Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Zeitfragen. Feature

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.50 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 400 Jahren: In Weimar wird die 'Fruchtbringende Gesellschaft' gegründet


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pfarrer Hans-Peter Weigel Katholische Kirche


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.40 Uhr

 

 

Interview


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.20 Uhr

 

 

Frühkritik


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.07 Uhr

 

 

Im Gespräch


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.07 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin u.a. Lyriksommer


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.07 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag


11.30 Uhr

 

 

Musiktipps


11.35 Uhr

 

 

Weltmusik


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.07 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...

Jens Balzer, Autor Live vom Pop-Kultur Festival aus der Kulturbrauerei in Berlin Moderation: Anke Schaefer


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.07 Uhr

 

 

Länderreport


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.07 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin


14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


15.00 Uhr

 

 

Kakadu


15.05 Uhr

 

 

Quasseltag

Auf in´s Stadion Zu Gast bei den FC Bayern Kids in München Moderation: Ulrike Jährling Heute sind wir zu Gast bei den FC Bayern Kids in München. Kurz nach dem Start der Fußball-Bundesliga-Saison 2017/18 wollen wir wissen, wie Nachwuchsarbeit beim Deutschen Meister aussieht. Und vielleicht lernen wir ja die zukünftigen Weltmeister des Jahres 2030 kennen?


15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.07 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend


17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


17.50 Uhr

 

 

Typisch deutsch?

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow Theater im Kosovo - Versöhnung auf der Bühne Von Elisabeth Nehring Essen im Kosovo - Wer geht ins einzige vegetarische Restaurant in Pristina? Von Andrea Beer Theater im Kosovo - Versöhnung auf der Bühne Am Rande Pristinas existiert das einzige unabhängige Theater des Kosovo namens "Qendra Multimedia Center". Geleitet wird es von dem kosovo-albanischen Autor Jeton Neziraj, der auch "Kafka des Balkan" genannt wird. Er lässt auch serbische Dichter Texte in seinem Haus lesen und ist stolz, trotzdem keinen Polizeischutz mehr zu benötigen. Ein Mikrokosmos, der zeigt, wie Normalisierung aussehen kann.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.07 Uhr

 

 

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin


19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Maschinelle Superintelligenz Problem für die Zukunft oder reine Fiktion? Von Meike Laaff (Wdh. vom 13.10.2016) Kaum ein Begriff ist so aufgeladen mit Hoffnungen, Ängsten und Irrtümern wie die 'Künstliche Intelligenz'.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.03 Uhr

 

 

Konzert

Raritäten der Klaviermusik Schloss vor Husum, Rittersaal Aufzeichnung vom 21.08.2017 George Enescu Choral et Carillon nocturne aus Suite Nr. 3, op. 18 Marc-André Hamelin Pavane variée Alistair Hinton Vocalise-Reminiscenza op. 29 Samuel Feinberg Sonate Nr.2 a-Moll, op. 2 Sonate Nr.1 A-Dur, op. 1 Sonate Nr.4 es-Moll, op. 6 Léon Jongen Campeador Moritz Moszkowski Valse op. 34 Nr. 1 Caprice espagnol op. 37 Marc-André Hamelin, Klavier Aus aller Welt kommen Klavierliebhaber jedes Jahr nach Husum zum Festival "Raritäten der Klaviermusik", 2017 bereits im 31. Jahr. Sie wollen Werke hören, die sie nicht kennen, noch nie im Konzert gehört haben und die meist noch nie eingespielt wurden. Viele der Besucher sind Abonnenten und hören jedes der neun bis elf Konzerte, sitzen jedes Jahr auf demselben Platz im Rittersaal des Husumer Schlosses und geizen auch schon mal mit Applaus, wenn ein Pianist oder ein Werk den hohen Ansprüchen nicht genügt. Endlich wieder dabei ist auch der Kanadier Marc-André Hamelin, den mit dem Festival eine besondere Historie verbindet. In den ersten zwei Jahrzehnten war er eine Art "artist in residence" der Husumer Raritäten und reiste alle zwei Jahre an. Hamelins Repertoire speist sich seit jeher zu einem großen Teil aus Raritäten, in diesem Jahr bringt er außerdem eine Eigenkomposition mit nach Husum. In die Schubladen geleuchtet


22.00 Uhr

 

 

Chormusik

Tomás Luis de Victoria Werke für sechs Stimmen Nordic Voices


22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage u.a. Lyriksommer


23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Klangkunst

documenta 14: Every Time A Ear di Soun Backing track Von Serge Baghdassarians und Boris Baltschun Musiker: Thanasis Vollas, Bouzouki Taner Akyol, Baglama Programmierung cent/cent Konverter: Sukandar Kartadinata Mit freundlicher Unterstützung des Lautarchivs der Humboldt Universität zu Berlin Produktion: documenta 14/Deutschlandfunk Kultur 2017 Länge: ca. 54'30 (Ursendung) Die griechische Bouzouki als Finanzinstrument. Der Begriff Backing track bezeichnet ein unvollständiges Musikstück, dessen Produktion im Hinblick auf eine zukünftige Ergänzung erfolgt und somit ein Zusammenspiel einfordert. Basierend auf dieser Technik wird eine - eigentlich vollendete - Musikaufnahme aus dem Jahr 1917 gehört. Das Lied stammt von einer Schellackplatte und wurde im sogenannten Griechenlager in Görlitz aufgenommen. Unter Zuhilfenahme eines Musik- und eines Finanzinstruments produzieren die beiden Klangkünstler weitere Spuren, in denen Fragen nach dem Verhältnis vermeintlich getrennter Sphären wie Musik und Ökonomie anklingen. Das Radiostück basiert auf einer Performance, die am 29. April 2017 im Rahmen des "Parliament of Bodies" in der Rotunde des Fridericianums in Kassel stattfand. Serge Baghdassarians, geboren 1972 in Fürth, und Boris Baltschun, geboren 1974 in Bremen, leben und arbeiten als Musiker und Künstler in Berlin. Künstlerische Zusammenarbeit seit 1999. Für "Bodybuilding" (DKultur 2011) erhielten sie den Karl-Sczuka-Preis für Radiokunst. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "memorandum of understanding" (2013). Backing track


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Tonart

Weltmusik Moderation: Wolfgang Meyering


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten