Jetzt läuft auf Bayern 2:

radioWelt

Hören
 



05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Mit Miriam Scholz 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


9 Wertungen:      Bewerten

06.45 Uhr

 

 

Positionen

Heute: Bund für Geistesfreiheit Bayern


12 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

07.05 Uhr

 

 

radioMikro

7.30 Sonntagshuhn


64 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Katholische Welt

Männer Ein Rollenbild im Wandel? Von Irene Esmann "Wann ist ein Mann ein Mann" - fragte schon 1984 Herbert Grönemeyer in seinem Song und konstatiert: Männer werden "schon als Kind als Mann geeicht" - sie sind "furchtbar stark", "baggern wie blöde", sind "einsame Streiter" und "müssen durch jede Wand". Ein Jahrzehnt später spricht die EKD in einer "Konzeption zur Männerarbeit" davon, dass Männer heute in ihrer "privaten, familiären, beruflichen, politischen und religiösen Lebenswirklichkeit vor vielfältigen Möglichkeiten und Veränderungen" stehen. Und: "Die gegenwärtigen Fragen des Mannseins fordern heraus zu theologischer, psychologischer und soziologischer Reflexion". Und vor ein paar Monaten betonte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx: "Gott will: dass Frauen und Männer einander auf Augenhöhe begegnen. Hier brauchen wir einen neuen Aufbruch, auch in unserer Kirche". Und damit auch ein anderes Männerbild? Ob die gesellschaftlichen Veränderungen in die Kirche hineinwirken, aber auch inwieweit die patriarchale Struktur der katholischen Kirche einst das Männerbild in der Gesellschaft geprägt hat und weiter prägt, das untersucht Irene Esmann in der "Katholischen Welt" - in der Männer - aber auch Frauen zu Wort kommen.


20 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Evangelische Perspektiven

"Hacking Work" Arbeit neu denken Von Rita Homfeldt Die Digitalisierung hat unsere Arbeitswelt völlig verändert. Alte Strukturen greifen nicht mehr, Neues muss gefunden werden. Das Credo vieler Unternehmer heißt heute vor allem: Produktivität, Effizienz und Streamlinen von Ressourcen. Doch ist diese Haltung zukunftsfähig? Geht Ökonomie und Menschlichkeit da noch zusammen? In dem man an der Effizienzschraube dreht, generiert man keine Innovationen und wird auch den Menschen nicht wirklich gerecht. Wie sieht es in digitalen Zeiten mit der Wertschätzung, der Offenheit und dem gegenseitigen Respekt aus? Es scheint, dass wir Unternehmen brauchen, die anders strukturiert sind. Unternehmen, in denen Erfahrungen und Gelerntes geteilt werden. Unternehmen mit Mitarbeitern, die selbstbestimmt arbeiten, sich selbst managen können, die selbstverantwortlich handeln und entscheiden. Rita Homfeldt schaut sich den Telekommunkationsanbieter Sipgate in Düsseldorf an, um sich ein Bild zu machen, wie menschenwürdiges Arbeiten funktionieren kann. Außerdem trifft sie eine Change-Beraterin, die Firmen und Belegschaft berät, damit sie den Arbeitswandel gut schaffen und spricht mit einem Wirtschaftsethiker über das Arbeitsethos und die prägenden Werte in der heutigen Arbeitswelt.


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Bayern 2 am Sonntagvormittag

Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton. 10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


3 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

kulturWelt


20 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

radioTexte - Das offene Buch

In seinem neuen Roman holt Salman Rushdie einen 500-jährigen Klassiker in die unwirkliche Wirklichkeit des Fernsehens und der Gegenwart und kommt damit aufs Literaturfest München Eine Schauspieler-Lesung und Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Sir Rushdie Nach der Sendung als kostenloser Podcast unter bayern2.de/Lesungen - radiotexte


15 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioReisen

Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr


24 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Diwan


16 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Hörspiel

Rauschunterdrückung. Ein Aufnahmezustand Von Ulrich Bassenge Mit Yogo Pausch, Georg Karger, Johannes Mayr, JJ Jones, Mona Petri und anderen Musik und Regie: Ulrich Bassenge WDR/SRF 2019 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Verflixte sieben Jahre später trommelt Gitarrist Hannes seine ehemalige Band erneut zusammen. In einem abrissreifen Hörspielstudio will er nun aus den alten Songs marktfähige Hits basteln. Sänger JJ, Bassist Georg und Schlagzeuger Yogo haben die Jahre an unterschiedlichen Projekten gearbeitet und setzen alles auf eine Karte. Doch schon in den ersten Proben kristallisieren sich Konflikte heraus. Zu tief sind die Gräben zwischen Kunstanspruch und Kommerz. Der Zahn der Zeit nagt: am Selbstwertgefühl und an der psychischen Belastbarkeit der Bandmitglieder. Obendrein torpediert Studiobesitzer Stauffer eine konstruktive Arbeitsatmosphäre. Als Influencerin Mona das Parkett betritt, überstürzen sich die Ereignisse. "Aufnahmezustand" ist das Sequel zum Hörspiel "Bier auf dem Teppich", das Ulrich Bassenge 2012 für den WDR realisiert hat. Auch dieses "verschärfte Menschenexperiment" entstand auf der Basis sprachlicher und musikalischer Improvisationen im Aufnahme-Studio. Ulrich Bassenge, geboren 1956 in München, Hörspielmacher, Komponist, Autor und Regisseur, spielt unter anderem Resonator-Gitarre und Orgel in diversen Bands (u.a. Sparifankal und die Mundart-Band Wuide Wachl). Filmmusiken schrieb er unter anderem für Die Macht der Bilder - Leni Riefenstahl und Spaltprozesse. Hörspiele unter anderem sprechmaschinenfest (gemeinsam mit Bernhard Jugel, BR 2005), shashlyk for paik (BR 2007), Walk of Fame (WDR 2007, ARD Online Award), Der Grausame (WDR 2011).


63 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk


89 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioDoku


0 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Bayern 2-Playlist


2 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Kulturjournal


8 Wertungen:      Bewerten

19.30 Uhr

 

 

Musik für Bayern

Der 10. Bayerische Orchesterwettbewerb - Bayerns beste Laienorchester zu Gast im Bayerischen Rundfunk Von Stephan Ametsbichler und Franziskus Büscher Mindestens jeder 10. Bayer spielt ein Instrument. So geht es aus Zahlen des Deutschen Musikinformationszentrums hervor. Im Freistaat sind es damit über 1,5 Millionen Menschen, die sich Blechtrichter an die Lippen setzen, aufs Griffbrett greifen, auf Tierfellen trommeln, Tasten anschlagen oder die Saiten tanzen lassen. 3000 Instrumentalensembles existieren deswegen vermutlich im Freistaat. Ihre genaue Zahl kann man nicht ermitteln. Viele Gruppen existieren nur lose, im Freundeskreis oder in der Familie. Dennoch spielen ebenso viele Musikerinnen und Musiker in einem festen Ensemble. Die Ambitioniertesten kommen am 15. und 16. November in die Studios des Münchner Funkhauses zum 10. Bayerischen Orchesterwettbewerb. Alle vier Jahre findet er statt. Dieses Mal messen sich 24 Orchester, mit knapp 1000 Musikerinnen und Musikern in 10 verschiedenen Kategorien, von Zupf- über Akkordeonensembles, bis hin zu Blas- und Sinfonieorchestern. Die Besten werden zum Deutschen Orchesterwettbewerb, vom 16. - 24. M ai in Bonn, weitergeleitet. Impressionen von der Abschlussveranstaltung am Samstagabend fassen Stephan Ametsbichler und Franziskus Büscher zusammen.


7 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Bayerisches Feuilleton

Georg Queri Schriftsteller, Journalist, Volkskundler Von Thomas Grasberger Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr Georg Queri gilt in der bayerischen Literaturgeschichte als der Mann fürs Derbe, Deftige und Grobe. Nicht ganz zu Unrecht. Mit "Kraftbayrisch", seinem 1912 erschienenen Wörterbuch der erotischen und skatologischen Redensarten der Altbayern, erzürnte der 1879 in Frieding bei Andechs geborene Wirtssohn nicht nur sensible Gemüter und geistliche Herren, er rief auch die Zensurbehörden auf den Plan. Dabei waren seine volkskundlichen Arbeiten etwa über das Haberfeldtreiben sehr gut recherchiert. Queri schaute nicht nur seinen Landsleuten "aufs Maul", sondern durchstöberte auch die Akten der Archive. Als trinkfester und lebenslustiger bayerischer Exot war er in der Münchner Boheme und in den Wirtschaften der Stadt ein gern gesehener Stammgast. Aber das Leben des Georg Queri hat auch eine tragische Seite, wie Thomas Grasberger in seinem Bayerischen Feuilleton über den bayerischen Schriftsteller, Journalisten und Volkskundler zeigt. Ein akustisches Portrait zum 100. Todestag von Georg Queri am 21. November 2019.


23 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

radioFeature

Wie Deutschland in die Cannabis-Zukunft stolpert Von Nicolas Martin BR/SWR 2019 Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr Seit März 2017 dürfen Ärzte Cannabis in Deutschland als Arzneimittel verschreiben. Doch bisher läuft hierzulande vieles nicht rund. Eine erste Ausschreibung für den Anbau war fehlerhaft, deshalb muss Cannabis in Deutschland immer noch zu 100 Prozent importiert werden. Politiker agieren als Getriebene von Gerichten, Ärzte sind sich beim Thema nicht einig, es fehlt an Forschung. Leidtragende sind die Patienten, die in den Apotheken oftmals ihre Medizin nicht finden können und die Kosten nicht erstattet bekommen. Dabei könnte medizinisches Cannabis bald ein großes Geschäft werden: Die Börsen zumindest sind wie im Rausch. Davon getrieben drängen Cannabis-Konzerne auch auf den deutschen Markt - sie kommen vor allem aus Kanada, dem Vorreiter in Sachen Cannabis. Im Feature begleiten wir einen Unternehmer, der eine der ersten Cannabis-Plantagen in Deutschland baut; eine Patientin, die nur dank Cannabis ein normales Leben führen kann, sowie Ärzte und Politiker mit grundverschiedenen Ansichten. Wir besuchen eine Hightech-Plantage in Kanada und einen Safe in dem schon bald Cannabis im Wert von Millionen gelagert werden soll. Über allem schwebt die Frage: Welche Zukunft hat medizinisches Cannabis in Deutschland?


104 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Zündfunk Generator

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


9 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622 (Oskar Michallik, Klarinette; Staatskapelle Dresden: Siegfried Kurz); Johannes Brahms: "Fest- und Gedenksprüche", op. 109 (Rundfunkchor Leipzig: Wolf-Dieter Hauschild); Franz Liszt: Sonate h-Moll, S 178 (Yulianna Avdeeva, Klavier); Arnold Schönberg: Thema und Variationen, op. 43 b (MDR-Sinfonieorchester: Jun Märkl); Anton Reicha: Quintett E-Dur, op. 106 (Hermann Baumann, Horn; Christian Ockert, Kontrabass; Gewandhaus-Quartett)


2 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 551 - "Jupiter" (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Georg Solti); Johannes Brahms: Trio a-Moll, op. 114 (Ferdinand Steiner, Klarinette; Bernhard Naoki Hedenborg, Violoncello; Francesca Cardone, Klavier); Béla Bartók: Konzert für Orchester (Bamberger Symphoniker: Iván Fischer); Georg Philipp Telemann: Flötenquartett e-Moll - "Pariser Quartett Nr. 6" (Florilegium)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Alfredo Casella: Konzert, op. 56 (Frank Immo Zichner, Klavier; Matthias Wollong, Violine; Danjulo Ishizaka, Violoncello; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Michael Sanderling); Francesco Manfredini: Konzert e-Moll, op. 3, Nr. 3 (Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Ludwig van Beethoven: Streichquartett f-moll, op. 95 - "Quartetto serioso" (Chiaroscuro Quartet)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten