Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Hintergrund

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Karl-Heinz Grundmann, Koblenz


06.50 Uhr

 

 

Interview


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


07.15 Uhr

 

 

Interview


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.35 Uhr

 

 

Börse


07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Interview


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Die englische Schriftstellerin Jane Austen gestorben


09.10 Uhr

 

 

Europa heute


09.30 Uhr

 

 

Nachrichten


09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.10 Uhr

 

 

Sprechstunde

Mit oder ohne Schwindel: Der plötzliche Hörsturz Studiogast: Prof. Dr. med. Jörg Schipper, Direktor der Hals-Nasen-Ohrenklinik und Poliklinik Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Am Mikrofon: Christian Floto Hörertel.: 00800 - 4464 4464 sprechstunde@deutschlandfunk.de


10.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.30 Uhr

 

 

Nachrichten


13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute


14.30 Uhr

 

 

Nachrichten


14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

 

 

Nachrichten


15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Das Medienmagazin


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben


16.30 Uhr

 

 

Nachrichten


16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

 

 

Nachrichten


17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend


18.40 Uhr

 

 

Hintergrund


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Kommentar


19.15 Uhr

 

 

Das Feature

Kupfer - Element der Zwietracht Eine Geschichte vom ewigen Kampf Von Michael Faulmüller Regie: Matthias Kapohl Produktion: Dlf 2017 Die Nutzung von Kupfer reicht bis in die Zeiten zurück, als Menschen die Landwirtschaft erfanden, die Schrift, das Geld und den Staat. Und mächtige Götter an Stelle der alten Elementargeister. Seither weckt das rote Metall unsere Gier zwar nicht so stark wie Gold und erinnert nicht so sehr an Tod und Verderben wie Uran, aber es ist auffallend häufig im Spiel, wenn irgendwo auf der Welt Konflikte ausgetragen werden. Liegt das einfach nur daran, dass Kupfer in so vielen Bereichen unersetzlich ist und immer mehr davon gebraucht wird? Oder wirken da Widersprüche, die dem Material inhärent sind? Bildet Kupfer den roten Faden vom Kampf um Troja zu den asymmetrischen Kriegen, Handelskonflikten und ökologisch begründeten Auseinandersetzungen von heute? Bei der Arbeit an seiner Geschichte dieser Kämpfe erhielt der Autor überraschend Unterstützung von allerhöchster Stelle. Eine Geschichte vom ewigen Kampf


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.10 Uhr

 

 

Hörspiel

Die Stimme im Schrank Von Raymond Federman Aus dem Englischen von Silvia Morawetz und Peter Torberg Bearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer Mit Rolf Boysen, Joachim Höppner, Elisabeth Endriß, Detlef Kügow Produktion: BR 1990 Länge: 40'08 "Mein Leben begann in einem Schrank!" So umschreibt Federman das zentrale Ereignis seines Lebens: Versteckt in einem Schrank bzw. einem Kabuff entkommt er 1942 in Paris der drohenden Deportation. Tod und Wiedergeburt des Jungen in diesem Versteck bestimmen die folgende Identitätssuche, sind Metapher in den literarischen Arbeiten Federmans, die sich zu einem einzigen Werk zusammenfügen. Allgegenwärtig ist das zentrale, unaussprechliche Ereignis seines Lebens, das ständig umgangen, berührt und fiktionalisiert werden muss - die Ausrottung seiner Familie, ein Schicksal, dem er nur entging, weil seine Mutter ihn in einen Schrank sperrte. "Ich war dreizehn oder vierzehn, als meine Eltern deportiert wurden, und an die Zeit davor habe ich nur äußerst verschwommene Erinnerungen. Ab dem Tag, an dem ich jenen Schrank verließ, kann ich die Geschichte eines jeden einzelnen Tages nacherzählen." Doch es ist nicht eine Stimme, die in diesem Schrank spricht, es sind mehrere, einander ergänzende, sich widersprechende Stimmen, es ist der Autor Raymond Federman, der die Geschichte seines Lebens sucht, umkreist und immer wieder neu erzählt. Federman wurde 1928 in Paris geboren. 1947 kam er in die USA: Er wurde Schriftsteller, Kritiker und Professor für vergleichende Literaturwissenschaft an der State University of New York in Buffalo. ,Die Stimme im Schrank' ist Federmans zweites Hörspiel. Die Stimme im Schrank


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.05 Uhr

 

 

Jazz Live

Jacky Terrasson Trio Jacky Terrasson, Piano, E-Piano Victor Nyberg, Kontrabass Lukmil Perez, Schlagzeug Aufnahme vom 4.6.2016 beim Klavier-Festival Ruhr, Monforts Quartier Mönchengladbach Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt Wenn Jacky Terrasson behauptet, er versuche, sich selbst zu spielen, dann steckt keine Floskel dahinter. Er ist überzeugt, im Lyrischen und Melodischen zeige sich der Franzose in ihm, in der Lust am Rhythmischen der Amerikaner. Sein Vater ist Franzose, seine Mutter Afro-Amerikanerin. 1990 ging Jacky Terrasson von Paris nach New York; nicht zuletzt deshalb verbindet sich in seiner Musik die Energie der einen Metropole mit dem Charme der anderen. Es ist seine künstlerische Spielernatur, die ihn immer wieder zu unorthodoxen, fantasie- und lustvollen Bearbeitungen von Standards anregt. Das Gespür für Nuancen und dramaturgische Entwicklungen zeichnet auch Jacky Terrasons aktuelles Trio mit dem schwedischen, in Paris lebenden Bassisten Victor Nyberg und dem kubanischen Schlagzeuger Lukmil Perez aus. Die drei Musiker beherrschen ein Gestaltungsmittel, das ebenfalls seinen Reiz aus dem Überraschungseffekt bezieht: plötzliche oder langsame Veränderungen des Tempos, das Spiel mit der Zeit. Jacky Terrasson Trio


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.05 Uhr

 

 

Musikszene

Gemeinsam alt werden Was Kammerensembles lange zusammenhält Von Oliver Cech Es beginnt oft genug wie eine Liebesgeschichte. Allerdings selten zu zweit. Drei oder vier junge Musiker lernen einander kennen, meist schon während des gemeinsamen Studiums. Sie treffen sich in einem kahlen Probenraum, womöglich, um sich auf eine Prüfung vorzubereiten, und spielen ein paar Takte zusammen, ohne viel davon zu erwarten - und schauen sich plötzlich verblüfft in die Augen. Die Chemie zwischen ihnen stimmt und wie aus dem Nichts entsteht ein besonderer, ein unnachahmlicher, ein gemeinsamer Ton! Mit Romantik hat das tägliche Zusammenspiel eines Streichquartetts oder eines Klaviertrios nur noch selten zu tun. Dennoch bilden sich Beziehungen, die ein ganzes Musikerleben bestimmen können. Am Anfang war da dieser eine gemeinsame Ton. Dann gibt man sich einen gemeinsamen Namen und geht gemeinsam alle Wege, durch Erfolg und Scheitern, manchmal über Jahrzehnte. Und wie unter Eheleuten reift irgendwann der Entschluss: Wir wollen zusammen alt werden. Was das für sie bedeutet, menschlich und musikalisch, was sie zusammenhält oder beinahe einmal getrennt hätte, davon erzählen Musiker vom Auryn und Minguet Quartett sowie vom Trio Jean Paul.


22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht


23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt


01.10 Uhr

 

 

Hintergrund

(Wdh.)


01.30 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.05 Uhr

 

 

Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)


02.10 Uhr

 

 

Aus Religion und Gesellschaft


02.30 Uhr

 

 

Lesezeit


02.57 Uhr

 

 

Sternzeit


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.05 Uhr

 

 

Weltzeit

(Wdh.)


03.30 Uhr

 

 

Forschung aktuell

Aus Naturwissenschaft und Technik (Wdh.)


03.52 Uhr

 

 

Kalenderblatt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.05 Uhr

 

 

Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr