Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 ZeitZeichen

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Johann Joseph Fux Rondeau C-dur; Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz Carl Heinrich Graun Arie der Euridice "Il mar s´inalza e freme", aus der Tragedia per musica "L´Orfeo"; Julia Lezhneva, Sopran; Concerto Köln, Leitung: Mikhail Antonenko Wilhelm Kempff Orpheus´ Klage / Tanz der Seligen Geister; Rüdiger Steinfatt, Klavier Johann Sebastian Bach Konzert d-moll, BWV 1052; Christophe Rousset, Cembalo; Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood Franz Liszt San Francesco d´Assisi, Legende für Orchester; Radio-Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Gerd Albrecht Francis Poulenc Figure humaine, Kantate; Monteverdi Choir, Leitung: John Eliot Gardiner Philippe Gaubert 3 Aquarelle; Shawnigan-Trio Maurice Ravel Sérénade grotesque; Anne Queffélec, Klavier Modest Mussorgskij Bilder einer Ausstellung, in der Orchesterfassung von Maurice Ravel; Wiener Philharmoniker, Leitung: André Previn Sergej Prokofjew Sonate Nr. 2 D-dur, op. 94a; Tobias Feldman, Violine; Boris Kusnezow, Klavier


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Das Unvollendete - Die Schriftstellerin Brigitte Reimann Von Inés Burdow Aufnahme des MDR 2013 Wiederholung: So 15.04 Uhr


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

U.a. mit Musik von Paul Gayten, Marjorie Meinert und Nat Gonella Im Sänger-Lexikon: Percy Mayfield


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Elisabeth von Arnim: Verzauberter April


17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


17.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper I

Maria Magdalena Anonymus O Maria Magdalena / Peccatrice nominata für Stimme und Ensemble; Joglaresa, Leitung: Belinda Sykes Anonymus Magdalena degna da laudare; La Reverdie Johann Adolf Hasse Duett der Maria Magdalena und des Petrus "Jesus, mea pax, mea vita", aus "S. Petrus et S. Maria Magdalena" für Soli, Chor und Orchester; Kirsten Blaise, Sopran; Terry Wey, Countertenor; Orchester der Ludwigsburger Schlossfestspiele, Leitung: Michael Hofstetter Francisco Guerrero Maria Magdalene, für vierstimmigen Chor; Tallis Scholars Michael Praetorius Maria Magdalena, aus "Musarum Sioniarum motectae et psalmi latini"; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 21. Juli 1858 Der Geburtstag des Malers Lovis Corinth Von Ulrike Gondorf Er ist der Kraftmensch unter den deutschen Malern. Seine Figuren und immer wieder auch sich selbst setzt er wuchtig und schwer ins Bild, liebt starke Farben und bringt sie mit breitem Pinsel und großer Geste auf die Leinwand. Lovis Corinth, am 21. Juli 1858 als Sohn eines Landwirts in Ostpreußen geboren, hat sich mit Mühe in seinen Malerberuf hineingekämpft und ist dann um 1900 herum in Berlin zu einer zentralen Figur des deutschen Kunstlebens aufgestiegen. Biblische und mythologische Szenen, mit der Dramatik und Sinnlichkeit eines Rubens erfasst und in der modernen Farbkunst des Impressionismus ausgeführt, sind bei Sammlern gefragt und hängen schon bald in deutschen Museen. Corinth wird immer kühner und wagt sich weiter hinein in die extreme Ausdruckskunst, die die jüngere Malergeneration der Expressionisten entwickelt, ohne Angst vor Schmerz, Verzerrung und Hässlichkeit. Nach 1937 teilen seine Bilder dann das Schicksal der Moderne in Deutschland: Die Werke von Lovis Corinth, der immer national-konservativ gedacht hat, gelten als "entartete Kunst".


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper II

Konrad Junghänel Joachim Bernhard Hagen Sonata C-dur a 3; Konrad Junghänel, Laute; Mihoko Kimura, Violine; Jaap ter Linden, Violoncello Johann Sebastian Bach Fuge g-moll, BWV 1000; Konrad Junghänel, Laute Silvius Leopold Weiß Tombeau sur la mort de Mr Cajetan, Baron d´Hartig; Konrad Junghänel, Laute Georg Philipp Telemann Sonate a-moll; Barthold Kuijken, Traversflöte; Wieland Kuijken, Viola da gamba; Konrad Junghänel, Laute Ennemond Gaultier/Denis Gaultier Prelude / Tombeau de Mezangeau / Gigue / Canaries, aus "Lautenstücke d-moll"; Konrad Junghänel, Laute Antonio Vivaldi Concerto D-dur; Konrad Junghänel, Laute; Musica Antiqua Köln Karl Kohaut Tempo di menuet aus dem Konzert F-dur; Konrad Junghänel, Laute; Musica Antiqua Köln


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Trinity Von Friedemann Schulz Gamma: Fabian Busch Beta: Martin Bross Delta: Wolfgang Menardi Marilyn: Lavinia Wilson Pfleger: Jens Wawrczeck Junger Mann: Dustin Semmelrogge Lehrer: Wolf-Dietrich Sprenger Lehrerin/Pflegerin: Marietta Bürger Deltas Vater/Mann: Rudolf Kowalski Regie: Annette Kurth Ein Mann verschwindet beim Medikamententest


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter


20.04 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Oper

Münchner Opernfestspiele Parsifal Bühnenweihfestspiel in 3 Aufzügen von Richard Wagner Parsifal: Jonas Kaufmann Amfortas: Christian Gerhaher Titurel: Bálint Szabó Gurnemanz: René Pape Klingsor: Wolfgang Koch Kundry: Nina Stemme Erster Gralsritter: Kevin Conners Zweiter Gralsritter: Callum Thorpe Stimme aus der Höhe: Rachael Wilson Erster Knappe: Paula Iancic Zweiter Knappe: Tara Erraught Dritter Knappe: Manuel Günther Vierter Knappe: Matthew Grills Klingsors Zaubermädchen: Golda Schultz, Selene Zanetti, Tara Erraught, Noluvuyiso Mpofu, Paula Iancic, Rachael Wilson Inszenierung: Pierre Audi Chor und Kinderchor der Bayerischen Staatsoper; Bayerisches Staatsorchester, Leitung: Kirill Petrenko Aufnahme vom 28. Juni aus dem Nationaltheater bis 00:30 Uhr


00.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival. Oper

seit 20:04 Uhr


00.30 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Joseph Haydn Sinfonie Nr. 90 C-dur; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff Carl Czerny Konzert, op. 153; Yaara Tal und Andreas Groethuysen, Klavier; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Arnold Östmann Gustav Mahler Sinfonie Nr. 4 G-dur; Helen Donath, Sopran; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal Robert Schumann Klavierquintett Es-dur, op. 44; Menahem Pressler, Klavier; Emerson String Quartet John Williams Violoncellokonzert; Yo-Yo Ma; Recording Arts Orchestra of Los Angeles, Leitung: John Williams Mario Castelnuovo-Tedesco Sérénade, op. 118; Michael Tröster, Gitarre; Warschauer Sinfonieorchester, Leitung: Janusz Przybylski Carl Nielsen Sinfonie Nr. 6 "Sinfonia semplice"; New York Philharmonic Orchestra, Leitung: Alan Gilbert Heino Eller Lyrische Suite; Kammerorchester Tallinn, Leitung: Tonu Kaljuste Johannes Brahms Sonate f-moll, op. 120,1; Robert Oberaigner, Klarinette; Michael Schöch, Klavier Franz Waxman Sinfonietta; Roxan Jurkevich, Pauke; Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya, Leitung: Lawrence Foster Vincent d´Indy Sérénade et Valse, op. 28; Isländisches Sinfonieorchester, Leitung: Rumon Gamba Nikos Skalkottas Vier Bilder; BBC Symphony Orchestra, Leitung: Nikos Christodoulou Scott Joplin Bethena; Itzhak Perlman, Violine; André Previn, Klavier Burt F. Bacharach South American Getaway; Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker Gabriel Yared As far as Florence; Márta Sebestyén, Gesang; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Harry Rabinowitz Adolphe Adam/Ludwig Minkus Pas de deux, aus "Giselle"; Penka Djeneva, Viola; Sofia National Opera Orchestra, Leitung: Boris Spassov Eleni Karaindrou Farewell Theme, aus "The Barkeeper"; Jan Garbarek, Saxofon; Elenie Karaindrou, Klavier; Camerata Orchestra, Leitung: Alexandros Myrat