Jetzt läuft auf SRF 2 Kultur:

Jazz und World aktuell

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.05 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


06.10 Uhr

 

 

Früh-Stück

«Walter Scheel» von Marco Tschirpke


06.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


06.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


07.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


07.50 Uhr

 

 

Blick ins Feuilleton

Was macht Schlagzeilen in den Feuilletons? Einmal täglich werfen wir einen Blick in den Kulturteil der Zeitungen.


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.03 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

HeuteMorgen

«Heute Morgen» ist die Morgeninformation von Radio SRF. Damit die Hörer wissen, was in der Nacht passiert ist und was am Tag passieren wird. «Heute Morgen» liefert fundierte Informationen über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse und Entwicklungen, die relevant sind für die Schweiz. «Heute Morgen» macht aus Hörenden Verstehende: Wer «Heute Morgen» hört, weiss nicht nur was passiert ist, sondern auch warum. «Heute Morgen» liefert nicht nur Fakten, sondern zeigt auch die Bedeutung der Ereignisse auf und erleichtert es, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Durch das Ausland-Korrespondentennetz von SRF erfährt die Schweizer Bevölkerung in «Heute Morgen» aus erster Hand, was auf der Welt passiert ? und welche Auswirkung das auf die Schweiz hat. «Heute Morgen» ist unabhängig und nimmt keine Rücksicht auf Interessengruppen. «Heute Morgen» ist nur dem Publikum verpflichtet.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.02 Uhr

 

 

Kontext

Das Ende der Medienlandschaft, wie wir sie kennen Bei der No-Billag-Initative geht es um mehr als nur um die Abschaffung der Gebühren für die Nutzung von Radio, Fernsehen und Online - es geht um die Umkrempelung der Medienlandschaft an sich. Eine völlige Neuordnung der Medienlandschaft, eine radikale Privatisierung der elektronischen Medien, das Ende des Service Public - das wären die Folgen, wenn die No-Billag-Initaitive angenommen würde, sagen die Gegner. Alles halb so schlimm, meinen die Initianten, die SRG könnte weiterbestehen, nur einfach kleiner, schlanker, und werbefinanziert. Was gilt? Darüber debattieren der Jurist und Grossrat der FDP Luca Urgese, Mitglied im Initiativkomitee zu NoBillag, und Diego Yanez, Leiter des MAZ, Schweizerische Journalistenschule, der sich gegen die Abschaffung des Service Public wendet. Mit Fragen aus dem Publikum, die wir im Voraus sammeln - per Mail über studio@srf2kultur.ch, oder mündlich unter der Nummer 061 365 33 16, von Montag 22. bis Donnerstag 25. Januar von 0830 bis 0930 Uhr.


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.20 Uhr

 

 

100 Sekunden Wissen

«100 Sekunden Wissen» ist eine kleine, hochdosierte Ration Wissen für den Tag und die Tage danach. Am Anfang steht ein Stichwort, eine Redewendung, ein Begriff; am Ende steht ein Erkenntnisgewinn ? pointiert und witzig formuliert, in einer Minute und 40 Sekunden.


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.40 Uhr

 

 

SRF 4 News Tageschronik

Was geschah heute vor 4 Jahren? Heute vor 148 Jahren? Jeder Tag ist ein Jahrestag. Die Tageschronik greift Ereignisse auf, die sich am jeweils aktuellen Datum jähren: seien es Geburtstage, Skandale, Erfindungen oder Rekorde. Fast täglich jährt sich eine skurile, tragische oder überraschende Geschichte.


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.10 Uhr

 

 

Kultur kompakt

Die wichtigsten Themen und Ereignisse aus Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft in Kürze.


12.30 Uhr

 

 

Rendez-vous

Die Informationssendung «Rendez-vous» berichtet über das aktuelle Geschehen in Politik und Wirtschaft und liefert zu ausgewählten Ereignissen Hintergründe und fundierte Analysen. Tagesgespräch Das Tagesgespräch befragt Akteure oder Betroffene zu tagesaktuellen Themen, wichtigen Entwicklungen oder zu exemplarischen Vorgängen - vorwiegend in den Bereichen Politik und Wirtschaft.


13.00 Uhr

 

 

Klassiktelefon

Wollen Sie ein Musikstück wiederhören, jemandem eine Freude machen oder dem Radiopublikum etwas vorstellen? Unter der Telefonnummer 061 365 365 3 oder per E-Mail unter klassiktelefon@srf.ch nehmen wir Ihren Wunsch entgegen. Wir werden uns bemühen, ihn in den kommenden Tagen zu erfüllen. Wenn Sie einen speziellen Wunsch für einen bestimmten Tag haben, geben Sie bitte unbedingt das Datum an, das bis um 9 Uhr am entsprechenden Sendetag.


13.45 Uhr

 

 

Concerto

Verdi in Zürich - Strauss in Italien Giuseppe Verdi Don Carlos. Oper La peregrina (Danse de la Reine). Ballettmusik, III Philharmonia Zürich Ltg: Fabio Luisi Giuseppe Verdi Aida. Oper Se quel guerrier io fossi - Celeste Aida (Radamès), I Jonas Kaufmann, Tenor Orchester des Teatro Regio, Parma Ltg: Pier Giorgio Morandi Richard Strauss Aus Italien. Sinfonische Fantasie op. 16 Orchestra della Svizzera Italiana Ltg: Markus Poschner Musik 15-16 Uhr: Wolfgang Amadeus Mozart Klaviersonate A-Dur KV 331 3. Alla turca (Allegretto) Ivo Pogorelich, Klavier Joseph Haydn Sinfonie Nr. 1 D-Dur Il Giardino Armonico Ltg: Giovanni Antonini Antonio Vivaldi Violinkonzert Es-Dur RV 251 Giuliano Carmignola, Violine Venice Baroque Orchestra Ltg: Andrea Marcon Max Reger Albumblatt und Tarantella 1. Albumblatt Es-Dur (Andante con moto) Stephan Siegenthaler, Klarinette Kolja Lessing, Klavier Gabriel Fauré Masques et bergamasques. Suite für Orchester op. 112 3 Sätze 1. Ouverture 2. Menuet (Tempo di minuetto - Allegretto moderato) 3. Gavotte (Allegro vivo) Radio-Symphonieorchester Wien Ltg: Bertrand de Billy Vincenzo Bellini Norma. Oper Casta diva. Arie (Norma), I Cecilia Bartoli, Mezzosopran International Chamber Soloists Orchester La Scintilla Ltg: Adam Fischer Felix Mendelssohn Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll op. 40 3. Finale (Presto scherzando) Martin Helmchen, Klavier Königlich-Flämische Philharmonie Ltg: Philippe Herreweghe


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.08 Uhr

 

 

Kultur-Aktualität


17.30 Uhr

 

 

Kultur-Nachrichten


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.03 Uhr

 

 

Kontext

Das Ende der Medienlandschaft, wie wir sie kennen Bei der No-Billag-Initative geht es um mehr als nur um die Abschaffung der Gebühren für die Nutzung von Radio, Fernsehen und Online - es geht um die Umkrempelung der Medienlandschaft an sich. Eine völlige Neuordnung der Medienlandschaft, eine radikale Privatisierung der elektronischen Medien, das Ende des Service Public - das wären die Folgen, wenn die No-Billag-Initaitive angenommen würde, sagen die Gegner. Alles halb so schlimm, meinen die Initianten, die SRG könnte weiterbestehen, nur einfach kleiner, schlanker, und werbefinanziert. Was gilt? Darüber debattieren der Jurist und Grossrat der FDP Luca Urgese, Mitglied im Initiativkomitee zu NoBillag, und Diego Yanez, Leiter des MAZ, Schweizerische Journalistenschule, der sich gegen die Abschaffung des Service Public wendet. Mit Fragen aus dem Publikum, die wir im Voraus sammeln - per Mail über studio@srf2kultur.ch, oder mündlich unter der Nummer 061 365 33 16, von Montag 22. bis Donnerstag 25. Januar von 0830 bis 0930 Uhr.


19.00 Uhr

 

 

Echo der Zeit

«Echo der Zeit» ist die älteste politische Hintergrundsendung von Radio SRF: Seit 1945 vermittelt die Sendung täglich die wichtigsten Nachrichten, Berichte, Reportagen, Interviews und Analysen über das aktuelle Zeitgeschehen.


20.00 Uhr

 

 

Passage

Wann reden, wann schweigen - Ein Besuch bei Ruth und Kurt Elias in Beth Jitzchak Bevor der KZ-Arzt Dr. Mengele das Neugeborene von Ruth Huppert für Experimente nutzen kann, gibt ihr eine Ärztin Morphium. Ruth tötet ihr Kind. Sie überlebt Auschwitz und kommt 1944 in ein Arbeitslager. Dort lernt sie ihren späteren Ehemann Kurt Elias kennen. 1949 wandern sie nach Israel aus. In dem Dorf Beth Jitzchak, eine Gründung deutscher Zionisten, finden Ruth und Kurt Elias eine neue Heimat. Ihr Haus wird zum Treffpunkt von Freunden, es wird gesungen und getanzt. Den zwei Söhnen verschweigen sie ihre Vergangenheit - eine Abmachung, die Kurt verlangte, ein Streitpunkt zwischen den beiden. Als Ruth Elias das Schweigen nicht mehr aushält, beginnt sie ihre Erinnerungen heimlich aufzuschreiben. Sie werden 1988 veröffentlicht. Die Kinder haben kein Interesse daran, einige Freunde argwöhnten, «die Ruth wolle berühmt werden». Feature von Heike Tauch



21.00 Uhr

 

 

Jazz und World aktuell

Mit Annina Salis


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.06 Uhr

 

 

Late Night Concert

Abdullah Ibrahim am Festival Jazznojazz Zürich 2017 Grossartige Musik und Geschichtslektion in einem: In Zürich spielte der 84jährige Abdullah Ibrahim ein berührendes Konzert. Seit einem halben Jahrhundert schon heisst er Abdullah Ibrahim. Und noch immer kennt man ihn auch unter seinem früheren Namen: Dollar Brand. Und warum? Ganz einfach: Weil er schon in den 60er Jahren wichtige Meilensteine gesetzt hat als Musiker, zuerst noch im Südafrika des Apartheid-Regimes, später in Zürich im legendären Club Africana, wo ihn Duke Ellington entdeckte. Und ihm die erste Plattenaufnahme ermöglichte. Seither ist Abdullah Ibrahim konstant an der Arbeit, lieferte mit seinem Stück «Mannenberg» eine Art inoffizielle Hymne für die nicht-weisse Bevölkerung Südafrikas, spielte bei der Inauguration Nelson Mandelas - und ist von Jazz Orchester bis Piano-Trio ein gefragter Mann. Nie aber ist er so nah und direkt erlebbar, wie wenn er Piano solo spielt. So wie in der ersten Viertelstunde am letztjährigen Jazznojazz-Festival in Zürich. Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.06 Uhr

 

 

Notturno

Werke Die gespielten Titel werden erst nach der Ausstrahlung angezeigt.