Jetzt läuft auf SWR2:

ARD-Nachtkonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Gioacchino Rossini: "La gazza ladra", Ouvertüre Chamber Orchestra of Europe Leitung: Claudio Abbado Domenico Scarlatti: Sonate G-Dur Monica Huggett (Violine) Christophe Coin (Violoncello) Scott Ross (Cembalo) Peter Tschaikowsky: "Eugen Onegin", Walzer Orchestre Philharmonique de Radio France Leitung: Paavo Järvi Francesco Veracini: Sonate Nr. 5 C-Dur John Holloway (Violine) Jaap ter Linden (Violoncello) Lars Ulrik Mortensen (Cembalo) Gabriel Pierné: Scherzo-Caprice D-Dur op. 25 Stephen Coombs (Klavier) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Ronald Corp Hector Berlioz: "Béatrice et Bénédict", Ouvertüre Scottish Chamber Orchestra Leitung: Robin Ticciati


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:30 - 6:34 Nachrichten 6:37 - 6:41 SWR2 Zeitwort 19.10.1879: Charles-Marie Widor stellt seine 5. Orgelsinfonie vor Von Doris Steinbeißer 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Zuhören - Eine vergessene Kunst? Von Frank Schüre Die meisten Menschen halten sich für gute Zuhörer. Zugleich sehnen sich viele danach, dass ihnen jemand wirklich lauscht. Stress, Hektik und die digitalen Medien halten uns immer häufiger von Begegnungen ab, in denen wir einander in Ruhe zuhören. Auch in der Medizin kommt das Gespräch zwischen Arzt und Patient oft zu kurz. Dabei kann "aktives Zuhören" heilsam sein - für beide Seiten. Denn wer dem anderen sein Ohr leiht, erfährt auch einiges über sich selbst. Echtes Zuhören ist ein Abenteuer - und eine Kunst, die sich zu üben lohnt.


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Jane Austen und die Musik ihrer Zeit (4) Mit Antonie von Schönfeld


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Ich bin ein zäher Hund Sportstudium mit Prothese Von Gerd Michalek Wer schon einmal von der Sporthochschule Köln gehört hat, weiß: allein der Aufnahmetest ist hart. Dennoch studieren dort auch etwa 20 Menschen mit körperlichem Handicap. Einer von ihnen ist Veit Schopper aus Regensburg. Vor 10 Jahren wurde ihm bei einem Verkehrsunfall ein Bein abgerissen, seitdem ist er Oberschenkel-amputiert. Trotz Prothese brachte er den Aufnahmetest inklusive 3000-Meter-Lauf erfolgreich hinter sich. Nach seinem Studium möchte er gerne als Sportwissenschaftler arbeiten. Sein jüngerer Kommilitone Jan, der ebenfalls körperbehindert ist, strebt dagegen eine Laufbahn im Schuldienst an, weil er sich in der Inklusion engagieren möchte.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Dagmar Munck


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Georgs Pelecis: All in the past Martin Fröst (Klarinette) Philharmonisches Orchester Stockholm Johannes Brahms: "Die Meere" op. 20 Nr. 3 Juliane Banse (Sopran) Brigitte Fassbaender (Mezzosopran) Cord Garben (Klavier) Arvo Pärt: Fratres Daniel Hope (Violine) Deutsches Kammerorchester Berlin Leitung: Simon Halsey Robert Schumann: Klaviertrio Nr. 2 F-Dur op. 80 Isabelle Faust (Violine) Jean-Guihen Queyras (Violoncello) Alexander Melnikov (Klavier) Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Leitung: Hans Zender


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Käsebier erobert den Kurfürstendamm(16/31) Roman von Gabriele Tergit Gelesen von Ilja Richter


14.55 Uhr

 

 

SWR2 lesenswert Kritik

Sinclair Lewis: Das ist bei uns nicht möglich von Hans Meisel übersetzt Roman Aufbau Verlag 442 Seiten 24 Euro Fünf Jahre, nachdem er den Nobelpreis für Literatur erhalten hatte, schrieb Sinclair Lewis 1935 seinen Roman "It can' t happen here". Der rasante Aufstieg eines demagogischen und totalitären Regimes in Deutschland hatte den Schriftsteller zu der Überlegung gebracht, ob und in welcher Form so etwas auch in den Vereinigten Staaten möglich sein könnte. Seine Ehefrau Dorothy Thompson trug ihren Teil dazu bei: Als Journalistin in Berlin hatte sie den Aufstieg der Nazis beobachtet und mit Hitler - wenige Monate vor Beginn seiner Kanzlerschaft - ein Interview geführt. Jetzt ist der Roman mit dem Titel "Das ist bei uns nicht möglich" neu aufgelegt worden. Stefanie Laaser hat ihn gelesen.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - Medien-Tipp


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Der letzte Schritt zur Supermacht? Wie Chinas KP die Zukunft plant Es diskutieren: Johnny Erling, China-Korrespondent der "Welt", Peking Prof. Dr. Sebastian Heilmann, Direktor des Mercator-Instituts für China-Studien, Berlin Shi Ming, Journalist, Berlin Gesprächsleitung: Michael Risel Es ist eines der wichtigsten politischen Ereignisse des Jahres: In Peking debattieren 2300 Delegierte eine Woche lang über die strategischen Ziele der Kommunistischen Partei Chinas - und damit über die Zukunft des Landes. Für Staatschef Xi Jingping wird der Parteitag zur Bewährungsprobe: Schafft er es, seine Macht zu festigen? Unter seiner Führung wurden in den letzten Jahren mehr als eine Million Beamte und Politiker wegen Korruption bestraft, Intellektuelle und Journalisten massiv eingeschüchtert und Milliarden in den Ausbau der Infrastruktur gepumpt. Chinesische Unternehmen investieren weltweit. Doch macht diese Mischung aus wirtschaftlicher Expansion und ideologischer Repression China wirklich zukunftsfähig? Ob Umweltverschmutzung oder Massenarmut - zentrale Probleme bleiben ungelöst. Ist China überhaupt bereit für die Rolle als Supermacht?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Ornette Coleman: Race face Bobo Stenson, Piano Anders Jormin, Bass Paul Motian, Schlagzeug Palle Danielsson: Kukka Jan Garbarek - Bobo Stenson Quartet Jan Garbarek, Tenorsaxofon Bobo Stenson, Piano Palle Danielsson, Bass Jon Christensen, Schlagzeug


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Kontext

Die Hintergrundsendung


19.20 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Hörer live Diskutieren Sie mit!


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Alte Musik

Mantua und die Gonzagas - die Blüte der Musikstadt um 1600 Von Dagmar Munck Der Palazzo Ducale, der Palazzo Te, der romanische Dom und die Renaissancekirche S. Andrea zeugen heute noch von einem blühenden Mantua, in dem seit 1328 die Adelsfamilie der Gonzaga regierte. Sie förderten hervorragende Musiker, allen voran Claudio Monteverdi, der 1590 als Geiger und Sänger an den Hof kam und dann auch unter besten Bedingungen als Kapellmeister eines hervorragenden Orchesters und herausragenden Solisten wirkte.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.03 Uhr

 

 

SWR2 Radiophon

Musikcollagen Von Dagmar Munck


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel-Studio

Mein Herz ist leer Hörspiel von Werner Fritsch Frei nach Haikus von Taneda Santôka Mit: Michael Altmann und Kae Uchihashi Musik: Miki Yui Regie: Werner Fritsch (Produktion: DLR/RB 2016) Ein Meister des Haikus ist ein "Dichter des Gehörs", er lebt "in der Welt der Klänge". Das schrieb der japanische Wanderdichter Taneda Santôka (1882 - 1940) über sein Metier, das die kurze japanische Versform in die Moderne übertrug. Seine Haikus erzählen vom Brüllen der Brandung, vom harschen Klang des Brettspiels, vom Stimmengewirr in der Gaststube, der Stille der Berge. Werner Fritsch dichtete Santôkas Haikus nach, ordnete sie zu einem Zyklus und verzahnt musikalisch den Klang der Rezitation mit den inneren Hörbildern der Verse. Die Jury für den Kriegsblindenpreis 2017 hatte das Stück in die Shortlist der drei besten Produktionen des Jahres gewählt.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 NOWJazz Session

Gut Holz! Steffen Schorn, Roger Hanschel & Raschèr Saxophone Quartet und Louis Sclavis Quartet beim WDR3 Jazzfest Gütersloh 2017 Am Mikrofon: Tinka Koch Zwei Höhepunkte des WDR 3 Jazzfestes stellen wir Ihnen in dieser SWR2 NOWJazz Session vor. Mit dabei der Klangforscher Steffen Schorn, einer der wenigen Europäer, die ein Tubax, ein Kontrabass-Saxofon, ihr Eigen nennen. Schorn forschte jedoch nicht allein im Theater Güterloh, er spielte mit dem Saxofonisten Roger Hanschel und dem Raschèr Saxophone Quartet. Eine unglaublich Fülle von Klängen, trotz (oder gerade wegen!) der reinen Saxofonbesetzung. Eine Legende des französischen Jazz hören wir im Anschluss: Der Klarinettist Louis Sclavis blickte in seinem Konzert in seine eigene musikalische Vergangenheit, um diese in neuem Gewand neu aufleben zu lassen. Begleitet wurde er dabei unter anderem von der Filmkomponistin und Bassistin Sarah Murcia. Steffen Schorn: Wo kommt denn des her? Steffen Schorn/Roger Hanschel & Raschèr Saxophone Quartet Steffen Schorn: Three Pictures I Steffen Schorn/Roger Hanschel & Raschèr Saxophone Quartet Steffen Schorn: Three Pictures II Steffen Schorn/Roger Hanschel & Raschèr Saxophone Quartet Louis Sclavis: Wisdom Louis Sclavis Quartet Louis Sclavis: Avant La Marche/Des Bruits a Tisser Louis Sclavis Quartet Louis Sclavis: Song for A Louis Sclavis Quartet


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu", Suite Symphonieorchester des BR Leitung: Mariss Jansons Joseph Gabriel Rheinberger: Duo a-Moll op. 15 Thomas Hitzlberger, Georg Schütz (Klavier) Franz Schubert: Messe B-Dur D 324 Lucia Popp (Sopran) Brigitte Fassbaender (Alt) Adolf Dallapozza (Tenor) Dietrich Fischer-Dieskau (Bass) Chor des BR Symphonieorchester des BR Leitung: Wolfgang Sawallisch Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur KV 551 "Jupiter" Symphonieorchester des BR Leitung: Rafael Kubelik


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Bohuslav Martinu: "Spalicek", Ballettsuite Staatliches Philharmonisches Orchester Brünn Leitung: Charles Mackerras Théo Ysaye: Klavierquintett h-Moll op. 5 Ensemble César Franck Joseph Martin Kraus: Sinfonie c-Moll Stuttgarter Kammerorchester Leitung: Martin Sieghart


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: 7 Fantasien op. 116 Hélène Grimaud (Klavier) Alexander von Zemlinsky: Sinfonie Nr. 1 d-Moll Gürzenich-Orchester Kölner Philharmoniker Leitung: James Conlon