RBB kulturRadio

FEATURE

uta eisenhardtChristin und ihre Mörder Folge 6: Die Ermittler finden Tanja Doku-Serie in acht Folgen von Martina Reuter und Uta Eisenhardt Regie: Nikolai von Koslowski Produktion: rbb 2018 - Ursendung -
Samstag 09:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Kulturfeature

kremlRussische Dämonen Warum der Kreml Dostojewski feiert Von Manuel Gogos Aufnahme des WDR 2018 Wiederholung: So 15.04 Uhr Der amerikanische Diplomat Henry Kissinger nannte den russischen Präsidenten Wladimir Putin einen "Charakter aus einem Dostojewski-Roman". Auch der Kreml bedient sich des Schriftstellers als nationaler Ikone. Ist Dostojewski aktueller denn je? Im Jahr 2021 wird in Russland der 200ste Geburtstag des Schriftstellers Fjodor Michailowitsch Dostojewski gefeiert. Schon jetzt hat der russische Präsident Wladimir Putin zur Vorbereitung der Geburtstagsfeier persönlich ein Festkomitee berufen. Welches Interesse könnte der russische Präsident in seiner vierten Amtszeit haben, Dostojewski zu einem nationalen "Säulenheiligen" zu verklären? Dostojewski ist nicht nur der große Romanautor und Schöpfer des "Idioten" oder der "Dämonen"; Dostojewski war auch Journalist und Publizist. Verfechter eines russischen Imperialismus. Lässt sich Dostojewski gegen die Instrumentalisierung durch Putins Machtelite verteidigen? Und wer verteidigt die Polyphonie von Dostojewskis Werken gegen Dostojeski selbst?
Samstag 12:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Zeit für Bayern

Akustische Reisen durch Bayerns Regionen Mit Seil und Haken - und live im Radio 70 Jahre Bergsendungen im BR Von Georg Bayerle Bavarian Beauty Schönheiten und Schönheitspflege aus Bayern Von Hannelore Fisgus Wiederholung um 21.05 Uhr Mit Seil und Haken - und live im Radio 70 Jahre Bergsendungen im BR Von Georg Bayerle Als an einem Samstagmorgen im November 1948 im damaligen "Radio München" zum erstenmal "Für Bergsteiger" auf Sendung geht, wird eine einzigartige Tradition begründet. Bis heute ist das "Rucksackradio" des Bayerischen Rundfunks die älteste und die einzige regelmäßige Bergsteigersendung im Rundfunk - auf der Welt! Die dazugehörige Bergsteigerredaktion befasst sich seit mittlerweile 70 Jahren mit allen Geschichten und Ereignissen rund um Wald und Gebirge, Wandern und Bergsteigen. Live dabei war der BR selbstverständlich bei der Landung von Hermann Buhl, des Erstbesteigers des Nanga Parbat, 1953 auf dem Flughafen München-Riem. Oder beim "Gipfeltreffen" 1971 auf dem Wendelstein, als mit dem "Bayerischen Alpenplan" ein heute noch herausragendes Schutzinstrument der Bergwelt geschaffen wurde. Die Bergsendung im Bayerischen Rundfunk haben gezeigt und zeigen nach wie vor, wie sich der Alpinismus und die Wahrnehmung der Berge verändern, aber auch, wie neue Trends und Sportarten auftauchen und das einfache Wandern immer wieder neu entdeckt wird. Das Feature von Georg Bayerle ist ein Streifzug durch 70 Jahre Geschichte und Geschichten vom Berg mit Schätzen aus dem Archiv des Bayerischen Rundfunks. Bavarian Beauty Schönheiten und Schönheitspflege aus Bayern Von Hannelore Fisgus Die "Schöne Münchnerin" ist sprichwörtlich. Sie hat ihren Ursprung und ihr Vorbild schon in der Schönheitengalerie König Ludwigs I.: Allen voran die Bürgerstochter Helene Sedlmayer, deren Konterfei Postkarten, Pralinen und Bierseidl ziert. Eine noch bekanntere und verehrte bayerische Schönheit ist die österreichische Kaiserin Sisi, die schon früh alles tat, um ihren Teint und ihre Wespentaille zu erhalten. Die Schönheit, vornehmlich die weilbliche, fasziniert und beschäftigt die Menschheit seit der Antike und so alt wie das Thema sind auch die Bemühungen, sie zu pflegen und zu erhalten. Kleopatra badete in Eselsmilch und Lola Montez, die Geliebte König Ludwig I. gab bereits den ersten Schönheitsratgeber heraus unter dem Titel "The Arts of Beauty". König Ludwig verehrte ihre "natürliche Schönheit" die auch heute wieder Hochkonjunktur hat. Doch das "Natürliche" verdient heute wie damals Anführungszeichen. Eine ganze Industrie kümmert sich um die Schönheitskultur. Und auch hier ist Bayern ganz vorn dabei: Am Tegernsee eröffnete bereits 1955 die erste Schönheitsfarm und nirgendwo ist die Dichte an Schönheitskliniken höher als im Voralpenland. Von der Naturkosmetik bis zur Schönheitsoperation - erlaubt ist was schön macht. Hannelore Fisgus beleuchtet die verschiedenen Aspekte der Schönheit und der Möglichkeiten ihres Erhalts.
Samstag 12:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioFeature

extraterrestrisches lebenFirst Contact Was, wenn die Erde Besuch bekommt? Von Thomas Palzer Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr Die NASA ist davon überzeugt, dass in den nächsten Jahren extraterrestrisches Leben entdeckt werden wird - und mit ihr sind es die meisten Naturwissenschaftler und die Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Aber werden wir außerirdisches Leben überhaupt als solches erkennen können? Und was bedeutet seine Existenz, wenn es denn existiert, für uns - für die Stellung des Menschen im Kosmos? Im Oktober 1997 gestartet, untersucht die Cassini-Sonde seit elf Jahren den Saturn und seine Monde. Und inzwischen hat er auf den Monden Io, Europa, Titan und Enceladus flüssiges Wasser entdeckt - in Form von gigantischen Ozeanen unter einer dicken Eisschicht. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass demnächst dort primitives Leben nachgewiesen werden kann - und der Unterschied zwischen primitivem und intelligentem Leben ist bekanntlich nur eine Frage der Zeit. Das Feature stellt sich dem Szenario, dass die Erde Besuch bekommen hat - von einer Sonde aus zweifelsfrei nicht-terrestrischer Hand. Was passiert, wenn wir entdecken müssen, dass wir besucht worden sind und von einer Sonde beobachtet werden, die den Instrumenten ähnelt, mit denen wir ansonsten andere Planeten besuchen und beobachten. Wird das der sogenannte First Contact sein - und: Was nun?
Samstag 13:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Das Musik-Feature

mußeMuße Oder: Das kunstvolle Nichtstun Von Bettina Mittelstraß Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Durch welche Tür kann die Idee, der Einfall, die Kunst noch kommen, wenn ununterbrochene Geschäftigkeit den Tag prägt? Arbeit in antikem Sinn ist die Abwesenheit von Muße: Lateinisch Neg-Otium. Arbeit schön und gut, aber Muße stand im Zentrum. Schon der griechische Philosoph Aristoteles sah den höheren und erstrebenswerteren Sinn des menschlichen Daseins im Nicht-Tun. Vorsicht - nicht im Garnichtstun! Muße galt vielmehr als Voraussetzung für eine höchste und sinnvolle Lebensform, in der es um alle Künste und um Theorie geht, um Denken, Erkennen und Wissen, um das Bemühen um Vernunft, Friede, Schönheit oder Gerechtigkeit - und das ist niemals gleichbedeutend mit Untätigkeit. Ist Muße in der Moderne wirklich verlorene Zeit? Und wie spielen Muße und Musik ineinander?
Samstag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Feature

HerzoperationZeit ist Frist. Mein Herz. Ich. Von Michael Lissek Regie: der Autor Mit: Claudius von Stolzmann Musik: Yo la Tengo/Eels Mastering: Kai Schliekelmann Produktion: NDR 2017 Länge: 54"27 Der Autor hatte eine Herzoperation. Seine Brust wurde aufgesägt, sein Herz entnommen, eine neue Herzklappe eingebaut. 2015 hat sich der Autor einer Herzoperation unterziehen müssen. Seine Brust wurde aufgesägt, sein Herz entnommen, eine neue Herzklappe eingebaut. Das Feature beschreibt den Prozess des Wartens auf die Operation, die Erlebnisse im Krankenhaus, die somnambule Situation in der Rehabilitation, die insgesamt drei Monate umfasst. "Tief in mir drin bin ich fassungslos darüber, was man mit mir gemacht hat. Tief in mir drin bin ich unendlich dankbar, dass es sie gibt, meine Freunde. Dass es das gibt: Mein Leben." Michael Lissek, geboren 1969, Produzent von Radio-Features und Autor von Texten und Büchern. Seit März 2017 Redakteur bei SWR2. Für Deutschlandradio u.a.: "Hölle im Kopf" (DKultur/WDR 2008), "Zwei Seiten Leben. Drei Trauerredner" (DKultur/SWR 2013), "Was geht ihnen durch den Kopf? - Ein Messer" (SWR/DKultur/ORF 2014). Zeit ist Frist. Mein Herz. Ich.
Samstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Heimat

Zeit für Bayern

rucksackradioAkustische Reisen durch Bayerns Regionen Mit Seil und Haken - und live im Radio 70 Jahre Bergsendungen im BR Von Georg Bayerle Bavarian Beauty Schönheiten und Schönheitspflege aus Bayern Von Hannelore Fisgus Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 Mit Seil und Haken - und live im Radio 70 Jahre Bergsendungen im BR Von Georg Bayerle Als an einem Samstagmorgen im November 1948 im damaligen "Radio München" zum erstenmal "Für Bergsteiger" auf Sendung geht, wird eine einzigartige Tradition begründet. Bis heute ist das "Rucksackradio" des Bayerischen Rundfunks die älteste und die einzige regelmäßige Bergsteigersendung im Rundfunk - auf der Welt! Die dazugehörige Bergsteigerredaktion befasst sich seit mittlerweile 70 Jahren mit allen Geschichten und Ereignissen rund um Wald und Gebirge, Wandern und Bergsteigen. Live dabei war der BR selbstverständlich bei der Landung von Hermann Buhl, des Erstbesteigers des Nanga Parbat, 1953 auf dem Flughafen München-Riem. Oder beim "Gipfeltreffen" 1971 auf dem Wendelstein, als mit dem "Bayerischen Alpenplan" ein heute noch herausragendes Schutzinstrument der Bergwelt geschaffen wurde. Die Bergsendung im Bayerischen Rundfunk haben gezeigt und zeigen nach wie vor, wie sich der Alpinismus und die Wahrnehmung der Berge verändern, aber auch, wie neue Trends und Sportarten auftauchen und das einfache Wandern immer wieder neu entdeckt wird. Das Feature von Georg Bayerle ist ein Streifzug durch 70 Jahre Geschichte und Geschichten vom Berg mit Schätzen aus dem Archiv des Bayerischen Rundfunks. Bavarian Beauty Schönheiten und Schönheitspflege aus Bayern Von Hannelore Fisgus Die "Schöne Münchnerin" ist sprichwörtlich. Sie hat ihren Ursprung und ihr Vorbild schon in der Schönheitengalerie König Ludwigs I.: Allen voran die Bürgerstochter Helene Sedlmayer, deren Konterfei Postkarten, Pralinen und Bierseidl ziert. Eine noch bekanntere und verehrte bayerische Schönheit ist die österreichische Kaiserin Sisi, die schon früh alles tat, um ihren Teint und ihre Wespentaille zu erhalten. Die Schönheit, vornehmlich die weilbliche, fasziniert und beschäftigt die Menschheit seit der Antike und so alt wie das Thema sind auch die Bemühungen, sie zu pflegen und zu erhalten. Kleopatra badete in Eselsmilch und Lola Montez, die Geliebte König Ludwig I. gab bereits den ersten Schönheitsratgeber heraus unter dem Titel "The Arts of Beauty". König Ludwig verehrte ihre "natürliche Schönheit" die auch heute wieder Hochkonjunktur hat. Doch das "Natürliche" verdient heute wie damals Anführungszeichen. Eine ganze Industrie kümmert sich um die Schönheitskultur. Und auch hier ist Bayern ganz vorn dabei: Am Tegernsee eröffnete bereits 1955 die erste Schönheitsfarm und nirgendwo ist die Dichte an Schönheitskliniken höher als im Voralpenland. Von der Naturkosmetik bis zur Schönheitsoperation - erlaubt ist was schön macht. Hannelore Fisgus beleuchtet die verschiedenen Aspekte der Schönheit und der Möglichkeiten ihres Erhalts.
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Zeit für Bayern

RucksackradioAkustische Reisen durch Bayerns Regionen Mit Seil und Haken - und live im Radio 70 Jahre Bergsendungen im BR Von Georg Bayerle Bavarian Beauty Schönheiten und Schönheitspflege aus Bayern Von Hannelore Fisgus Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 Mit Seil und Haken - und live im Radio 70 Jahre Bergsendungen im BR Von Georg Bayerle Als an einem Samstagmorgen im November 1948 im damaligen "Radio München" zum erstenmal "Für Bergsteiger" auf Sendung geht, wird eine einzigartige Tradition begründet. Bis heute ist das "Rucksackradio" des Bayerischen Rundfunks die älteste und die einzige regelmäßige Bergsteigersendung im Rundfunk - auf der Welt! Die dazugehörige Bergsteigerredaktion befasst sich seit mittlerweile 70 Jahren mit allen Geschichten und Ereignissen rund um Wald und Gebirge, Wandern und Bergsteigen. Live dabei war der BR selbstverständlich bei der Landung von Hermann Buhl, des Erstbesteigers des Nanga Parbat, 1953 auf dem Flughafen München-Riem. Oder beim "Gipfeltreffen" 1971 auf dem Wendelstein, als mit dem "Bayerischen Alpenplan" ein heute noch herausragendes Schutzinstrument der Bergwelt geschaffen wurde. Die Bergsendung im Bayerischen Rundfunk haben gezeigt und zeigen nach wie vor, wie sich der Alpinismus und die Wahrnehmung der Berge verändern, aber auch, wie neue Trends und Sportarten auftauchen und das einfache Wandern immer wieder neu entdeckt wird. Das Feature von Georg Bayerle ist ein Streifzug durch 70 Jahre Geschichte und Geschichten vom Berg mit Schätzen aus dem Archiv des Bayerischen Rundfunks. Bavarian Beauty Schönheiten und Schönheitspflege aus Bayern Von Hannelore Fisgus Die "Schöne Münchnerin" ist sprichwörtlich. Sie hat ihren Ursprung und ihr Vorbild schon in der Schönheitengalerie König Ludwigs I.: Allen voran die Bürgerstochter Helene Sedlmayer, deren Konterfei Postkarten, Pralinen und Bierseidl ziert. Eine noch bekanntere und verehrte bayerische Schönheit ist die österreichische Kaiserin Sisi, die schon früh alles tat, um ihren Teint und ihre Wespentaille zu erhalten. Die Schönheit, vornehmlich die weilbliche, fasziniert und beschäftigt die Menschheit seit der Antike und so alt wie das Thema sind auch die Bemühungen, sie zu pflegen und zu erhalten. Kleopatra badete in Eselsmilch und Lola Montez, die Geliebte König Ludwig I. gab bereits den ersten Schönheitsratgeber heraus unter dem Titel "The Arts of Beauty". König Ludwig verehrte ihre "natürliche Schönheit" die auch heute wieder Hochkonjunktur hat. Doch das "Natürliche" verdient heute wie damals Anführungszeichen. Eine ganze Industrie kümmert sich um die Schönheitskultur. Und auch hier ist Bayern ganz vorn dabei: Am Tegernsee eröffnete bereits 1955 die erste Schönheitsfarm und nirgendwo ist die Dichte an Schönheitskliniken höher als im Voralpenland. Von der Naturkosmetik bis zur Schönheitsoperation - erlaubt ist was schön macht. Hannelore Fisgus beleuchtet die verschiedenen Aspekte der Schönheit und der Möglichkeiten ihres Erhalts.
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren