Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen u.a. Kalenderblatt Vor 100 Jahren: Der deutsch-amerikanische Fotograf Henry Ries geboren


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.50 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Juliane Bittner Katholische Kirche


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.40 Uhr

 

 

Alltag anders

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt


07.50 Uhr

 

 

Interview


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.20 Uhr

 

 

Neue Krimis


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.05 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.05 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag


11.30 Uhr

 

 

Musiktipps


11.35 Uhr

 

 

Klassik


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.05 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...


12.50 Uhr

 

 

Mahlzeit

Von Udo Pollmer


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.05 Uhr

 

 

Länderreport


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.05 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin


14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


15.00 Uhr

 

 

Kakadu


15.05 Uhr

 

 

Entdeckertag

Kawumms! Eine Knaller-Idee Vom Dynamit und seinem Erfinder Alfred Nobel Von Maria Riederer Moderation: Fabian Schmitz


15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend


17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.05 Uhr

 

 

Wortwechsel


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"


19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Literatur

Erfundene Dörfer, fiktive Provinzen Der Stadt-Land-Gegensatz in der neuen deutschen Literatur Von Sieglinde Geisel Das Dorf in der Literatur ist nicht selten die Hölle auf Erden und die Heimat ein fremder Ort. Das Dorf hat keinen guten Ruf in der Literatur: Statt einer heilen Welt betreten wir lesend nicht selten die Hölle auf Erden. Viele Autorinnen und Autoren stammen vom Land und kehren schreibend ins Dorf ihrer Kindheit zurück, oft in Enge, Not und Drangsal. Andere erhoffen von der Provinz Ruhe, Besinnung und ein anderes, vermeintlich authentisches Leben. Kaum jemand findet, was er oder sie gesucht hat. Die Provinz ist eine wunderbare Projektionsfläche. Nimmt sie allerdings literarisch Gestalt an, ist der Traum vom Landleben oft nicht wiederzuerkennen. Schriftsteller erfinden Gefühle, so lautet eine These von Hans Magnus Enzensberger. Heimat sei ein Ort, heißt es, an dem noch niemand war. Deshalb können wir uns die Heimat nur erzählen lassen. Moderne Dorfgeschichten sind Utopien und Anti-Utopien, angesiedelt im Niemandsland zwischen Mythos, Klischee und so etwas wie der Wirklichkeit.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.03 Uhr

 

 

Konzert

Kunstfest Weimar Weimarhalle Aufzeichnung vom 23.08.2017 Sergej Prokofjew Kantate zum 20. Jahrestag der Oktoberrevolution für Orchester, Militärkapelle und zwei Chöre Gabriel Prokofiev Concerto for Turntables and Orchestra DJ Mr Switch Luftwaffenmusikkorps Erfurt Ernst Senff Chor Berlin Staatskapelle Weimar Leitung: Kirill Karabits Zweimal Prokofjew: Großvater und Enkel


22.00 Uhr

 

 

Einstand

Nordic Master of Folk Neue Wege der vier nordischen Musikakademien Von Wolfgang Meyering


22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Lange Nacht

Die leise Stimme der Schönheit Eine Lange Nacht über 25 Jahre Koblenzer Gitarrenfestival Von Jan Tengeler Regie: der Autor Einmal im Jahr trifft sich die Weltelite der Konzertgitarristen zum Koblenz International Guitar Festival & Academy am Rhein, einer Mischung aus Konzerten, Wettbewerb und Meisterkursen. Die jungen Teilnehmer kommen aus der ganzen Welt, um eine gute Woche lang Stars wie Pepe Romero, David Russell oder Manuel Barrueco auf der Bühne und im Unterricht zu erleben. Die ,Lange Nacht' begleitet sie dabei und erzählt vom Stress des Wettbewerbs, von der Freiheit, in der Nacht auf der Straße romantische Lieder zu spielen und den Lehren der großen Meister, die sie im Gespräch verraten. Die Musiker erzählen von der Hingabe an ein schwer zu spielendes Instrument, das all jene betört, die sich darauf einlassen - mysteriös, manchmal prätentiös, vielstimmig und wohlklingend. Dazu kommen die Höhepunkte der Konzerte: Musik von Bach bis Britten, von Enrique Granados über Heitor Villa-Lobos bis zu zeitgenössischen Komponisten. Es heißt, die Gitarre komme mit ihrem geheimnisvollen Klang auf leisen Sohlen. Wen sie einmal berührt, bleibt beglückt zurück.


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.05 Uhr

 

 

Tonart

Filmmusik Moderation: Andreas Müller


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten