Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 ZeitZeichen

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

György Ligeti Tréfás induló; Fredrik Ullén, Klavier Anton Bruckner Marsch; Beethoven Orchester Bonn, Leitung: Stefan Blunier Gabriel Fauré Ballade, op. 19; Philippe Cassard, Klavier; Orchestre National de Lorraine, Leitung: Jacques Mercier Hanns Eisler Suite Nr. 6, op. 40 für Orchester; Clair-Obscur Saxofonquartett Stephen Scott Music Three for Bowed Strings; Stephen Scott´s Bowed Piano Ensemble, Leitung: Stephen Scott Giovanni Carlo Cailò Sonata a tre violini e organo; Ensemble Aurora, Leitung: Enrico Gatti Veljo Tormis Pikse Litaania; Estonian Philharmonic Chamber Choir, Leitung: Tonu Kaljuste Joseph Haydn Sinfonia concertante B-dur, Hob I:105; Ryo Terakado, Violine; Hidemi Suzuki, Violoncello; Patrick Beaugiraud, Oboe; Marc Vallon, Fagott; La Petite Bande, Leitung: Sigiswald Kuijken Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 29 B-dur, op. 106; Murray Perahia, Klavier Gabriel Bataille Ma bergère non légère / Un satyre cornu; Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran; Luca Pianca, Laute Carl Philipp Emanuel Bach Flötenkonzert a-moll; Arte dei Suonatori, Solist und Leitung: Alexis Kossenko


12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Ulrike Edschmid: Das Verschwinden des Philip S.


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 23. Mai 1618 Der Prager Fenstersturz Von Heiner Wember Der 30jährige Krieg begann mit diesem Fenstersturz. Böhmische Aufständische warfen die Statthalter des verhassten Kaisers zum Fenster hinaus. Keine spontane Tat, sondern eine wohlinszenierte mit viel Symbolkraft. Die protestantischen Böhmen wollten Freiheit von Österreich - und erreichten das Gegenteil. Schon beim Fenstersturz selbst. Denn die Statthalter überlebten den tiefen Fall und konnten sogar fliehen. Da mussten aus katholischer Sicht übermenschliche Kräfte beteiligt gewesen sein. Die Mutter Maria soll angeblich ihren Mantel ausgebreitet haben, damit ihre katholischen Gläubigen überlebten. Mit der Gewissheit, Gott und die Jungfrau Maria auf ihrer Seite zu haben, zogen die katholischen Heere von Sieg zu Sieg mit ihrem Schlachtruf "Sancta Maria" und "Jesus Maria". Bis sie nach 12 Jahren auf ihren Meister trafen: auf den schwedischen König Gustav Adolf. Ein Protestant, der den Spieß umdrehen konnte.


18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Tyll (4) Hörspiel in 8 Teilen von Daniel Kehlmann Tyll (jung): Francesco Schramm Nele (jung): Thyra Bonnichsen Agneta, Mutter: Johanna Gastdorf Claus, Vater: Martin Reinke Sepp, Knecht: Moritz Führmann Heiner, Knecht: Jean Paul Baeck Oswald Tesimond: Gerd Wameling Hanna Krell: Fiona Metscher Gottfried, Bänkelsänger: Jonas Baeck Pirmin, Gaukler: Thomas Balou Martin Graf von Trautmannsdorff: Jeff Zach Graf von Wolkenstein (jung, mittel und alt): Gustav Peter Wöhler Karl von Doder: Thomas Pohn Dragoner Franz Kärnbauer: Valentin Schreyer Dragoner Stefan Purner: Stefko Hanushevsky Dragoner Konrad Purner: Bernhard Bauer Pater Friesenegger: Georg Marin Abt von Andechs: Ernst-August Schepmann Elisabeth Stuart: Bettina Engelhardt Tyll und Origines der Esel: Lars Rudolph Nele (mittel und alt): Lisa Jopt König Friedrich (jung und mittel): Jakob Diehl König Jakob: Andreas Grothgar Lord Harrington: Stefan Viering Stallmeister: Kilian Land Koch: Steffen Reuber Graf Hudenitz: Rainer Homann Schwedenkönig: Sylvester Groth Adam Olearius: Wilfried Hochholdinger Magister Fleming: Heiko Raulin Die Alte: Ilse Strambowski Matthias: Torben Kessler Korff: Hüseyin Michael Cirpici Zofe Quadt: Marie-Theresa Lohr Johann von Lamberg: Gerhard Roiß Alvise Contarini: Luca Zamperoni Graf Oxenstierna: Jonas Müller-Liljeström Doktor Adler Salvius: Heinrich Giskes Gesandter Wesenbeck: Sebastian Schlemmer Athanasius Kirchner: Jens Wawrczeck Regie: Alexander Schuhmacher Anschließend: WDR 3 Foyer Nach dem neuen Bestseller von Daniel Kehlmann.


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Kölner Fest für Alte Musik Heinrich Schütz Musikalische Exequien und Motetten Emma Kirkby und Bethany Seymour, Sopran; Lucile Richardot, Mezzosopran; ZAMUS-Vocalconsort, Leitung: Joachim Diessner Aufnahme aus der Friedenskirche Köln-Ehrenfeld


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Der Schlagzeuger Daniel Humair Aufnahme aus Gütersloh Mit Pinsel und Besen Von Karsten Mützelfeldt bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Louis Spohr Ouvertüre zu "Der Matrose"; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Howard Griffiths Antonín Dvorák 4 romantische Stücke, op. 75; Daniel Müller-Schott, Violoncello; Robert Kulek, Klavier Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 4 f-moll, op. 36; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Hans Schmidt-Isserstedt Domenico Scarlatti Stabat Mater; Quirine Viersen, Violoncello; Dirk Lujimes, Orgel; NDR Chor, Leitung: Simon Schouten Sergej Rachmaninow Rhapsodie über ein Thema von Paganini, op. 43; Anna Vinnitskaya, Klavier; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Krzysztof Urbanski Franz Schubert Sinfonie Nr. 1 D-dur, D 82; Les Musiciens du Louvre, Leitung: Marc Minkowski Anton Diabelli Serenade F-dur, op. 63; Joachim Schrader und Jan Erler, Gitarre Ludwig van Beethoven 33 Variationen C-dur über einen Walzer von Anton Diabelli, op. 120; Jewgenij Koroliow, Klavier André-Ernest-Modeste Grétry Streichquartett c-moll, op. 3,6; Haydn Quartett Rebecca Clarke Klaviertrio; Mirjam Tschopp, Violine; Claude Hauri, Violoncello; Corrado Greco, Klavier Georg Philipp Telemann Pariser Quartett Nr. 4; Nevermind Cesar Cui Deux morceaux, op. 36; Steven Isserlis, Violoncello; Chamber Orchestra of Europe, Leitung: John Eliot Gardiner Benjamin Bilse Victoria Walzer; WDR Funkhausorchester, Leitung: Christian Simonis Carl Maria von Weber Rondo, aus "Großes Quintett" B-dur, op. 34; Sebastian Manz, Klarinette; Lars Olaf Schaper, Kontrabass; Casal Quartett Nicola Fiorenza Sinfonia c-moll; Accademia per Musica, Leitung: Christoph Timpe Leopold Hofmann Allegro moderato, aus dem Violoncellokonzert D-dur; Sol Gabetta; Kammerorchester Basel, Leitung: Sergio Ciomei Agustín Barrios Mangoré Un sueno en la floresta; Milos Karadaglic, Gitarre Ludwig Minkus Pas de deux, aus "Paquita"; London Symphony Orchestra, Leitung: Richard Bonynge