Jetzt läuft auf SWR2:

ARD-Nachtkonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Georg Friedrich Händel: "Solomon", Sinfonia B-Dur Brandenburg Consort Leitung: Roy Goodman Benjamin Godard: Introduction und Allegro op. 49 Tasmanian Symphony Orchestra Klavier und Leitung: Howard Shelley Antonio Vivaldi: Violinkonzert f-Moll RV 297 Duilio Galfetti (Violine) I Barocchisti Leitung: Diego Fasolis Wolfgang Amadeus Mozart: Andante C-Dur KV 315 Pirmin Grehl (Flöte) Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau Leitung: Gernot Schulz Johann Sebastian Bach: Sonate G-Dur BWV 1019 Frank Peter Zimmermann (Violine) Enrico Pace (Klavier) Anonymus: "Wexford Carol" Quadriga Consort Leitung: Nikolaus Newerkla


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 21.12.1891: In den USA wird das erste Basketballspiel ausgetragen Von Marie-Christine Werner 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Langeweile Forschungen über ein unterschätztes Gefühl Von Martin Hubert Gern überfällt sie einen an Feiertagen, wenn sich die Zeit schier unendlich zwischen Kaffeetrinken und Nichtstun dehnt. Langeweile, ein unerträgliches Gefühl. Menschen mit Depressionen erleben sie häufiger, auch wer esssüchtig ist oder Drogen konsumiert, kennt sie gut. Forscher haben herausgefunden, dass gelangweilte Menschen radikaler und ideologischer denken. Ist Langeweile für all das die Ursache oder nur Begleiterscheinung? Also quälen Forscher Versuchspersonen mit öden Videos oder lesen ihnen das Telefonbuch vor. Im Gehirn schalten sich dann Areale ab, mit denen wir unser Denken und Handeln steuern. Gleichzeitig sind Regionen aktiv, mit deren Hilfe wir in Tagträume fallen. Ist Langeweile vielleicht gar nicht so schlecht?


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Carl Philipp Emanuel Bach - "Aus der Seele muss man spielen!" (4) Mit Wolfgang Scherer


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Wir sind Beschützer der Seele Der Altenpfleger und Facebook-Star Sandro Pé Von Petra Stalbus "Was, du bist ein Arschabputzer?" Das ist oft das Erste, was Sandro Plett zu hören bekommt, wenn der 27-Jährige erzählt, er sei Altenpfleger. Mit Hilfe der sozialen Medien will er (als Sandro Pé) deshalb der Welt zeigen, wie schön, wertvoll und berührend sein Beruf ist. 70.000 Menschen folgen ihm allein auf Facebook, für viele Altenpfleger ist er zum Mutmacher und Hoffnungsträger geworden. Tag für Tag beweist er an seinem Arbeitsplatz in der AWO Neuwied, dass eine Pflege mit Herz, Respekt und Wertschätzung trotz Zeitdruck möglich ist. Seit Neuestem engagiert er sich auch politisch und macht sich für grundlegende Reformen in der Altenpflege stark.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Wolfgang Scherer Anonymous: Concerto für Violine, 2 Oboen, 2 Hörner, Fagott, Streicher und basso continuo D-Dur Robin Peter Müller (Violine) La Folia Barockorchester Carl Philipp Emanuel Bach: Cembalokonzert D-Dur Wq 43 Nr. 2 Andreas Staier (Cembalo) Freiburger Barockorchester Violine und Leitung: Petra Müllejans Joseph Haydn: Klaviertrio Nr. 39 G-Dur Hob. XV Nr. 25 "Zigeunertrio" Riccardo Minasi (Violine) Maxim Emelyanychev (Fortepiano) Federico Toffano (Violoncello) Ignaz Pleyel: Sinfonie C-Dur London Mozart Players Leitung: Matthias Bamert Anonymous: Concerto für Violine, Streicher und basso continuo A-Dur Robin Peter Müller (Violine) La Folia Barockorchester


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

30 Jahre Freiburger Barockorchester Freiburger Barockorchester Violine und Leitung: Gottfried von der Goltz Arcangelo Corelli: Concerti grossi aus op. 6 (Konzert vom 21. November aus dem Konzerthaus Freiburg)


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

"Stille Nacht. Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte"(4/5) Von Martin Walker Gelesen von Doris Wolters


14.55 Uhr

 

 

SWR2 lesenswert Kritik

Petre M. Andreevski: Quecke Aus dem Mazedonischen von Benjamin Langer Guggolz Verlag 445 Seiten 24 Euro Mit "Quecke" taucht der mazedonische Schriftsteller Petre M. Andreevski tief in die Geschichte seiner Heimat ein, die Geschichte des Balkans und der Menschen, die dort leben. "Pirey", so der Titel im Original, ist eines der meistgelesenen Bücher Mazedoniens. Es thematisiert die großen Tragödien des frühen 20. Jahrhunderts, die Balkankriege und den Ersten Weltkrieg und ihre Auswirkungen auf die Bewohner eines Dorfes. Das Buch ist 1980 erschienen und wurde erst jetzt, zehn Jahre nach dem Tod seines Autors, ins Deutsche übersetzt. Gisela Erbslöh hat "Quecke" gelesen.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - Medien-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


16.55 Uhr

 

 

Lesung zum Advent


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Himmelszeichen, Schreckensboten - Woher kommt die Angst der Menschen vor Kometen? Es diskutieren: Prof. Dr. Andreas Bähr, Humboldt-Universität Berlin Prof. Dr. Thomas Macho, Kulturwissenschaftler, Wien Dr. Ulrich Woelk, Schriftsteller und Astrophysiker, Berlin Gesprächsleitung: Martin Durm Was war der Stern von Bethlehem? Eine Supernova, eine Planetenkonjunktion von Jupiter und Saturn? Oder doch eher ein Komet, ein gewaltiger Schweifstern am nahöstlichen Himmel? Wir wissen es nicht. Aber auch im dritten Jahrtausend nach Christi Geburt lohnt es sich noch, über Himmelszeichen und ihre Bedeutung im kollektiven Unterbewusstsein der Menschheit zu spekulieren. Denn das Erscheinen von Kometen und anderer astronomischer Phänomene zieht sich im Grunde durch die Geschichte: Der Cäsar-Komet wurde vor der Ermordung Julius Cäsars gesehen, der Winterkomet vor dem Ausbruch des 30jährigen Krieges, der Hallesche Komet vor dem Ersten Weltkrieg. Es sieht fast danach aus, als bräuchten wir Zeichen am Himmel, um rätselhaftes, oft auch fatales Geschehen auf der Erde zu deuten. Wie sehr überschneiden sich Astronomie und Astrologie, heidnisches und christliches Weltbild? Und wie sehr hat der Blick in den Nachthimmel das Denken und Handeln beeinflusst? Buch zur Sendung: Andreas Bähr, Der grausame Komet: Himmelszeichen und Weltgeschehen im Dreißigjährigen Krieg, Rowohlt Verlag 2017, EUR 19,95


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Ralph Towner: Dolomit dance Oregon Paul McCandless, Oboe, English Horn, Sopransaxofon Ralph Towner, Gitarre, Synthesizer Paolino Dalla Porta, Bass Mark Walker, Schlagzeug, Perkussion Glenn Richard Moore: Sicilian walk Oregon Paul McCandless, Bassklarinette Glen Moore, Bass Ralph Towner, Gitarre


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Hörer live Diskutieren Sie mit! Moderation: Ellinor Krogmann Gast im Studio: Seniorenheimleiter und Buchautor Armin Rieger Thema: Würdige Altenpflege - Was tut not? In SWR2 Tandem am Morgen begleiten wir einen Altenpfleger bei seiner Arbeit und seinem Engagement. In der Sendung und auch auf Facebook erzählt Sando Pé auf berührende Weise, was für ein schöner Beruf Altenpflege sein kann und macht Altenpflegern Mut, für Arbeitsbedingungen zu kämpfen, die eine Pflege mit Herz möglich machen. Am Abend um 19.20 Uhr setzen wir das Thema mit dem Heimleiter Armin Rieger fort: Auch er fordert ein Umdenken im Pflegesystem. Denn leider, sagt Armin Rieger, verdienen Heime und deren Betreiber mit schlechter und menschenunwürdiger Pflege mehr Geld, als mit guter - und die derzeitigen Gesetze fördern dieses System. Wenn er in seinem Buch "Der Pflegeaufstand" von vernachlässigten Bewohnern und erschöpften Pflegepersonal spricht, will er jedoch keine Angst vor dem Alter schüren, sondern die Politiker aufrütteln, um Lösungen in den Blick nehmen. Denn es gibt schon jetzt aufschlussreiche Unterschiede zwischen den Heimen. Und Sie, liebe Hörer? Wenn Sie regelmäßig jemandem im Altenheim besuchen - was sind Ihre Beobachtungen? Was wünschen Sie sich für die Betreuung Ihrer Angehörigen? Was im Umgang mit Alter überhaupt? Rufen Sie an und diskutieren Sie mit. Die Sendung beginnt um 19.05 Uhr, Sie erreichen uns bereits ab 18.45, unter der Nummer: 07221-2000. Oder schreiben Sie uns schon jetzt eine Mail an tandem@swr.de.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Alte Musik

Villancicos Die Hits der spanischen Renaissance Von Dagmar Munck Ihr Name deutet auf die Herkunft: Villano heißt Bauer. Die Villancicos sind mehrstimmige Liedsätze, die bewusst volkstümlich gehalten sind. Manche zitieren Melodien und Texte aus der mündlichen Überlieferung, andere ahmen Straßenmusik und ländliche Traditionen nach. Die Villancicos waren so beliebt, dass auch ein königliches Verbot nicht verhindern konnte, dass sie 1596 auch in der lateinischen Liturgie Einzug hielten. Dort eigneten sich die Villancicos besonders für die pastorale Ausschmückung der Weihnachtsgeschichte. In mehreren Liedersammlungen, so genannten Cancioneros, sind weltliche wie geistliche Villancicos überliefert.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.03 Uhr

 

 

SWR2 Radiophon

Musikcollagen Von Harry Lachner


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel-Studio

Taxi Dolby Digital 5.1 Hörstück in 5.1 Surround von Johannes S. Sistermanns Komposition und Realisation: Johannes S. Sistermanns (Produktion: SWR 2014) Audio unter: SWR.de/swr2/hoerspiel In einem Taxi vermuten wir immer den Ortskundigen. Doch dann kommt alles anders: Wo kommst du her? Und ich frage dann auch: Wo kommst du her? So geschehen in Hong Kong, New York, Perth, Rom, Fremantle, Shanghai, Adelaide, Istanbul, Berlin, Köln. Denn nicht selten sind Taxifahrer selbst die Ortsunkundigen, Fliehenden, Flüchtigen und nicht Sesshaften. Die temporäre Transitsituation ergibt eine kurze, äußerst komplexe Klangsituation: Radiostationen, Funkverbindung mit der Zentrale, die Fahrgeräusche bei geschlossenem wie geöffnetem Fenster. In der Orginalton-Montage von des vielfach ausgezeichenten Hörspielmachers und Klangkünstlers Johannes S. Sistermanns werden Gespräche nicht beendet, nur unterbrochen, später wieder fortgeführt. Die Geräuschkulissen rauschen vorüber, bevor sie im Echo der Städte versickern. Eine auditiven Sozialfotografie entsteht.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 NOWJazz

Pralle Palette Der Komponist und Pianist Rainer Tempel Von Günther Huesmann Was Komponieren und Arrangieren für Big-Band und Small Groups angeht, ist der in Tübingen lebende Pianist heute erste Wahl. Rainer Tempel, Jahrgang 1971, lernte klassisches Klavier, entdeckte aber als Teenager seine Liebe zur improvisierten Musik und studierte Jazzklavier bei Martin Schrack in Nürnberg. Während des Klavierstudiums begann sich sein Fokus auf das Schreiben zu verschieben, was zum Schwerpunkt seiner beruflichen Laufbahn wurde. Tempel hat für fast alle großen Rundfunk-Big-Bands komponiert und arrangiert, leitet seit 2006 das Zurich Jazz Orchestra und seit 2014 den Jazzstudiengang Stuttgart, und er hat mit "Pentagon" eine der spannendsten Bands des aufgeklärt groovenden Acoustic Jazz gegründet. Rainer Tempel: Thanks for Bb Rainer Tempel Quintett Claus Stötter, Trompete Sebastian Gille, Tenorsaxofon Arne Huber, Bass Dejan Terzic, Schlagzeug Rainer Tempel, Piano Rainer Tempel: What we do Rainer Tempel Bigband Rainer Tempel: Großer Kanon Rainer Tempel & Die Ersatzbrüder Rainer Tempel, Piano Anderas Tschopp, Posaune Matthias Tschopp, Baritonsaxofon Rainer Tempel: Selecao/CD: Eleven Rainer Tempel Big Band "Selecao" Sidney Bechet: Si tu vois ma mère NDR Bigband Christof Lauer, Sopransaxofon Leitung: Rainer Tempel Rainer Tempel: The Seamstress/CD: Serious Fun Rainer Tempel & NDR Bigband von Huesmann Günther


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Carl Maria von Weber: "Oberon", Ouvertüre Bamberger Symphoniker Leitung: Karl-Heinz Steffens Joseph Rheinberger: "Der Stern von Bethlehem" op. 164 Dagmar Schellenberger (Sopran) Thomas Allen (Bariton) Chor des BR Münchner Rundfunkorchester Leitung: Roberto Abbado Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur Symphonieorchester des BR Leitung: Bernard Haitink


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

César Franck: Sionfonie d-Moll Orchestre des Champs Elysées Leitung: Philippe Herreweghe Henry Charles Litolff: Concerto symphonique c-Moll op. 123 Peter Donohoe (Klavier) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Andrew Litton Camille Saint-Saëns: "Oratorio de Noël" op. 12 Simona Houda Saturova (Sopran) Regina Pätzer (Mezzosopran) Anke Vondung (Alt) Hans Jörg Mammel (Tenor) Florian Boesch (Bariton) Bachchor Mainz L'arpa festante Leitung: Ralf Otto


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johann Sebastian Bach: Englische Suite d-Moll BWV 811 Angela Hewitt (Klavier) Niels Wilhelm Gade: Oktett F-Dur op. 17 L'Archibudelli &amp Smithsonian Chamber Players