Jetzt läuft auf NDR kultur:

Klassisch unterwegs

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Klassisch in den Tag

Mit Jan Wiedemann Starten Sie klassisch in den Tag! Dazu gehören natürlich auch Nachrichten, Aktuelles aus Kultur und Gesellschaft, Berichte über die neuesten Theaterinszenierungen und Kinopremieren und die Morgenandacht. Stündlich Nachrichten und Wetter 07:20 - 07:23 Uhr Stoltenberg liest 07:50 - 07:53 Uhr Morgenandacht Silvia Mustert, Pastorin in Hannover 08:03 - 08:06 Uhr Kultur Aktuell



08.30 Uhr

 

 

Am Morgen vorgelesen

Die Katze und der General (8/9) Luana Velis, Valery Tscheplanowa, Torben Kessler und Peter Kaempfe lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman von Nino Haratischwili


09.00 Uhr

 

 

Matinee

Mit Philipp Cavert Das große Musikmagazin mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik. Unterhaltsam präsentiert und ergänzt durch aktuelle Beiträge, Veranstaltungstipps aus dem Sendegebiet und Hintergründe aus der Welt der Musik. Stündlich Nachrichten und Wetter 09:40 - 09:43 Uhr Kultur im Norden 10:40 - 10:43 Uhr Lauter Lyrik 12:03 - 12:06 Uhr Kultur Aktuell 12:40 - 12:43 Uhr Neue Bücher


13.00 Uhr

 

 

Klassik à la carte

Mit Philipp Cavert In Klassik à la carte erfüllen wir Ihre Musikwünsche. 13:00 - 13:03 Uhr Nachrichten, Wetter


14.00 Uhr

 

 

Klassisch unterwegs

Mit Eva Schramm Mit der schönsten Musik aus Barock, Klassik und Romantik. Wir berichten für Sie über die wichtigsten aktuellen Kulturereignisse. Stündlich Nachrichten und Wetter 15:20 - 15:23 Uhr Der Prozess - Wie entsteht ein Buch? (8/10) 16:40 - 16:43 Uhr Kultur im Norden 17:03 - 17:06 Uhr Kultur Aktuell 17:40 - 17:43 Uhr Martenstein


19.00 Uhr

 

 

Journal

Mit Claudia Christophersen Das Journal informiert innerhalb einer knappen halben Stunde umfassend über das aktuelle Kulturgeschehen, setzt Schwerpunkte und spürt kulturpolitische und künstlerische Trends auf. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter


19.30 Uhr

 

 

Musica

Eine halbe Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Heinrich Schütz: Singet dem Herrn ein neues Lied SWV 35 / Barockensemble L' Arco Knabenchor Hannover / Ltg.: Jörg Breiding Claudio Monteverdi: Dixit Dominus Himlische Cantorey / Concerto Palatino Musica Alta Ripa / Knabenchor Hannover Ltg.: Jörg Breiding Andreas Hammerschmidt: Verleih uns Frieden gnädiglich Himlische Cantorey / Johann Rosenmüller Ensemble Knabenchor Hannover / Ltg.: Jörg Breiding Felix Mendelssohn-Bartholdy: Verleih uns Frieden gnädiglich Kammersymphonie Hannover Knabenchor Hannover / Ltg.: Jörg Breiding Felix Mendelssohn-Bartholdy: Richte mich Gott Knabenchor Hannover / Ltg.: Jörg Breiding


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Konzert

Tage Alter Musik im Saarland 2018 / Mettlacher Kammermusiktage 2018 Das Konzert beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Er gilt als "Ikone der Alten Musik", wird von der Presse gefeiert als "Erleuchtung in einem Meer von Mittelmäßigkeit". Reinhard Goebel ist ein Musiker mit Ecken und Kanten, getrieben von unstillbarem Forschergeist und unbändiger Musizierlust. Am Pult der Deutschen Radio Philharmonie ist er seit vielen Jahren ein gern gesehener Gast. Im Rahmen von TAMIS 2018 hat der Dirigent, Musikforscher und ehemalige Geiger ein funkensprühend virtuoses und farbiges Programm mit Musik vom Dresdner Hof erarbeitet. Es reicht von einem erstaunlich üppig besetzten Violinkonzert mit Pauken und Trompeten von Francesco Maria Veracini bis hin zu einem tieftraurigen Lamento von Johann Friedrich Fasch. Solistin ist die Geigerin Mirijam Contzen, mit der Goebel seit langem immer wieder gerne und "absolut auf einer Wellenlänge" zusammen musiziert. Concerti per l'orchestra di Dresda Johann David Heinichen: "Serenata di Moritzburg", Concerto F-Dur Johann Friedrich Fasch: Lamento Francesco Maria Veracini: Concerto Grande da chiesa Jan Dismas Zelenka: Sinfonia a-Moll ZWV 189 Georg Philipp Telemann: Concerto F-Dur Mirijam Contzen, Violine Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Reinhard Goebel, Leitung Aufzeichnung vom 13. April 2018, Großer Sendesaal, Funkhaus Halberg, Saarbrücken Das Klenke Quartett bei den Mettlacher Kammermusiktagen "Vier Frauen, das kann ja nichts werden", prophezeite ein Kammermusiklehrer und wurde Lügen gestraft. Denn heute gehört das Klenke-Quartett weltweit zu den besten Ensembles der so genannten "Königsdisziplin" Streichquartett. Bei den Mettlacher Kammermusiktagen 2018 gastierten die Klenkes im Quintett, mit männlicher Unterstützung von Harald Schoneweg. Auf dem Programm: Streichquintette von Wolfgang Amadeus Mozart. Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett in g-Moll KV 516 Streichquintett in B-Dur KV 174, 3. Satz: Menuetto Das Klenke Quartett Annegret Klenke, Violine Beate Hartmann, Violine Yvonne Uhlemann, Viola Ruth Kaltenhäuser, Violoncello Gast: Harald Schoneweg, Viola Aufzeichnung vom 10. Juni 2018, Alte Abtei, Mettlach 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Konzert


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Gespräch

Die Autorin und Regisseurin Freya Klier im Gespräch mit Frank Meyer Ostdeutsche Frauen, die nach Sibirien verschleppt wurden; deutsche Juden, die nach Neuseeland geflohen sind; oder polnische Frauen im Konzentrationslager Ravensbrück: An sie erinnert die Autorin, Regisseurin und Bürgerrechtlerin Freya Klier ebenso wie an die Ausländerfeindlichkeit in der DDR und ihre Nachwirkungen bis heute. "Mein elftes Gebot: Du sollst Dich erinnern" schreibt sie auf ihrer Homepage. Bei ihren Workshops in Schulen spricht Freya Klier immer auch über ihre eigenen Erfahrungen im ostdeutschen Sozialismus, ihre Zeit in einem Kinderheim, ihren Fluchtversuch aus der DDR und ihre Ausbürgerung im Jahr 1988. Zuletzt hat sie gemeinsam mit ihrer Tochter ein Buch über die Oderberger Straße in Berlin-Prenzlauer Berg geschrieben, wo sie im Schatten der Mauer zehn Jahre lang bis zu ihrer Ausbürgerung wohnte. ARD Radiofestival 2018 Gespräch


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Lesung

"Die Katze und der General" von Nino Haratischwili (9/39) Die Lesung beginnt nach den Nachrichten um 23:04 Uhr. Ein Rückblick: 1995 zog Alexander Orlow eher unfreiwillig in den Krieg nach Tschetschenien. Er hasste seinen Vater, der in Afghanistan den Heldentod starb. Und er hasste seine Mutter, die sich auch ihren Sohn als Helden wünschte. Aber Alexander Orlow, damals Malisch genannt und noch Literaturstudent, liebte Sonja. Als die wilde Proletariertochter ihn verließ, meldete Malisch sich aus Verzweiflung zum Militäreinsatz. Dabei wurde er in einem entlegenen Dorf im Kaukasus in die Vergewaltigung und Ermordung der Tschetschenin Nura verwickelt. Malisch zeigte sich selbst und drei andere Militärs an. Ein einmaliger Fall in der Geschichte Russlands, der dem Nino Haratischwilis Roman zugrunde liegt. Im Roman recherchiert der deutsche Journalist Onno diese Geschichte Orlows, der 2016 zu einem der reichsten Oligarchen Russlands aufgestiegen ist. Die Romanhandlung springt zurück in das Jahr 1995. Malisch kommt für ein Wochenende aus dem Kriegsgebiet nach Wladikawkas. Sprecher der 9. Folge: Peter Kaempfe Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören. 23:00 - 23:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Lesung


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Jazz

Work Smoothly: Die NDR Bigband Nils Wogram bei der JazzBaltica Von Henry Altmann Studioaufnahme, Alltag einer Rundfunkbigband. Mikrofonierung und Setting sind bekannt und bewährt, Musiker und Techniker versiert - und dann ist alles anders. Der Posaunist Nils Wogram hat sich mit Klanggestaltung beschäftigt, auf seinem Instrument, und nun damit, aus einer standardisierten Aufnahmesituation musikalische Standards zu entwickeln. Neue Bandaufstellung, weniger Mikrofone, keine Kopfhörer: Eine entspannte akustische Atmosphäre kommt Musikern und Musik zugute. Dass nachträglich nicht ausgebessert werden kann, führt im besten (und diesem) Fall dazu, dass der Musik eine besondere Spannung innewohnt. "Work Smoothly", dieser Titel ist Programm und zeigt, dass es sich in der Musik lohnt, Risiken einzugehen. Das schweißt zusammen, menschlich und musikalisch. Die gemeinsame Erfahrung im Studio brachten Bigband und Solist auch im JazzBaltica-Konzert auf und über die Bühne: Intensiver Diskurs durch alle Reihen, wie Luchse lauschend auf die Kollegen, stets das Gesamte im Ohr und im Blick. Work Smoothly Nils Wogram: Komposition, Arrangement, Posaune Bojan Z: Klavier Jochen Rückert: Schlagzeug NDR Bigband Geir Lysne: Leitung Aufnahmen vom 23. Juni 2018 im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand ARD Radiofestival 2018 Jazz


00.00 Uhr

 

 

ARD Nachtkonzert

Klassik für alle Nachtschwärmer Übernahme vom BR 00:00 - 00:05 Uhr Nachrichten, Wetter 00:05 - 02:00 Uhr bis 2 Uhr Charles Gounod: "Faust", Ballettmusik (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis); Ludwig van Beethoven: Sonate C-Dur, op. 2, Nr. 3 (Vestard Shimkus, Klavier); Paul Juon: "Rhapsodische Sinfonie", op. 95 (Bamberger Symphoniker: Graeme Jenkins); Gustav Holst: "The Hymn of Jesus", op. 37 (Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester: Andrew Parrott) 02:00 - 02:03 Uhr Nachrichten, Wetter 02:03 - 04:00 Uhr bis 4 Uhr Albert Zabel: Harfenkonzert c-Moll, op. 35 (Emmanuel Ceysson, Harfe; Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: Hannu Lintu); Anton Bruckner: Quintett F-Dur, WAB 112 (Mitglieder des Wiener Streichsextetts); Henry Purcell: "King Arthur", Suite (The Parley of Instruments Baroque Orchestra: Roy Goodman); Antonín Dvorák: Scherzo capriccioso, op. 66 (Philharmonia Orchestra: Carlo Maria Giulini); Johann Sebastian Bach: Italienisches Konzert F-Dur, BWV 971 (Fazil Say, Klavier) 04:00 - 04:03 Uhr Nachrichten, Wetter 04:03 - 05:00 Uhr bis 5 Uhr Jean Sibelius: Ouvertüre E-Dur (Kuopio Symphony Orchestra: Atso Almila); Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviertrio C-Dur, KV 548 (Tecchler Trio); Georg Friedrich Händel: Concerto grosso h-Moll, op. 6, Nr. 12 (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Claude Debussy: Zwei Tänze (Lavinia Meijer, Harfe; Amsterdam Sinfonietta) 05:00 - 05:03 Uhr Nachrichten, Wetter 05:03 - 06:00 Uhr bis 6 Uhr P. Tschaikowsky: Valse-Scherzo C-Dur, op. 34 (Gil Shaham, Violine; Russisches Nationalorchester: Michail Pletnev); A. Rosetti: Hornkonzert Es-Dur, M C48 (Peter Francomb, Horn; Northern Sinfonia: Howard Griffiths); A. Vivaldi: Konzert D-Dur, R 230 (Gábor Boldoczki, Trompete; Capella Gabetta, Violine und Leitung: Andrés Gabetta); F. Morlacchi: "Il pastore svizzero"; L. Delibes: "Les filles de Cadix" (Sol Gabetta, Violoncello; Prager Philharmoniker: Charles Olivieri-Munroe); M. Clementi: Sonatine G-Dur, op. 36, Nr. 5; A. Glasunow: Konzertwalzer D-Dur, op. 47 (Bamberger Symphoniker: Neeme Järvi)