Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Mosaik

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Nicolaj Rimskij-Korsakov Der Hummelflug, aus "Das Märchen vom Zaran Saltan", op. 57 für Trompete und Bläserensemble; Wynton Marsalis, Trompete; Eastman Wind Ensemble, Leitung: Donald Hunsberger Alexander Gretschaninow Konzert; Werner Thomas-Mifune, Violoncello; Bamberger Symphoniker, Leitung: Alexander Symeonides Stephen Flaherty A Rumor in St. Petersburg, aus dem Film "Anastasia"; Jonathan Dokuchitz und Kelsey Grammer, Gesang; Original Cast; Ein Orchester Alfred Newman Anastasia Waltz, aus dem Film "Anastasia"; Ein Chor; The 20th Century-Fox Orchestra, Leitung: Alfred Newman Alexander Glasunow Quintett A-dur, op. 39; Nathaniel Rosen, Violoncello; Fine Arts Quartet Peter Breiner Beatles Concerto grosso Nr. 3, im Stil von Johann Sebastian Bach; Peter Breiner and his Chamber Orchestra, Leitung: Peter Breiner Frank Bridge The Sea, Suite für Orchester; BBC National Orchestra of Wales, Leitung: Richard Hickox Samuel Barber Dover Beach, op. 3; Thomas Hampson, Bariton; Emerson String Quartet Wolfgang Amadeus Mozart Konzert d-moll, KV 466; Maria João Pires, Klavier; Orchestra Mozart, Leitung: Claudio Abbado Arthur Honegger Pastorale d´été, sinfonisches Gedicht für Kammerorchester; New York Philharmonic Orchestra, Leitung: Leonard Bernstein


12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Elisabeth von Arnim: Verzauberter April


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 17. Juli 1453 Die Schlacht von Castillon am Ende des Hundertjährigen Krieges Von Herwig Katzer Mit der Schlacht bei Castillon im Südwesten Frankreichs endete die Phase militärischer Konflikte zwischen England und Frankreich, die als 100-jähriger Krieg in die Geschichte eingegangen ist. Hintergrund der über Jahrzehnte immer wieder aufflammenden Kämpfe waren Gebietsansprüche englischer Herrscher auf dem Kontinent. 1337 erklärte der französische König das Herzogtum Aquitanien für konfisziert, und stellte damit die Rechte des englischen Königs in Frage, der sich daraufhin zum französischen König ernannte. In den berühmt gewordenen Schlachten von Crecy und Azincourt siegten zunächst die Engländer. Nach der fehlgeschlagenen Belagerung von Orleans aber wechselte das Kriegsglück: Bei Castillon behielten die Franzosen 1453 die Oberhand - in der Folge verlor die englische Krone fast sämtliche Besitzungen in Frankreich. Das Ende des Krieges markierte gleichzeitig das Aufkommen eines nationalen Bewusstseins auf beiden Seiten des Kanals.


18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Fallade 125 Jeder stirbt für sich allein (2) Hörspiel in vier Teilen von Hans Fallada Bearbeitung: Ralph Knebel Komposition: Wolfgang Schoor Erzähler: Gunter Schoß Otto Quangel: Günter Naumann Anna Quangel: Gudrun Ritter Escherich: Hans-Peter Minetti Zott: Werner Ehrlicher Prall: Wolfgang Dehler Enno Kluge: Henry Hübchen Politleiter: Eric Veldre Ferner: Siegfried Voß, Werner Senftleben, Hans Bergermann und Eckhart Strehle Regie: Werner Grunow Aufnahme des Rundfunks der DDR 1987 Anschließend: WDR 3 Foyer Widerstand gegen Hitler nach einer wahren Begebenheit


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Konzert

Auf schwarzen und weißen Tasten Beatrice Rana, Klavier Klavierabend Beatrice Rana Robert Schumann Sinfonische Etüden, op. 13 Maurice Ravel Miroirs für Klavier Igor Strawinsky/arr. Guido Agosti Suite aus "Der Feuervogel", bearbeitet für Klavier Aufnahme vom 13. Januar aus dem Sendesaal, Bremen Anschließend: Auf schwarzen und weißen Tasten Artem Yasynskyy und Boris Giltburg, Klavier Werke von Scarlatti, Mozart, Hofmann und Rachmaninow Aufnahmen vom 17. und 20. Januar aus dem Sendesaal, Bremen


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Gespräch

Der Musiker Karl Bartos im Gespräch mit Kaline Thyroff


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter


23.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Lesung

"Die Katze und der General" von Nino Haratischwili (2/39)


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Jazz

Das große Rauschen Techno-Jazz mit der Münchner Jazzrausch Bigband bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Francesco Durante Concerto Nr. 6 A-dur "La pazzia"; Concerto Köln Robert Schumann Messe c-moll, op. 147; Anke Hoffmann, Sopran; Hein Heidbüchel, Tenor; Franz Gerihsen, Bass; WDR Rundfunkchor; WDR Funkhausorchester, Leitung: Helmuth Froschauer Franz Schubert Sonate H-dur, D 575; Michael Endres, Klavier Robert Fuchs Sinfonie Nr. 2 Es-dur, op. 45; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Karl-Heinz Steffens Petr Eben Symphonia gregoriana; Gunther Rost, Orgel; Bamberger Symphoniker, Leitung: Gabriel Feltz Ignaz Joseph Pleyel Oktett Es-dur; Consortium Classicum Antonín Dvorák Slawische Rhapsodien, op. 45; Prague Philharmonia, Leitung: Jakub Hrusa Georg Friedrich Händel Orgelkonzert F-dur; Academy of Ancient Music, Solist und Leitung: Richard Egarr Carl Maria von Weber Sinfonie Nr. 2 C-dur; BBC Philharmonic, Leitung: Juanjo Mena Peter von Winter Oboenkonzert Nr. 2 F-dur; Kurt Meier; Northern Sinfonia of England, Leitung: Howard Griffiths Leó Weiner Divertimento a-moll, op. 24; Estonian National Symphony Orchestra, Leitung: Neeme Järvi Béla Bartók Rumänische Volkstänze; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Lawrence Foster Sergej Rachmaninow Elégie, aus "Cinq morceaux de fantaisie", op. 3,1; Salonorchester Cölln Maurice Ravel Tzigane; Camencita Lozada, Violine; Berliner Symphoniker, Leitung: Bernhard Conz Erik Satie Gymnopédie Nr. 1; Orchestre du Capitole de Toulouse, Leitung: Michel Plasson Charlie Chaplin Smile, aus "Modern Times"; Richard Héry, Schlagzeug; Quatuor Ébène Euday L. Bowman 12th Street Rag; William Tritt, Klavier; Cincinnati Pops Orchestra, Leitung: Erich Kunzel