Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Das ganze Chaos live Radio 100: Zeitreise in die Gegenöffentlichkeit Ein Originalton-Feature von Katharina Döbler und Annette Schäfer Regie: Stefanie Lazai Mit: Frank Holzkamp, Manuela Kay, Hans Peter Kuhn, Geert Lovink, Frank Szeimies, Sabine Wahrmann (alle im Original-Ton) sowie Inga Bruns, Angela Gobelin, Volker Gunske, Wolfram Haack, Hans Hütt, Bettina Kurth, Dirk Ludigs, Katja Nicodemus, Leslie Rosin, Carla Schlender, Werner Voigt und Anika Mauer - Dank an Johannes Schmölling und Michael Neuner Ton: Alexander Brennecke Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017 Länge: 54"29 (Ursendung) Privatradio Westberlin: Radiomacherinnen und Radiomacher von Radio 100 erzählen vom Experimentieren im Äther. Am 1. März 1987 ging in Westberlin Radio 100 auf Sendung, der erste private Sender Berlins und ein Versuchslabor für radikale Ideen der 80er-Jahre. Basisdemokratisch, ohne Budget und mit sehr unterschiedlichen Stimmen: Kurden, Araber, Schwule, Lesben, Hausbesetzer, Politaktivisten, Protagonisten der Subkultur und DDR-Bürgerrechtler bekamen Sendezeit. Hier erzählen ehemalige Radiomacherinnen und Radiomacher von der Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Katharina Döbler, geboren 1957, war Redakteurin der nächtlichen Wortsendung "Nachtflug" bei Radio 100 und ist heute Redakteurin bei Le Monde diplomatique, außerdem Literaturkritikerin und Autorin. Hörspiele: "Das Flappen" (HR 1994) und "Krantz sagt nichts mehr" (HR/WDR 1994). Ihr Theaterstück "Schneeziegenmanöver" wurde 2000 in Wien uraufgeführt, ihr Roman "Die Stille nach dem Gesang" erschien 2010. Annette Schäfer, geboren 1959, war Pressesprecherin von Radio 100, gehörte der Kultur- und der Kernredaktion an und sendete jede Donnerstagnacht Geschichten aus Politik und Verbrechen. Heute ist sie Autorin, Moderatorin und berät Kulturinstitutionen und Museen. Features u.a.: "Not macht erfinderisch" (Deutschlandradio 1999), "Tompkins Square Park" (SFB 1991), "Der Bauch der Stadt" (RBB 2011). Das ganze Chaos live
Montag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

polizeiBürgerpolizei oder "Bullenschweine"? Die Polizei zwischen Hochachtung und Autoritätsverlust Von Rosemarie Bölts Die Polizei - dein Freund und Helfer? War ja mal ein beliebter Spruch. Offenbar stimmt er immer weniger. Gerade hat die Bundesregierung einen Gesetzesentwurf zur Strafverschärfung bei Gewalt gegen Polizisten vorgelegt. Allein in Bayern wurden zum Beispiel 2015 knapp 15 000 Polizistinnen und Polizisten verbal und tätlich angegriffen. Eine bessere Ausrüstung und eine Mindeststrafe von sechs Monaten sollen ein klares Signal der Abschreckung an die Täter senden. Dem stehen bayernweit statistisch 1000 Fälle wegen Polizistengewalt entgegen. Respekt- und Autoritätsverlust haben zu einer Spirale der Gewalt geführt, stellt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fest. Stimmt das Verhältnis von staatlicher Autorität und dem eigenen Selbstverständnis und Berufsethos der Polizei noch?
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Dok 5 - Das Feature

Was Sie noch tun können, wenn Sie schon tot sind Von dem, was danach kommt Von Sabine Fringes Aufnahme des DLF 2016
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Forum

GroßbritannienRückkehrer aus Großbritannien Rückkehrer aus Großbritannien kämpfen mit der Unvereinbarkeit der Systeme Feature von Jenny Witt Das Forum
Montag 20:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren