Jetzt läuft auf MDR KULTUR:

Konzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Georg Friedrich Händel: Oboenkonzert g-Moll, HWV 287 (Frank de Bruine, Oboe; Parley of Instruments: Peter Holman) Friedrich Smetana: "Die verkaufte Braut", Furiant und Skocná (Münchner Rundfunkorchester: Marcello Viotti) Bohuslav Martinu: "La revue de cuisine" (Mitglieder des Saint Paul Chamber Orchestra: Christopher Hogwood) Antonio Salieri: "Pafio e Mirra", Non tanto allegro - Gavotta (Mannheimer Mozartorchester: Thomas Fey) Georges Bizet: "Chanson bohème" (Ksenija Sidorova, Akkordeon; Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra: Sascha Goetzel) Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie C-Dur, Wq 174 (Orchestre de Chambre de Lausanne: Christian Zacharias)


0 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Morgen


1 Wertung:      Bewerten

06.08 Uhr

 

 

Wort zum Tage

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Dr. Alexander Schulze, Friedensau (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


1 Wertung:      Bewerten

06.15 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

06.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

06.50 Uhr

 

 

Presseschau


2 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

07.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

07.40 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Sachbuch der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

07.50 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

08.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

08.40 Uhr

 

 

3 Fragen, 2 Anrufer, 1 Gewinner - Das MDR Kultur

Mittwochsrätsel


0 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit - 70 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland


18 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Guter Rat - Ringen um das Grundgesetz (Folge 1 von 8)

Aus den Protokollen des Parlamentarischen Rates 1948-1949 Von Özlem Dündar; Georg M. Oswald; Frank Witzel; Terézia Mora (Erstsendung) Herbst 1948. In der großen Lichthalle des Zoologischen Museums in Bonn versammeln sich 66 Männer und vier Frauen: Die Mitglieder des Parlamentarischen Rates. Ihre Aufgabe: das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ausarbeiten. Ihre Arbeit, ihre Diskussionen und Überlegungen sind überliefert in 14 Protokollbänden. Wortgetreue Transkriptionen der Beratungsgespräche und des Ringens um einzelne Worte im Bewusstsein ihrer historischen Bedeutung. Spannend wie ein Krimi. Ergreifend in der schnörkellosen Ernsthaftigkeit, im unerschütterlichen Willen, sich beim Neuanfang keine Fehler zu erlauben. Der dokumentarisch-erzählerische Hörspiel-Mehrteiler basiert auf diesen minutiösen Mitschriften einer langen, gewissenhaften Arbeitsphase. Sie bezeugen das Verantwortungsbewusstsein, die Genauigkeit, Geduld und Umsicht der Demokraten: Beamte und Juristen, die in den Trümmern des 2. Weltkriegs versuchten, mit ihrer Verfassung den Horror für alle Zeiten auszuschließen, aus dem die Welt gerade auftauchte. Es ging nicht um Parolen, um Mehrheiten oder vorauseilende Zugeständnisse. Es ging darum, mit allem - auch grauenvollen - Wissen der Welt und speziell der letzten Jahrzehnte ein gesellschaftliches Regelwerk aufzusetzen, das zivilisatorische Entwicklungen und Errungenschaften festhält und Barbarei schon im Ansatz verhindert. Es ging um die Verfassung eines Staates, der nur dann Daseinsberechtigung hätte, wenn von seinem Boden und seinen Mitgliedern nie wieder Ausgrenzung, Rassismus, Volksverhetzung und Ungleichheit ausgingen. Es ging um das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Es ging um die Demokratie. Wert, daran zu erinnern. Die Hörspielserie erzählt, wie hart die Arbeit an Einigkeit und Recht und Freiheit ist, dass Demokratie kein Geschenk und kein Zustand ist - und dass der Einsatz dafür dennoch so unerlässlich wie erfüllend ist. Als Bindeglied und Leitplanke winden sich literarisch-künstlerische Texte heutiger SchriftstellerInnen um die Debatten und Diskussionen. Sie verorten die jeweiligen Themen auch in der Gegenwart und identifizieren sich mit einem der Diskutanten. So erfahren wir mehr über die einzelnen Biografien, die hinter den Beratern lagen. Wir bekommen aber auch sinnliche Eindrücke von der Situation und Umgebung - und in jeder Folge die individuelle Perspektive einer Autoren-Persönlichkeit auf einen historischen Moment, der unsere Gesellschaft bis heute definiert. Regie: Annette Kurth; Claudia Johanna Leist; Petra Feldhoff; Benjamin Quabeck; Thomas Leutzbach Bearbeitung: Benjamin Quabeck; Philip Stegers Produktion: WDR/DLF/BR/ARD 2019


0 Wertungen:      Bewerten

09.45 Uhr

 

 

Kulturtipp


1 Wertung:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

10.15 Uhr

 

 

Musik Forum


4 Wertungen:      Bewerten

10.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

10.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

10.50 Uhr

 

 

Das Gedicht


7 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

11.15 Uhr

 

 

Buch


0 Wertungen:      Bewerten

11.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

11.45 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Mittag


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

12.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

13.10 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

13.40 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Nachmittag


0 Wertungen:      Bewerten

14.15 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Sachbuch der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

MDR KULTUR Vorschau


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung


18 Wertungen:      Bewerten

15.10 Uhr

 

 

Von zwanzig bis dreißig (Folge 15 von 22)

Von Theodor Fontane Regie: Veronika Hübner Produktion: ORB 1993 Sprecher: Kurt Böwe


0 Wertungen:      Bewerten

15.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

15.45 Uhr

 

 

Musik Forum


4 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

16.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

16.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

16.40 Uhr

 

 

MDR Kultur International


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

17.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

17.40 Uhr

 

 

Film


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR Spezial


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit


18 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Guter Rat - Ringen um das Grundgesetz (Folge 1 von 8)

Aus den Protokollen des Parlamentarischen Rates 1948-1949 (Wh. von 09.05 Uhr)


0 Wertungen:      Bewerten

19.35 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Jazz Lounge


0 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

Konzert

Aldeburgh Festival / Styriarte in Graz Doppeltalent: Sopranistin mit Taktstock in Aldeburgh Als Sopranistin wird Barbara Hannigan auf den Konzert- und Opernbühnen der Welt gefeiert. Seit ein paar Jahren greift sie zunehmend auch zum Taktstock. Beim ostenglischen Aldeburgh Festival singt und dirigiert sie: beides zugleich. Als "Artist in residence" darf die Kanadierin Barbara Hannigan in diesem Jahr ein Konzert zum Festival-Programm beitragen. Sie bringt drei junge Künstler ihres Förderprogramms "Equilibrium" mit, sowie das holländische "Ludwig Orchestra", mit dessen sechs Musikern sie derzeit in Europa tourt. In Aldeburgh stellt sie drei Werke vor, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Mit Joseph Haydns Sinfonie "La Passione", Igor Strawinskys "Pulcinella-Suite" und George Gershwins Suite aus der Broadway-Show "Girl Crazy" spannt sie einen Bogen vom späten 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Im zweiten Teil des Abends präsentiert sich mit "Philharmonix" ein Ensemble aus sieben Musikern; die meisten sind Mitglieder der Wiener und Berliner Philharmoniker. Hier spielen sie alles, worauf sie Lust haben, auch weit hinaus über den Rahmen der klassischen Musik. Barbara Hannigan, Sopran und Leitung Kate Howden - Mezzosopran James Way - Tenor Antoin Herrera-Lopez Kessel, Bass Ludwig Orchestra Strawinsky: Pulcinella-Suite Haydn: Sinfonie Nr. 49 f-moll "La Passione" Gershwin: Suite aus "Girl Crazy" Aufnahme vom 22. Juni 2019 aus der Snape Maltings-Konzerthalle Anschließend: Philharmonix - The Vienna Berlin Music Club beim Festival Styriarte Brahms: Klarinettenquintett b-Moll op. 115 Brahms: 1. Ungarischer Tanz g-Moll Stephan Koncz (*1984): Tänze aus Transylvanien Bruch: Rumänische Melodie op. 83 Nr. 5 Valery Alexandrovich Gavrilin (1939-1999): Walzer aus "Anyuta" Aufnahme vom 1. Juli 2019 aus der Helmut-List-Halle in Graz


1 Wertung:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

Gespräch

Der Soziologe Hartmut Rosa befragt von Jörg Schieke Hartmut Rosa lehrt an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und hat in den vergangenen Jahren viel beachtete und diskutierte Untersuchungen und Bücher vorgelegt, in denen er sich unter anderem mit dem Phänomen der Beschleunigung in der modernen Gesellschaft beschäftigt: Die Menschen der Moderne haben in den vergangenen Jahrhunderten die Welt erobert, sie haben sie verfügbar gemacht. Zugleich erscheinen uns, trotz dieser Allgegenwart, viele politische und ökonomische Prozesse immer undurchschaubarer. Denn wo alles kontrolliert, beherrscht, benannt ist, wo diese Verfügbarkeit also zur Norm wird, da passiert etwas, das wir gleichsam als sozialen Defekt empfinden. Um genau diese Konfliktlinie, um den Widerspruch von vollkommener Verfügbarkeit und behutsamer Resonanz in unserer Weltbeziehung, geht es in den Büchern und Forschungen Hartmut Rosas. Jörg Schieke befragt den Soziologen zu seinen Theorien.


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

23.04 Uhr

 

 

Lesung

"Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami / Folge 23 Ein Syrien-Krimi


1 Wertung:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

Jazz

"Junge Wilde". Die Brüder Rolf und Joachim Kühn Beide haben sie Jazzgeschichte mitgeschrieben: der Klarinettist Rolf Kühn spielte in den berühmten Big Bands von Benny Goodman und Tommy Dorsey, Joachim Kühn, ein hervorragender Pianist, trat mit Archie Shepp und Ornette Coleman auf. Musikalische Kosmopoliten sind sie beide, die Brüder Rolf und Joachim Kühn. Der Tradition des Jazz sowie der europäischen Klassik verbunden und dennoch neugierig und in höchstem Maße experimentierfreudig. Rolf übt nach wie vor jeden Tag Klarinette, spielt aktuell mit dem Kölner Pianisten Frank Chastenier, der Bassistin Lisa Wulf und mit dem Drummer Tupac Mantilla. Auch nach sechs Jahrzehnten als Profimusiker hat der Klarinettist noch viel vor. Ende September wird er 90. Joachim Kühn feierte im März seinen 75. Geburtstag. Er lebt auf der Balearen-Insel Ibiza, stets auf der Suche nach dem "Unerwarteten". Und er ist überzeugt: "Wenn es ums Spielen geht, muss der Kopf ausgeschaltet sein." Sich frei beim Spielen gefühlt, das habe er, als er zwischen 1995 und 2000 insgesamt sechzehn Konzerte mit dem Free-Jazz-Pionier Ornette Coleman spielte. Aus 170 bisher unveröffentlichten Kompositionen traf der Pianist seine persönliche Auswahl an Stücken, die die melodische Seite und die Strahlkraft Colemans hervorbringen. Für dieses Album erhielt Joachim Kühn unlängst den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Rolf und Joachim Kühn - zwei alterslose Brüder mit großer Entdeckerlust, die fesselnde Musik machen. Ewig junge Wilde.


2 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

präsentiert von BR-KLASSIK


18 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Joseph Haydn: Klavierkonzert D-Dur, Hob. XVIII/11 (Nikita Magaloff, Klavier; NDR Elbphilharmonie Orchester: Günter Wand) Heinrich von Herzogenberg: Symphonie Nr. 1 c-Moll, op. 50 (NDR Radiophilharmonie: Frank Beerman) Georg Philipp Telemann: "Deus judicium tuum regi da", TWV 7:7 (Miriam Meyer, Sopran; Gerhild Romberger, Alt; Topi Lehtipuu, Tenor; Stephan Loges, Bariton; Locky Chung, Bass; NDR-Chor; Dresdner Barockorchester: Hans-Christoph Rademann) Géza Frid: Streichtrio, op. 1 (Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters) Max Bruch: "Kol Nidrei", op. 47 (Daniel Müller-Schott, Violoncello; NDR Elbphilharmonie Orchester: Christoph Eschenbach)


4 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 385 - "Haffner-Sinfonie" (English Baroque Soloists: John Eliot Gardiner) Robert Schumann: Sonate f-Moll, op. 14 (Bernd Glemser, Klavier) Charles Villiers Stanford: "Irische Rhapsodie", op. 137 (Gemma Rosefield, Violoncello; BBC Scottish Symphony Orchestra: Andrew Manze) Heinrich Hofmann: Oktett F-Dur, op. 80 (Berolina Ensemble) Ney Gabriel Rosauro: Serenata a due (Ney Rosauro, Vibraphon; Roland Härdtner, Marimba; Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim: Timo Handschuh)


1 Wertung:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Richard Rodney Bennett: Symphonie Nr. 3 Fis-Dur (BBC Scottish Symphony Orchestra: John Wilson) Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate c-Moll, WoO (Hiyoli Togawa, Viola; Lilit Grigoryan, Klavier) Valentin Rathgeber: Konzert C-Dur, op. 6, Nr. 13 (Thibaud Robinne, Patrick Dreier, Trompete; Das Neu-Eröffnete Orchestre: Jürgen Sonnentheil)


0 Wertungen:      Bewerten