Jetzt läuft auf WDR3:

Das ARD Nachtkonzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.04 Uhr

 

 

WDR 3 am Sonntagmorgen

Christoph Graupner Tombeau, aus "Ouvertüre c-moll" für Streicher; Capricornus Consort Basel, Leitung: Peter Barczi Charles Dollé Tombeau pour Marais le Père für Viola da gamba und Basso continuo; Hamburger Ratsmusik Ferruccio Busoni Fantasia nach Johann Sebastian Bach für Klavier; Roland Pöntinen Johann Sebastian Bach Konzert c-moll, BWV 1060R für Violine, Oboe, Streicher und Basso continuo; Catherine Macintosh, Violine; Stephen Hammer, Oboe; Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood Pietro Antonio Locatelli Sinfonia F-dur für Streicher; Europa Galante, Leitung: Fabio Biondi Domenico Scarlatti Sonate d-moll, in der Ausführung mit Mandoline und Basso continuo; Artemandoline


38 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

07.04 Uhr

 

 

WDR 3 Geistliche Musik

Darin: 08.00 WDR 3 Bach-Kantate Pierre de la Rue Introitus, aus "Missa pro fidelibus defunctis"; Kai Wessel, Countertenor; Bernd Oliver Fröhlich und Harry van Berne, Tenor; Matthias Lutze, Bass; Capella de la Torre, Leitung: Katharina Bäuml Georg Philipp Telemann Deus judicum tuum für Soli, Chor, Bläser, Streicher und Basso continuo; Emanuela Galli und Elisa Bonazzi, Sopran; Gabriella Martellacci, Alt; Raffaele Giordani, Tenor; Mauro Borgioni, Bariton; Rocco Lia, Bass; Allabastrina Choir and Consort, Leitung: Elena Sartori Traditional El Judici, in der Ausführung mit Sopran, Flöte, Streichern und Basso continuo; Accentus Austria, Leitung: Thomas Wimmer Francisco Javier García Fajer Dies irae, aus "Oficio de Difuntos" für Singstimmen und Ensemble; Schola Antiqua; La Grande Chapelle, Leitung: Albert Recasens Johann Sebastian Bach Vater unser im Himmelreich, BWV 682, Choralbearbeitung; Ute Gremmel-Geuchen an der Johann-Andreas-Silbermann-Orgel von Saint Thomas in Straßburg, Frankreich Johann Sebastian Bach Es reißet euch ein schrecklich Ende, BWV 90, Kantate für Alt, Tenor, Bass, Bläser, Streicher und Basso continuo; Antonia Frey, Alt; Bernhard Berchtold, Tenor; Klaus Häger, Bass; Chor und Orchester der J.S. Bach-Stiftung St. Gallen, Leitung: Rudolf Lutz Matthias Weckmann Weine nicht, es hat überwunden, Geistliches Konzert für Alt, Tenor, Bass, 3 Violinen, 3 Bassgamben und Basso continuo; Damien Guillon, Countertenor; Robert Getchell, Tenor; Benoît Arnould, Bass; Les Cyclopes, Leitung: Bibiane Lapointe


0 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

WDR 3 Lebenszeichen

Eifel, Kirche und Atombombe Über den Fliegerhorst Büchel und die Kirche der Region Von Gerhard Klas Wiederholung: 13.30 Uhr


5 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lieblingsstücke

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsstück! WDR 3 Hörer-Telefon: 0221 56789 333 (08.00 - 20.00 Uhr, kostenpflichtig) Darin: 12.00 WDR aktuell 12.04 WDR 3 Meisterstücke


2 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope

Musikstadt Venedig


1 Wertung:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Die Nation aus dem Liederschrank Wie die Letten ihre Republik besingen Von Jutta Jacobi Aufnahme des WDR 2018 Alle fünf Jahre versammeln sich in Riga Zehntausende von Menschen unter freiem Himmel zum größten Sängerfest der Welt. In diesem Jahr fiel es mit dem 100. Geburtstag der lettischen Republik zusammen, gegründet am 18. November 1918 - als letzter der drei baltischen Staaten. Die Letten verstehen sich als "singendes Volk". Ihr größter Schatz ist ein Schrank mit zweihundertachtundsechzigtausendachthundertfünfzehn Liedtexten. Ihr Nationalheld ist kein Feldherr und kein Politiker, sondern ein Liedersammler. Mit ihren Liedern haben sie erst die Deutschen aus dem Land gesungen, dann die Sowjets. Singen ist Bürgerpflicht in Lettland. Aber nicht alle Bewohner des Landes singen dieselben Lieder. Nach 44 Jahren sowjetischer Besatzung ist eine große russische Minderheit im Land geblieben. Die bewahrt ihre eigenen Traditionen, ihre eigene Sprache, ihre eigene Version der Geschichte. Aber es gibt Grenzgänger. Zum Sängerfest hat Jutta Jacobi eine junge Eurorussin begleitet. Sie singt mit den Letten und pflegt ihre russische Seele.


18 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Klub

Von Ulrike Gruner


3 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 18. November 1913 Der Todestag von Adeline Gräfin von Schimmelmann, Predigerin und Gründerin einer Seemannsmission Von Heide Soltau Sie war eine fromme, aber ebenso exzentrische Frau. Ihr Leben glich einem Roman. Sie war Hofdame bei Kaiserin Augusta, Erweckungspredigerin, Wohltäterin von Seeleuten, Gründerin einer Missionsgesellschaft, Verlegerin und Adoptivmutter. Adeline Gräfin von Schimmelmann, 1854 auf einem Schloss in Ahrensburg bei Hamburg geboren, legte immer Wert auf ihre adlige Herkunft und pflegte einen pompösen Lebensstil, trug große Robe, selbst wenn sie mit Armen unterwegs war. Ihrer Familie war das peinlich, sie erklärte die unliebsame Verwandte für verrückt und ließ sie 1894 in die Psychiatrie einweisen. Die Gräfin konnte sich befreien, aber das Trauma geisteskrank zu sein, verfolgte sie bis zu ihrem Tod 1913. Sie starb verarmt, von ihrem Werk ist nichts geblieben.


6 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Forum


2 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Denk ich an Deutschland German National Tours Von Kristian Kuszinsky und Marcus Seibert Richard Gerhardt: Martin Brambach Hannah Gerhardt: Friederike Kempter Danny: Felix Frenken Lukas: Jean Paul Baeck Günther: Ronald Kukulies Sven: Steffen Scheumann Horst Zündel: Denis Moschitto Mädchen (Jungnazi): Janina Fautz Mei-Wai: Pingting Zang Shen-Tse Yuen: Mu Cui Junge (Jungnazi): Dante Selke Touristin 1 (englisch)/Touristin: Anna-Sophia Lumpe Tourist 1/Tourist 3/Mikro: Tom Zahner Politiker: Guido Lambrecht Tourist/Tourist 2/Tourist 4: Christian Schramm Regie: Kristian Kuszinsky Satire über Busrundfahrten in den "Nazi-Kiez"


29 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Oper

Gustav Wasa Oper in 3 Akten von Leopold Kozeluch Gustav Wasa: Mario Zeffiri, Tenor Margaretha Wasa, seine Frau: Monica Groop, Sopran Cecilia Eka, die Mutter Gustavs: Helena Juntunen, Sopran Christina Gyllenstierna, schwedische Widerstandskämpferin: Martina Janková, Sopran Der Schutzengel von Schweden: Tuuli Lindeberg, Sopran Sevrin Norrby, dänischer Feldherr: Niall Chorell, Tenor Christian II.: Cornelius Uhle, Bassbariton Helsinki Chamber Chorus; Helsinki Baroque Orchestra, Leitung: Aapo Häkkinen Aufnahme aus dem Musiikkitalo, Helsinki Zu seinen Lebzeiten kannte man Leopold Kozeluch in ganz Europa. Doch nur eine einzige Oper von ihm ist heute überliefert. Der Tscheche Leopold Kozeluch war Kammerkapellmeister und Hofkomponist am kaiserlichen Hof in Wien. Er hinterließ etwa 400 Kompositionen. "Gustav Wasa", entstanden um 1792, erzählt von der Befreiung Schwedens von der Herrschaft der Dänen im 16. Jahrhundert. Im März dieses Jahres ist die Oper zum ersten Mal seit Kozeluchs Tod in der Konzerthalle des Helsinki Music Centres wieder aufgeführt worden. Der Cembalist und Organist Aapo Häkkinnen hat mit seinem Helsinki Baroque Orchestra historische Aufführungspraxis mit einem kreativen Videodesign kombiniert.


2 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

23.04 Uhr

 

 

WDR 3 Studio Neue Musik

His Master´s Choice: Mariano Chiacchiarini Mit Ausschnitten aus folgenden Werken: Unsuk Chin Le Silence des Sirènes für Sopran und Orchester; Marisol Montalvo; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Christoph Eschenbach Peter Eötvös Halleluja - Oratorium balbulum, 4 Fragmente für Mezzosopran, Tenor, Erzähler, Chor und Orchester; Iris Vermillion, Mezzosopran; Topi Lehtipuu, Tenor; Matthias Brandt, Erzähler; WDR Rundfunkchor; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Peter Eötvös Brigitta Muntendorf Sweetheart, Goodbye! für Stimme, Lautsprecher und 8 Instrumente; Nicola Gründel; Ensemble Modern, Leitung: Mariano Chiacchiarini Alex Nante Tres Suenos Lúcidos; Orchestre Symphonique Musiques en Seine, Leitung: Alejandro Jassan Pierre Boulez Improvisé pour le Dr. K.; Ensemble intercontemporain Mauricio Kagel Varieté; Ensemble Modern Gordon Kampe Fat Finger Error für Kammerorchester; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Mariano Chiacchiarini bis 24:00 Uhr


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Arvo Pärt Fratres; MDR Sinfonieorchester, Leitung: Kristjan Järvi Felix Mendelssohn Bartholdy Streichquartett e-moll, op. 44,2; Leipziger Streichquartett Johannes Brahms Deutsche Volkslieder; Rundfunkchor Leipzig, Leitung: Wolf-Dieter Hauschild Joseph Haydn Klaviertrio C-dur, Hob XV:27; TrioSono Gottfried Heinrich Stölzel Schäferspiel, aus "Seid willkommen, schöne Stunden"; Dorothee Mields, Sopran; Elisabeth Graf, Alt; Knut Schoch, Tenor; Ekkehard Abele, Bass; Telemannisches Collegium Michaelstein, Leitung: Ludger Rémy Ludwig van Beethoven Streichquartett G-dur, op. 18,2 "Komplimentierquartett"; Tokyo String Quartet Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 5 B-dur, op. 100; Cincinnati Symphony Orchestra, Leitung: Paavo Järvi Ludovico Einaudi Divenire; Ludovico Einaudi, Klavier; Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Leitung: Robert Ziegler Eugène Ysaÿe Chant d´hiver; Jerrold Rubenstein, Violine; Orchestre National de Belgique, Leitung: Mendi Rodan Wolfgang Amadeus Mozart Klarinettenkonzert A-dur, KV 622; Jörg Widmann; Münchener Kammerorchester, Leitung: Christoph Poppen Peter Tschaikowsky Dornröschen, op. 66a, Ballettsuite; SWR Symphonieorchester, Leitung: Lukasz Borowicz Domenico Scarlatti Sonate C-dur; Christoph Ullrich, Klavier Julius Röntgen Violoncellokonzert Nr. 1 e-moll; Arturo Muruzabal; Netherlands Radio Chamber Philharmonic, Leitung: Paul Watkins Antonín Dvorák Polonaise Es-dur; Detroit Symphony Orchestra, Leitung: Antal Dorati Arcangelo Corelli Concerto grosso C-dur, op. 6,10; Alba Roca, Violine; Gli Incogniti, Violine und Leitung: Amandine Beyer Edward Elgar Introduktion und Allegro, op. 47; Royal Philharmonic Orchestra London, Leitung: Barry Wordsworth Johann David Heinichen Konzert F-dur; Musica Antiqua Köln, Leitung: Reinhard Goebel Peter Tschaikowsky Scherzo, op. 42,2 "Souvenir d´un lieu cher"; Nicolas Koeckert, Violine; Milana Tschernjawska, Klavier Louis Spohr Erinnerung an Marienbad, op. 89; Kammerensemble der Academy of St. Martin-in-the-Fields


4 Wertungen:      Bewerten