Stéphane Denève)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Georg Philipp Telemann: Suite D-Dur (The King's Consort: Robert King); Johann Sebastian Bach: "Weihnachtsoratorium", Kantaten 1-3, BWV 248 (Johannette Zomer, Sopran; Annette Markert, Alt; Gerd Türk, Tenor; Peter Harvey, Bass; The Netherlands Bach Society: Jos van Veldhoven)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Leopold Kozeluch: Klavierkonzert Nr. 1 F-Dur (London Mozart Players, Klavier und Leitung: Howard Shelley); Carl Reinecke: Streicherserenade g-Moll, op. 242 (Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim: Vladislav Czarnecki)


04.58 Uhr

 

 

Impressum