Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen u.a. Kalenderblatt Vor 475 Jahren: Der Astronom Nikolaus Kopernikus gestorben


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.50 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pfarrer Eberhard Hadem Evangelische Kirche


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.40 Uhr

 

 

Interview


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch

Der einarmige Kommissar Katrin Heise im Gespräch mit dem Schauspieler Edgar Selge


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.05 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.05 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag


11.30 Uhr

 

 

Musiktipps


11.45 Uhr

 

 

Rubrik: Weltmusik


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.05 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.05 Uhr

 

 

Länderreport


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.05 Uhr

 

 

Kompressor

Das Kulturmagazin


14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


15.00 Uhr

 

 

Kakadu


15.05 Uhr

 

 

Quasseltag

Moderation: Fabian Schmitz 08 00 22 54 22 54


15.30 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.30 Uhr

 

 

Chor der Woche


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend


17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


17.50 Uhr

 

 

Typisch deutsch?

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

Weltzeit


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin


19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Das Paradies vor der Haustür Oder: Wieviel Raum und Halt spendet ein Garten? Von Susanne Billig und Petra Geist Der Garten steht sinnbildlich für das Glück, etwas mit eigenen Händen zu schaffen und als Oase für Ruhe. Aber ist das so?


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.03 Uhr

 

 

Konzert

390. Wartburgkonzert Palas der Wartburg, Eisenach Aufzeichnung vom 19.05.2018 Ausgequetscht? Werke für Akkordeon Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier und Orchester F-Dur KV 413 (Bearbeitung für Akkordeon und Streichquartett) Joseph Haydn Streichtrio Antonín Dvorák Bagatellen op. 47 (Bearbeitung für Streichtrio und Akkordeon) Béla Bartók Sechs Rumänische Volkstänze (Bearbeitung für Violine und Akkordeon) Helena Winkelmann "CH-ango (Hommage à Astor Piazolla") (Bearbeitung für Viola und Akkordeon) Marcelo Nisinman "Sr. Tango" für Akkordeon und Streichquartett Astor Piazolla "Tango Sensations" für Akkordeon und Streichquartett Viviane Chassot, Akkordeon Plamena Nikitassova, Violine Manuel Oswald, Violine Lea Boesch, Viola Elisa Siber, Violoncello Winfried Holzenkamp, Violone Virtuose Klassik fürs Akkordeon


22.00 Uhr

 

 

Chormusik

GemEinsame Spitze 10. Deutscher Chorwettbewerb in Freiburg Von Claus Fischer


22.30 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Klangkunst

When Elephants Fight, It Is the Frogs That Suffer A Sonic Graffiti (2016-2017) Von Benjamin Patterson Realisation: Bernd Schultheis Feldaufnahmen: Frogs & Friends e.V. Vokalperformer: Sabine Bode, Stephanie Busse, Valentina Dimitriadu-Karagiannis, Claudia Heidenreich, Christiane Henke, Gerold Hens, Martin Hütten, Keno Graumann, Elke Gruhn, Iannis Karanlik, Barbara Klinker, Joachim Kreimer de Fries, Johanna von Kuczkowski, Alfred Neugebauer, Luzie Nierle, Fanny Chrysostomos Papadimitriou, Marina Papoulia, Dr. Barbro Patterson, Elpiniki Reister, Theo Safaris Moschos, Pigi Mormouri, Irmela Splett-Neumann, Ann Nöel Williams O-Töne: Martin Luther King, Nelson Mandela, Barack Obama, Benjamin Patterson Produktion: Nassauischer Kunstverein Wiesbaden / documenta 14, 2017 Länge: ca. 54'30 (Ursendung) Die "Symphonie quakender Frösche" ist das Vermächtnis eines humorvollen wie hochpolitischen Fluxus-Künstlers. Der Frosch war das Lieblingstier der Fluxus-Bewegung. Er stand für den mutigen Sprung ins kalte Wasser und für die unergründliche Weisheit der Natur. Kurz vor seinem Tod machte der Fluxuspionier Benjamin Patterson den Frosch noch einmal zur Hauptfigur seiner Arbeit. Er konzipierte eine Installation für Athen und Kassel mit einer "Symphonie der quakenden Frösche". Zu hören sind echtes und imitiertes Froschquaken, politische Statements, Zitate aus Aristophanes' "Die Frösche" und dem Märchen vom Froschkönig. "Meine Stücke, wie sie auf dem Papier erscheinen, haben weder materiellen noch abstrakten Wert. Einen Wert können sie nur in der Aufführung erreichen, und auch dann nur den persönlichen Wert, den der Teilnehmende selber seinem eigenen Verhalten und/oder dem der Gemeinschaft während und/oder nach der Erfahrung zumisst. Tatsächlich ist jedes Stück nur dies: eine Person, die bewusst dies oder das tut. Jede/r kann das tun." (Benjamin Patterson) Für die documenta 14 ließ sich Ben Patterson vom Graffiti der Straßen Athens inspirieren. Doch noch vor der Festivaleröffnung verstarb der Fluxus-Wegbereiter. Der Nassauische Kunstverein Wiesbaden, mit dem Patterson seit Jahren eng verbunden war, hat in Kooperation mit seiner Tochter und dem Berliner Komponisten Bernd Schultheis die Umsetzung des Konzepts übernommen. Benjamin Patterson, geboren 1934 in Pittsburgh, gestorben 2016 in Wiesbaden. Er galt als "Godfather of Fluxus", nicht zuletzt weil er 1962 gemeinsam mit George Maciunas die legendären "Festspiele Neuester Musik" organisierte. 2012 Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "What happened on the 29th Day in this Merry Month of May" (2015). Nachruf auf Benjamin Patterson von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Curator at Large der documenta 14 http://www.documenta14.de/de/notes-and-works/925/zum-gedenken-an-ben-patterson-1934-2016- Ausführlicher Werkkommentar von Elke Gruhn, künstlerische Leiterin des Nassauischen Kunstvereins Wiesbaden http://www.kunstverein-wiesbaden.de/das-stipendium/ben-patterson.html When Elephants Fight, It Is the Frogs That Suffer


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Tonart

Weltmusik Moderation: Wolfgang Meyering


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten