Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Tonart

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Mit Michael Struck-Schloen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrerin Anne-Christin Wellmann, Duisburg


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Katharina Eickhoff Heute mit dem Musikrätsel Edward Elgar: March of the Mogul Emperors / Intermezzo, aus der Suite "Die Krone Indiens", op. 66; London Philharmonic Orchestra, Leitung: Daniel Barenboim Raghunath Seth: Raga shush sarang; Raghunath Seth, Flöte; Gesang; ein Ensemble Léo Delibes: Szene der Lakmé "Où va la jeune Hindoue", aus der Oper "Lakmé"; Sabine Devieilhe, Sopran; Les Siècles, Leitung: François-Xavier Roth Igor Strawinsky: Zirkuspolka, komponiert für einen jungen Elefanten; Berliner Philharmoniker, Leitung: Herbert von Karajan Igor Strawinsky: Konzert D-Dur; Itzhak Perlman, Violine; Chicago Symphony Orchestra, Leitung: Daniel Barenboim Musikrätsel Johann Sebastian Bach: Capriccio sopra la lontananza del suo fratello dilettissimo B-Dur; Wilhelm Kempff, Klavier Peter Tschaikowsky: 2. Szene aus dem 2. Akt der Oper "Eugen Onegin"; Nuccia Focile, Sopran; Sarah Walker und Olga Borodina, Mezzosopran; Irina Archipowa, Alt; Neil Shicoff und Francis Egerton, Tenor; Dmitri Hvorostovsky und Hervé Hennequin, Bariton; Alexander Anisimow und Sergej Zadwornij, Bass; Kammerchor St. Petersburg; Orchestre de Paris, Leitung: Semyon Bychkov Wolfgang Amadeus Mozart: Harmoniemusik aus der Oper "Così fan tutte"; Trio di Clarone Franz Schubert: Sonate C-Dur, D 840; Daniel Barenboim, Klavier Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur, op. 20; Anima Eterna Brugge


46 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Nele Freudenberger Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


1 Wertung:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert

Mit Nele Freudenberger


1 Wertung:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Annie Ernaux: Der Platz


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Daniel Frosch Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell


20 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

29. März 2009 - Der Todestag der amerikanischen Fotografin Helen Levitt Von Andrea Kath Ihre Motive fand sie in den Straßen New Yorks. Ihrer Lieblingsstadt, die sie ungern verließ, in der sie 1913 geboren wurde und nach einem Leben für die Fotografie im Alter von 95 Jahren starb. Helen Levitt gilt als eine der ganz großen Fotografinnen des 20. Jahrhunderts. Eine der meistgefeierten und gleichzeitig am wenigsten bekannten Fotografinnen ihrer Zeit, wie es einmal in einem Artikel über sie hieß. Levitt bricht die Schule ab und geht bei einem befreundeten Porträt-Fotografen der Familie in die Lehre. In den 1930er Jahren macht sie ersten Straßenaufnahmen. Alltagsfotografie in schwarz-weiß. Ihre Bilder von spielenden Kindern machen sie berühmt. Sie ist mit den Fotografen Henri Cartier-Bresson und Walker Evans befreundet, die sie fördern. 1943 wird sie mit einer ersten Einzelausstellung im New Yorker "Museum of Modern Art" geehrt. Auf dem Höhepunkt ihrer Fotografie-Karriere legt sie dann die Kamera beiseite und wird erfolgreiche Experimental- und Dokumentarfilmerin. Eine Zeit lang arbeitet sie als Cutterin für den spanischen Regisseur Luis Buñuel. 1959 kehrt sie wieder zurück zur Fotografie. Sie ist eine der ersten, die anfängt, Aufnahmen in Farbe zu machen. Die Tochter einer russisch-jüdischen Emigrantenfamilie spricht wenig über ihr Privatleben. Interviews gibt sie so gut wie nie. Sie soll, so heißt es, eine begnadete Pokerspielerin gewesen sein.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


0 Wertungen:      Bewerten

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Mit Annette Hager Aktuelles aus der Kultur


14 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Altenteil (1/2) Von Rainer Nikowitz Satirisch-morbider Krimi mit dem Antihelden Suchanek Bearbeitung und Regie: Martin Zylka Suchaneck: Christopher Schärf Richter/Pilowski: Hermann Scheidleder Herr Renner: Wolfgang Hübsch Grasel: Simon Schwarz Frau Zillinger: Linde Prelog Frau Heinze: Sona MacDonald Frau Bergmann: Inge Maux Frau Ströck: Erni Mangold Herr Obermüller: Heinz Trixner Frau Schober: Brigitte Karner Frau Schmutek: Helga Illich Herr Zuschau: Florentin Groll Hanni: Sarah Viktoria Frick Frau Schmidtleitner: Barbara Petritsch Frau Zuschau: Susanne Altschul Lore: Elisabeth Rath Herr Prskawetz: Michael Fuith Gustl/Herr Polsterer: Eduard Wildner Stefan: Michael Steinocher Mike: Matthias Franz Stein Dr. Schneider: Regina Fritsch Ewald: Martin Leutgeb Susi: Doris Schretzmayer Erzähler: Peter Simonischek Und andere Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr


33 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann Zu Gast in der Elbphilharmonie Der WDR Rundfunkchor gastiert in der Elbphilharmonie mit dem Dirigenten Ingo Metzmacher. Zwei berührende Vokalwerke des 20. Jahrhunderts aus zwei ganz verschiedenen Ecken der Welt wurden aufgeführt. Gemeinsam mit dem NDR Chor und dem NDR Elbphilharmonieorchester hat der WDR Rundfunkchor Musik aufgeführt, die sich mit den Aus- und Nachwirkungen des 2. Weltkriegs beschäftigt. Sinnigerweise erklingen bei diesem Konzert Werke eines russischen und eines französischen Komponisten: Olivier Messiaen schuf 1944 mit den "Trois petites liturgies de la présence divine" überirdische, tröstliche Musik, die er als eine Art Gebet außerhalb der steinernen Kirchenmauern betrachtet hat. Dimitrij Schostakowitschs 13. Sinfonie hingegen basiert auf dem Gedicht "Babi Jar" von Jewgenij Jewtuschenko - ein Gedicht, in dem der fortdauernde Antisemitismus in der sowjetischen Gesellschaft kritisiert wird. Bei der Komposition von Olivier Messiaen kommt auch das sogenannte "Ondes Martenot" zum Einsatz, ein elektronisches Musikinstrument, das in den 1920er Jahren von dem Musikpädagogen und Radioamateur Maurice Martenot entwickelt worden ist. Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 13 für Bass, Männerchor und Orchester Olivier Messiaen: Trois petites liturgies de la présence divine für 18 Frauenstimmen, Klavier, Ondes Martenot und Orchester WDR Rundfunkchor; NDR Chor; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Ingo Metzmacher Aufnahme aus der Elbphilharmonie, Hamburg


62 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Mit Martin Laurentius Terje Rypdal & Bergen BigBand Aufnahme vom Moers Festival, 21. Mai 2010, Freizeitpark Moers Joshua Redman & Trondheim Jazz Orchestra Aufnahmen vom 16. März 2011 aus dem Stadtgarten, Köln Nordic by nature - Norwegens junge Jazzszene


5 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-Moll, op. 56 "Schottische Sinfonie"; SWR Symphonieorchester, Leitung: Roger Norrington Maurice Ravel: Soupir; SWR Vokalensemble, Leitung: Marcus Creed Joseph Wölfl: Klavierkonzert Nr. 1 G-Dur, op. 20; Yorck Kronenberg; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Johannes Moesus Johann Philipp Käfer: Musikalische Battaille; Karlsruher Barockorchester, Leitung: Kirstin Kares Conradin Kreutzer: Missa de Santa Francisca Es-Dur; Cornelia Götz, Sopran; Ruth Sandhoff, Alt; Hans-Jürgen Schöpflin, Tenor; Egbert Junghanns, Bass; Lettischer Staatschor "Latvija"; SWR Symphonieorchester, Leitung: Alexander Sumski Max Bruch: Sinfonie Nr. 3 E-Dur, op. 51; Münchner Philharmoniker, Leitung: Wolfgang Balzer Václav Pichl: Violinkonzert D-Dur, op. 3,1; Gabriela Demeterová; Prager Kammerorchester, Leitung: Milan Lajcik Louis Théodore Gouvy: Klaviertrio Nr. 3 B-Dur, op. 19; Münchner Klaviertrio Georg Friedrich Händel: Orgelkonzert F-Dur; Simon Preston; English Concert, Leitung: Trevor Pinnock Dmitrij Schostakowitsch: Über unserer Heimat strahlt die Sonne, op. 90; Estnischer Konzertchor; Nationales Sinfonieorchester Estland, Leitung: Paavo Järvi Peter Tschaikowsky: Dornröschen Suite, op. 66a; San Francisco Symphony Orchestra, Leitung: Seiji Ozawa Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate G-Dur; Alon Sariel, Mandoline; Concerto Foscari Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett D-Dur, KV 499 "Hoffmeister-Quartett"; Klenke Quartett Gaetano Donizetti: Concertino D-Dur; Marc Grauwels, Flöte; Orchestre Symphonique de la Radiodiffusion Belge Bruxelles, Leitung: André Vandernoot Silvius Leopold Weiss: Presto Nr. 37 G-Dur; Yasunori Imamura, Laute Fritz Kreisler: Konzert C-Dur; Gil Shaham, Violine; Orpheus Chamber Orchestra Domenico Scarlatti: Sonate A-Dur; Christoph Ullrich, Klavier Emmanuel Chabrier: Habañera; Orchestre de la Suisse Romande, Leitung: Neeme Järvi Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge Es-Dur, BWV 552; SWR Symphonieorchester, Leitung: Michael Gielen Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


5 Wertungen:      Bewerten