Jetzt läuft auf SR2 Kulturradio:

ARD Radiofestival 2017. Konzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten



06.05 Uhr

 

 

SR 2 - Der Morgen

darin u.a. Inlandspresseschau, Beiträge und Gespräche, Innehalten, Kommentar, Schlagzeilen um halb mit Jochen Marmit 7:00 - 7:05 Nachrichten 8:00 - 8:05 Nachrichten


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

ZeitZeichen

Der Geburtstag des Dirigenten Kurt Masur (18.7.1927) Von Walter Liedtke (Übernahme vom WDR)


09.20 Uhr

 

 

SR 2 - Der Vormittag

darin u.a. "Klassiker" (10.20) und "MusikWelt" (11.20) mit Gabi Szarvas 10:00 - 10:05 Nachrichten 11:00 - 11:05 Nachrichten 12:00 - 12:05 Nachrichten


12.30 Uhr

 

 

Bilanz am Mittag

Politik, Wirtschaft, Kultur


13.00 Uhr

 

 

SR 2 - Der Nachmittag

darin u.a. aktuelle Informationen und Hintergründe, Kultur-Service und Musikwünsche mit Jochen Erdmenger 14:00 - 14:05 Nachrichten 14:05 - 14:30 Fortsetzung folgt Das neue Buch von Ingo Schulze erzählt die Lebensgeschichte eines enthusiastischen Helden: Peter Holtz, aufgewachsen in einem Kinderheim in der DDR, wünscht sich das Glück für alle Menschen. Eine so utopische wie liebenswerte Figur. Wie wird ein ostdeutsches Waisenkind zum Millionär? Und warum wird einer, der gemäß der sozialistischen Utopie das Geld abschaffen will, plötzlich von der Marktwirtschaft mit Unsummen belohnt? Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Peter Holtz, der Held in Ingo Schulzes neuem Roman, traumwandelt durch verschiedene politische Systeme, immer auf der Suche nach der besten aller möglichen Welten. Nach "33 Augenblicke des Glücks" (1995), den Romanen "Simple Stories", "Neue Leben" und "Adam und Evelyn" hat der 1962 in Dresden geborene und heute in Berlin lebende Autor einen Hans im Glück erschaffen, der Menschen und Dinge beim Wort nimmt und sich wundert, warum immer das Gegenteil dessen passiert, was er beabsichtigt hat. Steht die Welt Kopf oder er selbst? Eine poetische Schelmenfigur, die uns daran erinnert, wie wichtig es ist, von der Veränderung der Welt zu träumen - und es tatsächlich zu tun. (Wiederholung aus ARD Radiofestival vom 17.07.2017, 22:30 Uhr) 15:00 - 15:05 Nachrichten 16:00 - 16:05 Nachrichten 17:00 - 17:05 Nachrichten


17.30 Uhr

 

 

Bilanz am Abend

Politik, Wirtschaft, Kultur


18.00 Uhr

 

 

AbendMusik

mit Thomas Kreutzer


19.15 Uhr

 

 

Kontinent - Das europäische Magazin

Verstand, Gefühl und starke Frauen - Zum 200. Todestag der Schriftstellerin Jane Austen Moderation: Peter Weitzmann


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017. Konzert

Kissinger Sommer und Mozartfest Würzburg 1830 - Romantische Revolutionen Im Rahmen des ARD Radiofestivals zu hören auf: DAB+ Bayern 2 Süd hr2-kultur kulturradio MDR Kultur NDR Kultur Nordwestradio SR 2 KulturRadio SWR 2 WDR 3 "Saitensprünge" ist das Motto des heutigen Abends! Mit Patricia Kopatchinskaja und Alina Pogostkina stellen wir 2 Geigerinnen vor, die hohe Musikalität mit technischer Brillanz vereinen. Kissinger Sommer Das internationale Musikfestival im Norden Frankens, steht dieses Jahr unter dem Motto "1830 - Romantische Revolution". Dem Aufbruch in ein neues Zeitalter spüren die Konzerte mit epochalen Werken und aufregenden Interpreten nach. Felix Mendelssohn Bartholdy "Die Hebriden", Konzertouvertüre op. 26 Jean Sibelius Violinkonzert d-Moll op. 47 Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36 Patricia Kopatchinskaja, Violine BBC Symphony Orchestra Leitung: Sakari Oramo Aufnahme vom 24. Juni 2017 aus dem Max-Littmann-Saal, Kissingen Mozartfest Würzburg "Mozart 36 - Was ist Reife?" ist das Thema beim Mozartfest Würzburg. Wolfgang Amadeus Mozart, der als Wunderkind und musikalisches Genie in die Geschichte eingegangen ist, blieben nur knapp 36 Lebensjahre, in denen er ein Gesamtwerk von größter Meisterschaft und Reife geschaffen hat. Wolfgang Amadeus Mozart Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218 Einojuhani Rautavaara Adagio celeste Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 13 G-Dur KV 525 ("Eine kleine Nachtmusik") Alina Pogostkina, Violine Ostrobothnian Chamber Orchestra Leitung: Sakari Oramo Aufnahme vom 10. Juni 2017 aus dem Kaisersaal der Würzburger Residenz


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017. Lesung

Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (Teil 2 von 39) Utopie als Lebensmodell - Ingo Schulzes neuer Roman, gelesen vom Autor Im Rahmen des ARD Radiofestivals zu hören auf: DAB+ Bayern 2 Süd hr2-kultur kulturradio MDR Kultur NDR Kultur Nordwestradio SR 2 KulturRadio SWR 2 WDR 3 Das neue Buch von Ingo Schulze erzählt die Lebensgeschichte eines enthusiastischen Helden: Peter Holtz, aufgewachsen in einem Kinderheim in der DDR, wünscht sich das Glück für alle Menschen. Eine so utopische wie liebenswerte Figur. Teil 2: In der ersten Folge ist der Waisenjunge Peter Holtz im Juli 1974, kurz vor seinem 12. Geburtstag, aus dem Käthe-Kollwitz-Kinderheim in Gradow an der Elbe ausgebüxt. Er will den vormaligen Heimleiter Paul Löschau zurückholen, den er sehr verehrte und der - angeblich aus gesundheitlichen Gründen - an die Ostsee versetzt wurde. Da Peters Suche plan- und ziellos verläuft, landet er schließlich ausgehungert in einem abgelegenen Wochenendhaus. Die Besitzer, ein Ehepaar namens Grohmann, nehmen ihn freundlich auf. Gleichzeitig sind sie darüber verwundert, wie sehr sich der Junge im Gespräch für die Errungenschaften des Sozialismus begeistert. Peter erzählt den Grohmanns vom Waisenhaus, und er berichtet ihnen, warum er aus dem Heim geflohen ist. Wie wird ein ostdeutsches Waisenkind zum Millionär? Und warum wird einer, der gemäß der sozialistischen Utopie das Geld abschaffen will, plötzlich von der Marktwirtschaft mit Unsummen belohnt? Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Peter Holtz, der Held in Ingo Schulzes neuem Roman, traumwandelt durch verschiedene politische Systeme, immer auf der Suche nach der besten aller möglichen Welten. Nach "33 Augenblicke des Glücks" (1995), den Romanen "Simple Stories", "Neue Leben" und "Adam und Evelyn" hat der 1962 in Dresden geborene und heute in Berlin lebende Autor einen Hans im Glück erschaffen, der Menschen und Dinge beim Wort nimmt und sich wundert, warum immer das Gegenteil dessen passiert, was er beabsichtigt hat. Steht die Welt Kopf oder er selbst? Eine poetische Schelmenfigur, die uns daran erinnert, wie wichtig es ist, von der Veränderung der Welt zu träumen - und es tatsächlich zu tun. Buchangabe: Ingo Schulzes "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" S. Fischer Verlag ISBN 978-3-10-397204-7 Preis: ca. 22,00 Euro E-Book: 19,99 Euro Erscheinungsdatum: 7. September 2017 Hörbuch: Ingo Schulzes "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" Argon Verlag ca. 2 MP3-CDs ISBN 978-3-8398-1600-4 Preis: ca. 24,95 Euro Erscheinungsdatum: 7. September 2017


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017. Das Gespräch

Die Schauspielerin Bibiana Beglau im Gespräch mit Norbert Joa Im Rahmen des ARD Radiofestivals zu hören auf: DAB+ Bayern 2 Süd hr2-kultur kulturradio MDR Kultur NDR Kultur Nordwestradio SR 2 KulturRadio SWR 2 WDR 3 Wer sie je auf der Bühne oder Leinwand gesehen hat, dürfte sich ertappt fühlen, wenn sie sagt: "Die meisten leben zu sparsam, zu diszipliniert, zu mittelmäßig." Bibiana Beglau selbst hat sich in diesen Punkten wenig vorzuwerfen - ob als Kind bei der Obsternte im Todesstreifen, als Punkerin mit orangefarbenen Haaren und grünen Fingernägeln, als Schulabbrecherin kurz vorm Abitur oder als lasziver Bühnen-Mephisto. Letztlich spiele sie auch gegen die Langeweile im Leben an - mal als RAF-Terroristin, mal als nackt davonstöckelnde Lulu. Und immer im Austausch mit Regiegrößen wie Volker Schlöndorff und Martin Kusej. Ihr Lohn dafür: Silberner Bär, Grimme-Preis, Schauspielerin des Jahres 2014. Sie hat einen Apfelbaum in Berlin, zwölf Äpfel hat sie das letzte Mal abgepflückt - erzählt Bibiana Beglau im Gespräch mit Norbert Joa.


23.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2017. Jazz

Höhepunkte des WDR 3 Jazzfests in Gütersloh 2017 Vorhang auf! Im Rahmen des ARD Radiofestivals zu hören auf: DAB+ Bayern 2 Süd hr2-kultur kulturradio MDR Kultur NDR Kultur Nordwestradio SR 2 KulturRadio SWR 2 WDR 3 Seit 2013 reist das WDR 3 Jazzfest durch Nordrhein-Westfalen. Nach Köln, Dortmund und Münster machte das Festival 2017 Station im Theater Gütersloh und präsentierte dort Stars aus der Region, aus Europa und den USA. Herausragende Improvisatoren aus Europa und den USA sowie die Big Bands des WDR und des NDR, das war das WDR 3 Jazzfest 2017 im Theater Gütersloh. Ein besonderes Highlight war das Konzert des Pablo Held Trios, das aus gleich drei WDR-Jazzpreisträgern besteht, mit dem US-amerikanischen Gitarristen John Scofield. Vier herausragende Improvisatoren Europas trafen sich ebenfalls auf der Bühne des Theaters: der Pianist Michael Wollny, der Akkordeonist Vincent Peirani, Saxophonist Émile Parisien und Sänger Andreas Schaerer. Am Mikrofon: Tinka Koch (WDR)


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert (BR)

2:00 - 2:03 Nachrichten 4:00 - 4:03 Nachrichten 5:00 - 5:03 Nachrichten