Jetzt läuft auf HR2:

Treffpunkt hr-Sinfonieorchester

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Pietro Locatelli: Concerto grosso B-Dur, Allegro, op. 1, Nr. 3 (Sylvie Kraus, Jörg Buschhaus, Violine; Claudia Steeb, Viola; Nina Diehl, Violoncello; Concerto Köln); Jacques Ibert: Cinq pièces en trio (ensemble dix); Antonio Vivaldi: Violinkonzert h-Moll, RV 389 (Giuliano Carmignola, Violine; Venice Baroque Orchestra: Andrea Marcon); Eric Coates: "Coquette", Ballettsketch (BBC Concert Orchestra: John Wilson); Joseph Haydn: Notturno F-Dur, Hob. II/26 (Marten Root, Flöte; Michael Nisemann, Oboe; Mozzafiato); Camille Saint-Saëns: "Souvenir d'IsmaÏlia", op. 100 (Geoffrey Burleson, Klavier); Angelo Ragazzi: Sonata G-Dur, op. 1, Nr. 8 (Cappella Gabetta, Violine und Leitung: Andrés Gabetta)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


06.05 Uhr

 

 

Kulturfrühstück


06.15 Uhr

 

 

Gedicht

...


06.30 Uhr

 

 

Zuspruch

Pfarrer Dr. Ulf Häbel, Laubach-Freienseen ...


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.30 Uhr

 

 

Frühkritik


07.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.15 Uhr

 

 

Kulturpresseschau


08.30 Uhr

 

 

Buchbesprechung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.15 Uhr

 

 

Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

...


09.30 Uhr

 

 

Lesezeit

Bodo Kirchhoff: Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt (5) Gelesen vom Autor


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


10.05 Uhr

 

 

Klassikzeit

Unter anderem mit: Sarasate: Carmen-Fantasie op. 25 (Sergej Khatschatrjan, Violine / hr-Sinfonieorchester / Eiji Oue) - Chopin: Walzer e-Moll, op. posth. (Alice Sara Ott, Klavier) - Bach: Konzert für Cembalo, Streicher und Basso continuo E-Dur BWV 1053 (Andreas Staier / Freiburger Barockorchester) - Mozart: "Don Giovanni" - Registerarie des Leporello (Jonathan Lemalu, Bass-Bariton / New Zealand Symphony Orchestra / James Judd)


11.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter



12.05 Uhr

 

 

Doppelkopf

Am Tisch mit Fabio Luisi, "Klang-Betörer" Gastgeberin: Imke Turner Wenn ich wiedergeboren werden könnte, dann am liebsten in der Elisabethanischen Zeit, sagt der Dirigent Fabio Luisi, Generalmusikdirektor am Opernhaus Zürich und Principal Conductor an der Met in New York. Qua Amt hat er wohl nur selten mit der von ihm geliebten Musik der Renaissance zu tun, also hat er sie sich für den hr2-Doppelkopf gewünscht. Er verrät sein Faible für anspruchsvolle Popmusik und erzählt, dass er in seiner knapp bemessenen Freizeit Parfums herstellt, was wiederum viel mit der Tätigkeit eines Dirigenten gemein hat, der eben Klänge zusammenmischt. Der gebürtige Genuese, der als Dreijähriger mit dem Klavierunterricht begann und sich das erste halbe Jahr zuhause mit einer auf Pappe aufgemalten Tastatur begnügen musste, gestattet außerdem Einblicke in das Innenleben eines Orchesters und der Oper.


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


13.05 Uhr

 

 

Klassikzeit

Unter anderem mit: Suppé: Ouvertüre zur Operette "Dichter und Bauer" (Wiener Philharmoniker / Zubin Mehta) - Mendelssohn: Lied ohne Worte A-Dur op. 62 Nr. 6, bearbeitet für Violoncello und Klavier (Mischa Maiskij / Sergio Tiempo) - Fauré: Sicilienne aus "Pelléas et Mélisande" (Boston Symphony Orchestra / Seiji Ozawa) - Bach: Violinsonate A-Dur BWV 1015 (Viktoria Mullova / Ottavio Dantone, Cembalo) - Puccini: "La Boheme" - Arie der Musetta "Quando m'en vo" (Anna Netrebko, Sopran / Wiener Philharmoniker / Gianandrea Noseda) ... ca. 15.00 Uhr Lesezeit Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (4) Gelesen vom Autor ... Mozart: Divertimento D-Dur KV 136 (Ostbottnisches Kammerorchester / Juha Kangas)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


16.05 Uhr

 

 

Kulturcafé

Magazin am Nachmittag u.a. mit dem Kulturgespräch des Tages


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.05 Uhr

 

 

Der Tag

Ein Thema - viele Perspektiven


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


19.04 Uhr

 

 

Hörbar

Musik grenzenlos


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017

Rheingau Musik Festival: Eröffnung mit dem hr-Sinfonieorchester Leitung: Andrés Orozco-Estrada Wagner: Vorspiele zu "Lohengrin", "Rienzi" und "Der fliegende Holländer" - Berlioz: Symphonie fantastique op. 14 (Aufnahme vom 24. Juni 2017 aus der Basilika von Kloster Eberbach) ... Anschließend: Weilburger Schlosskonzerte: Die King's Singers Sing joyfully - von William Byrd bis zu den Beatles (Aufnahme vom 1. Juli 2017 aus der Schlosskirche) ......................................................... Aufbruchsstimmung und sinfonisches Neuland kombiniert mit Stimmen zwischen Himmel und Erde Aufregende Klangwelten verspricht der heutige Abend mit dem hr-Sinfonieorchester unter Andrés Orozco-Estrada und Wagners "Ouvertüren", sowie Berlioz' "Symphonie fantastique". Dazu das berühmteste Gesangsensemble der Welt: die King's Singers. Zum 30. Mal bietet das Rheingau Musik Festival in diesem Jahr einen Sommer voller Musik in der malerischen Landschaft des Rheingaus. Traditionell findet das Eröffnungskonzert in der Basilika von Kloster Eberbach statt, und dort setzten das hr-Sinfonieorchester und Andrés Orozco-Estrada ihre Wagner-Vorspiel-Reihe mit drei weiteren Ouvertüren des großen deutschen Musikdramatikers fort. Die Helden der beiden romantischen Opern "Lohengrin" und "Der fliegende Holländer" sowie der tragischen Oper "Rienzi" begegnen in dem Programm dabei der "Symphonie fantastique" von Hector Berlioz. Mit jenem epochalen Werk setzte sich der junge französische Romantiker einst über traditionelle Grenzen hinweg und erschloss der musikalischen Welt ganz neue Ausdrucksformen. Geradezu wie ein Prototyp des romantischen Künstlertums erscheint der Protagonist der quasi-autobiografischen Sinfonie, die ebenso intensiv wie subjektiv erlebte Empfindungen, Leidenschaften und Träume effektvoll und farbenreich in Szene setzt. Das sechsköpfige A capella-Ensemble "King's Singers" aus Großbritannien präsentierte bei den Weilburger Schlosskonzerten unter dem Titel "Sing joyfully" Musik von William Byrd bis zu den Beatles.


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017

Die Lesung Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (5) Utopie als Lebensmodell - Ingo Schulzes neuer Roman


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017

Das Gespräch Rosemarie Tuchelt im Gespräch mit Susanne Schröter


23.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017

Jazz Preview - Neue Jazz-Produktionen Am Mikrofon: Ulf Drechsel


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK Gustav Mahler: Symphonie Nr. 7 e-Moll (SWR-Sinfonieorchester: Michael Gielen); Georg Philipp Telemann: Quartett a-Moll, TWV 43:a1 (Parnassi musici); Maurice Ravel: "La vallée des cloches" (SWR Vokalensemble Stuttgart: Marcus Creed); Ferruccio Busoni: Sonatina super "Carmen", K 284 (Joseph Moog, Klavier); Charles Koechlin: "Vocalises", op. 212 (Lajos Lencsés, Oboe; Orchestre de Chambre National de Toulouse: Alain Moglia)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Joseph Haydn: Konzert F-Dur, Hob. XVIII/7 (Viviane Chassot, Akkordeon; Kammerorchester Basel); Johannes Brahms: Sonate fis-Moll, op. 2 (Elisabeth Leonskaja, Klavier); Jan Jakub Ryba: "Pastoralmesse" (Gabriela Eibenová, Sopran; Magdalena Kozena, Mezzosopran; Jaroslav Brezina, Tenor; Michael Pospisil, Bass; Capella Regia Musicalis, Orgel und Leitung: Robert Hgo); Jean-Philippe Rameau: Sixième concert (Les Talens Lyriques: Christophe Rousset); Kurt Atterberg: Suite Nr. 3, op. 19, Nr. 1 (Sara Trobäck Hesselink, Violine; Per Högberg, Viola; Göteborger Sinfoniker: Neeme Järvi)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Percy Grainger: "Dreamery" (BBC Philharmonic Manchester: Richard Hickox); Ludwig van Beethoven: Sonate g-Moll, op. 5, Nr. 2 (Pieter Wispelwey, Violoncello; Dejan Lazic, Klavier); Einojuhani Rautavaara: Die erste Elegie (Caroline Chassany, Claire Henry-Desbois, Solange Anorga, Anne-Marie Jacquin, Sopran; Isabelle Dupuis-Pardoel, Violaine Lucas, Mezzosopran; Accentus: Eric Ericson); Wolfgang Amadeus Mozart: Acht Variationen F-Dur über das Lied "Ein Weib ist das herrlichste Ding", KV 613 (Kristian Bezuidenhout, Hammerklavier)