Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.50 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 200 Jahren: Die englische Schriftstellerin Jane Austen gestorben


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pfarrerin Kathrin Oxen Evangelische Kirche


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.40 Uhr

 

 

Interview


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.20 Uhr

 

 

Frühkritik


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.07 Uhr

 

 

Im Gespräch


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.07 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.07 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag


11.30 Uhr

 

 

Musiktipps


11.35 Uhr

 

 

Klassik ROC


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.07 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.07 Uhr

 

 

Länderreport


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.07 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin


14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


15.00 Uhr

 

 

Kakadu


15.05 Uhr

 

 

Medientag

Moderation: Ulrike Jährling


15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend


17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Gran Canaria am Polarkreis Island leidet unter dem Tourismusboom Von Michael Frantzen Island, die Insel der Geysire und Gletscher, erlebt einen Tourismusboom sondergleichen. Letztes Jahr kamen auf 330.000 Isländer knapp 1,8 Millionen Gäste. Seit 2010 hat sich die Zahl ausländischer Touristen mehr als verdreifacht. Deutsche, Briten, US-Amerikaner: Alle wollen auf Walsafari gehen und Gletscher durchqueren. Das Wachstum ist so groß, dass der Fremdenverkehr die Fischerei als wichtigste Wirtschaftsbranche abgelöst hat. Als Folge steigen die Immobilien-Preise, Wohnraum wird knapper und teuer. Auch die isländische Umweltagentur schlägt Alarm: mit einer Liste von Naturwundern, die vom ungebremsten Tourismus gefährdet sind.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.07 Uhr

 

 

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin


19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Idyllen unter Druck Über die Entwicklung des Tourismus in den Alpen und die (nachhaltige) Wirtschaft im Alpenraum Von Günther Wessel Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Skitourengeher und Abfahrer besuchen die Alpen. Immer mehr Menschen suchen Abenteuer, Spaß, Ausgleich und Ruhe. Allerdings konzentriert das Wachstum auf relativ wenige Orte und Täler. Das ist ein Problem - sowohl für die abgehängten Regionen, als auch für die boomenden Zentren, denn dort zerstören die Touristen genau das, was sie suchen. Politiker und Gemeinden reagieren darauf sehr unterschiedlich. Die einen setzten auf Ausbau der Infrastruktur. Sie würden am liebsten den Alpenplan aushebeln, der seit 1972 die Umwelt schützt, wollen mehr Bike-Routen, Klettersteige, Sommerrodelbahnen, Lifte und Pisten. Andere Dörfer verpflichten sich, keine Großhotels, Liftanlagen und Speicherseen zu errichten. Sie setzen auf einen sanften Umgang mit der Natur. Ein Feature über die Entwicklung des Tourismus in den Alpen - über seine Veränderung, unterschiedliche Konzepte, den Naturschutz, politische Implikationen und die (nachhaltige) Wirtschaft im Alpenraum.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.03 Uhr

 

 

Konzert

Båstad Kammermusik Festival Marienkirche Båstad, Schweden Aufzeichnung vom 26.06.2017 Johann Sebastian Bach Fuge in g-Moll (arr. für Blechbläserquintett) Vagn Holmboe Quintett für Blechbläser op. 79 Jan Bach "Foliations" für Blechbläserquintett Cyrillus Kreek "Mu süda, ärka üles" (Wach auf, mein Herz) Helena Tulve "You and I" (Uraufführung) Cyrillus Kreek Psalm 121 Gregorianischer Choral "Justus ut palma" Cyrillus Kreek Psalm 137 Arvo Pärt "I Am the True Vine" Helena Tulve "I Am a River" Gilles Binchois "Amours mercy" Gregorianischer Choral "Fuit homo" Arvo Pärt "Morning Star" Helena Tulve "In Silence" Royal Danish Brass Vox Clamantis Du, ich, das baltische Meer


22.00 Uhr

 

 

Alte Musik

Musik für die Westentasche Notenbeilagen in Musenalmanachen Von Georg Beck (Wdh. v. 03.06.2014) Sie sind ein Kind der Aufklärung, überall schießen sie aus dem Boden: kleinformatige Musenalmanache als Triebmittel der literarisch-geselligen Unterhaltung. Als frühe Vorläufer heutiger Internet-Blogs machen die Musenalmanache aus Lesern keine Genies, aber (Mit-)Autoren. Zugleich beginnt ein Dialog der Künste: Zum Text tritt das Bild. Porträts, Genreszenen, Illustrationen zu Theaterstücken. Und auch die Musik hält Einzug. Notentafeln transportieren klavierbegleitete Solo- und Chorlieder, Klavierstücke, Tänze. Mitmachen ist jetzt keine Kunst mehr. Und das Format ist günstig - es passt in jede Westentasche!


22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Feature

Kunststücke / documenta Anselm Kiefer Die Schöpfung und ihre Elemente Von Klaus Dermutz Regie: Oliver Sturm Mit: Uta Hallant, Cristin König, Gerd Wameling, Sebastian Blomberg Komposition: Marianne Rieger Ton: Martin Seelig Produktion: RBB/Deutschlandradio Kultur/WDR 2015 Länge: 52'59 (Wdh. v. 08.03.2015) Der Künstler, die Essenzen und das Blei. Das Feature geht der Frage nach, welche Bedeutung Feuer, Wasser, Erde und Luft im künstlerischen Schaffen des Malers Anselm Kiefer haben. Das Element, zu dem er die größte Nähe hat, ist das Blei. Kiefer forscht in seiner Arbeit nach dem, was er für die "Grundbewegung der Welt" hält. Er folgt dabei einer Überlegung von Novalis: "Ich vergeheimnisse die Materie, indem ich sie entkleide." Anselm Kiefer war dreimal bei der documenta vertreten: 1977, 1982 und 1987. Klaus Dermutz, geboren 1960 in Judenburg (Österreich), Studium der Theologie, Philosophie und Soziologie. Buchpublikationen über die Theaterarbeit von Otto Sander, Peter Zadek, Christoph Marthaler, Andrea Breth u.a. Publikation des Gesprächsbandes mit Anselm Kiefer "Die Kunst geht knapp nicht unter" (2010). Anselm Kiefer


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Tonart

Americana Moderation: Michael Groth


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten