Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Campus & Karriere

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Julia Heyde de Lopez, Hamburg Evangelische Kirche


06.50 Uhr

 

 

Interview


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


07.15 Uhr

 

 

Interview


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.35 Uhr

 

 

Börse


07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Interview


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 225 Jahren: George Washington legt den Grundstein für den Bau des Kapitols


09.10 Uhr

 

 

Europa heute


09.30 Uhr

 

 

Nachrichten


09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.10 Uhr

 

 

Sprechstunde

Schmerzbehandlung bei Rheuma Gesprächsgäste: Corinna Elling-Audersch, Deutsche Rheuma-Liga Prof. Dr. Christoph Baerwald, Universitätsklinikum Leipzig Am Mikrofon: Carsten Schroeder Hörertel.: 00800 - 4464 4464 sprechstunde@deutschlandfunk.de Ziehende Schmerzen an Knochen, Muskeln oder Sehnen - unter Rheuma können Erwachsene, aber auch schon Kinder leiden. Mehr als eine halbe Million Menschen in Deutschland sind Schätzungen zufolge von rheumatoider Arthritis betroffen, der häufigsten entzündlichen Erkrankung der Gelenke. Die Therapie zielt vor allem darauf ab, die Schmerzen der Betroffenen zu lindern und ihre Bewegungsfähigkeit zu erhalten. Neben Medikamenten und Physiotherapie kann dabei auch eine begleitende Psychotherapie helfen, das Schmerzempfinden zu kontrollieren.


10.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp

Banking-Apps: Kontostand auf dem Smartphone prüfen (Stiftung Warentest)


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.30 Uhr

 

 

Nachrichten


13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute


14.30 Uhr

 

 

Nachrichten


14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

 

 

Nachrichten


15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Das Medienmagazin


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt


16.30 Uhr

 

 

Nachrichten


16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

 

 

Nachrichten


17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend


18.40 Uhr

 

 

Hintergrund


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Kommentar


19.15 Uhr

 

 

Das Feature

Zwei Opfer, ein Täter - Zwei Kindersoldaten und der Internationale Strafgerichtshof Von Elsbeth Bräuer und Minh Thu Tran Regie: Claudia Kattanek Produktion: Dlf/WDR 2018 Zwei Jungen werden von einer ugandischen Miliz verschleppt und als Kindersoldaten rekrutiert. Jetzt steht der eine als Kriegsverbrecher vor dem Internationalen Strafgerichtshof - der andere arbeitet für die Institution. Dominic Ongwen wächst in der Lord's Resistance Army auf, wird rasch zu einem der gefürchtetsten und mächtigsten Kommandanten der LRA. Der Prozess gegen ihn ist das bislang größte Verfahren am Gerichtshof. Ongwen werden Überfälle auf vier Flüchtlingscamps und damit 70 Verbrechen zur Last gelegt. Jimmy Otim gelingt nach neun Monaten die Flucht. Mit Bestnoten beendet er seine Schulausbildung. Er wird Aktivist für die Hilfsorganisation Human Rights Watch und studiert. In Uganda trifft er die Gemeinden, die Opfer der Überfälle wurden, dokumentiert Entführungen und erklärt den Menschen das komplexe Prozedere am Strafgerichtshof. Wie viele der Opfer verfolgt Otim den Prozess vom Bildschirm aus - etwa bei den Screenings, die er organisiert. Die beiden Männer sind einander noch nie begegnet. In diesem Prozess kreuzen sich ihre Biografien, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Zwei Opfer, ein Täter


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.10 Uhr

 

 

Hörspiel

Sichtbar vom All Von Simone Schneider Regie: Leonhard Koppelmann Mit Bettina Engelhardt, Heiko Senst, Naomi Krauss, Max Hopp, Markus Boysen, Dietmar Mues, Marion Breckwoldt Produktion: NDR 1999 Länge: 35'41 Malte, eine städtische Figur, freestyle. Er bereist Freunde und Städte. Frauke wünscht sich manchmal aufs Land. Auch sie lebt städtisch. Kneipen, Clubs. Sie will nichts Festgefahrenes. Oder Lioba. Seit sie schwanger ist, raucht und trinkt sie nicht mehr. Bleibt der Kaufrausch. Und Raphael? Setzt sich Ziele für die Woche. Paare. Man redet übereinander. Wolfgang redet von Martha, die heiraten wollte und auf dem Weg zum Notar tödlich verunglückte. Frauke redet über ihren Ex Oliver, der über das Ende des Universums rätselte und warum er auf diesem Planeten lebt. Martha, Zeugin im All, redet von Wolfgang, der einen Stadtbesucher beobachtet. Der Gestus der Beobachtung scheint typisch für die Generation zwischen 20 und 30, von der Simone Schneider in ihrem Hörspiel erzählt. In der globalisierten Welt mit ihren flüchtigen Begegnungen und Berührungen scheint er den Einzelnen die zum Überleben notwendige Distanz und Souveränität zu garantieren. Ein Fluchtort, von dem man scheinbar alles im Blick hat - aber vor allem sich selbst betrachtet. Sichtbar vom All


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.05 Uhr

 

 

Jazz Live

Bundesjazzorchester BuJazzO Leitung: Niels Klein Aufnahme vom 7.5.2018 beim Jazzfest Bonn Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer 2019 jährt sich zum 100. Mal die Gründung des Bauhauses. Wie keine zweite Bewegung hat es Architektur, Grafik und Design des 20. Jahrhunderts geprägt. Das Jubiläum ist dem BuJazzO Anlass für seine neue Multimediaproduktion ,Klingende Utopien'. Die thematische Klammer dafür liefern während des Konzerts präsentierte Kurzfilme des Bauhaus-Lehrers László Moholy-Nagy sowie zweier dem Bauhaus nahestehenden Kollegen. Das BuJazzO beauftragte sechs Jazzkomponistinnen und -komponisten damit, diese Stummfilme neu zu vertonen: Christopher Dell, Bill Dobbins, Julia Hülsmann, Niels Klein, Ansgar Striepens und Gebhard Ullmann. So wie die Filme auf sehr unterschiedliche Bildsprache setzen, decken auch die Neukompositionen für das BuJazzO ein großes Stilspektrum ab - von swingendem Big-Band-Jazz bis zu abstrakten Klangschichtungen. Die Sendung stellt eine Auswahl des umfangreichen Programms vor. Klingende Utopien


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.05 Uhr

 

 

Musikszene

Silberner Klang trägt den Gesang Liedbegleitung - die subtile Kunst am Klavier Von Florian Heurich BR 2018 "Es ist ein ständiges gegenseitig Inspirieren, ein Geben und Nehmen, ein Ausprobieren, ein Suchen nach neuen Ideen, nach Interpretationen", beschreibt Jonas Kaufmann die Beziehung eines Sängers zum Liedbegleiter. Eine Rolle, die sich im Laufe der Jahre gewandelt hat. Vom Menschen im Hintergrund, vom bloßen Zubehör der Sängerin oder des Sängers hin zum gleichberechtigten Partner. Viele erfahrene Liedbegleiter wie Helmut Deutsch, Wolfram Rieger und Gerold Huber erzählen von ihrer Arbeit, davon, wie man zum Liedbegleiter wird. Und auch der Gegenpart, der Sänger, kommt in Gestalt von Jonas Kaufmann, Bo Skovhus und Christian Gerhaher zu Wort. Die subtile Kunst am Klavier


22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht


23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt


01.10 Uhr

 

 

Hintergrund

(Wdh.)


01.30 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.05 Uhr

 

 

Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)


02.10 Uhr

 

 

Aus Religion und Gesellschaft


02.30 Uhr

 

 

Lesezeit


02.57 Uhr

 

 

Sternzeit


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.05 Uhr

 

 

Weltzeit

(Wdh.)


03.30 Uhr

 

 

Forschung aktuell

(Wdh.)


03.52 Uhr

 

 

Kalenderblatt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.05 Uhr

 

 

Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr