Jetzt läuft auf Bayern 2:

Bayern 2-Betthupferl

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

05.57 Uhr

 

 

Gedanken zum Tag


0 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Bayern 2-Rucksackradio

Alles über Berge, Outdoor und Natur 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Bayerisches Feuilleton

"La bonne Therese" Die Mutter aller Wiesen Von Thomas Kernert Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2 El prado, il prato, le pré: Im europäischen Vergleich ist "die" Wiese weitgehend männlich. Nicht so im Deutschen und erst recht nicht in Bayern: "Die" Wiese ist hierzulande Programm. Sie ist ein Ort aggressionsfreier Ausgelassenheit, griffiger Gemütlichkeit, satter Berauschung. Und eben deshalb konnte auch allein hier eine Wiese zur Mutter aller Wiesen weltweit erblühen. Die Rede ist von der Theresienwiese, der größten aller großen mütterlichen Umarmungen - von der "Wiesn"! Schon ihre Namensgeberin, Therese von Sachsen-Hildburghausen, war eine Mutter wie aus dem Märchenbuch. Ihr Mann hingegen, König Ludwig I., bandelte gerne am Biertisch an. In MeToo-Zeiten ein brisantes Thema. Thomas Kernert huldigt der großen Landeswiesenmutter.


23 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Bayern 2 am Samstagvormittag

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


1 Wertung:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Zeit für Bayern

10 Gesichter, 100 Schätze, 1000 Jahre: Die Bayerische Landesausstellung in Regensburg Von Thomas Muggenthaler Prost, Peng und Holldrio Wer winkt denn da beim Münchner Trachten- und Schützenzug? Von Birgit Fürst Wiederholung um 21.05 Uhr 10 Gesichter, 100 Schätze, 1000 Jahre: Die Bayerische Landesausstellung in Regensburg Von Thomas Muggenthaler "Lieber baierisch sterben als wie kaiserlich verderben." Diese Parole steht auf der Gotzinger Trommel, mit der Aufständische an Weihnachten 1705 aus dem Oberland nach München zogen, um gegen die österreichische Besatzung zu protestieren. Der Aufstand wurde in der berüchtigten "Sendlinger Mordweihnacht" blutig niedergeschlagen. Die Gotzinger Trommel ist einer der bekanntesten Exponate in der Sonderausstellung "Hundert Schätze aus tausend Jahren", die am 27. September 2019 im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg eröffnet wird. Während die Dauerausstellung in neun Generationen die bayerische Geschichte von 1800 bis heute unterhaltsam zu erzählen versucht, wollen die Museumsmacher jetzt anschaulich machen, was vorher geschah: Mit 100 Objekten aus 1000 Jahren bayerischer Geschichte vom frühen Mittelalter bis 1800. Was hat eine prunkvolle Barockmonstranz mit der Seeschlacht von Lepanto zu tun. Welche Art Stiefel trägt die einzige in Bayern gefundene Moorleiche, wie kommt das Schulterblatt eines Wals in ein bayerisches Wirtshaus? Antworten auf dies und noch mehr gibt es anhand der Objekte in der Bayerischen Landesausstellung, durch die Thomas Muggenthaler in seinem Feature führt. Prost, Peng und Holldrio Wer winkt denn da beim Münchner Trachten- und Schützenzug? Von Birgit Fürst Das Münchner Kindl war ursprünglich ein Mönch, die Armbrustschützengilde Winzerer Fähndl eine Kostümgesellschaft und die Bräurosl eine Brauerstochter. Heute sind sie herausragende Figuren beim Oktoberfest-Trachten- und Schützenzug, denen tausende Menschen zujubeln. Aber welche Geschichten verbergen sich sonst noch hinter den Figuren? Was genau ist ein Vogelbaum? Wer steckt in den Kostümen und warum können sie es nicht lassen, alle Jahre wieder die sieben Kilometer lange Strecke durch München zur Wiesn zu marschieren? Birgit Fürst ist in ihrem Feature unter dem Motto Prost, Peng und Holldrio - wer winkt denn da beim Trachten- und Schützenzug? diesen Fragen nachgegangen. Und sie hat bei der einzigen Oktoberfestkapelle, die beim Festzug mitmarschiert, bei der Augustiner Festkapelle nachgefragt, wie Wiesnhits zustande kommen und wie die optimale Musik-Mischung in einem Wiesnzelt ist.


28 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioFeature

American Hollow Wie Amerikas ärmste Gemeinde ums Überleben kämpft Von Tom Noga BR/ DLF 2019 Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr Hollow: als Adjektiv hohl, inhaltsleer. Als Substantiv: ein enges Tal, typisch für West Virginia. "American Hollow" handelt von der ärmsten Gemeinde der USA. Von einer Gegend, in der das Wohlstandsversprechen des amerikanischen Traums zur bloßen Hülle geworden ist. Eben: Hollow. McDowell County in West Virginia ist arm. Immer schon gewesen. Dabei wurden hier Milliarden verdient: mit Kohle. Die Kohlebarone sind weitergezogen. Hinterlassen haben sie Probleme: Drogen, Kriminalität, Umweltschäden. Und Menschen. Die einen sind nicht mobil genug, um es anderswo zu versuchen, für andere ist McDowell Heimat. Oder beides. Bei den letzten Wahlen hat Donald Trump hier drei von vier Stimmen bekommen. Wie lebt es sich, wenn man im reichsten Land der Welt ganz unten ist? Und was erzählt uns McDowell County über eine Welt, in der Rechtspopulisten immer mehr die Oberhand gewinnen? Tom Noga, wohnhaft in Köln, schreibt für die Süddeutsche Zeitung und produziert als Autor und Regisseur Reportagen, Features, Hörspiele und Dokumentationen für Rundfunk und Fernsehen. Seine Arbeiten wurden mit dem Deutschen Radiopreis und zweimal mit dem deutsch-amerikanischen Hörfunkpreis ausgezeichnet.


104 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr


20 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Nahaufnahme

Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr


10 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Hörspiel "Auf geht's beim Schichtl!" von Justin Schröder

Auf geht's beim Schichtl! Von Justin Schröder Mit Fritz Straßner, Christa Berndl, Christiane Blumhoff, Margot Schellemann, Ludwig Schmid-Wildy und anderen Komposition: Raimund Rosenberger Regie: Olf Fischer BR 1969 150 Jahre "Schichtl". "Die Unterlagen zu meinem Hörspiel habe ich, abgesehen von meiner eigenen Erinnerung, soweit Daten und ähnliches über die Person und das Unternehmen August Schichtls in Frage kamen, von Herrn Anton Roskowetz erhalten, der in einer hoch anzurechnenden Weise das Andenken dieses Künstlers pflegt und auch die Anregung zu einer Gedenkstunde beim Rundfunk gab. Er ist zwar tatsächlich als Kind einer angeheirateten, nicht adoptierten Tochter von Schichtls Frau, gesetzlich nicht verwandt, aber er hängt, wie ich sicher weiß, mit großer Liebe an dem Andenken seines 'Großvaters'. Nun scheint Herr Roskowetz recht wenig Lust zu haben, Ihnen die gewünschten Aufschlüsse zu erteilen, da er durch die mangelnde 'Anerkennung', ja nach seiner Darstellung mitunter sogar feindselige Einstellung seitens der Verwandtschaft verbittert ist. Dass Sie über August Schichtl, Ihren verstorbenen Onkel, nicht gut unterrichtet sind, ist verständlich, da die Brüder, deren einer Ihr Vater war, nicht miteinander harmonisierten." (Briefauszug von Justin Schröder an Xaver Schichtl, März 1937, Historisches Archiv des Bayerischen Rundfunks)" Justin Schröder (1899- 1971), Autor, Regisseur und Sprecher. 1929- 1971 zahlreiche Sendungen für den Bayerischen Rundfunk, u.a. Sendereihe Wer zählt die Sender, nennt die Namen... (Eine Geschichte der Hörfunkpausenzeichen).


0 Wertungen:      Bewerten

16.34 Uhr

 

 

Bayern 2-Playlist


1 Wertung:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Jazz & Politik


11 Wertungen:      Bewerten

17.55 Uhr

 

 

Zum Sonntag


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Weltempfänger


0 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Das Musikmagazin auf radioMikro HipHop - Bling Bling, Beef und B-Boys Von und mit Tina Gentner


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Im Gasthaus "Zum blauen Storch" Die seltsame Fahne Von Gudrun Schury Erzählt in oberfränkischer Mundart von David Saam Wenn das Wetter schlecht ist, bleibt man am besten drinnen. Im alten Heuschober gibt es nicht nur Flattertiere, sondern auch eine widerspenstige Eingangstür.


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

radioSpitzen

Kabarett und Comedy Neues aus der Szene Aktuelles von den Kabarett- und Comedy-Bühnen Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr


29 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Zeit für Bayern

10 Gesichter, 100 Schätze, 1000 Jahre: Die Bayerische Landesausstellung in Regensburg Von Thomas Muggenthaler Prost, Peng und Holldrio Wer winkt denn da beim Münchner Trachten- und Schützenzug? Von Birgit Fürst Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 10 Gesichter, 100 Schätze, 1000 Jahre: Die Bayerische Landesausstellung in Regensburg Von Thomas Muggenthaler "Lieber baierisch sterben als wie kaiserlich verderben." Diese Parole steht auf der Gotzinger Trommel, mit der Aufständische an Weihnachten 1705 aus dem Oberland nach München zogen, um gegen die österreichische Besatzung zu protestieren. Der Aufstand wurde in der berüchtigten "Sendlinger Mordweihnacht" blutig niedergeschlagen. Die Gotzinger Trommel ist einer der bekanntesten Exponate in der Sonderausstellung "Hundert Schätze aus tausend Jahren", die am 27. September 2019 im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg eröffnet wird. Während die Dauerausstellung in neun Generationen die bayerische Geschichte von 1800 bis heute unterhaltsam zu erzählen versucht, wollen die Museumsmacher jetzt anschaulich machen, was vorher geschah: Mit 100 Objekten aus 1000 Jahren bayerischer Geschichte vom frühen Mittelalter bis 1800. Was hat eine prunkvolle Barockmonstranz mit der Seeschlacht von Lepanto zu tun. Welche Art Stiefel trägt die einzige in Bayern gefundene Moorleiche, wie kommt das Schulterblatt eines Wals in ein bayerisches Wirtshaus? Antworten auf dies und noch mehr gibt es anhand der Objekte in der Bayerischen Landesausstellung, durch die Thomas Muggenthaler in seinem Feature führt. Prost, Peng und Holldrio Wer winkt denn da beim Münchner Trachten- und Schützenzug? Von Birgit Fürst Das Münchner Kindl war ursprünglich ein Mönch, die Armbrustschützengilde Winzerer Fähndl eine Kostümgesellschaft und die Bräurosl eine Brauerstochter. Heute sind sie herausragende Figuren beim Oktoberfest-Trachten- und Schützenzug, denen tausende Menschen zujubeln. Aber welche Geschichten verbergen sich sonst noch hinter den Figuren? Was genau ist ein Vogelbaum? Wer steckt in den Kostümen und warum können sie es nicht lassen, alle Jahre wieder die sieben Kilometer lange Strecke durch München zur Wiesn zu marschieren? Birgit Fürst ist in ihrem Feature unter dem Motto Prost, Peng und Holldrio - wer winkt denn da beim Trachten- und Schützenzug? diesen Fragen nachgegangen. Und sie hat bei der einzigen Oktoberfestkapelle, die beim Festzug mitmarschiert, bei der Augustiner Festkapelle nachgefragt, wie Wiesnhits zustande kommen und wie die optimale Musik-Mischung in einem Wiesnzelt ist.


28 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk


88 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

radioJazznacht


11 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Anton Reicha/Ivan Müller: Klarinettenkonzert g-Moll (Dieter Klöcker, Klarinette; Prager Kammerorchester: Milan Lajcík); Franz Schubert: Symphonie Nr. 1 D-Dur (Bamberger Symphoniker: Jonathan Nott); Ferdinand Ries: Flötenquartett A-Dur, op. 145, Nr. 3 (Oxalys); Adalbert Gyrowetz: Symphonie Es-Dur, op. 6, Nr. 2 (London Mozart Players: Matthias Bamert); Johann Sebastian Bach: "Wer mich liebet, der wird mein Wort halten", BWV 74 (Lisa Larsson, Sopran; Derek Lee Ragin, Countertenor; Christoph Genz, Tenor; Panajotis Iconomou, Bass; Monteverdi Choir; The English Baroque Soloists: John Eliot Gardiner)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Richard Strauss: "Capriccio", Vorspiel (Thomas Kakuska, Viola; Valentin Erben, Violoncello; Artemis Quartett); Franz Schubert: 12 Grazer Walzer, D 924 (Karl Betz, Klavier); Robert Schumann: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Rheinische" (Schwedisches Kammerorchester: Thomas Dausgaard)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten