Jetzt läuft auf SRF 1:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.


06.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.32 Uhr

 

 

Regionaljournal Basel Baselland

Das Regionaljournal Basel berichtet täglich über das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und sportliche Geschehen der Kantone Basel-Stadt und Baselland. Dies aktuell, kompetent, kompakt, hintergründig und mit Profil. Wir sind die andere wichtige Stimme der Region Basel.


06.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.


07.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.17 Uhr

 

 

Morgengast

Unser Morgengastnimmt zu aktuellen Themen Stellung und gewährt einenEinblick in seine persönliche Lebenswelt.


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.32 Uhr

 

 

Regionaljournal

1978 führte Schweizer Radio DRS die «Regionaljournale» ein: Basel, Bern/Freiburg/Wallis, Ostschweiz/Graubünden, Zentralschweiz und Zürich/Schaffhausen. Als letzte regionale Radio- und Fernsehgesellschaft in der Deutschschweiz wurde 1980 die Programmstelle Aargau-Solothurn in Aarau gegründet, eröffnet wurde das Studio Ende der 80er-Jahre. Im Zuge der Regionalisierungsstrategie eröffnete Schweizer Radio DRS 1999 eine Regionalredaktion in Chur (Regionaljournal Graubünden). Seit 1. Januar 2011 sind die sechs Regionalredaktionen, welche mehrmals täglich die «Regionaljournale» realisieren, in der Abteilung «Chefredaktion Radio» integriert. Diese wird seit 1. November 2009 von Rolf Hieringer geleitet, der zugleich Mitglied der Chefredaktion Radio ist.


07.43 Uhr

 

 

Morgenstund hat Gold im Mund

Um 07.40 Uhr kräht der Hahn auf Radio SRF 1. «Morgenstund hat Gold im Mund» ist das populärste Quiz seit Jahren. Da wird Mitraten zur angenehmen Pflicht . Es gelten folgende Teilnahmebedingungen .


07.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.


08.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


08.13 Uhr

 

 

Espresso

«Espresso» informiert kritisch, kontrovers und hintergründig aber auch tagesaktuell und unterhaltend über alle Themen, die KonsumentInnen beschäftigen oder betreffen. Komplexe Zusammenhänge und Fakten sind verständlich, publikumsnah und pfiffig aufbereitet. «Espresso» deckt auf, setzt Fakten in Relationen, misst (Werbe-) Versprechungen der Anbieter an der Realität und vergleicht Produkte oder Dienstleistungen. «Espresso» hinterfragt Anliegen und Aussagen von Wirtschaft, Behörden oder Berufsverbänden genau so, wie jene von Konsumentenorganisationen.


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.32 Uhr

 

 

Regionaljournal

1978 führte Schweizer Radio DRS die «Regionaljournale» ein: Basel, Bern/Freiburg/Wallis, Ostschweiz/Graubünden, Zentralschweiz und Zürich/Schaffhausen. Als letzte regionale Radio- und Fernsehgesellschaft in der Deutschschweiz wurde 1980 die Programmstelle Aargau-Solothurn in Aarau gegründet, eröffnet wurde das Studio Ende der 80er-Jahre. Im Zuge der Regionalisierungsstrategie eröffnete Schweizer Radio DRS 1999 eine Regionalredaktion in Chur (Regionaljournal Graubünden). Seit 1. Januar 2011 sind die sechs Regionalredaktionen, welche mehrmals täglich die «Regionaljournale» realisieren, in der Abteilung «Chefredaktion Radio» integriert. Diese wird seit 1. November 2009 von Rolf Hieringer geleitet, der zugleich Mitglied der Chefredaktion Radio ist.


08.40 Uhr

 

 

Morgengeschichte

«Ehetherapie 2» von Linard Bardill


08.55 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.


09.00 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.03 Uhr

 

 

Treffpunkt

Die Live-Sendung auf Radio SRF 1 am Vormittag ist ein radiophoner Treffpunkt, der Meinungen, Geschichten, Erfahrungen und Emotionen aus dem Alltag und dem Leben des Publikums aufgreift. Wir sind dort, wo Menschen sich treffen und bringen Menschen zusammen. Das Publikum kann während der Sendung etwas lernen, sich unterhalten und sich selbst beteiligen: direkt in der Sendung und im Internet.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.08 Uhr

 

 

Ratgeber

Sind Handys mit Gesichtserkennung sicherer? Auf unseren Smartphones liegen viele Daten, die nicht für fremde Augen bestimmt sind: Fotos, Emails oder SMS. Entsprechend wichtig ist es, sein Gerät gegen Angreifer zu schützen. Immer häufiger kommen dazu biometrische Verfahren zum Einsatz, zum Beispiel die Gesichtserkennung. Wie sicher ist das? Eine Warnung vorneweg: 100 prozentig sicher ist keine der Massnahmen, mit der wir unser Smartphone schützen können. Sei es die Gesichtserkennung, der Fingerabdruck oder ein raffinierter PIN, alle wurden von Angreifern schon einmal geknackt. Allerdings ist dazu oft viel Aufwand nötig, manchmal gelingt es auch nur unter Laborbedingungen. Für die meisten Angreifer lohnt sich dieser Aufwand deshalb nicht ausser vielleicht, ihr Ziel ist ein wichtiger Geheimnisträger oder ein weltbekannter Superstar. Für alle, die nicht zu dieser Gruppe gehören, können folgende Hinweise hilfreich sein: ? Sein Smartphone zu schützen bedeutet immer, Sicherheit gegen Bequemlichkeit abzuwägen. Je sicherer die Methode, desto umständlicher kann es werden, das Gerät zu entsperren. ? Am besten verlässt man sich nicht auf eine einzige Schutzfunktion, sondern kombiniert verschiedene Massnahmen, zum Beispiel die Gesichtserkennung mit einem PIN-Code. ? Ein PIN-Code soll möglichst lang und zufällig gewählt sein. Geburtsdaten sind keine guten Zahlenkombinationen: Wenn der Angreifer sein Ziel kennt, kann er diese Zahlen unter Umständen erraten. ? Der PIN hat den Nachteil, dass ein Angreifer ihn leicht sehen kann, wenn er ungeschützt eingegeben wird. Dafür hat ein PIN den Vorteil, dass man ihn leicht wechseln kann, sobald er gesehen wurde. Das ist bei biometrischen Merkmalen wie dem Gesicht oder den Fingerabdrücken eher schlecht möglich. ? Zusammengefast: Ein langer, zufälliger und gut gehüteter PIN ist sicherer als ein Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung. Ein kurzer, leicht zu erratender PIN, der beim Eingeben beobachtet wird ist viel unsicherer als ein Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung. ? Fingerabdruck und Gesichtserkennung sind beide etwa gleich sicher bzw. unsicher. Mit dem Fingerabdruck kann ein Smartphone entsperrt werden, während der Besitzer schläft. Dagegen lassen sich manche Smartphones alleine schon mit einem Foto des Besitzers entsperren, dass man im Internet gefunden hat.


11.40 Uhr

 

 

A point

In derSendung «À point ? Wissen aus der Kücheauf den Punkt gebracht» tischen wirIhnen vielWissenswertes rund um die Küche und das Kochen auf. Der Kochexperte Rudolf Trefzervermittelt regelmässig spannende Fakten zu Küchen-, Ess- und Trinkthemen. Und die SRF 1-Kochredaktorin MajaBrunner präsentiertjeden Freitag ein Rezept und gibt praktische Tipps für das Wirken in der Küche. Ausserdem finden Sie in unserer Online-Kochrubrik Rezepte, Hintergründe und allerlei Tipps und Tricks für die Küche.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten



12.03 Uhr

 

 

Regionaljournal Basel Baselland

Das Regionaljournal Basel berichtet täglich über das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und sportliche Geschehen der Kantone Basel-Stadt und Baselland. Dies aktuell, kompetent, kompakt, hintergründig und mit Profil. Wir sind die andere wichtige Stimme der Region Basel.


12.22 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.


12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.


13.00 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Das Tagesgespräch beobachtet die Welt aus einem wirtschaftspolitischen, kulturpolitischen oder gesellschaftspolitischen Blickwinkel. Im Tagesgespräch wird das Thema des Tages diskutiert und vertieft.


13.40 Uhr

 

 

3 vo 5

Welche Stadt liegt südlicher: New York oder London? Welcher Strassentunnel ist länger: San Bernardino oder Gubrist? Welcher Dienstgrad in der Schweizer Armee ist höher: Divisionär oder Brigadier? Das Quiz «3 vo 5» ist einfach, aber spannend: Fünf Fragen, je fünf Sekunden Zeit für die Antwort, drei davon müssen richtig sein. Die erste Antwort zählt. Ihre Nummer zum Mitspielen: 0848 440 222 (nur Anrufe kurz vor 13.40 Uhr können berücksichtigt werden)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.00 Uhr

 

 

Heute um Vier

«Heute um Vier» sind die Vorabend-Informationen auf Radio SRF. Die Aktualitäten des Nachmittags aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf den Punkt gebracht, mit Nachrichten, Originaltönen, Kurzberichten, Einschätzungen und dem gewohnten Service: Börsendaten und Wetter. «Heute um Vier» eröffnet den Vorabend auf Radio SRF 1.


16.25 Uhr

 

 

VeranstaltungsTipps

Die «Veranstaltungs-Tipps» sollen den HörerInnen einen Überblick über das Schweizer Kulturschaffen geben, auf ausgesuchte kulturelle Veranstaltungen in der Schweiz aufmerksam machen und zum Besuch animieren. Die einzelnen Tipps sind kurze, informative Zusammenfassungen zum Inhalt, mit Angaben zum Spielort, Datum und Uhrzeit.


16.30 Uhr

 

 

Regional Diagonal

«Regional Diagonal»: Typisch für die Region ? exemplarisch für die Schweiz. Die Sendung wählt regionale Themen für ein überregionales Publikum aus und ordnet sie ein. Montag bis Freitag im Nachrichtenformat, am Wochenende als Magazin.


16.50 Uhr

 

 

Wetter

Das aktuelle Wetter von SRF Meteo.


17.00 Uhr

 

 

Heute um Fünf

«Heute um Fünf» sind die Vorabend-Informationen auf Radio SRF. Hier werden die wichtigen Ereignisse der zweiten Tageshälfte aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft hörbar gemacht. «Heute um Fünf» ist der aktuelle Blick auf die Welt mit der Schweiz im Zentrum zum Auftakt des Feierabends. «Heute um Fünf» ist die erweiterte Ausgabe von «Heute um Vier» .


17.12 Uhr

 

 

Sport

Aktuelle Sportmeldungen und Berichte auf DRS 4.


17.30 Uhr

 

 

Regionaljournal Basel Baselland

Das Regionaljournal Basel berichtet täglich über das politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und sportliche Geschehen der Kantone Basel-Stadt und Baselland. Dies aktuell, kompetent, kompakt, hintergründig und mit Profil. Wir sind die andere wichtige Stimme der Region Basel.


18.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


18.45 Uhr

 

 

Sport

Aktuelle Sportmeldungen und Berichte auf DRS 4.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.03 Uhr

 

 

Zambo

«Zambo» hörst du jeden Tag von 19:03 bis 20:00 Uhr auf Radio SRF 1. Hier spielen wir deine Musikwünsche und reden über Themen, die dich beschäftigen: Sport, Schule, Hobbys, Familie, Tiere, Trends und vieles mehr. Schalte am Freitag ein für die «Zambo-Charts» und am Samstag für den «Schatzjäger» - das Schweizer Quiz am Samstagabend. Auf www.zambo.ch erfährst du, wie du das Programm von «Zambo» mitbestimmen kannst.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.03 Uhr

 

 

Doppelpunkt

Die digitale Welt auf dem Bauernhof Digital überwachte Kühe, Melk- oder Futterroboter: Die digitale Vernetzung zieht auch auf dem Bauernhof ein. Diese Entwicklung fordert die landwirtschaftlichen Ausbildungsstätten. Wie bereit ist die nächste Generation Bauern für die digitale Welt? «Wir hinken der Entwicklung ein wenig hinten nach», meint Ueli Vögeli, Direktor vom Strickhof, dem Kompetenzzentrum für Bildung und Dienstleistungen in Land- und Ernährungswirtschaft. Auf dem Strickhof werden unter anderem auch junge Landwirtinnen und Landwirte ausgebildet. Digitalisierung und «Smart farming» sind zwar Themen, aber sie sind noch nicht im Lehrplan verankert. Roboter für mehr Effizienz Allerdings haben die Lernenden die Gelegenheit, auf dem Gelände des Strickhofs nebst dem konventionellen Melkstand auch den Umgang mit einem Melkroboter zu üben. Angelockt vom Kraftfutter, das der Roboter serviert, gehen die Kühe allein in den digitalisierten Melkstand. Beim Melkroboter wird das Euter geputzt, danach docken die Melkbecher des Roboterarms ohne jegliche menschliche Hilfe an die Zitzen an. Der Melkroboter ist 24 Stunden in Betrieb. Die Kuh kann für sich entscheiden, wann sie den Melkvorgang selbstständig einleiten möchte. Konventionell werden die Kühe zweimal am Tag gemolken, hier werden sie nun dreimal am Tag gemolken. Als Motivation gibt es für die Kuh im Melkstand eine Kraftfuttergabe, während der Automat sie melkt. Die Bauern benötigen dank den Robotern weniger Arbeitskräfte, die Personalkosten sinken und sie sind so zeitlich flexibler. Forschung im Bereich «Smart Farming» Der Melkroboter ist nur ein Beispiel für «smart farming». Fütterungsroboter sind ebenfalls bereits im Einsatz genau wie die digitale Überwachung der Kühe und dem GPS gesteuerten Traktor auf dem Feld. Und die Forschung der «smart farming»-Technologien geht weiter. Christina Umstätter, Agrarwissenschafterin an der landwirtschaftlichen Forschungsanstalt Agroscope in Tänikon forscht zum Beispiel an der Gesundheitsüberwachung der Kühe oder an digitalen Zäunen. Bis neue digitale Systeme einsatzbereit sind und dem Bauern tatsächlich Arbeitszeitentlastung bringen, braucht es jedoch weitere Forschungsarbeit und Tests, ist Umstätter überzeugt. Verändertes Berufsbild Durch die Digitalisierung verändert sich auch das Berufsbild des Landwirts. «Er wird immer mehr zum Unternehmer und Datenmanager», erklärt Professor Matthias Schick, Bereichsleitung Tierhaltung und Milchwirtschaft am Strickhof. Die Automatisierung bringt den Bauern Entlastung bezüglich der schweren körperlichen Arbeit, meint Schick. Aber die Veränderungen birgen auch Risiken: «Die psychische Belastung nimmt definitiv zu». Die Einführung von «smart farming» hilft den Bauern, effizient zu produzieren. Die Anforderungen an die Qualität steigt, während die Preise für Milch und Fleisch sinken. Melkroboter helfen, die Milchleistung zu steigern und die Herde zu überwachen. Die Investitione sind jedoch hoch: Ein Melkroboter zum Beispiel kostet rund 180'000 Franken, für einen Fütterungsroboter muss mit rund einer Viertelmillion gerechnet werden. Zukunftsaussichten für Jungbauern? «Klauenschneiden und Plakenstechen»! Diese Arbeiten müssten dringend automatisiert werden. Mit einem Augenzwinkern formulieren vier junge Landwirte in Ausbildung ihre Zukunftswünsche. In der Ausbildung befassen sie sich jedoch nicht besonders intensiv mit «Smart farming». Die meisten von ihnen arbeiten auf Lehrbetrieben, auf denen die Digitalisierung kein grosses Thema ist. Sie alle wollen aber nach ihrer Ausbildung im Ausland auch Erfahrungen in diesem Bereich sammeln. Und sie sind sich einig: Trotz der teils faszinierenden Technik bleibt die Verantwortung für Hof und Umwelt in der Hand des Menschen.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.03 Uhr

 

 

BuchZeichen

Science Fiction aus China China ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten; wenn nicht in der Gegenwart, so doch in der Zukunft. Das Erzählen von der Zukunft, die Science Fiction, liegt in China derzeit im Trend. Und dem Autor Liu Cixin ist mit «Die drei Sonnen» ein Welterfolg geglückt. China: Das ist ein Land mit luftverschmutzten Städten und chemiebelasteten Böden. Ein Land, in dem das Internet zensiert wird und Menschenrechtsaktivisten im Gefängnis landen. Doch hinter der düsteren Realität ist China auch ein Land, das sich rasant in die Zukunft entwickelt. China ist der grösste Förderer von Solarenergie. Bis 2019 soll jedes zehnte Auto, das in China verkauft wird, elektrisch betrieben sein. 2022 wird China eine eigene Raumstation haben. Und schon heute gibt China mehr Geld für Forschung aus als die 28 EU-Staaten zusammen. Von diesem ambivalenten Verhältnis zur Technik erzählen zwei Science Fiction-Erzählungen, die nun auf Deutsch erhältlich sind: «Die drei Sonnen» vom nordchinesischen Ingenieur Liu Cixin und «Peking falten» von der jungen Physikerin Hao Jingfang. Sie sind mehr als schräge Unterhaltung für Techniknarren. Denn in ihren Entwürfen zeigt sich ein kritischer Blick auf die chinesische Gegenwart. Science Fiction bietet somit auch eine Möglichkeit, um in China versteckt Kritik zu üben. Weiter im BuchZeichen: BuchKönig in der BuchBar, Aktuelles aus der Literaturwelt und ein Ausblick auf unsere Sendung 52 Beste Bücher. Buchhinweise: Liu Cixin. Die drei Sonnen. Heyne, 2016. Liu Cixin. Spiegel. Heyne, 2017. Hao Jingfang. Peking falten. Elsinor, 2017.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Sport

Aktuelle Sportmeldungen und Berichte auf DRS 4.


22.08 Uhr

 

 

Nachtclub

Lassen Sie sich von Ralph Wicki oder Röbi Koller unterhalten und durch die Nacht und in den neuen Tag begleiten. «Nachtclub» von Montag bis Donnerstag von 22.00 bis 01.00 Uhr auf Radio SRF 1.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.04 Uhr

 

 

Nachtclub

Lassen Sie sich von Ralph Wicki oder Röbi Koller unterhalten und durch die Nacht und in den neuen Tag begleiten. «Nachtclub» von Montag bis Donnerstag von 22.00 bis 01.00 Uhr auf Radio SRF 1.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Nachtclub

Lassen Sie sich von Ralph Wicki oder Röbi Koller unterhalten und durch die Nacht und in den neuen Tag begleiten. «Nachtclub» von Montag bis Donnerstag von 22.00 bis 01.00 Uhr auf Radio SRF 1.


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten