Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Kultur am Mittag

Hören
 



06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Mit Michael Struck-Schloen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Prälat Peter Klasvogt, Schwerte


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Xaver Frühbeis Joseph Haydn: Sinfonia, aus "Die belohnte Treue", Dramma pastorale giocoso; Orchestre de Chambre de Lausanne, Leitung: Antal Dorati Imre Széchényi: Le rosier; Katharina Ruckgaber, Sopran; Peter Thalheimer, Csakan; Helmut Deutsch, Klavier Imre Széchényi: Polka prétentieuse; MÁV Sinfonieorchester Budapest, Leitung: Valéria Csányi Franz Schubert: 8 Variationen über ein französisches Lied e-Moll, D 624; Duo Crommelynck Franz Schubert: Der Flug der Zeit, op. 7,2, D 515 / Die abgeblühte Linde, op. 7,1, D 514, 2 Lieder; Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton; Gerald Moore, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Es-Dur, KV 252; Linos-Ensemble Ferdinand David: Andante und Scherzo capriccioso, op. 16; Hagai Shaham, Violine; BBC Scottish Symphony Orchestra, Leitung: Martyn Brabbins Imre Széchényi: O komm in mein Schifflein; Jochen Kupfer, Bariton; Helmut Deutsch, Klavier Ödön Széchényi: Schiffsvereins-Polka; György Lázár, Klavier Giacomo Puccini: Intermezzo "Die Reise nach Le Havre", aus der Oper "Manon Lescaut"; Göteborgs Symfoniker, Leitung: Neeme Järvi Pietro Mascagni: Arie des Ratcliff, aus der Oper "William Ratcliff"; Philharmonia Orchestra, Tenor und Leitung: José Cura Elmer Bernstein: Main Title aus "To Kill a Mockingbird", Film; Royal Scottish National Orchestra, Leitung: Elmer Bernstein Gisa Széchényi: Vorspiel zum 3. Akt aus "Abendsonne"; György Lázár, Klavier Alexander Glasunow: All' Ungharese, aus "5 Noveletten", op. 15; Fine Arts Quartet Imre Széchényi: Datscha Polka; MÁV Sinfonieorchester Budapest, Leitung: Valéria Csányi Johann Strauß: Gedankenflug, op. 215, Walzer; Wiener Johann Strauß-Orchester, Leitung: Willi Boskovsky Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 3 Des-Dur; Orchester Wiener Akademie, Leitung: Martin Haselböck Imre Széchényi: Bölcsödal; Katharina Ruckgaber, Sopran; Helmut Deutsch, Klavier Imre Széchényi / Franz Liszt: Einleitung und Ungarischer Tanz; Leslie Howard, Klavier Bed?ich Smetana: Vysehrad, aus "Mein Vaterland", Zyklus sinfonischer Dichtungen; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Jakub Hrusa


47 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Franziska von Busse Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


1 Wertung:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert

Mit Franziska von Busse


2 Wertungen:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Jörg Magenau: Princeton 66


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Nele Freudenberger Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell


20 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

12. November 1869 - Der Todestag des deutschen Malers Friedrich Overbeck Von Jutta Duhm-Heitzmann Für Friedrich Overbeck war seine Malerei Religion. Seit seiner Jugend fühlte er das "Liebesfeuer zur göttlichen Kunst" in sich brennen, den unbeirrbaren Glauben an die eigene Begabung. Das teilte er zwar mit vielen Künstlern, doch bei ihm nahm es schon früh Formen einer fast mystischen Überhöhung an. Der Protestant aus dem nordischen Lübeck, wo er 1789 geboren wurde, zog nach einer Ausbildung an der Wiener Kunstakademie nach Rom. Dort konvertierte er nicht nur zum Katholizismus - er gründete mit einigen Freunden auch den "Lukasbund", eine Künstlervereinigung, die die zeitgenössische Kunst im Sinne des Christentums reformieren wollte. Sie lebten klösterlich-asketisch, in einfachen Gewändern und mit wallendem Haupthaar und holten sich die Themen ihrer Malerei aus der Bibel. Das brachte ihnen bald die spöttische Bezeichnung "Nazarener" ein, doch dieser Spitzname wurde zum Markenzeichen. Die "nazarenische Kunst" war eine Erfolgsgeschichte, und Friedrich Overbeck ein europaweit berühmter und bewunderter Maler, als er am 12. November 1869 in Rom starb.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


0 Wertungen:      Bewerten

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Mit Dominik Jozic Aktuelles aus der Kultur


14 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Kevin Hewster Zomala Von Richard Hey Afroamerikanischer Prediger trifft auf 60er-Jahre-BRD Komposition: Ingo Insterburg Mit Heinz Reincke Regie: der Autor Aufnahme des SDR Anschließend: WDR 3 Foyer


36 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Die koreanischen Schwestern Soo-Jin und Soo-Kyung Hong ergänzen sich in Johannes Brahms' Konzert mit Violine und Violoncello zur einer "achtsaitigen Riesengeige". Es sollte eigentlich ein Konzert nur für das Cello werden: für den Cellisten des Joachim-Quartetts. Brahms' Freundschaft zum ersten Geiger Joseph Joachim war zu dieser Zeit getrübt, weil bei Joachims Scheidung Brahms Partei für dessen Ehefrau ergriffen hatte. Die Verwandlung von Cellokonzert in ein Doppelkonzert könnte man also als einen Versuch verstehen, die Freundschaft zu Joachim wieder herzustellen. Die Idee funktionierte. Clara Schumann notierte in ihrem Tagebuch: "Joachim und Brahms haben sich seit Jahren zum ersten Mal wieder gesprochen." Soo-Jin und Soo-Kyung Hong musizieren seit ihrer Kindheit zusammen und haben im "Trio Con Brio" im Jahr 2002 den ARD-Musikwettbewerb gewonnen. Sie führen dieses Versöhnungswerk im schwesterlichen Dialog mit dem Dänischen Radio-Sinfonieorchester und dessen Chefdirigenten Fabio Luisi auf. Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll, op. 102 für Violine, Violoncello und Orchester Carl Nielsen: Sinfonie Nr. 3 d-Moll, op. 27 "Sinfonia espansiva" Palle Knudsen, Bariton; Soo-Jin Hong, Violine; Soo-Kyung Hong, Violoncello; Dänisches Radio-Sinfonieorchester, Leitung: Fabio Luisi Aufnahme aus dem DR Koncerthuset, Kopenhagen


65 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World


7 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Dmitrij Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur, op. 107; Johannes Moser; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Pietari Inkinen Franz Schubert: 36 Originaltänze, D 365; Michael Endres, Klavier Johann Friedrich Fasch: Doppelchöriges Konzert B-Dur; Cappella Coloniensis, Leitung: Hans-Martin Linde Theodor Fürchtegott Kirchner: Klavierquartett c-Moll, op. 84; Fauré Quartett Richard Strauss: Till Eulenspiegels lustige Streiche, op. 28; Bundesjugendorchester, Leitung: Mario Venzago ab 02:03: Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, KV 415; Olivier Cavé; Divertissement, Leitung: Rinaldo Alessandrini Anton Reicha: Quintett A-Dur, op. 91,5; Ma'alot Quintett Béla Bartók: Tanz-Suite; SWR Symphonieorchester, Leitung: Neville Marriner Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 64,4; Auryn Quartett Ferdinand Hérold: Klavierkonzert A-Dur; Jean-Frédéric Neuburger; Sinfonia Varsovia, Leitung: Hervé Niquet ab 04:03: Joseph Hellmesberger: Ballszene; Wiener Philharmoniker, Leitung: Mariss Jansons Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 378; Augustin Dumay, Violine; Maria João Pires, Klavier Georg Alfred Schumann: Eine Serenade, op. 34; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Christoph Gedschold ab 05:03: Cécile Chaminade: Concertino, op. 107; James Galway, Flöte; Phillip Moll, Klavier Antonio Vivaldi: Violinkonzert h-Moll; Giuliano Carmignola; Venice Baroque Orchestra, Leitung: Andrea Marcon Johannes Brahms: Rhapsodie h-Moll, op. 79,1; Dejan Lazic, Klavier Luigi Gianella: Allegro aus dem Flötenkonzert Nr. 1 d-Moll; Emmanuel Pahud; Kammerorchester Basel, Leitung: Giovanni Antonini Joseph Lanner: Trennungs-Walzer, op. 19; Orchester der Wiener Volksoper, Leitung: Paul Angerer Georg Philipp Telemann: Oboenkonzert D-Dur; Heinz Holliger; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Iona Brown Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


5 Wertungen:      Bewerten