Jetzt läuft auf NDR kultur:

Klassisch in den Tag

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Klassisch in den Tag

Mit Jan Wiedemann Starten Sie klassisch in den Tag! Dazu gehören natürlich auch Nachrichten, Aktuelles aus Kultur und Gesellschaft, Berichte über die neuesten Theaterinszenierungen und Kinopremieren und die Morgenandacht. Stündlich Nachrichten und Wetter 07:20 - 07:23 Uhr Stoltenberg liest 07:50 - 07:53 Uhr Morgenandacht Björn Kranefuß, Pastor am Flughafen in Hamburg 08:03 - 08:06 Uhr Kultur Aktuell


08.30 Uhr

 

 

Am Morgen vorgelesen

Die Katze und der General (1/9) Luana Velis, Valery Tscheplanowa, Torben Kessler und Peter Kaempfe lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman von Nino Haratischwili An 9 Tagen wiederholen wir die Lesung, die am Vorabend um 23 Uhr zu hören war. Es ist der Anfang des neuen Romans der Hamburger Schriftstellerin Nino Haratischwili, die 1983 in Tiflis geboren wurde. "Die Katze und der General" handelt von einem tödlichen Racheplan, ausgeführt von einem deutschen Journalisten, einer georgisch-stämmigen Schauspielerin und einem russischen Oligarchen, der als junger Mann im Tschetschenienkrieg war. Der Roman erscheint im September. Im ARD Radiofestival ist er vom 16.7. - 7.9.2018 vorab zu hören.


09.00 Uhr

 

 

Matinee

Mit Petra Rieß Das große Musikmagazin mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik. Unterhaltsam präsentiert und ergänzt durch aktuelle Beiträge, Veranstaltungstipps aus dem Sendegebiet und Hintergründe aus der Welt der Musik. Stündlich Nachrichten und Wetter 09:20 - 09:23 Uhr Der Prozess - Wie entsteht ein Buch? (7/10) 09:40 - 09:43 Uhr Kultur im Norden 10:40 - 10:43 Uhr Lauter Lyrik 12:03 - 12:06 Uhr Kultur Aktuell 12:40 - 12:43 Uhr Neue Bücher


13.00 Uhr

 

 

Klassik à la carte

Mit Petra Rieß In Klassik à la carte erfüllen wir Ihre Musikwünsche. 13:00 - 13:03 Uhr Nachrichten, Wetter



14.00 Uhr

 

 

Klassisch unterwegs

Mit Lena Sterr Mit der schönsten Musik aus Barock, Klassik und Romantik. Wir berichten für Sie über die wichtigsten aktuellen Kulturereignisse. Stündlich Nachrichten und Wetter 15:20 - 15:23 Uhr Neue CDs / Neue Hörbücher 16:40 - 16:43 Uhr Kultur im Norden 17:03 - 17:06 Uhr Kultur Aktuell


19.00 Uhr

 

 

Journal

Mit Jürgen Deppe Das Journal informiert innerhalb einer knappen halben Stunde umfassend über das aktuelle Kulturgeschehen, setzt Schwerpunkte und spürt kulturpolitische und künstlerische Trends auf. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter


19.30 Uhr

 

 

Musica

Eine halbe Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Johannes Brahms: Trio für Horn, Violine und Klavier Es-Dur op. 40 Felix Klieser / Andrej Bielow / Herbert Schuch


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten: Beatrice Rana Das Konzert beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Seitdem Beatrice Rana 2013 Preisträgerin beim renommierten Van Cliburn-Wettbewerb in den USA wurde, hat die erst 24-jährige Virtuosin eine steile Karriere gemacht. Mittlerweile spielt Rana mit den großen Orchestern und bedeutenden Dirigenten in aller Welt und hat einen Plattenvertrag bei einem Majorlabel. Das erste Konzert des Jahres 2018 spielte die Italienerin im Sendesaal Bremen, beim Radio-Bremen-Festival "Auf schwarzen und weißen Tasten". Dieser Auftritt war Auftakt einer Europa-Tournee, die Beatrice Rana abschließend auch in das weltberühmte Concertgebouw nach Amsterdam führte. In Bremen beeindruckte die Italienerin nicht nur mit fantastischer Virtuosität und absoluter Beherrschung ihres Instruments, sondern vor allem mit ihrer charismatischen Persönlichkeit und "angeborener" Musikalität. Rana ist eine Klangfarben-Zauberin erster Güte, was im Bremer Sendesaal besonders in Maurice Ravels wunderbaren "Miroirs" zu erleben war. In Strawinskys "Feuervogel-Suite" in der Bearbeitung ihres Landsmanns Guido Agosti entwickelte Rana einen virtuosen Furor, der die klanglichen Möglichkeiten des Klaviers an die Grenzen brachte. Ein fulminantes Konzert der jungen Italienerin, die hier buchstäblich "con fuoco" spielte. Robert Schumann: Symphonische Etüden op. 13 Maurice Ravel: "Miroirs" für Klavier Igor Strawinsky/arr. Guido Agosti: Suite aus "Der Feuervogel", bearbeitet für Klavier Beatrice Rana, Klavier Aufzeichnung vom 13. Januar 2018, Sendesaal Bremen Anschließend: Ausschnitte aus den Klavierabenden von Artem Yasynskyy und Boris Giltburg aus dem Sendesaal Bremen vom 17. und 20. Januar 2018 mit Werken von Scarlatti, Mozart, Hofmann und Rachmaninow. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Konzert


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Gespräch

Der Musiker Karl Bartos im Gespräch mit Kaline Thyroff Die Düsseldorfer Gruppe "Kraftwerk" gilt international als Pionierprojekt der elektronischen Musik. Karl Bartos war von 1975 bis 1990 Teil dieser Band, tourte mit ihr durch die Welt und nahm im legendären "Kling-Klang-Studio" Hits wie "Das Model", "Die Roboter" und "Computerliebe" auf. Nach 15 Jahren endete die Zusammenarbeit wegen Meinungsverschiedenheiten. Im Gespräch im ARD Radiofestival erzählt Karl Bartos aus seiner Klangbiografie. Sein musikalisches Erweckungserlebnis hatte er mit den Beatles, lernte Gitarre und Schlagzeug und spielte zunächst in Coverbands. Seinen Eltern zuliebe machte er eine Ausbildung zum Fernmeldemechaniker, entschied sich danach aber für ein Studium am Düsseldorfer Konservatorium. Dort lernte er nicht nur Klassische und Neue Musik kennen, sondern auch die Musiker seiner zukünftigen Band. ARD Radiofestival 2018 Gespräch


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Lesung

"Die Katze und der General" von Nino Haratischwili (2/39) Die Lesung beginnt nach den Nachrichten um 23:04 Uhr. In einem entlegenen Dorf im Kaukasus wird Nura zum Müller geschickt. Auf dem Marktplatz zieht die junge, schöne Frau die "klebrigen gelben Eidechsenblicke der alten Weiber" auf sich. Nura fühlt sich eingeengt von den uralten Regeln, die im "Aul" herrschen, in diesem tschetschenischen Tal des Kaukasus. Ihre ältere Schwester Malika wurde schon verheiratet. Sie gilt in der Familie als "richtiges" Mädchen, weil sie sich ihrem "starken Mann" freiwillig und gern unterordnet. Nuras Vater ist dagegen ein Außenseiter im Dorf. Er wird als Spinner betrachtet. Er hat die Familie und das Dorf verlassen und so Schande über die Familie gebracht. Nura träumt davon, das Provinznest zu verlassen, und die russische Lehrerin Natalia Iwanowna vermittelt ihr Selbstbewusstsein. Sprecherin der 2. Folge: Luana Velis Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören. 23:00 - 23:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Lesung


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Jazz

Das große Rauschen: Techno-Jazz mit der Münchner Jazzrausch Bigband Von Ulrich Habersetzer In den letzten Jahren hat sie sich von einem Münchner Geheimtipp zu einer festen Größe mindestens in der deutschen Musiklandschaft entwickelt. Markenzeichen ist ihre einmalige Verbindung von Techno und Jazz. Die Jazzrausch Bigband ist die weltweit erste Haus-Bigband in einem Techno-Club. Regelmäßig präsentiert das Ensemble seine Programme im Club "Harry Klein" in München. Kopf des Ganzen ist der Münchner Posaunist Roman Sladek, die meisten Kompositionen stammen von Soundtüftler und Gitarrist Leonhard Kuhn. Beide haben in München an der Musikhochschule studiert und der Musikerpool der Jazzrausch Bigband ist zum großen Teil mit Mitstudenten besetzt. Aber nicht nur Techno im Club, auch zum Swing tanzen spielt die Jazzrausch Bigband auf und es gibt ein Programm mit Bearbeitungen von Werken Anton Bruckners. Die Vielseitigkeit und die enorme Power dieses Ensembles haben es zu einem vielgefragten Festival-Act gemacht und die Jazzrausch Bigband durfte letztes Jahr im Sommer als erste deutsche Bigband im New Yorker Lincoln Center auftreten. ARD Radiofestival 2018 Jazz


00.00 Uhr

 

 

ARD Nachtkonzert

Klassik für alle Nachtschwärmer Übernahme vom BR 00:00 - 00:05 Uhr Nachrichten, Wetter 00:05 - 02:00 Uhr bis 2 Uhr Francesco Durante: Concerto Nr. 6 A-Dur - "La pazzia" (Concerto Köln); Robert Schumann: Messe c-Moll, op. 147 (Anke Hoffmann, Sopran; Hein Heidbüchel, Tenor; Franz Gerihsen, Bass; WDR Rundfunkchor und Rundfunkorchester Köln: Helmuth Froschauer); Franz Schubert: Sonate H-Dur, D 575 (Michael Endres, Klavier); Robert Fuchs: Symphonie Nr. 2 Es-Dur, op. 45 (WDR Sinfonieorchester Köln: Karl-Heinz Steffens) 02:00 - 02:03 Uhr Nachrichten, Wetter 02:03 - 04:00 Uhr bis 4 Uhr Petr Eben: "Symphonia gregoriana" (Gunther Rost, Orgel; Bamberger Symphoniker: Gabriel Feltz); Ignaz Joseph Pleyel: Oktett Es-Dur (Consortium Classicum); Antonín Dvorák: "Slawische Rhapsodien", op. 45 (Prague Philharmonia: Jakub Hrusa) 04:00 - 04:03 Uhr Nachrichten, Wetter 04:03 - 05:00 Uhr bis 5 Uhr Georg Friedrich Händel: Orgelkonzert F-Dur, HWV 295 (Academy of Ancient Music, Orgel und Leitung: Richard Egarr); Carl Maria von Weber: Symphonie Nr. 2 C-Dur (BBC Philharmonic: Juanjo Mena); Peter von Winter: Oboenkonzert Nr. 2 F-Dur (Kurt Meier, Oboe; Northern Sinfonia of England: Howard Griffiths) 05:00 - 05:03 Uhr Nachrichten, Wetter 05:03 - 06:00 Uhr bis 6 Uhr L. Weiner: Divertimento a-Moll, op. 24 (Estonian National Symphony Orchestra: Neeme Järvi): B. Bartók: Rumänische Volkstänze (Münchner Rundfunkorchester: Lawrence Foster); S. Rachmaninow: "Cinq morceaux de fantaisie", Elégie, op. 3, Nr. 1; M. Ravel: "Tzigane" (Carmencita Lozada, Violine; Berliner Symphoniker: Bernhard Conz); E. Satie: Gymnopédie Nr. 1 (Orchestre du Capitole de Toulouse: Michel Plasson); C. Chaplin: "Modern times", Smile (Richard Héry, Schlagzeug; Quatuor Ébène); E. L. Bowman: "12th Street rag" (William Tritt, Klavier; Cincinnati Pops Orchestra: Erich Kunzel)