Jetzt läuft auf Bremen Zwei:

Der Morgen

Hören
 

05.50 Uhr

 

 

Die Morgenandacht

Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.



06.00 Uhr

 

 

Der Morgen

Der inspirierende und neugierige Start in den Tag. Alles was wichtig und interessant ist in Gesprächen, Beiträgen und Reportagen.


10.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Der Vormittag ? verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Philosophie, Kochkultur und Mode.


13.00 Uhr

 

 

Zwei nach Eins

Tiefsinnige und unterhaltsame Gespräche mit Prominenten und Zeitzeugen aus Kultur, Politik und Gesellschaft.


14.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Regionale Geschichten, Trends der Musik- und Popkultur. Hintergründig und auf den Punkt.


16.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Alles, was am Tag wichtig ist: Der Nachmittag mit aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Regional und international.


18.00 Uhr

 

 

Sounds

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten 2018 Klavierabend Beatrice Rana Robert Schumann Symphonische Etüden op. 13 Maurice Ravel "Miroirs" Igor Strawinsky / arr. Guido Agosti Der Feuervogel, Suite Aufnahme vom 13.01.2018 aus dem Sendesaal Bremen Auf schwarzen und weißen Tasten 2018 Werke von Scarlatti, Mozart, Hofmann und Rachmaninow Artem Yasynskyy, Klavier Boris Giltburg, Klavier Aufnahmen vom 17. und 20.01.2018 aus dem Sendesaal Bremen


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Gespräch

Der Musiker Karl Bartos im Gespräch mit Kaline Thyroff Die Düsseldorfer Gruppe "Kraftwerk" gilt international als Pionierprojekt der elektronischen Musik. Karl Bartos war von 1975 bis 1990 Teil dieser Band, tourte mit ihr durch die Welt und nahm im legendären "Kling-Klang-Studio" Hits wie "Das Model", "Die Roboter" und "Computerliebe" auf. Nach 15 Jahren endete die Zusammenarbeit wegen Meinungsverschiedenheiten. Im Gespräch im ARD Radiofestival erzählt Karl Bartos aus seiner Klangbiographie. Sein musikalisches Erweckungserlebnis hatte er mit den Beatles, lernte Gitarre und Schlagzeug und spielte zunächst in Coverbands. Seinen Eltern zuliebe machte er eine Ausbildung zum Fernmeldemechaniker, entschied sich danach aber für ein Studium am Düsseldorfer Konservatorium. Dort lernte er nicht nur Klassische und Neue Musik kennen, sondern auch die Musiker seiner zukünftigen Band. Aufnahme BR


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Lesung

Die Katze und der General 2/39 Kein Krieg hört einfach auf. Nino Haratischwili, die mit ihrem Familienepos "Das achte Leben (Für Brilka)" 2014 berühmt wurde, umkreist in ihrem neuen großen Roman den Ersten Tschetschenienkrieg von 1994 bis 1996. Im ARD Radiofestival ist der noch unveröffentlichte Roman "Die Katze und der General" von Nino Haratischwili jetzt vorab in einer gekürzten Fassung zu hören. Die Lesung in 39 Folgen wurde im Hessischen Rundfunk für die ARD-Kulturradios produziert. Es lesen Valery Tscheplanowa, Peter Kaempfe, Luana Velis und Torben Kessler. Das Buch erscheint am 31. August in der Frankfurter Verlagsanstalt, das Hörbuch im September bei Hörbuch Hamburg. Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören.


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Jazz

Das große Rauschen Die Münchner Jazzrausch Bigband macht sich als Techno-Jazz-Ensemble einen internationalen Namen.Sie erobert gerade die Festivalbühnen Europas und ist mitverantwortlich für das große Comeback der Bigbands: Die Jazzrausch Bigband aus München schreibt eine einzigartige Erfolgsgeschichte in der Jazzszene und darüber hinaus. In den letzten Jahren hat sie sich von einem Münchner Geheimtipp zu einer festen Größe mindestens in der deutschen Musiklandschaft entwickelt. Markenzeichen ist ihre einmalige Verbindung von Techno und Jazz. Die Jazzrausch Bigband ist die weltweit erste Haus-Bigband in einem Techno-Club. Regelmäßig präsentiert das Ensemble seine Programme im Club "Harry Klein" in München. Kopf des Ganzen ist der Münchner Posaunist Roman Sladek, die meisten Kompositionen stammen von Soundtüftler und Gitarrist Leonhard Kuhn. Beide haben in München an der Musikhochschule studiert und der Musikerpool der Jazzrausch Bigband ist zum großen Teil mit Mitstudenten besetzt. Aber nicht nur Techno im Club, auch zum Swing tanzen spielt die Jazzrausch Bigband auf und es gibt ein Programm mit Bearbeitungen von Werken Anton Bruckners. Die Vielseitigkeit und die enorme Power dieses Ensembles haben es zu einem vielgefragten Festival-Act gemacht und die Jazzrausch Bigband durfte letztes Jahr im Sommer als erste deutsche Bigband im New Yorker Lincoln Center auftreten. Am Mikrofon: Ulrich Habersetzer, BR


00.00 Uhr

 

 

Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.