Jetzt läuft auf WDR3:

Das ARD Nachtkonzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Domenico Scarlatti Sonate E-dur, in einer Bearbeitung für 2 Gitarren und nach C-dur transponiert; Sérgio und Odair Assad Franz Schubert Ouvertüre g-moll, D 668; Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier Gabriel Fauré Puisqu´ici-bas, op. 10,1; Elly Ameling, Sopran; Dalton Baldwin, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonia concertante Es-dur, KV 364; Gidon Kremer, Violine; Kim Kashkashian, Viola; Wiener Philharmoniker, Leitung: Nikolaus Harnoncourt Camille Saint-Saëns Tarantella, op. 6; Clara Nováková, Flöte; Richard Vielle, Klarinette; Ensemble Orchestral de Paris, Leitung: Jean-Jacques Kantorow Francis Poulenc Trio; Pascal Rogé, Klavier; Maurice Bourgue, Oboe; Amaury Wallez, Fagott Johann Sebastian Bach Duetto Nr. 1 e-moll, BWV 802 / Duetto Nr. 2 F-dur, BWV 803 / Duetto Nr. 3 G-dur, BWV 804 / Duetto Nr. 4 a-moll, BWV 805, aus "Klavierübung", Teil 3; Jewgenij Koroliow Giuseppe Verdi Duett Alfred - Violetta, aus dem 1. Akt / Duett Alfred - Violetta, aus dem 3. Akt der Oper "La Traviata"; Hilde Güden, Sopran; Fritz Wunderlich, Tenor; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Bruno Bartoletti Johannes Brahms Konzert a-moll, op. 102; David Oistrach, Violine; Mstislaw Rostropowitsch, Violoncello; Cleveland Orchestra, Leitung: George Szell Carl Philipp Emanuel Bach Sonate Nr. 1 a-moll; Glenn Gould, Klavier Ludwig van Beethoven Meeresstille und glückliche Fahrt, op. 112; Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor; Wiener Philharmoniker, Leitung: Claudio Abbado


12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Charlotte Perkins Gilman: Die gelbe Tapete


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 17. September 1918 Der Geburtstag des israelischen Politikers Chaim Herzog Von Edda Dammmüller Chaim Herzog, der Israeli mit nordirischen Wurzeln - in Belfast geboren - ist für seinen trockenen Humor bekannt. Doch 1975, als UNO-Botschafter seines Landes in New York, kennt er keinen Spaß: Vor der Vollversammlung reißt er die Resolution in Fetzen, die den Zionismus, Israels staatsphilosophische Grundlage, als rassistisch geißelt. Herzog hat das Ende des Holocausts als britischer Besatzungssoldat erlebt, ist bei der Befreiung des KZs Bergen-Belsen dabei und zutiefst überzeugt davon, dass ein eigener Staat die Lebensversicherung des jüdischen Volkes ist. Bei der Versöhnung mit Deutschland macht er einen entscheidenden Schritt: 1987 ist er der erste Präsident Israels, der, von manchem in der Heimat heftig angefeindet, die Bundesrepublik Deutschland besucht. Versöhnung ja, aber: "Vergeben können nur die Toten", sagt Herzog, als er in Bergen-Belsen einen Gedenkstein enthüllt.


18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Brüder (9) Von Hilary Mantel Hörspielserie in 26 Teilen von Walter Adler Übersetzung aus dem Englischen: Kathrin Razum und Sabine Roth Musik: Pierre Oser Erzähler: Michael Rotschopf Georges-Jacques Danton: Robert Dölle Camille Desmoulins: Matthias Bundschuh Maximilien Robespierre: Jens Harzer Ferner wirken mit: Martin Brambach, Roxane Duran, Judith Engels, Sylvester Groth, Wolfram Koch, Matthias Koeberlin, Leslie Malton, Felix von Manteuffel, Peter Matic, Axel Milberg, Christian Redl, Tom Schilling, Angela Winkler und viele andere Regie: Walter Adler Anschließend: WDR 3 Foyer Die Französische Revolution im Hörspiel - als epochale Serie!


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Levit spielt Brahms Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 1 d-moll, op. 15 Arnold Schönberg Pelléas und Mélisande, op. 5, Sinfonische Dichtung Igor Levit, Klavier; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jukka-Pekka Saraste Aufnahme aus der Kölner Philharmonie Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound Der Pianist Igor Levit ist zurück beim WDR Sinfonieorchester - für ein Programm der Schwergewichte: Brahms sinfonisches 1. Klavierkonzert trifft auf Schönbergs gewaltige letzte Sinfonische Dichtung "Pelléas und Mélisande". Arnold Schönberg war als junger Mann fasziniert von Richard Strauss. 1902 begegnete er seinem Idol persönlich - und ließ sich prompt von ihm einen Text für eine Sinfonische Dichtung vorschlagen: das Drama Pelléas und Mélisande von Maurice Maeterlinck, das auch Gabriel Fauré und Claude Debussy schon vertont hatten. Es wurde Arnold Schönbergs größte und letzte Sinfonische Dichtung im spät spätromantischen Stil. Die Figuren und Motive des Dramas (Mélisande, das Schicksal, das Spiel mit dem Ehering) bekommen eigene Melodien, die im Laufe des Werks zu einem dichten musikalischen Gemälde ineinander verwoben werden. Die Zeitgenossen - auch Gustav Mahler - hielten die Partitur für zu kompliziert. Heute gilt sie vielen als Höhepunkt der Sinfonischen Dichtung.


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Hans Koller Free Sound and Super Brass Aufnahme vom 16. September 1976 aus der Sängerhalle Stuttgart-Untertürkheim Zwischen Cool und Free - der Saxofonist Hans Koller bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Georg Friedrich Händel 2. Akt aus "Solomon"; Susan Gritton und Carolyn Sampson, Sopran; Sarah Connolly, Alt; Mark Padmore, Tenor; David Wilson-Johnson, Bass; RIAS Kammerchor; Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Daniel Reuss Johannes Brahms Sinfonie Nr. 3 F-dur, op. 90; Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle Hector Berlioz Absence, aus "Les nuits d´été", op. 7,4; Bernarda Fink, Mezzosopran; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Kent Nagano Isaac Albéniz Suite española, op. 47; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Rafael Frühbeck de Burgos Wolfgang Amadeus Mozart Serenade D-dur, KV 250 "Haffner-Serenade"; Orchestra of the 18th Century, Leitung: Frans Brüggen Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 3 D-dur, op. 29 "Polnische"; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Neeme Järvi Michail Glinka O du herziges, trautes Mägdelein; Nicolai Gedda, Tenor; Jan Eyron, Klavier Modest Mussorgskij Eine Nacht auf dem kahlen Berge; Wiener Philharmoniker, Leitung: Valery Gergiev Michael Haydn Sinfonie Nr. 9 D-dur; Slowakisches Kammerorchester Bratislava, Leitung: Bohdan Warchal Claude Debussy Fantasie; Zoltán Kocsis, Klavier; Budapest Festival Orchestra, Leitung: Iván Fischer Gaetano Donizetti Sinfonia veneziana; Bläser-Ensemble des Orchesters der Ungarischen Staatsoper Robert Schumann Violinkonzert d-moll; Gidon Kremer; Philharmonia Orchestra, Leitung: Riccardo Muti Josef Myslivecek Sinfonie G-dur; L´Orfeo Barockorchester, Leitung: Michi Gaigg Johann Michael Nicolai Sonata; Ecco La Musica Johann Samuel Schröter Klavierkonzert Nr. 3 C-dur, op. 3; English Chamber Orchestra, Solist und Leitung: Murray Perahia Jean-Michel Damase Fantasie über Themen aus der Oper "Les contes d´Hoffmann"; Emmanuel Ceysson, Harfe Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonia h-moll; Ensemble Resonanz, Leitung: Riccardo Minasi Patrick Doyle Potter Waltz; London Symphony Orchestra, Leitung: James Shearman