Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Kultur aktuell

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Maurice Ravel: "La valse" WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Gary Bertini Michel-Richard Delalande: Cinquième Suite pour les Soupers du Roy Elbipolis Barockorchester Hamburg Leitung: Jürgen Groß Max Bruch: Romanze F-Dur op. 85 Joachim Krist (Viola) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Helmuth Froschauer Wolfgang Amadeus Mozart: Trio-Satz D-Dur KV 442 Nr. 3 Abegg Trio Ferdinand Ries: "Die Braut von Messina", Ouvertüre op. 162 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Howard Griffiths Nikolai Kapustin: "Meditation" Nikolai Kapustin (Klavier)


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch Musikliste: Carl Maria von Weber: 3. Satz Polacca aus der Violinsonate C-Dur op. 10 Nr. 6 Isabelle Faust (Violine) Alexander Melnikov (Klavier) Georg Philipp Telemann: Conclusion TWV 50:10, Fassung für Blockflöte, Traversflöte, Streicher und Basso continuo Es-Dur Les Esprits Animaux Wolfgang Amadeus Mozart: 4. Satz Allegro assai aus dem Streichquartett B-Dur KV 589 Leipziger Streichquartett Ermanno Wolf-Ferrari: Intermezzo aus der Oper "Il campiello" Academy of St. Martin-in-the-Fields Leitung: Neville Marriner Alexander Glasunow: Pas de caractère op. 68 Stephen Coombs (Klavier) François Devienne: 3. Satz Rondo aus der Sonate für Oboe und Basso continuo G-Dur op. 71 Nr. 1 Ingo Goritzki (Oboe) und Ensemble Mathias Algotsson: Dans Mathias Algotsson Trio Ludwig van Beethoven: 3. Satz aus der Klaviersonate A-Dur op. 2 Nr. 2 Alfred Brendel (Klavier) Joseph Martin Kraus: 3. Satz Presto aus der Sinfonie F-Dur Swedish Chamber Orchestra Leitung: Petter Sundkvist Gustav Jenner: 1. Satz Allegro assai aus dem Streichquartett Nr. 2 G-Dur Wolfgang Brandel (2. Violine) Mitglieder des Mozart Piano Quartet Justin Kauflin: Up and up Justin Kauflin Trio Johann Friedrich Fasch: 3. Satz Allegro aus dem Konzert für 2 Flöten, Streicher und Basso continuo D-Dur FaWV L:D 9 Il Gardellino Dmitrij Schostakowitsch: Walzer Nr. 1 aus der Jazz Suite Nr.2 Königliches Concertgebouw Orchester Leitung: Riccardo Chailly 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 23.05.1789: Von seinem einzigen Besuch in Berlin schreibt Mozart an Constanze Von Reinhard Hübsch 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Zahnpflege Was nützen Putzen und Prophylaxe? Von Jochen Paulus Fast alle Deutschen putzen täglich die Zähne, trotzdem hat die Mehrheit entzündetes Zahnfleisch. Die meisten schrubben allerdings planlos und zu fest. Deutsche Forscher entwickeln daher die sogenannte iBrush, eine mit Sensoren vollgepackte Zahnbürste, die mit einem Tablet-Computer verbunden werden kann. Sie soll das Putzen verbessern helfen. Allerdings streiten die Gelehrten, was die allerbeste Putztechnik ist. Umstritten sind auch die Wirksamkeit von Zahnseide, professioneller Zahnreinigung und der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt. (Produktion 2017)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Viva la Malibran! Porträt einer Diva (2) Mit Sylvia Roth


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Auszeit in einer anderen Welt Wie sich die Urlauber in einem Schweizer Gästehaus selbst organisieren Von Maike Hildebrand In einem alten Bauerngehöft auf 1800 Metern Höhe bilden Urlauber eine Wohngemeinschaft auf Zeit. Seit 1972 wird im linken Bildungs- und Ferienzentrum Salecina die Gästeselbstverwaltung praktiziert. Täglich leisten die Besucher einen Beitrag für die Gemeinschaft, kochen, spülen oder putzen und schlafen in Gemeinschaftsräumen. Warum tun sie sich das an? Und wie funktioniert die Gemeinschaft? Denn in dem stillen Seitental des Oberengadins treffen nicht nur alte Protestler, sondern auch junge Familien und gut betuchte Bergtouristen aufeinander, die genauso gut Urlaub in den benachbarten Hotels machen könnten.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Ihre Wünsche


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Maurice Ravel: Rapsodie espagnole für Orchester Junge Deutsche Philharmonie Leitung: Kyrill Kondrashin Claude Debussy: Trois Chansons de Charles d'Orléans für 4-stimmigen gemischten Chor SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Maurice Ravel: Violinsonate a-Moll Alina Ibragimova (Violine) Cédric Tiberghien (Klavier) Paul Hindemith: Six Chansons für gemischten Chor a cappella SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Maurice Ravel: Trois poèmes de Stéphane Mallarmé Stella Doufexis (Mezzosopran) SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Stefan Asbury Francis Poulenc: Sept chansons für gemischten Chor a cappella FP 81 SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Maurice Ravel: Introduktion und Allegro für Harfe, Flöte, Klarinette und Streichquartett Charlotte Balzereit (Harfe) Anne-Cathérine Heinzmann (Flöte) Laura Ruiz Ferreres (Klarinette) Mandelring Quartett


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Das Attentat(4/14) Roman von Harry Mulisch Aus dem Niederländischen von Annelen Habers Gelesen von Burghart Klaußner


14.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Kerana Angelova: Elada Pinjo und die Zeit Herausgegeben und aus dem Bulgarischen übertragen von Viktoria Dimitrova Popova Ink Press 262 Seiten 21 Euro Kerana Angelova zählt zu den prominentesten bulgarischen Autorinnen der Gegenwart. 2003 erschien ihr Debütroman. Der wurde jetzt ins Deutsche übersetzt und erschien in dem 2015 gegründeten Verlag "Ink Press", der in Zürich residiert und sich die Verbreitung bulgarischer Literatur zur Aufgabe gemacht hat. Das Buch "Elada Pinjo und die Zeit" ist angesiedelt zwischen Märchenliteratur und Magischem Realismus. Eine Lesenswert-Kritik von Gisela Erbslöh.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikmarkt - Buch-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

"Nicht viel wissen, sondern viel lieben" - Wer war Jacob Burckhardt? Es diskutieren: Dr. Stephan Speicher, Historiker, Berlin Dr. Simon Strauß, Schriftsteller und Feuilleton-Redakteur bei der FAZ Prof. Dr. Achatz von Müller, Historiker, Jacob Burckhardt-Stiftung Basel Gesprächsleitung: Michael Köhler Er gilt als Pionier der Kunstgeschichte, als europäischer Historiker, als ein früher Kosmopolit: Vor 200 Jahren, am 25. Mai 1818, wurde der Schweizer Jacob Burckhardt geboren. Für einen Gelehrten seiner Zeit war er ein außergewöhnlicher Geist: Anders als seine preußischen Historikerkollegen interessierte er sich nicht nur für Herrscherhäuser, sondern für ihre Kultur. Als Erster verfolgte er die Entstehung des modernen Individuums in die Epoche der Renaissance zurück. Er lobt den Dilettanten als Antispezialisten. "Nicht viel wissen, sondern viel lieben", war seine Devise. Wer war dieser ewige Junggeselle, der sein Leben lang in Basel blieb und sich sowohl der Massenkultur als auch dem Nationalismus seiner Zeit widersetzte? Was ist heute noch modern an Burckhardts' Konservativismus?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Richard Rodgers: Bewitched, bothered and bewildered, Aus: Pal Joey (Musical, 1940) Rosemary Clooney, Gesang Ed Bickert, Gitarre Scott Hamilton, Tenorsaxofon Jake Hanna, Schlagzeug Charles H. "Chuck" Israels, Bass John Oddo, Klavier Warren Vaché, Kornett Duke Ellington: Sophisticated lady Nat Pierce, Klavier Scott Hamilton, Tenorsaxofon Bill Berry, Trompete Monty Budwig, Bass Jake Hanna, Schlagzeug Rosemary Clooney, Gesang Nat Pierce Quintet:


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Der Betonflüsterer Nachlese vom Berliner Hörspielfestival Gast: Jan Bolender Mit dem Hörspiel "Der Betonflüsterer" von Jan Bolender Moderation: Bernd Lechler Redaktion: Katrin Zipse Jan Bolender ist Filmemacher, Bildender Künstler, Theaterautor und Hörspielmacher - während der einen Hälfte des Jahres. Während der anderen Hälfte arbeitet er als Betonverschönerer auf Baustellen in ganz Deutschland und verdient dort das Geld, das er als Künstler braucht. Und wenn es richtig gut läuft, inspiriert die eine Tätigkeit die andere - so geschehen bei seinem Hörspiel "Der Betonflüsterer", das beim Berliner Hörspielfestival den ersten Preis in der Kategorie "Das kurze brennende Mikro" gewonnen hat. Heute ist er unser Studiogast und erzählt nicht nur davon, was es mit Sichtbeton so alles zu reden gibt.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Abendkonzert

Tetzlaff Quartett Schwetzinger SWR Festspiele 2018 Christian Tetzlaff, Elisabeth Kufferath (Violine) Hanna Weinmeister (Viola) Tanja Tetzlaff (Violoncello) Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett Es-Dur KV 428 Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 13 Ludwig van Beethoven: Streichquartett a-Moll op. 132 (Konzert vom 18. Mai im Mozartsaal) Mit drei Geniestreichen machte der 18-jährige Mendelssohn von sich reden: der Sommernachtstraum-Ouvertüre, dem Oktett und dem Streichquartett a-Moll. Er, den Schumann den Mozart seiner Epoche nannte, setzte sich darin mit Beethovens spätem a-Moll-Quartett auseinander, diesem radikalen Stück, das Themen- zu Tempogegensätzen ausbaut, aufs Prinzip geht, mit Choral, Marsch und Tanz drei Grundfiguren der Musik in eine überwältigende Komplexität lenkt. Mit zahlreichen Anspielungen schrieb der junge Künstler einen Nachruf und suchte zugleich die Anknüpfung als Ansatz seiner Perspektive. Vielleicht ist das der interessanteste und aufschlussreichste Blick auf den Übergang von der klassischen in die romantische Epoche: wie das Portal, das sich zwischen Mozart und Beethoven spannt, ins Neuland des künstlerisch Eigenen führt.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Feature

Spekulation mit Bauland das ARD radiofeature Feature über ein lukratives Geschäft Von Rainer Schwochow (Produktion: HR 2018) In deutschen Großstädten fehlen Wohnungen. Die Preise für Eigentumswohnungen steigen genau wie die Mieten, ein Ende ist nicht in Sicht. Wohin führt das? Zwar werden die letzten Baulücken geschlossen, Quartiere nachverdichtet. Doch das innerstädtische Bauland reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken. Umso ärgerlicher, wenn es Baugrundstücke gibt, die brach liegen und die Besitzer gut daran verdienen. Sie brauchen nichts zu tun als abzuwarten. Innerhalb weniger Jahre lassen sich Gewinne von mehr als 100 Prozent erzielen. Fast ohne Risiko, dazu völlig legal. Mit dramatischen sozialen Folgen. Schon heute sind die Innenlagen der Großstädte für Normalverdiener kaum noch bezahlbar. Wer sind diese Spekulanten und was unternimmt die Politik gegen sie?


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 JetztMusik

ECLAT 2018 Rebecca Saunders: Unbreathed für Streichquartett (2017) (Deutsche Erstaufführung) Joanna Bailie: Radio-Kaleidoscope für Streichquartett, Video and prerecorded sound (2017) (Deutsche Erstaufführung) Quatuor Diotima (Konzert vom 2. Februar 2018 im Theaterhaus Stuttgart) François Sarhan: Potence a paratonnerre (flipbook) für 8 Musiker, einen optionalen Sprecher und Dirigent (2017) (Uraufführung) Ensemble Mosaik Leitung: Enno Poppe (Konzert vom 31. Januar 2018 im Theaterhaus Stuttgart) Drei Werke, die im Rahmen des Eclat Festivals 2018 erklangen, sind auf ihre Weise mit der Frage beschäftigt, wie und was Musik erzählen kann. Bei Rebecca Saunders steht eine entwickelnde Form im Mittelpunkt, bei Joanna Bailie sind es Klänge aus dem wirklichen Leben, bei François Sarhan hingegen tritt der Komponist persönlich auf die Bühne, um eine Geschichte zu erzählen.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Louis Spohr: "Der Matrose", Ouvertüre WoO 7 NDR Radiophilharmonie Leitung: Howard Griffiths Antonín Dvorák: 4 romantische Stücke op. 75 Daniel Müller-Schott (Violoncello) Robert Kulek (Klavier) Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36 NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Hans Schmidt-Isserstedt Domenico Scarlatti: "Stabat Mater" Quirine Viersen (Violoncello) Dirk Lujimes (Orgel) NDR Chor Leitung: Simon Schouten Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 Anna Vinnitskaya (Klavier) NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Krzysztof Urbanski


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 1 D-Dur D 82 Les Musiciens du Louvre Leitung: Marc Minkowski Anton Diabelli: Serenade F-Dur op. 63 Joachim Schreader, Jan Erler (Gitarre) Ludwig van Beethoven: 33 Variationen C-Dur über einen Walzer von Anton Diabelli op. 120 Jewgenij Koroliow (Klavier) André-Ernest-Modeste Grétry: Streichquartett c-Moll op. 3 Nr. 6 Haydn Quartett


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Rebecca Clarke: Klaviertrio Mirjam Tschopp (Violine) Claude Hauri (Violoncello) Corrado Greco (Klavier) Georg Philipp Telemann: Pariser Quartett Nr. 4 Nevermind Cesar Cui: Deux morceaux op. 36 Steven Isserlis (Violoncello) Chamber Orchestra of Europe Leitung: John Eliot Gardiner