Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Musikstunde

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johan Svendsen: "Norwegische Rhapsodie" op. 17 South Jutland Symphony Orchestra Leitung: Bjarte Engeset Charles-Marie Widor: Trois pièces op. 21 Armance Quéro (Violoncello) Joseph Birnbaum (Klavier) Jean-Philippe Rameau: "Entrée pour les Muses, les Zéphyrs, les Saisons, les Heures et les Arts" aus "Les Boréades" MusicAeterna Leitung: Teodor Currentzis Domenico Cimarosa: "Alessandro nell'Indie", Ouvertüre Toronto Chamber Orchestra Leitung: Kevin Mallon Giuseppe Sammartini: Oboenkonzert Es-Dur Xenia Löffler (Oboe) Batzdorfer Hofkapelle Christoph Demantius: "Polnischer Tanz", Galliarde Ferdinand Conrad (Flöte) Otto Steinkopf (Dulzian) Ilse Brix-Meinert, Ulrich Koch, Günther Lemmen (Viola da braccio) Johannes Koch, Heinrich Haferland (Viola da gamba) Walter Gerwig (Laute)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur KV 162 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Roger Norrington Leopold Kozeluch: 1. Satz aus dem Klarinettenkonzert Es-Dur Emma Johnson (Klarinette) Royal Philharmonic Orchestra London Leitung: Günther Herbig Sergej Prokofjew: Cinq Mélodies für Violine und Klavier op. 35b Pierre Amoyal (Violine) Frederic Chiu (Klavier) Aram Chatschaturjan: Walzer aus "Maskerade" Radio-Sinfonie-Orchester Moskau Leitung: Wladimir Fedossejew Peter Tschaikowsky: 6 Sätze aus der "Nussknacker-Suite" op. 71a, bearbeitet für 2 Klaviere Martha Argerich, Nicolas Economou (Klavier) Georges Onslow: Scherzo aus der Sinfonie Nr. 4 G-Dur op. 71 NDR Radiophilharmonie Leitung: Johannes Goritzki


06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


07.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Gioacchino Rossini: Ouvertüre zu "Il Signor Bruschino" Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Gianluigi Gelmetti Domenico Scarlatti: Sonate d-Moll Mikhail Pletnev Alessandro Marcello: Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo d-Moll Paolo Grazzi (Oboe) Il Giardino Armonico Leitung: Giovanni Antonini Joseph Haydn: Klaviertrio es-Moll Hob XV Nr. 31 Trio Vivente Louis Moreau Gottschalk: 2. Satz aus "La nuit des tropiques" Utah Symphony Orchestra Leitung: Maurice Abravanel Toivo Kuula: Scherzo für Klavierquintett F-Dur Pihtipudas Kvintetti


07.50 Uhr

 

 

Zum Fronleichnamstag


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


08.03 Uhr

 

 

SWR2 Kantate

Dietrich Buxtehude: "Lauda Sion Salvatorem"BuxWV 68 Bettina Pahn, Miriam Meyer (Sopran) Klaus Mertens (Bass) Amsterdamer Barockorchester Leitung: Ton Koopman Aemilian Rosengart: "Lauda Sion" Verena Gropper (Sopran) Carina Aronson (Alt) Gert Bachmeier (Tenor) Marcus Volpert (Bass) Jürgen Essl (Orgel) Orpheus Vokalensemble Ars Antiqua Austria Leitung: Jürgen Essl Jan Pieterszoon Sweelinck: "O sacrum convivium" Thomas Blunt (Orgel) Trinity College Chapel Choir Leitung: Richard Marlow Joseph Haydn: 4 Responsoria de venerabilil Kammerchor Stuttgart Württembergisches Kammerorchester Heilbronn Leitung: Frieder Bernius


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Aula

Auftrieb, Trägheit, Reibung Wie man Naturwissenschaft besser vermitteln kann Von Ralph Schumacher Vielen Schülern und Schülerinnen fällt es schwer, anhand von Experimenten und Aufgaben naturwissenschaftliches Denken einzuüben, vor allem dann, wenn eher abstrakte Aspekte im Mittelpunkt stehen und der Lehrer eher doziert als anschaulich erklärt. Doch es geht auch anders: indem man mehr auf kognitiv aktivierende Lernformen setzt, bei denen die Schüler lernen, Konzepte zu verstehen und eine neue Wissensbasis selbstständig zu organisieren. Wie so ein Unterricht aussieht, erklärt Dr. Ralph Schumacher, Leiter des Kompetenzzentrums für Lernen und Lehren an der ETH Zürich.


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.03 Uhr

 

 

SWR2 Kammermusik

Johann Christian Bach: Sextett für Oboe, 2 Hörner, Violine, Violoncello und Klavier C-Dur op. 3 Pratum Integrum Orchestra Fanny Hensel: "Vier Lieder ohne Worte" op. 8 Tobias Koch (Klavier) Sergej Tanejew: Streichtrio D-Dur Belcanto Strings


09.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.03 Uhr

 

 

SWR2 Erzählung

Nachtgestalten Von Jaroslav Rudis Max und Peter sind beste Freunde. Sie haben mal in einer Rockband gespielt, haben zusammen studiert, gewohnt und die selbe Frau geliebt. Später haben sie sich länger nicht gesehen. Heute Nacht sind sie wieder unterwegs, so wie früher. Sie spazieren durch die schlafende Großstadt, trinken Bier und erzählen sich Geschichten von damals und heute. Sie versuchen sich im Leben zu orientieren. Denn auch wenn einer schon über vierzig ist, heißt es noch lange nicht, dass er weiß, wie das Leben läuft.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Morgenkonzert

Georg Philipp Telemann: Fantasie D-Dur Emmanuel Pahud (Flöte) Frank Bridge: Sonate d-Moll H 125 Johannes Moser (Violoncello) Paul Rivinius (Klavier) Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35 Ilya Gringolts (Violine) Copenhagen Philharmonic Orchestra Leitung: Julien Salemkour Germaine Tailleferre: Ballade für Klavier und Orchester Florian Uhlig (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Pablo Gonzalez Josef Suk: Klavierquartett a-Moll op. 1 Fauré-Quartett


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

SWR2 Glauben

Fronleichnam - das katholischste aller katholischen Feste Erzählung einer sehr persönlichen Wirkungsgeschichte Von Jörg Vins Als Fronleichnam im Mittelalter erfunden wurde, hatte das Fest seine Berechtigung, weil damals eine Spiritualität vorherrschend war, die im Schauen und nicht im Verspeisen des Heiligen Brotes begründet war. Viele Jahrhunderte prägte diese Schaufrömmigkeit die katholische Kirche und ihre Gläubigen. Mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil, Mitte der 60er-Jahre des vorigen Jahrhunderts, wurde es einfacher für die Gläubigen das Heilige Brot zu essen und sie tun es seither auch öfter als früher. Gleichzeitig wird allerdings die Schaufrömmigkeit weitergepflegt - bis heute. In der Erzählung erzählt ein Katholik dieser Tage auf sehr persönliche Weise von seiner Prägung durch dieses Fest, die bleibt, obwohl die heutige Theologie und ihr Verständnis von der Eucharistie das Fronleichnamsfest mit Prozession eigentlich überflüssig gemacht hat.


12.30 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

"Streichquartett mal zwei" Schwetzinger SWR Festspiele 2018 Armida Quartett Quatuor Modigliani Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur op. 20 (Konzert vom 24. Mai im Jagdsaal) Felix Mendelssohn Bartholdy: Ouvertüre op. 21 und Auszüge aus der Bühnenmusik op. 61 aus "Ein Sommernachtstraum" nach William Shakespeare SWR Symphonieorchester Leitung: Michael Schönwandt "Wolkenflug und Nebelflor erhellen sich von oben. Luft im Laub und Wind im Rohr; Und alles ist zerstoben." Diese Verse aus Goethes "Faust" inspirierten den 16-jährigen Felix Mendelssohn zum quecksilbrig-luftigen Scherzo seines Oktetts. Nicht nur das Scherzo - das ganze Oktett ist ein Geniestreich des jungen Mendelssohn: seine überquellende melodische Gestik, die feurige Energie dieser Musik, die geschickte Balance der Klangfarben, die feine Verarbeitung der Themen und Motive, alles ist so geschickt und mit vollendeter Eleganz komponiert! Zwei junge, gefeierte Nachwuchsensembles, das Armida Quartett und das Quatuor Modigliani gestalten gemeinsam Felix Mendelssohns faszinierendes Frühwerk.


13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

SWR2 Spielraum - Hörspiel

Der kleine Prinz Nach der gleichnamigen Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry Mit: Heidrun Perdelwitz, Peter Reusse, Gabriele Zion, Werner Dissel u. a. Regie: Flora Hoffmann (Produktion: DDR 1989) "Der kleine Prinz", dieses schmale Büchlein mit den Zeichnungen seines Verfassers Antoine de Saint-Exupéry, ist eine Legende. Unzählige Kinder sind mit dem zierlichen Kerlchen, das nie auf eine Frage verzichtet, vom Planeten des Laternenanzünders zum Planeten des Trinkers, vom Planeten des Geografen zum Planeten des Geschäftsmanns gereist. Sie sind mit ihm schließlich auf der Erde gelandet und haben den in der Wüste abgestürzten Flieger gebeten: "Zeichne mir ein Schaf!" Und gleich ihm haben sie die Lektion des Fuchses gelernt: Der hat erfahren, dass das Glück nicht im freien Umherschweben besteht, sondern dass man dazu etwas ins Herz geschlossen haben muss - und das schmerzt dann, wenn man es verliert.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Archivradio

Der Schauprozess gegen Otto Fleischer Gábor Paál im Gespräch mit Maximilian Schönherr Die Justiz der DDR ging in ihrer Anfangszeit unberechenbar mit verschiedensten Bevölkerungsgruppen um. Sie machte auch nicht Halt vor Top-Funktionären und Professoren, wie dem Bergbauingenieur und SED-Politiker Otto Fleischer. Fleischer betreute als Wissenschaftler diverse Bergbauminen, litt unter der schlechten Ausrüstung und bahnte deswegen Kontakte zur Industrie im Ruhrgebiet an. 1952 wurde Otto Fleischer verhaftet, 1953 nach einem einwöchigen Schauprozess verurteilt. Die Stasi hat das Verfahren in größeren Teilen auf Tonbändern mitgeschnitten. Der Journalist Maximilian Schönherr wurde auf den Fall aufmerksam und ließ die Bänder in der Stasiunterlagenbehörde für das SWR2 Archivradio digitalisieren.


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikpassagen

Jazz made in Italia Von Friederike Haupt Die Jazz-Szene in der Toscana birgt unbekannte Schätze. Hier wird gerne von improvisierter Musik gesprochen - und die Landschaft spielt mit. Auch der Blues zieht in die italienische Szene ein, im Land der stimmgewaltigen Cantautore. Es ist die Sprache Englisch, die aus den Italienern Jazzmuffel machte, scheinbar. Das ändert sich langsam mit dem Bewusstsein junger Städter, europäisch zu denken. Die Instrumentalisten aber, mit ihrem kommunikativen Parlando-Stil "made in Italia", die spielen längst an der Weltspitze mit. (Produktion 2014)


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Zeitgenossen

Andreas Urs Sommer, Philosoph Im Gespräch mit Werner Witt Seit 2008 ist Prof. Andreas Urs Sommer Wissenschaftlicher Kommentator der Forschungsstelle "Nietzsche-Kommentar der Heidelberger Akademie der Wissenschaften". Seit 2011 lehrt Andreas Urs Sommer Philosophie an der Universität Freiburg. Nietzsches "Kunst, alles in Frage zu stellen" setzt Andreas Urs Sommer auch außerhalb des akademischen Rahmens in die Tat um. Sein Buch "Werte. Warum man sie braucht, obwohl es sie nicht gibt" provoziert all jene, die Werte für Gott gegeben und unveränderlich ansehen. Mit seinen Büchern "Die Kunst, selber zu denken, lohnt es sich ein guter Mensch zu sein?" sowie "Die Kunst des Zweifelns" erreichte Andreas Urs Sommer über Fernseh- und Hörfunkinterviews ein breites Publikum. Sommer stammt aus der Schweiz, wurde in Basel mit summa cum laude promoviert, arbeitete an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel. Über Greifswald, London und Karlsruhe kam er nach Freiburg. Neben Nietzsche und der Stoa beschäftigt sich Prof. Andreas Urs Sommer unter anderem auch mit wenig populären Themen wie der Numismatik. Soeben erschien von ihm "Nietzsche und die Folgen" bei J.B. Metzler.


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs

Eike Wulfmeier: Nofx Center Eike Wulfmeier, Klavier Lizzy Scharnofske, Schlagzeug Marcel Krömker, Kontrabass Marcel Krömker: Dancing on thin ice Center Eike Wulfmeier, Klavier Lizzy Scharnofske, Schlagzeug Marcel Krömker, Kontrabass


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.20 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel am Feiertag

Das Hörrohr(1/2) Ein akustischer Roman in 2 Teilen von Leonora Carrington Realität und scheinbar nichts als Realität Aus dem Englischen von Tilman Spengler Mit: Ruth Hellberg, Rosemarie Gerstenberg, Ernst August Schepmann, Susanne Barth u. v. a. Bearbeitung und Regie: Heinz von Cramer (Produktion: WDR 1990) Als die steinalte und stocktaube Marian Leatherby von ihrer paranoiden, aber hellseherischen Freundin Carmella ein Hörrohr geschenkt bekommt, ist das Erste, was die rüstige Alte zu hören bekommt, dass ihre Familie sie in ein Altersheim abschieben will. Dank des Hörrohrs können Marian und Carmella wenigstens Ausbruchspläne schmieden, ehe Marian im autoritären Altersheim des Doktor Gambit landet, wo sie in die Intrigen, sogar in einen Mordanschlag der übrigen hochbetagten, exzentrischen Insassinnen verstrickt wird, derweil Carmella die Befreiung ihrer Freundin vorbereitet. (Teil 2, Sonntag, 3. Juni, 18.20 Uhr)


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



20.03 Uhr

 

 

SWR2 Abendkonzert

Johann Joseph Fux: Missa Corporis Christi für Soli, Chor und Orchester David Cordier, Drew Minter (Countertenor) Johannes Chum (Tenor) Klaus Mertens (Bass) Chor und Orchester der Wiener Akademie Leitung: Martin Haselböck Festival Stuttgart Barock: Stylus Phantasticus Werke von Johann Sebastian Bach, Francesco Maria Veracini u. a. Daniel Sepec (Violine) Hille Perl (Viola da Gamba) Lee Santana (Theorbe) Michael Behringer (Orgel) Arcadia in Flandria Facetten der flämischen Polyphonie zwischen 1550 und 1600 Werke von Pieter Maessens, Nicolas Gombert, Jacobus de Kerle u. a. Huelgas Ensemble Leitung: Paul van Nevel (Ausschnitte aus Konzerten des Festivals Stuttgart Barock vom 20. und 21. April)


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Radiophon

Musikcollagen Von Monika Gratz 23:00 - 23:03 Nachrichten, Wetter 23:03 - 0:00 SWR2 NOWJazz Session Das 50. SWR NEWJazz Meeting mit dem Sextett Spider's Egg - Höhepunkte der Konzerte in Tübingen und Karlsruhe (2) Am Mikrofon: Günther Huesmann


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30 Bernd Glemser (Klavier) Symphonieorchester des BR Leitung: Hanns-Martin Schneidt Georg Alfred Schumann: Eine Serenade op. 34 Münchner Rundfunkorchester Leitung: Christoph Gedschold George Enescu: Klavierquartett Nr. 1 op. 16 Daniel Gaede (Violine) Lars Anders Tomter (Viola) Gustav Rivinius (Violoncello) Oliver Triendl (Klavier)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" Leipziger Streichquartett William Alwyn: Sinfonie Nr. 3 London Symphony Orchestra Leitung: Richard Hickox Béla Bartók: 7 Skizzen op. 9b Dejan Lazic (Klavier)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Ernst von Dohnányi: Suite op. 19 BBC Philharmonic Leitung: Matthias Bamert Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio d-Moll op. 49 Hyperion-Trio