Jetzt läuft auf HR2:

Geistliche Musik

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Johann Adolph Scheibe: Sinfonia à 16 D-Dur (Concerto Copenhagen: Andrew Manze); Fritz Kreisler: "La Gitana" (Arabella Steinbacher, Violine; Peter von Wienhardt, Klavier); Riccardo Drigo: "La Esmeralda", Pas de deux (London Symphony Orchestra: Richard Bonynge); Franz Liszt: Polonaise Nr. 2 E-Dur (Earl Wild, Klavier); Anonymus: Sonate B-Dur (Concilium musicum Wien); Antonín Dvorák: "Karneval", Ouvertüre, op. 92 (Tschechische Philharmonie: Jirí Belohlávek)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


06.04 Uhr

 

 

Geistliche Musik

Glocken der kath. Kirche in Oberursel-Bommersheim, Hochtaunuskreis Händel: "Singe, Seele, Gott zum Preise" aus "Neun Deutsche Arien" (Ann Monoyios, Sopran / Berliner Barock-Compagney) - Bach: Fantasie G-Dur BWV 572 (Andrea Marcon, Orgel) - Purcell / Sandström: "Hear my Prayer, O Lord" (Philharmonischer Kammerchor Estland / Paul Hillier) - Rheinberger: Messe A-Dur op. 126 (Vocalensemble Rastatt / Holger Speck) - Lolli: Sonate B-Dur für Streicher und Basso continuo (Salzburger Hofmusik) - Mendelssohn: Andante D-Dur für Orgel (Rudolf Innig) Etwa ab 7:05 Uhr: Bach: Kantate BWV 5 "Wo soll ich fliehen hin" (Joann Lunn, Sopran / William Towers, Countertenor / James Gilchrist, Tenor / Peter Harvey, Bass / Monteverdi Choir London / The English Baroque Soloists / John Eliot Gardiner)


07.30 Uhr

 

 

Morgenfeier

Pfarrer Harald Seredzun, Ludwigshöhe


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


08.04 Uhr

 

 

Zauberflöte - Klassik für Kinder

Am Mikrofon: Maria Hertweck


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


09.04 Uhr

 

 

Kulturfrühstück

Magazin am Vormittag ... mit Gesprächsgästen, dem Hörerwunschgedicht, Empfehlenswertem zum Lesen und Hören und dem hr2-Hörrätsel


11.30 Uhr

 

 

Camino - Religionen auf dem Weg

Exorzismus Die neue Sehnsucht nach Befreiung vom Teufel Von Volker Siefert "Und bewahre uns vor dem Bösen" heißt es im Vaterunser. Das Böse kann in Gestalt des Teufels in einen Menschen hineinfahren, so glauben es jedenfalls manche Menschen. Und was einmal in ihm drin ist, kann auch wieder heraus getrieben werden, so die Logik hinter den so genannten Teufelsaustreibungen oder Exorzismen. Doch heute führt das in der katholischen Kirche jahrhundertelang angewandte Ritual in den deutschen Bistümern ein Schattendasein. Nur die wenigsten Bischöfe haben einen Priester als Exorzisten bestellt. Und diese dürfen nur zur Tat schreiten, wenn eine Kommission unter Beteiligung von medizinisch geschulten Experten zu dem Ergebnis kommt, dass zweifelsfrei eine psychiatrische Krankheit bei dem "Besessenen" ausgeschlossen werden kann. Allerdings, mit diesem rationalisierten Umgang durch die Kirche ist nicht bei allen Menschen der Exorzismus ausgetrieben worden. In Teilen der Bewegung der Pfingstkirchen erlebt er geradezu eine Renaissance. Dort treffen sich Menschen, die geeint werden von der Sehnsucht nach Befreiung vom Bösen. Man kann darin auch eine Folge der Globalisierung sehen. Vielfach haben die Mitglieder solcher Gemeinden ihre Wurzeln außerhalb Europas, wo "Befreiungsdienste" gelebter religiöser Alltag sind. Der Reporter stellt die Geschichte und die verschieden Formen des Exorzismus vor und zeigt die Gründe auf, warum sich einzelne Menschen in Gruppen zusammen tun, um "das Böse" zu vertreiben. Es werden auch mögliche Risiken aufgezeigt, die in dieser Sehnsucht nach Befreiung liegen können.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


12.04 Uhr

 

 

Kulturszene Hessen

Die Gewinner des Kabarettpreises Herborner Schlumpeweck 2017


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


13.04 Uhr

 

 

Klassikzeit mit dem hr-Sinfonieorchester

Unter anderem mit: Haydn: Sinfonie Nr. 49 f-Moll "La passione" (Marc Minkowski) - Donizetti: Concertino G-Dur für Englisch Horn und Orchester (Michael Sieg / Peter Rundel) - Prokofjew: Suite aus "Romeo und Julia" op. 64b (Hugh Wolff)


13.55 Uhr

 

 

Kulturplaner - Heute in Hessen


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


14.04 Uhr

 

 

Die Stalinsonate

Hörspiel von David Zane Mairowitz Aus dem Englischen von Ursula Tabori-Grützmacher Mitwirkende: Maria Lwowna Dschersinskaia - Marlene Diekhoff Semjon Pawlowitsch - Dieter Laser Michail Karlowitsch - Friedhelm Ptok Pawel Iljitsch - Rufus Beck Sophia Iwanowa - Elke Petri Staatsanwalt - Jürgen Holtz Gefängniswärter - Heinz Meier Leskow (Angeklagter) - Wolfram Weniger Grodowski (Angeklagter) - Walter Adler Schebalin - Gerwald Weitzer Regie: Walter Adler Musik: Christoph Gotthard (hr 1991)


15.30 Uhr

 

 

Klassikzeit

Unter anderem mit: Brahms: 3. Sinfonie F-Dur op. 90 (London Classical Players / Roger Norrington) - Liszt: 1. Elegie für Violine und Klavier (Lisa Schatzman / Benjamin Engeli) - Tartini: Trompetenkonzert D-Dur (Alison Balsom / Scottish Ensemble / Jonathan Morton) - Salieri: Variationen über "La folia di Spagna" (London Mozart Players / Matthias Bamert)


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


17.04 Uhr

 

 

Kaisers Klänge

Musikalische Entdeckungsreisen mit Niels Kaiser Aus voller Kehle - Eine tragisch-schrille Operngala Liebe und Tod, Lug und Trug, das sind die Stoffe, aus denen große Opern gemacht werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, und der Belastbarkeit von Verstand und Logik auch nicht. Doch nichts ist so schön tragisch wie eine ordnungsgemäße Oper: Liebe und Freundschaft enden durch Tod oder Verrat, meistens durch beides, und kaum ein Opernheld von Siegfried bis Tosca erlebt den Schlussvorhang. Und wenn am Ende alle tot sind, aber trotzdem noch einer singen muss, dann ist das wirklich tragisch.


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


18.04 Uhr

 

 

Im Salzsumpf

Kaligruben, verdorbener Boden und das Trinkwasser Ein Feature von Günter Beyer (Radio Bremen 2017) Die Werra ist der salzigste Fluss Europas. Seit Jahrzehnten leiten die Kaligruben in Hessen und Thüringen ihre Salzlaugen in den Fluss. Rückstände werden in den Boden verpresst, Salzabraum zu berghohen Halden aufgeschüttet. Umweltaktivisten tun sich schwer, Deutschlands einzigem Kalikonzern "K+S" Grenzen zu setzen. Wieder hat ihm die Aufsichtsbehörde erlaubt, noch bis 2021 Salzwasser in den Untergrund zu verpressen. Geht das alles mit rechten Dingen zu? Drücken sich die Gerichte um eine Klärung? Und was wird nach 2021 geschehen? Der Konzern verspricht, Produktionswässer einzudampfen und Halden abzudecken. Vor allem aber will "K+S" eine 140 Kilometer lange Rohrleitung bauen, um Salzlauge direkt in die Oberweser einzuleiten. Lauge strömt dann nicht mehr nur aus der Werra in die Weser.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


19.04 Uhr

 

 

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: Django Bates & hr-Bigband celebrate "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" | with Stuart Hall & "Eggs Laid By Tigers": Martin Dahl / Jonas Westergaard / Peter Bruun 47. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2016, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2016, Teil 2 Am Mikrofon: Jürgen Schwab


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter



20.04 Uhr

 

 

Kultursommer Nordhessen: Quattrocelli in Borken

Matthias Trück, Hartwig Christ, Lukas Dreyer und Tim Ströble - vier Herren und vier Celli machen sich virtuos und humorvoll auf den Weg durch die Filmgeschichte. Ob "Der Pate", "Mission Impossible", "James Bond" oder "Psycho" - es wird gezupft, geklopft und neu arrangiert. Voller Spielwitz und Charme führt das Quartett durch die berühmten Soundtracks von Nino Rota, Ennio Morricone, Hans Zimmer und vielen anderen. Großes Kino für vier Celli! (Aufnahme vom 20. Juni 2017 aus dem Frei-Evangelischen Gemeindezentrum) Matthias Trück, Hartwig Christ, Lukas Dreyer und Tim Ströble - vier Herren und vier Celli machen sich virtuos und humorvoll auf den Weg durch die Filmgeschichte. Ob "Der Pate", "Mission Impossible", "James Bond" oder "Psycho" - es wird gezupft, geklopft und neu arrangiert. Voller Spielwitz und Charme führt das Quartett durch die berühmten Soundtracks von Nino Rota, Ennio Morricone, Hans Zimmer und vielen anderen. Großes Kino für vier Celli!


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


23.04 Uhr

 

 

Night Voyage

Elektronischer Chillout zum Wochenausklang mit DJ Franksen.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK Dmitrij Schostakowitsch: "Der Bolzen", Ballettsuite, op. 27 a (MDR Sinfonieorchester: Dmitrij Kitajenko); Norbert Burgmüller: Klavierkonzert fis-Moll, op. 1 (Nikolaus Lahusen, Klavier; Philharmonisches Staatsorchester Halle: Heribert Beissel); Max Reger: Variationen und Fuge E-Dur über ein lustiges Thema von Johann Adam Hiller, op. 100 (Gewandhausorchester Leipzig: Franz Konwitschny)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Marin Marais: Suite g-Moll (Jordi Savall, Bassgambe; Hopkinson Smith, Theorbe; Ton Koopman, Cembalo); Louis Spohr: Doppelquartett Nr. 4 g-Moll, op. 136 (Academy of St.Martin-in-the-Fields Chamber Ensemble); Heitor Villa-Lobos: Gitarrenkonzert (Julian Bream, Gitarre; London Symphony Orchestra: André Previn); Josef Suk: "Das Reifen", Sinfonische Dichtung, op. 34 (Royal Liverpool Philharmonic Choir; Royal Liverpool Philharmonic Orchestra: Pesek Libor)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten und Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johan Peter Emilius Hartmann: Symphonie Nr. 1 g-Moll (Sinfonieorchester des Dänischen Rundfunks: Thomas Dausgaard); Philip Glass: Streichquartett Nr. 4 (Kronos Quartet)