Jetzt läuft auf WDR3:

Das ARD Nachtkonzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 06.30, 07.30, 08.30 Kurz- und Kulturnachrichten 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Franz Schubert Fantasie g-moll, D 9; Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier Juan Crisóstomo de Arriaga Sinfonie D-dur; Concerto Köln Pablo de Sarasate Zigeunerweisen, op. 20; Erick Friedman, Violine; London Symphony Orchestra, Leitung: Malcolm Sargent Johann Sebastian Bach Präludium, aus der Partita E-dur, BWV 1006 für Violine; Pablo de Sarasate Camille Saint-Saëns Konzert Nr. 1 A-dur, op. 20; Ulf Hoelscher, Violine; New Philharmonia Orchestra, Leitung: Pierre Dervaux Ludwig van Beethoven Septett Es-dur, op. 20; Scharoun Ensemble Francesco Landini Questa fanciull´amor, Ballata; Alla Francesca Ottorino Respighi Concerto à cinque; Ingolf Turban, Violine; Stephen Williams, Kontrabass; Neil Black, Oboe; Graham Ashton, Trompete; Ian Watson, Klavier; English Chamber Orchestra, Leitung: Marcello Viotti Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge cis-moll, BWV 849; Glenn Gould, Klavier Georg Friedrich Händel Sonata à 5 B-dur; Simon Standage, Violine; English Concert, Leitung: Trevor Pinnock Jean Sibelius Finlandia, op. 26, Tondichtung; Estonian National Male Choir and Symphony Orchestra, Leitung: Paavo Järvi


12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert


14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Charlotte Perkins Gilman: Die gelbe Tapete


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Darin: 16.00, 17.00 WDR aktuell


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 20. September 1893 Der Geburtstag des Architekten Hans Scharoun Von Jörg Biesler Eine Gesellschaft, die sich versammelt um die Musik: Das war Hans Scharouns Konzept für die Architektur der Berliner Philharmonie. Ein Bau, der höchsten akustischen Ansprüchen genügt und Mitte der 60er Jahre auch ein klares Bekenntnis der jungen Bundesrepublik zur Kultur war. Mitten in Berlin ist die Philharmonie der Auftakt des Kulturforums gewesen, das heute Neue Nationalgalerie, Gemäldegalerie und die auch von Scharoun entworfene Staatsbibliothek versammelt. Wie alle Gebäude Scharouns ist auch die Philharmonie von innen nach außen entwickelt, "organisches Bauen" nannte Scharoun das. So bestimmt nicht die Fassade die Architektur, sondern die Ansprüche der Nutzer und die daraus entwickelte innere Struktur. Nur wenige große Gebäude konnte Hans Scharoun realisieren, neben der Philharmonie und der Staatsbibliothek das deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven, das Theater in Wolfsburg und eine ganze Reihe Wohnanlagen. Genau wie seine verwinkelten Einfamilienhäuser und zwei dorfähnliche Schulen in Lünen und Marl stehen sie heute für eine Architektur, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt.


18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Brüder (12) Von Hilary Mantel Hörspielserie in 26 Teilen von Walter Adler Übersetzung aus dem Englischen: Kathrin Razum und Sabine Roth Musik: Pierre Oser


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert live

Here and Now Lizz Wright, Gesang; WDR Big Band, Leitung: Vince Mendoza Übertragung aus der Kölner Philharmonie


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Szene NRW - Aktuelles aus der Region Das 32. Jazzfestival Viersen Preview Jazz: Martin Laurentius Preview World: Babette Michel Das neue Kollektiv The Lab Von Anja Buchmann Jimi Hendrix zum Todestag Von Karl Lippegaus bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Anton Rubinstein Quintett F-dur, op. 55; Wolfgang Sawallisch, Klavier; Mitglieder des Residenz-Quintetts München Gustav Mahler Sinfonie Nr. 4 G-dur; Juliane Banse, Sopran; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Bernard Haitink Felix Mendelssohn Bartholdy 6 Lieder ohne Worte, op. 85; Amir Katz, Klavier Ernst Toch Pinocchio; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Siegfried Köhler Maurice Ravel Introduction et Allegro; Eszter Horgas, Flöte; József Balogh, Klarinette; Béla Bánfalvi und Zsuzsanna Nemeth-Fejérvári, Violine; György Konrad, Viola; Lázsló Jakobi, Violoncello; Andrea Vigh, Harfe Ferdinand Hiller Klavierkonzert Nr. 1 f-moll, op. 5; Tasmanian Symphony Orchestra, Solist und Leitung: Howard Shelley Alexandre Guilmant Morceau symphonique, op. 88; Armin Rosin, Posaune; Edgar Krapp, Orgel Johann Sebastian Bach Suite c-moll nach BWV 995, verschränkt mit Suite Nr. 5 c-moll, BWV 1011; Nils Mönkemeyer, Viola; Andreas Arend, Theorbe Morton Gould Latin-American Symphonette; Utah Symphony Orchestra, Leitung: Maurice Abravanel Saverio Mercadante Flötenkonzert Nr. 2 e-moll, op. 57; Irena Grafenauer; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Neville Marriner Johannes Brahms Trio a-moll, op. 114; ensemble incanto Johann Gottlieb Graun Sinfonie Es-dur; moderntimes_1800, Leitung: Julia Moretti Antonio Bertali Ciaconna C-dur; Ensemble Echo du Danube Gaetano Donizetti Concertino D-dur; Marc Grauwels, Flöte; Orchestre Symphonique de la Radiodiffusion Belge Bruxelles, Leitung: André Vandernoot Johann Strauß Fledermaus-Trio; The Clarinotts Ferdinand Hérold Klavierkonzert Nr. 4 e-moll; Jean-Frédéric Neuburger; Orchestra Sinfonia Varsovia, Leitung: Hervé Niquet Antonio Caldara Chiacona B-dur, op. 2,12; Amandine Beyer und Leila Schayegh, Violine; Jonathan Pesek, Violoncello; Matthias Spaeter, Erzlaute; Jörg-Andreas Bötticher, Cembalo und Orgel Iosif Ivanovici Les flots du Danub; Herbert Swoboda, Klarinette; Diknu Schneeberger Trio