Jetzt läuft auf Bremen Zwei:

Bremen Zwei

Hören
 

06.55 Uhr

 

 

Die Morgenandacht

Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration. Heute: Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus von Pastorin Elisabeth Seydlitz



07.00 Uhr

 

 

Der Samstagmorgen

Der inspirierende und neugierige Start in den Tag. Alles was wichtig und interessant ist in Gesprächen, Beiträgen und Reportagen.


11.00 Uhr

 

 

Wintergäste: Ulrike Krumbiegel, Schauspielerin, Live im Brem

er Theater am Goetheplatz Die Theater- und Filmschauspielerin Ulrike Krumbiegel wird über ihren neuen Film "Die Anfängerin" berichten. Sie spielt eine vom Leben enttäuschte Ärztin, die sich an ihren Kindheitstraum vom Eiskunstlauf erinnert und den Neubeginn auf Kufen wagt. Ulrike Krumbiegel ist schon als Teenie zu DDR-Zeiten in der Laienspielgruppe der Berliner Volksbühne aufgetreten. Nach der Ausbildung an der renommierten Ernst-Busch-Schule schafft die zierliche Künstlerin scheinbar mühelos den Sprung ins Filmgeschäft und auf die Bühne. 15 Jahre lang ist die heute 56-Jährige Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Berlin und glänzt in Inszenierungen von Regisseuren wie Frank Castorf oder Thomas Langhoff. Dem TV-Publikum ist sie zum Beispiel als Partnerin an der Seite des verstorbenen Dieter Pfaff in der ZDF-Serie "Bloch" bekannt.


12.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Der Vormittag ? verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Netzthemen, urbanes Leben und Gartenkultur.


14.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Trends der Kunst- und Kulturszene in Bremen, der Region und der Welt. Neues aus den Bereichen Film, Literatur und pointierte Gespräche mit Autorinnen und Autoren.


18.00 Uhr

 

 

ARDradiofeature

Die Drogenbarone von Mali Ein Feature über Kriegstreiber und eine Friedensmission Von Bettina Rühl Die UN-Mission in Mali ist die gefährlichste der Welt. Deutschland beteiligt sich daran mit bis zu 1000 deutschen Soldaten. Trotz der internationalen Militärpräsenz und trotz eines Friedensabkommens hat sich die Sicherheitslage in den vergangenen fünf Jahren in Mali verschlechtert. Inzwischen leidet nicht mehr nur der Norden, sondern auch das Zentrum Malis unter islamistischer Gewalt. Das liegt unter anderem an Drogenschmugglerringen, die ihre illegale Ware auch nach Europa schaffen. Das Geld fließt in Waffen und finanziert zum Teil islamistische Gruppen, die wiederum gegen die internationale Militärpräsenz kämpfen. Bettina Rühl ist es gelungen Schmuggler zu treffen und hat erfahren, dass Frieden ihre Geschäfte behindern würde. In Chaos und Krieg florieren sie besser. Solche Gruppen zu verfolgen, dafür hat die UN der Mission jedoch kein Mandat erteilt. Kann eine UN-Mission erfolgreich sein, wenn sie nicht gegen Kriminelle und Terroristen vorgehen darf, die den Friedensprozess torpedieren? Redaktion Dorothea Runge Produktion WDR 2018


19.00 Uhr

 

 

Sounds

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


22.00 Uhr

 

 

Sounds in Concert

Allison Miller's Boom Tic Boom (USA) Konzertmitschnitt vom 10. November 2017, KITO, Bremen Der Name ihrer Band macht sofort klar, welches Instrument sie spielt: Schlagzeug natürlich. Boom! ? Tic! ? Boom! Bei Allison Miller wird das zum schwingenden Groove. Dabei beherrscht die Drummerin das komplette Spektrum an Dynamik, Farben und Feinheiten ? stilübergreifend. Boom Tic Boom ist ihr Jazz-Sextett, prominent besetzt mit Cracks der aktuellen US-Szene. Die Stücke, die sie schreibt, entsprechen allerdings nicht den Konventionen herkömmlicher Schubladen. Abenteuerlustig mischt Miller, was die Fantasie hergibt. Ihre Palette: eine Instrumentierung mit Klarinette, Klavier, Geige, Kornett, Bass und Schlagwerk. Die klingenden Namen der Mitspielerinnen und Mitspieler sprechen für sich: Ben Goldberg, Myra Melford, Charles Burnham, Kirk Knuffke und Thommy Andersson. Boom Tic Boom hatte vor Jahren als Trio begonnen. Zu dem Zeitpunkt war die Schlagzeugerin, die aus der Gegend von Washington, D.C., stammt und schon lange in New York lebt, vor allem Sidefrau. Und das nicht nur in Sachen Jazz, ihrer ursprünglichen Leidenschaft. Jahrelang spielte sie zum Beispiel in den Gruppen von Ani DiFranco und Natalie Merchant, den großartigen Singer-Songwriterinnen. Lange schon jongliert Allison Miller zwischen diesen Engagements und ihrer Karriere als immer gefragtere Bandleaderin, die mehr und mehr Wert legt auf Komposition und Arrangement. Im Vegesacker KITO bestritt die Gruppe eines von nur zwei Deutschlandkonzerten im Zuge einer Europatournee.


00.00 Uhr

 

 

Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.