Jetzt läuft auf SWR2 Rheinland-Pfalz:

ARD-Nachtkonzert

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Henry Purcell: "The virtuous wife", Schauspielmusik Parley of Instruments Leitung: Roy Goodman Carl Friedrich Abel: Sinfonie Nr. 4 C-Dur op. 17 The Hanover Band Leitung: Anthony Halstead Franz Schubert: Allegretto c-Moll D 915 David Fray (Klavier) Antonio Vivaldi: Oboenkonzert a-Moll RV 463 Frank de Bruine (Oboe) Academy of Ancient Music Leitung: Christopher Hogwood Leopold Mozart: Sinfonie G-Dur G14 London Mozart Players Leitung: Matthias Bamert Frédéric Chopin: Walzer F-Dur op. 34 Nr. 3 Alexandre Tharaud (Klavier)


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 14.08.1914: Die südafrikansiche Diamantenmine The Big Hole wird geschlossen Von Jana Genth 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Damen-Verbindungen Studentinnen erobern das Verbindungsmilieu Von Nina Marie Bust-Bartels Studentenverbindungen sind traditionell eine Männerdomäne. In den letzten 20 Jahren aber haben Studentinnen in fast allen deutschen Universitätsstädten eigene Verbindungen gegründet. Diese Damen-Verbindungen schaffen sich ihre eigenen Traditionen und bedienen sich bei den Ritualen der Männerbünde. Sie fechten nicht, trinken weniger und wollen nicht politisch sein. Damit emanzipieren sich die neuen Bundesschwestern einerseits von ihrer Rolle als Anhängsel der Verbindungsstudenten. Andererseits reproduzieren viele Damen-Verbindungen die traditionellen Geschlechterrollen des Verbindungsmilieus. (Produktion 2017)


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Ibn Battuta - Prinz der Reisenden (2) Musikalische Spuren zwischen Marokko und China: Von Mekka nach Sansibar Mit Stefan Franzen


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Grenzgänger Wie Anwohner auf das Massensterben in der US-mexikanischen Wüste aufmerksam machen Von Christina Felschen Kat Rodriguez hat einen der härtesten Jobs im Grenzland zwischen Mexiko und den USA: Sie hilft Familien aus Zentralamerika ihre verschwundenen Angehörigen zu finden. In der Wüste hinter ihrem Haus werden jährlich Leichen von mehreren Hundert Migranten gefunden, die dort durch Hitze, Kälte oder Schussverletzungen sterben. Der nach 9-11 gebaute Grenzzaun ließ sie auf die gefährliche Route ausweichen. Kat hat 70 Frauen, Männer und Kinder auf den Weg der Migranten mitgenommen - sieben Tage zu Fuß durch die Wüste. Mit ihrem Protestmarsch wollen sie auf das Massensterben aufmerksam machen und Donald Trumps Grenzpläne verhindern. (Produktion 2016)


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Wolfgang Scherer Johann Paul von Westhoff: Sonata Nr. 4 d-Moll David Plantier (Violine und Leitung) Les Plaisirs du Parnasse Georg Philipp Telemann: Nouveaux Quatuors Parisiens TWV 43:h2 Quatuor Nr. 4 h-Moll, Teil 1 Anna Besson (Traversflöte) Louis Creach (Violine) Robin Pharo (Viola da gamba) Jean Rondeau (Cembalo) Gabriel Fauré: Klavierquartett Nr. 2 g-Moll op. 45 Philipp Bohnen (Violine) Barbara Buntrock (Viola) Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) Gerhard Vielhaber (Klavier) Georg Philipp Telemann: Nouveaux Quatuors Parisiens TWV 43:h2 Quatuor Nr. 4 h-Moll, Teil 2 Anna Besson (Traversflöte) Louis Creach (Violine) Robin Pharo (Viola da gamba) Jean Rondeau (Cembalo) Johann Paul von Westhoff: "Allegro" aus Sonata Nr. 5 g-Moll David Plantier (Violine und Leitung) Les Plaisirs du Parnasse


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Johannes Matthias Sperger: Konzert für Kontrabass und Orchester Nr. 2 Sinfonie G-Dur Roman Patkolo (Kontrabass) Kurpfälzisches Kammerorchester Mannheim Leitung: Johannes Schlaefli Domenico Scarlatti: Klaviersonate E-Dur K 380 Klaviersonate C-Dur K 159 Klaviersonate B-Dur K 551 Marie-Luise Hinrichs (Klavier) Johannes Brahms: Schicksalslied für gemischten Chor und Orchester op. 54 Hochschulchor der Musikhochschule Mannheim Kammerchor der Musikhochschule Mannheim Philharmonie Baden-Baden Leitung: Harald Jers (Teilwiedergabe des Konzertes vom 14. April in der CityKirche Konkordien in Mannheim)


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Die Katze und der General(20/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - CD-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Zwischen Anspruch und Event - Welche Zukunft hat das Klassische Konzert? Es diskutieren: Manuel Brug, Musikkritiker der "WELT", Berlin Prof. Dr. Martin Tröndle, Kulturwissenschaftler, Zeppelin Universität Friedrichshafen Steven Walter, Künstlerischer Leiter "Podium Esslingen", Stuttgart Gesprächsleitung: Gregor Papsch Es gibt sie noch die schönen Dinge, und für viele gehört der abendliche Besuch eines klassischen Konzerts unbedingt dazu! Zwei Stunden einfach nur still dasitzen und zuhören, das ist Purismus pur und genau deshalb so zeitlos erfolgreich. Der Festivalsommer 2018 führt es eben vor, auch in diesem Jahr ist er wieder ein Publikumserfolg. Alles wäre also gut - wenn da nicht diese Umfragen wären: das Klassik-Publikum wird immer älter, die jungen Konzertbesucher werden immer weniger, und nicht mal mehr fünf Prozent der Deutschen gehen überhaupt noch regelmäßig ins Konzert. Was bedeutet das für die Zukunft? Steht da eine heilige Tradition vor dem Aus? Muss sich das Klassische Konzert ganz neu erfinden, mehr zum Klassik-Event werden? Oder gehören schöne Dinge manchmal auch in Steine gemeißelt? Buch zur Sendung: Martin Tröndle (Hg.), Das Konzert II. Beiträge zum Forschungsfeld der Concert Studies, transcript-Verlag 2018, EUR 39,99


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Storytelling in Mediation und Coaching Die Mediatorin Hanna Milling über die Wirkkraft von Geschichten Das Gespräch führt Petra Mallwitz Geschichten berühren, Geschichten provozieren, Geschichten erreichen Herz und Verstand. "Dazu fällt mir eine Geschichte ein. Möchten Sie sie hören?" Hanna Millings Klienten, die oft aus Wirtschaft und Industrie kommen, gucken erstaunt, wenn sie mitten im Konfliktgespräch diesen Vorschlag macht. In einer festgefahrenen Situation bringt das Erzählen einer Geschichte oft die entscheidende Wendung, sagt die Mediatorin. Eine Geschichte hilft, vorrübergehend Abstand vom aktuellen Konflikt zu nehmen und schließlich, inspiriert von der Interpretation der Geschichte, die eigenen Wünsche zu formulieren und in einen konstruktiven Austausch zu treten. Was für Geschichten sie erzählt und mit welcher Wirkung, das veranschaulicht Hanna Milling im Gespräch mit Petra Mallwitz. (SWR 2016)


19.54 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Heiner Flassbeck und Paul Steinhardt: Gescheiterte Globalisierung Ungleichheit, Geld und die Renaissance des Staates edition Suhrkamp 410 Seiten 20 Euro Heiner Flassbeck war Finanz-Staatssekretär in der Regierung Schröder und beim "Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung" als Volkswirt tätig. Jetzt ist er im Ruhestand und hat zusammen mit dem Finanzwissenschaftler Paul Steinhardt, der bei verschiedenen deutschen Banken Karriere gemacht hat, ein Buch geschrieben. Es heißt "Gescheiterte Globalisierung. Ungleichheit, Geld und die Renaissance des Staates", Günter Kaindlstorfer hat es gelesen.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

Rheingau Musik Festival MDR Rundfunkchor hr-Sinfonieorchester Antoine Tamestit (Viola) Massimo Giordano (Tenor) Shenyang (Bass-Bariton) Leitung: Eliahu Inbal Hector Berlioz: "Harold en Italie" Giacomo Puccini: Messa di Gloria (Eröffnungskonzert vom 23. Juni in der Basilika von Kloster Eberbach) anschließend: Benjamin Grosvenor (Klavier) Next Generation Johann Sebastian Bach: 5. Französische Suite BWV 816 Johannes Brahms: 4 Klavierstücke op. 119 Brett Dean: "Hommage à Brahms" Claude Debussy: "Prélude à l'après-midi d'un faune" Alban Berg: 1. Klaviersonate op. 1 Maurice Ravel: "Gaspard de la nuit" (Konzert vom 11. Juli im Fürst-von-Metternich-Saal, Schloss Johannisberg) Mit Giacomo Puccinis "Messa di Gloria" präsentieren das hr-Sinfonieorchester und Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada im Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals 2018 in der Basilika von Kloster Eberbach geistliche Musik eines Komponisten, den man heute vor allem wegen seiner Opern schätzt. Puccini schrieb dieses beeindruckende Frühwerk im Alter von nur 22 Jahren, als Abschluss seiner kirchenmusikalischen Studien. "Italienisch" geht es auch im ersten Teil des Konzertes zu, wenn ein Hauptwerk von Hector Berlioz zu erleben ist: die Sinfonie "Harold en Italie", ein melancholisch-verträumtes, ungewöhnliches Werk, dessen konzertante Bratschen-Stimme von Berlioz' Landsmann Antoine Tamestit interpretiert wird. Der herausragende französische Bratschist beschließt mit ihm seine Saison als "Artist in Residence" des hr-Sinfonieorchesters. In der Reihe Next Generation spielt der Pianist Benjamin Grosvenor beim Rheingau Musik Festival Werke von Bach, Brahms, Dean, Debussy und Ravel.


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch

Der Sternekoch Tim Raue im Gespräch mit Reinhard Hübsch Unter den Kochkünstlern der Welt zählt er zu den Top 50: der Berliner Tim Raue, den sein Weg - wie er in seiner Autobiografie "My Way" formuliert - "aus der Gosse in Kreuzberg in den kulinarischen Sternenhimmel" führte. Als den Wendepunkt seiner Karriere nennt Tim Raue Singapur, wo er 2004 im Restaurant "Jade" den jungen Küchenchef Sam Leong kennenlernte, der chinesische Traditionen mit westlicher Gegenwartsküche zu einer neuen Fusion brachte: "Alles schmeckte grandios." Im Gespräch im ARD Radiofestival erzählt der 44-Jährige, der bereits vor zehn Jahren von den Kritikern des Gault-Millau zum "Koch des Jahres" gekürt wurde, wie aus dem Gang-Mitglied des Berliner Wrangelkiezes der international geachtete Sternekoch wurde. "In der Küche", so Raue, agiere er "immer noch wie ein Hooligan". Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung

Die Katze und der General(21/39) Roman von Nino Haratischwili Peter Kaempfe, Torben Kessler, Valery Tscheplanowa und Luana Velis lesen aus dem noch unveröffentlichten Roman (Produktion: HR 2018)


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz

Soundsongs vom Neckar Die in Tübingen lebende Vokalistin Lauren Newton Von Julia Neupert Lauren Newton vermeidet die Berufsbezeichnung "Sängerin", wenn sie über das spricht, was sie seit vielen Jahrzehnten tut: improvisieren, experimentieren, andere und auch sich selbst überraschen: "Seit ich als Vokalistin Töne produziere, ist es mir ein Bedürfnis, kreativ mit meiner Stimme zu arbeiten". Mitte der 1970er-Jahre kam die in Oregon geborene Amerikanerin nach Deutschland, studierte an der Stuttgarter Musikhochschule und etablierte sich schnell in der europäischen Jazz- und Improvisationsszene. Newton war unter anderem Mitglied im Vienna Art Orchestra, hat in den verschiedensten Besetzungen für Bühne, Film und Hörspiel gearbeitet und immer auch eigene Projekte verwirklicht - unter anderem mit der Kontrabassistin Joëlle Léandre, der Pianistin Aki Takase oder dem Saxofonisten Urs Leimgruber.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter (ARD)


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Alfredo Casella: Sinfonie Nr. 3 op. 63 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Alun Francis Felix Mendelssohn Bartholdy: 6 Lieder ohne Worte op. 53 Michael Endres (Klavier) David Popper: Violoncellokonzert Nr. 2 e-Moll op. 24 Wen-Sinn Yang (Violoncello) WDR Funkhausorchester Köln Leitung: Niklas Willén Johann Friedrich Fasch: Doppelchöriges Konzert B-Dur Cappella Coloniensis Leitung: Hans-Martin Linde


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11 Symphonieorchester des BR Leitung: Lorin Maazel Johann Sebastian Bach: Partita e-Moll BWV 830 Andras Schiff (Klavier) Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 6 d-Moll op. 104 City of Birmingham Symphony Orchestra Leitung: Sakari Oramo


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Antonio Vivaldi: Violinkonzert Es-Dur RV 258 Giuliano Carmignola (Violine) Venice Baroque Orchestra Leitung: Andrea Marcon Max Reger: Walzer-Capricen op. 9 Yaara Tal, Andreas Groethuysen (Klavier) William Perry: "Brass from the past" Nick Byrne (Ophikleide) RTÉ National Symphony Orchestra Leitung: Paul Philips