Jetzt läuft auf NDR kultur:

ARD Radiofestival 2018 Lesung

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Klassisch in den Tag

Aktuelles aus der Kultur und viel Musik Starten Sie klassisch in den Tag! Dazu gehören natürlich auch Nachrichten, Aktuelles aus Kultur und Gesellschaft, Berichte über die neuesten Theaterinszenierungen und Kinopremieren und die Morgenandacht. Stündlich Nachrichten und Wetter 07:20 - 07:23 Uhr Stoltenberg liest 07:50 - 07:53 Uhr Morgenandacht Karen Siegert, Pastorin i.R. aus Rostock 08:03 - 08:06 Uhr Kultur Aktuell


08.30 Uhr

 

 

Am Morgen vorgelesen

Königskinder (7/10) Ulrich Noethen liest aus dem neuen Roman von Alex Capus


09.00 Uhr

 

 

Matinee

Das Musikmagazin mit aktuellen Beiträgen und Veranstaltungstipps Das große Musikmagazin mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik. Unterhaltsam präsentiert und ergänzt durch aktuelle Beiträge, Veranstaltungstipps aus dem Sendegebiet und Hintergründe aus der Welt der Musik. Stündlich Nachrichten und Wetter 09:20 - 09:23 Uhr "Heilig, unfehlbar und machtbewusst"- Fünfzehn Stellvertreter Christi auf Erden (1/15) 09:40 - 09:43 Uhr Kultur im Norden 10:40 - 10:43 Uhr Lauter Lyrik 12:03 - 12:06 Uhr Kultur Aktuell 12:40 - 12:43 Uhr Neue Bücher


13.00 Uhr

 

 

Klassik à la carte

Hörerwünsche In Klassik à la carte erfüllen wir Ihre Musikwünsche. 13:00 - 13:03 Uhr Nachrichten, Wetter



14.00 Uhr

 

 

Klassisch unterwegs

Mit Philipp Cavert Mit der schönsten Musik aus Barock, Klassik und Romantik. Wir berichten für Sie über die wichtigsten aktuellen Kulturereignisse. Stündlich Nachrichten und Wetter 15:20 - 15:23 Uhr Neue CDs / Neue Hörbücher 16:40 - 16:43 Uhr Kultur im Norden 17:03 - 17:06 Uhr Kultur Aktuell


19.00 Uhr

 

 

Journal

Mit Jürgen Deppe Das Journal informiert innerhalb einer knappen halben Stunde umfassend über das aktuelle Kulturgeschehen, setzt Schwerpunkte und spürt kulturpolitische und künstlerische Trends auf. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter


19.30 Uhr

 

 

Musica

Eine halbe Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Felix Mendelssohn Bartholdy: Violoncellosonate D-Dur op. 58 Nr. 2 Julian Steckel, Violoncello / Paul Rivinius, Klavier


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Konzert

Eröffnungskonzert Rheingau Musik Festival / Next Generation: Benjamin Grosvenor Das Konzert beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Mit Giacomo Puccinis "Messa di Gloria" präsentieren das hr-Sinfonieorchester und der israelische Dirigent Eliahu Inbal im Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals 2018 in der Basilika von Kloster Eberbach geistliche Musik eines Komponisten, den man heute vor allem wegen seiner Opern schätzt. Puccini schrieb dieses beeindruckende Frühwerk im Alter von nur 22 Jahren, als Abschluss seiner kirchenmusikalischen Studien. "Italienisch" geht es auch im ersten Teil des Konzertes zu, wenn ein Hauptwerk von Hector Berlioz zu erleben ist: die Sinfonie "Harold en Italie", ein melancholisch-verträumtes, ungewöhnliches Werk, dessen konzertante Bratschen-Stimme von Berlioz' Landsmann Antoine Tamestit interpretiert wird. Der herausragende französische Bratschist beschließt mit ihm seine Saison als "Artist in Residence" des hr-Sinfonieorchesters. Hector Berlioz: Harold en Italie Giacomo Puccini: Messa di Gloria Antoine Tamestit, Viola Massimo Giordano, Tenor Shenyang, Bass-Bariton MDR Rundfunkchor hr-Sinfonieorchester Eliahu Inbal, Leitung Aufzeichnungen vom 23. und 24. Juni 2018, Basilika von Kloster Eberbach Next Generation In der Reihe Next Generation spielt der Pianist Benjamin Grosvenor beim Rheingau Musik Festival Werke von Bach, Brahms, Dean, Debussy und Ravel. Johann Sebastian Bach: 5. Französische Suite BWV 816 Johannes Brahms: Vier Klavierstücke op. 119 Brett Dean: Hommage à Brahms Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune Alban Berg: 1. Klaviersonate op. 1 Maurice Ravel: Gaspard de la nuit Benjamin Grosvenor, Klavier Aufzeichnung vom 11. Juli 2018, Fürst-von-Metternich-Saal, Schloss Johannisberg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Konzert


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Gespräch

Der Sternekoch Tim Raue im Gespräch mit Reinhard Hübsch Unter den Kochkünstlern der Welt zählt er zu den Top 50: der Berliner Tim Raue, den sein Weg - wie er in seiner Autobiografie "My Way" formuliert - "aus der Gosse in Kreuzberg in den kulinarischen Sternenhimmel" führte. Als den Wendepunkt seiner Karriere nennt Tim Raue Singapur, wo er 2004 im Restaurant "Jade" den jungen Küchenchef Sam Leong kennenlernte, der chinesische Traditionen mit westlicher Gegenwartsküche zu einer neuen Fusion brachte: "Alles schmeckte grandios". Im Gespräch im ARD Radiofestival erzählt der 44-Jährige, der bereits vor zehn Jahren von den Kritikern des Gault-Millau zum "Koch des Jahres" gekürt wurde, wie aus dem Gang-Mitglied des Berliner Wrangelkiezes der international geachtete Sternekoch wurde. "In der Küche", so Raue, agiere er "immer noch wie ein Hooligan". ARD Radiofestival 2018 Gespräch


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Lesung

"Die Katze und der General" von Nino Haratischwili (21/39) Die Lesung beginnt nach den Nachrichten um 23:04 Uhr. 1995 führt Russland Krieg gegen Tschetschenien, das die Unabhängigkeit erklärt hat. Malisch hat Streit mit seiner Freundin Sonja und lässt sich einberufen, obwohl er immer gegen das Militär war. Seine Einheit liegt in einem abgelegenen Tal des Kaukasus. Malisch wird in die Küchenbrigade gesteckt. Dort trifft er auf Aljoscha, der aus völliger Perspektivlosigkeit in die Armee eingetreten ist. Malisch und Aljoscha verstehen sich auf Anhieb. Aljoscha ist Koch aus Leidenschaft. Im Militärlager gibt es jedoch nur die übliche Verpflegung. Gemeinsam suchen die beiden nach frischen Nahrungsmitteln in der Umgebung. Malisch graut es vor seinen Vorgesetzten. Für ihn ist dieser Krieg genauso sinnlos wie Aljoschas Vorhaben, in dieser Situation Hühner für ein Pilaw-Gericht zu besorgen. Malisch regt sich darüber auf. Sprecher der 21. Folge: Peter Kaempfe Nino Haratischwili: Die Katze und der General Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören. 23:00 - 23:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Lesung


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Jazz

Soundsongs vom Neckar: Die in Tübingen lebende Vokalistin Lauren Newton Von Julia Neupert Lauren Newton vermeidet die Berufsbezeichnung "Sängerin", wenn sie über das spricht, was sie seit vielen Jahrzehnten tut: improvisieren, experimentieren, andere und auch sich selbst überraschen: "Seit ich als Vokalistin Töne produziere, ist es mir ein Bedürfnis, kreativ mit meiner Stimme zu arbeiten." Mitte der 1970er Jahre kam die in Oregon geborene Amerikanerin nach Deutschland, studierte an der Stuttgarter Musikhochschule und etablierte sich schnell in der europäischen Jazz- und Improvisationsszene. Newton war unter anderem Mitglied im Vienna Art Orchestra, hat in den verschiedensten Besetzungen für Bühne, Film und Hörspiel gearbeitet und immer auch eigene Projekte verwirklicht - unter anderem mit der Kontrabassistin Joëlle Léandre, der Pianistin Aki Takase oder dem Saxofonisten Urs Leimgruber. ARD Radiofestival 2018 Jazz


00.00 Uhr

 

 

ARD Nachtkonzert

Klassik für alle Nachtschwärmer Übernahme vom BR 00:00 - 00:05 Uhr Nachrichten, Wetter 00:05 - 02:00 Uhr bis 2 Uhr Alfredo Casella: Symphonie Nr. 3, op. 63 (WDR Sinfonieorchester Köln: Alun Francis); Felix Mendelssohn Bartholdy: Sechs Lieder ohne Worte, op. 53 (Michael Endres, Klavier); David Popper: Violoncellokonzert Nr. 2 e-Moll, op. 24 (Wen-Sinn Yang, Violoncello; WDR Funkhausorchester Köln: Niklas Willén); Johann Friedrich Fasch: Doppelchöriges Konzert B-Dur (Cappella Coloniensis: Hans-Martin Linde) 02:00 - 02:03 Uhr Nachrichten, Wetter 02:03 - 04:00 Uhr bis 4 Uhr Johannes Brahms: Serenade Nr. 1 D-Dur, op. 11 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Lorin Maazel); Johann Sebastian Bach: Partita e-Moll, BWV 830 (Andras Schiff, Klavier); Jean Sibelius: Symphonie Nr. 6 d-Moll, op. 104 (City of Birmingham Symphony Orchestra: Sakari Oramo) 04:00 - 04:03 Uhr Nachrichten, Wetter 04:03 - 05:00 Uhr bis 5 Uhr Antonio Vivaldi: Violinkonzert Es-Dur, R 258 (Giuliano Carmignola, Violine; Venice Baroque Orchestra: Andrea Marcon); Max Reger: Walzer-Capricien, op. 9 (Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier); William Perry: "Brass from the past" (Nick Byrne, Ophikleide; RTÉ National Symphony Orchestra: Paul Philips) 05:00 - 05:03 Uhr Nachrichten, Wetter 05:03 - 06:00 Uhr bis 6 Uhr W. A. Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, KV 297 b (Silvia Zabarella, Oboe; Fabio di Càsola, Klarinette; Daniele Galaverna, Fagott; Kenneth Henderson, Horn; Musikkollegium Winterthur: Douglas Boyd); H. I. Franz Biber: Battalia D-Dur (Ricercar Consort); J. Strauß: Trio nach Arien aus der Operette "Die Fledermaus" (The Clarinotts); C. P. E. Bach: Berliner Sinfonie e-moll, Wq 178 (Orchestre de Chambre de Lausanne: Christian Zacharias); F. Mendelssohn Bartholdy: Scherzo a-Moll, op. 81, Nr. 2; W. Boyce: Symphonie B-Dur, op. 2, Nr. 1 (Academy of St. Martin-in-the-Fields: Neville Marriner)