Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

anna zettIndustrie und Glück Meine Stimme irrt durch ein holistisches System Von Anna Zett Mit: Ronel Doual, Andrea Huyoff, Tian Rotteveel, Johannes Frick, Anna Zett Komposition: Tian Rotteveel Ton: Nadja Krüger, Weiju Shen, Jochen Jezussek Produktion: BR 2017 Länge: 54"36 Eine Gruppe trifft sich im Gartenhaus zu einem neu erdachten Tarotspiel. Eine virtuelle Reise ohne 3D-Brille. Fasziniert vom Tarotspiel wegen seiner Möglichkeiten, Erzählungen anhand von ambivalenten Bildern zu entwickeln, und anknüpfend an das historische Kartenspiel ,Industrie und Glück", entwickelt die Autorin ein eigenes Tarotspiel und inszeniert ein Setting für vier Spieler, die sich einzeln und gemeinsam durch das Ordnungssystem der Karten bewegen. So entsteht ein Hörspiel, dessen Text nicht linear geschrieben, sondern mit Hilfe eines Spielsystems entwickelt wurde und dessen Sinnfäden nur lose verwoben sind. Anna Zett, geboren1983 in Leipzig, ist Künstlerin, Autorin, Film- und Hörspielregisseurin. Ihre performativen, akustischen und filmischen Arbeiten werden in Museen und Projekträumen, im Rahmen von Festivals und Konferenzen gezeigt, darunter Serpentine Gallery London, Whitney Museum New York, Sonic Acts Festival Amsterdam. 2015 entstand zusammen mit Joshua Wicke das Hörspiel "Funkstille" (Dlf/Schauspielschule Ernst Busch). 2017 war sie Stipendiatin für das Residenzprogramm mit dem Schwerpunkt "Bildende Kunst" des Goethe-Instituts in Beijing, China. Industrie und Glück
Montag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Bärenbude Wecker - Radio für Ausgeschlafene

papa grünsprungThema: Kürbis Darin: Umfrage Hast du schon mal mit Kürbissen gebastelt? Die Kuschelbären Johannes und Stachel Kürbis Das klingende Bilderbuch Die Prinzessin auf dem Kürbis Hörspiel: Hipp und Hopp retten Papa Grünsprung (4) Von Gerlis Zillgens Regie: Annette Kurth Rate mal! Ratebär: Halloween Bärige Miniatur Bärennachricht Kürbisse gehören zum Herbst genauso dazu wie bunte Blätter, Kastanien und Regenstiefel. Aus den orange leuchtenden Kürbissen kann man leckere Suppe kochen oder Kürbiskuchen backen. Oder man schnitzt einfach ein gruseliges Gesicht in die dicke Schale. Was die Kuschelbären Johannes und Stachel wohl mit ihren Kürbissen anstellen? Der Prinz entdeckt im Klingenden Bilderbuch auch einen Kürbis. Aber der interessiert ihn gar nicht so sehr. Ihm geht es eher um die Prinzessin auf dem Kürbis. Sie würde ganz wunderbar zu ihm passen. Ob die Prinzessin das wohl auch so sieht?
Sonntag 07:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Einer - Die Geschichte von einem, der keinen Namen hatte

christine nöstlingerVon Christine Nöstlinger "Einer" ist die Geschichte von einem, der niemanden und nichts hat und nicht einmal einen Namen. Er zieht solange durch die Welt, bis ihn eines Tages eine junge, gescheite kugelrunde Frau in ihrem Haus aufnimmt. Da haben sie es gut miteinander, und als sie ihm dann einen Sohn gebiert, nennen sie ihn Hans, und auch Einer hat nun einen Namen: Er ist der Vater von Hans. Bleiben tut er trotzdem nicht, ein Vagabund hat immer Sehnsucht nach anderen Orten, immer dorthin, wo er gerade nicht ist. Regie: Charlotte Niemann Produktion: Radio Bremen 1982 Sprecher: Horst Breiter Imogen Kogge Jens Scholkmann Kurt Ackermann Margret Homeyer Manfred Böll Wolfgang Streng Theo Staats Gisela Johannson Anna Preuß Julia Grimpe Martin Flügge Mathias Groß Anne Möller Etta Schütte (45 Min.)
Sonntag 07:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Kakadu

zoran drvenkarHörspieltag Magdeburg hieß früher Madagaskar Von Zoran Drvenkar Ab 6 Jahren Regie: Klaus-Michael Klingsporn Komposition: Wolfgang van Ackeren Mit: Leo Knizka, Vincent Kruschwitz, Annette Strassner, Fritz Hammer, Adam Nümm, Carl-Heinz Choynski, Gudrun Ritter, Janna Horstmann, Udo Kroschwald, Christop Gawenda, Eva Meckbach, Andreas Tobias, Tonio Arango Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015 Länge: 50"15 Moderation: Patricia Pantel Frankie zieht zu seinem besten Freund Lars, bis es dem wieder gut geht. Frankie und Lars gehen in dieselbe Klasse und sind beste Freunde. Doch heute ist Lars nicht gekommen, sofort nach Schulschluss steht Frankie vor Lars" Haustür und klingelt. Lars" Mutter öffnet, lässt ihn aber nicht herein und druckst herum: Lars sei krank und er schlafe und Frankie soll doch bitte wieder gehen. Frankie macht das argwöhnisch. Er klettert durchs Fenster in Lars" Zimmer und sieht, dass sein Freund gar nicht schläft. Er hat ein blaues Auge und schämt sich dafür. Seiner Mutter sei die Hand ausgerutscht, sagt er und Frankie solle doch gehen. Aber Frankie geht nicht. Er zieht sogar bei ihm ein. Denn manchmal muss man seinem besten Freund einfach beistehen. Für diese Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft bekam Zoran Drvenkar 2015 den Deutschen Kinderhörspielpreis. Zoran Drvenkar wurde 1967 in Kroatien geboren und zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit 1989 arbeitet er als freier Schriftsteller, schreibt Romane, Gedichte, Theaterstücke und Kurzgeschichten für Kinder und Erwachsene.
Sonntag 08:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

88vier

Ohrfunk-Hörzeit

Hörspiele, Features und Literatur für Große und Kleine Ohren - Redaktion: Bianca und Jens Bertrams
Sonntag 09:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 3

Maloney

philip maloneyDie haarsträubenden Fälle des Philip Maloney. Wer die Hörspiel-Reihe nicht kennt, hat etwas verpasst. Privatdetektiv Maloney ermittelt mit Schalk, Charme und unverkennbarer Raubeinigkeit. Ob ein Radioinhalt kultigen Charakter erlangt hat, ist selbstverständlich Ermessens-Sache des Einzelnen. Bei Philip Maloney sind die Anzeichen dafür allerdings nicht zu übersehen. So mancher typische Ausspruch des kauzigen Privat-Detektivs Maloney, seiner Kontrahenten und Mitstreiter schicken sich an, zu geflügelten Worten zu werden. «Üble Sache, Maloney», pflegt der Polizist bei einer Kalamität jeweils zu raunzen. «Jetzt brauch ich mal einen Whisky» ist einer der Sätze aus dem Fundus von Philip Maloney, wenn er wieder einmal Zeit braucht, seine Verdächtigungen, Vermutungen und Schlussfolgerungen zu ordnen. Und nach vollbrachter Tat respektive gelöstem Fall folgt schliesslich das herrlich rechthaberische «So geht das!». Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney. Der Meisterdetektiv ermittelt immer sonntags von 11 bis 12 Uhr.
Sonntag 11:10 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Hörspiel

alice munro"Manche Frauen" von Alice Munro "Es verwundert mich manchmal, wie alt ich bin." Die betagte Erzählerin hat zu Highschoolzeiten als Hausmädchen in einer begüterten Familie gearbeitet. Im Mittelpunkt der Familie steht der schwerkranke Kriegsheimkehrer Bruce, von den verschiedenen Frauen im Haus umsorgt und umschwärmt.
Sonntag 14:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

räuber hotzenplotzDer Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete Hörspiel von Ulla Illerhaus Nach der Geschichte von Otfried Preußler Komposition: HammerTwintett Regie: Petra Feldhoff Schon wieder ist dem "gefährlichsten Räuber im ganzen Landkreis", dem Räuber Hotzenplotz die Flucht aus dem Spritzenhaus gelungen. Wachtmeister Dimpfelmoser hatte zwar gut auf ihn aufgepasst aber leider auch die Tür offen stehen lassen und so konnte der Übeltäter in einem unbeobachteten Augenblick entwischen. Nun machen sich Kasperl und Seppel Gedanken, wie sie ihn wieder einfangen können und nach einem wunderlichen Traum hat Kasperl eine Idee: sie bauen eine Mondrakete.
Sonntag 14:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Mikado - Radio für Kinder

große baresiDer große Baresi (2/2) Hörspiel von Heidi Knetsch und Stefan Richwien nach dem gleichnamigen Buch von Jimmy Docherty Regie: Hans Helge Ott Mit Nicholas Jolly, Lutz Herkenrath, Thore Kühl, Leonie Landa u.v.a. Was für eine Gemeinheit! Der 13-jährige Jake, wohnhaft in einem heruntergekommenen Stadtteil von Glasgow, wird am helllichten Tag überfallen. Zwei Mädchen nehmen ihn in die Mangel und klauen ihm 20 Pfund. Bald erfährt Jake, dass ein gewisser Cortesi die Räubereien plant. Tollkühn heckt Jake gemeinsam mit Freunden einen Plan aus, wie er es Cortesi und seinen Leuten heimzahlen kann. Die Jungen erfinden den "Großen Baresi", einen Phantomgangster, der in der Stadt für große Verwirrung sorgt. Tatsächlich locken sie Cortesi aus der Reserve. Einen, der mächtiger ist als er selbst, kann er nicht dulden. Was wie ein verrückter Streich beginnt, wächst Jake und seinen Freunden schnell über den Kopf. Es ist nur noch eine Frage von Stunden, ehe Cortesi und seine bis auf die Zähne bewaffneten Kumpels dem "Großen Baresi" auf die Schliche kommen.
Sonntag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Mikado - Radio für Kinder

große baresiDer große Baresi Teil 2 Hörspiel von Heidi Knetsch und Stefan Richwien nach dem gleichnamigen Buch von Jimmy Docherty Regie: Hans Helge Ott Mit Nicholas Jolly, Lutz Herkenrath, Thore Kühl, Leonie Landa u.v.a. Was für eine Gemeinheit! Der 13-jährige Jake, wohnhaft in einem heruntergekommenen Stadtteil von Glasgow, wird am helllichten Tag überfallen. Zwei Mädchen nehmen ihn in die Mangel und klauen ihm 20 Pfund. Bald erfährt Jake, dass ein gewisser Cortesi die Räubereien plant. Tollkühn heckt Jake gemeinsam mit Freunden einen Plan aus, wie er es Cortesi und seinen Leuten heimzahlen kann. Die Jungen erfinden den "Großen Baresi", einen Phantomgangster, der in der Stadt für große Verwirrung sorgt. Tatsächlich locken sie Cortesi aus der Reserve. Einen, der mächtiger ist als er selbst, kann er nicht dulden. Was wie ein verrückter Streich beginnt, wächst Jake und seinen Freunden schnell über den Kopf. Es ist nur noch eine Frage von Stunden, ehe Cortesi und seine bis auf die Zähne bewaffneten Kumpels dem "Großen Baresi" auf die Schliche kommen. Mikado - Radio für Kinder
Sonntag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

werner fritschMein Herz ist leer Von Werner Fritsch Mit Michael Altmann, Kaé Uchihashi und Eugenie Kleesattel Komposition: Miki Yui Regie: Werner Fritsch RB/Deutschlandradio 2016 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr Ein guter Haikumacher ist ein "Dichter des Gehörs", er lebt in der "Welt der Klänge". Das schrieb der Wanderdichter Taneda Santoka (1882-1940) über sein Metier, die kurze japanische Versform. Seine modernen Haiku erzählen vom Brüllen der Brandung, vom harschen Klang des Brettspiels, vom Stimmengewirr in der Gaststube, der Stille der Berge. Der Autor und Hörspielmacher Werner Fritsch dichtete Santokas Haiku nach und ordnete sie zu einem Zyklus. Gemeinsam mit der Komponistin Miki Yui verzahnt er den Klang der Rezitation mit den inneren Hörbildern der Verse. Werner Fritsch, geb. 1960 in der Oberpfalz, Schriftsteller und Hörspielmacher. Mitglied des PEN-Clubs und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Weitere Hörspiele u.a. "Sense" (SWF 1992, Hörspielpreis der Kriegsblinden), "Nico - Sphinx aus Eis" (HR/SWR 2003), "Enigma Emmy Göring" (SWR 2006, Hörspiel des Jahres und ARD Hörspielpreis 2007), "Faust Sonnengesang" (Eigenproduktion 2012, Grand Prix Marulic 2013).
Sonntag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Apropos Hörspiel


Sonntag 16:10 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

HörspielZeit: Bleib kurz dran

thilo reffertvon Thilo Reffert (MDR 2017) Georg Meyer kann eine Vollsperrung nicht aus der Ruhe bringen. Schließlich lässt sich dank Freisprechanlage auch beim Fahren vieles regeln, sagt sich der gut gelaunte Selbstausbeutungsartist noch dann, als er merkt, dass er die Bälle, die er in der Luft hat, nicht mehr auffangen wird.
Sonntag 17:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 Hörspiel am Sonntag

volker kutscherMoabit Nach der Erzählung von Volker Kutscher Bearbeitung: Thomas Böhm Musik: Verena Guido Charlotte: Marleen Lohse Johann Marlow: Thomas Anzenhofer Adolf Winkler: Arved Birnbaum Christian Ritter: Robert Gallinowski Greta: Lisa Hrdina Kommissar Böhm: Herbert Schäfer Hugo Lenz: Johannes Benecke Kleinschmidt, Korte, Bruck: Martin Bross Regie: Thomas Leutzbach Aufnahme RB/WDR/SWR
Sonntag 17:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Donjon - Hörspielserie

«Noch ein Donjon» (Staffel 2/3v5) Ein Praktikum im Donjon? Normalerweise landen die Anwärter im Praktikantenkeller des Vergessens doch Rotzek hat es geschafft. Er darf dem Wärter assistieren. Und was macht er danach mit dem gesammelten Wissen? Er eröffnet einen eigenen, neuen Donjon. Und der stellt den alten in den Schatten Rotzek wird von Hans-Rainer Müller gesprochen, der sich vor allem mit der Synchronisation von Zeichentrickserien einen Namen gemacht hat. Ob Clown Krusty aus den «Simpsons», Roboter Bender aus «Futurama» oder Dr. Weed aus «Family Guy»: Müller hat ein Händchen, oder besser eine Stimme, für komische und schräge Figuren. Mit: Hans-Georg Panczak (Herbert), Jörg Döring (Marvin), Jodoc Seidel (Wärter), Hans-Rainer Müller (Rotzek), Marco Kröger (Nubbel, Schausteller), Olaf Reichmann und Wolfgang Pampel (Abenteurer) Aus dem Französischen von Tanja Krämling Musik und Sounddesign: Karl Atteln Geräuschmacher: Wilmont Schulze Tontechnik: Tom Willen Hörspielfassung und Regie: Wolfram Höll und Johannes Mayr Produktion: SRF 2018 Dauer: circa 30" Joann Sfar gehört zu den produktivsten Comicmachern unserer Zeit. Zu seinen wichtigsten Werken zählen «Die Katze des Rabbiners», «Klezmer» und «Vampir». Sfar tut sich auch als Filmregisseur hervor, so bei «Gainsbourg Der Mann, der die Frauen liebte» und «Die Katze des Rabbiners». Lewis Trondheim prägt seit über dreissig Jahren den Comic in der Frankofonie, sei es mit der Gründung des Verlags LAssociation (ein Sprungbrett nicht zuletzt für Joann Sfar) oder mit seinen Comicreihen wie «Herrn Hases haarsträubende Abenteuer» und «Ralph Azham».
Sonntag 17:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

douglas adamsDie letzten ihrer Art von Douglas Adams und Mark Cawardine 3/5 Douglas Adams landete mit «Per Anhalter durch die Galaxis» einen Welterfolg. Als sein wichtigstes Werk hat er aber «Die letzten ihrer Art» bezeichnet. Es sind die Aufzeichnungen von seinen Reisen mit dem Biologen Mark Cawardine - auf den Spuren von Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. Die beiden suchten den Aye-Aye auf Madagaskar, das Weisse Rhinozeros in Zaire und den Kakapo in Neuseeland. Und Adams wäre nicht Adams, wenn es dabei nicht skurril und humorvoll zugehen würde: Zum Beispiel, wenn sie im China der 80er Jahre versuchen, Kondome zu kaufen, um damit ein Mikrofon für Unterwasseraufnahmen zu parat zu machen. Und auch sind «Die letzten ihrer Art» aktueller denn je: Der Jangtse-Delfin, den die beiden unter Wasser aufnehmen wollten, ist inzwischen ausgestorben. Mit: Stefan Kaminski Aus dem Englischen von Sven Böttcher - Produktion: HR 2016 - Dauer: je circa 40"
Sonntag 17:45 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Niederdeutsches Hörspiel

frank grupeDüsse Petersens Folge 32 "Endlich Platt" von Frank Grupe Schulleiter Seeler ist Nöten: Auch vor seiner Bildungseinrichtung machen die Anforderungen der Niederdeutschen Charta nicht halt. Leider hat der Direktor keinen blassen Schimmer vom "Plattdeutschen" und holt kurzerhand seinen Hausmeister Kai Petersen mit ins Boot. Kai ist nicht sonderlich begeistert von der Herausforderung, als "Berater" tätig zu sein, zumal er weiß, dass sich diese gefährlich schnell zu einem Vollzeitjob entwickeln kann. Ein Konzept muss her; so oder so! Wie alles begann: Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst! Mitwirkende: Erkki Hopf: Kai Petersen Birte Kretschmer: Ulrike Petersen Leon-Alexander Rathje: Hendrik Petersen Wilfried Dziallas: Hermann Petersen Ursula Hinrichs: Hertha Thams Christian Seeler: Herr Seeler Cornelia Schramm: Frau Schneider Musik: Serge Weber Technische Realisation: Kay Poppe Regieassistenz: Lisa Krumme Redaktion und Regie: Ilka Bartels Eine Produktion von Radio Bremen mit dem NDR 2018 Länge: 31´57
Sonntag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Carsten HueckSpielregeln "Wir können jeden beliebigen Stein vorübergehend in Gold verwandeln" Faszination Peter Brook Von Carsten Hueck Mit Zitaten aus der Theaterfassung von Jean-Claude Carrière "Die Konferenz der Vögel" nach dem Gedicht "Mantic Uttar" von Fariduddin Attar, Originaltitel : "La conférence des oiseaux", übersetzt von Renate Doufexis, und Auszügen aus Theaterschriften von Peter Brook Regie: der Autor Mit: Felix von Manteuffel, Ingo Hülsmann, Miriam Goldschmidt, Leopold von Verschuer, Carsten Hueck Im O-Ton: Jean-Claude Carrière, Yoshi Oida, Miram Goldschmidt Komposition: 48nord Ton: Thomas Monnerjahn und Susanne Beyer Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015 Länge: 87"08 (Wdh. v. 25.12.2015) Übersetzer, Bühnenbildner, Schauspieler haben Peter Brook auf seiner spirituellen Suche begleitet. Peter Brook, 1925 geboren, im wirklichen Leben und im wirklichen Theater ein Suchender und ein Vermittler. Mit seiner eigenen Truppe, dem ,International Centre for Theatre Research" , begannen 1970 die Wanderjahre quer über die Kontinente und durch verschiedene Kulturen. 1979 inszenierte Brook den Film ,Die Konferenz der Vögel" nach dem persischen Epos ,Mantiq Ut-tair". Auszüge aus dem Epos dienen im Hörstück als Leitmotiv. Carsten Hueck, 1962 geboren, Theaterdramaturg Regisseur, freier Literatur-Redakteur, Autor von Radiofeatures und Dokumentarfilmen, Kulturjournalist für Fernsehen, Radio und Zeitungen. "POEs Production" (DKultur 2009), Hörspielbearbeitung/Regie: "Aus der Zeit fallen" von David Grossman (DKultur 2014). "Wir können jeden beliebigen Stein vorübergehend in Gold verwandeln"
Sonntag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

kassiererDer Putsch. Ein Hörspiel aus Bottrop Mit Musikern von den Kassierern Von Sebastian Büttner Jens Markowitz: Wolfgang Wendland Sowie Patrick Joswig, Dagmar Geppert, Rolf Berg, Tom Zahner, Uwe Schmieder, Friederike Linke, Stephan Schleep und Dorothea Förtsch Regie: Oliver Salkic
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart
Sonntag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Das Hörspiel

unterleutenUnterleuten (5/6) Nach dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh Komposition: Lutz Glandien Bearbeitung und Regie: Judith Lorentz RBB/NDR 2018 Thriller, Gesellschaftsporträt, philosophische Reflexion: "Unterleuten" ist alles in einem. Gibt es im 21. Jahrhundert noch eine Moral jenseits des Eigeninteresses? Woran glauben wir? Und wie kommt es, dass immer alle nur das Beste wollen, und am Ende trotzdem Schreckliches passiert? Juli Zehs Roman ist vielschichtig und umfangreich, die Erzähldramaturgie ausgesprochen radiofon: erzählt wird aus den individuellen Perspektiven der Protagonisten. So entsteht ein Spannungsverhältnis zwischen Innen- und Außensicht, die sich das Hörspiel zunutze macht. 12 Monate Download und mehr unter ndr.de/radiokunst
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Hörspiel

unterleutenUnterleuten (5/6) Nach dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh Komposition: Lutz Glandien Bearbeitung und Regie: Judith Lorentz RBB/NDR 2018 Thriller, Gesellschaftsporträt, philosophische Reflexion: "Unterleuten" ist alles in einem. Gibt es im 21. Jahrhundert noch eine Moral jenseits des Eigeninteresses? Woran glauben wir? Und wie kommt es, dass immer alle nur das Beste wollen, und am Ende trotzdem Schreckliches passiert? Juli Zehs Roman ist vielschichtig und umfangreich, die Erzähldramaturgie ausgesprochen radiofon: erzählt wird aus den individuellen Perspektiven der Protagonisten. So entsteht ein Spannungsverhältnis zwischen Innen- und Außensicht, die sich das Hörspiel zunutze macht. 12 Monate Download und mehr unter ndr.de/radiokunst
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst - Kunstradio

"Lexit" Hörspiel von Caroline Hofer, Mit: Katharina Knap, Claudia Kottal, Valerie Pachner und Roman Blumenschein, Musik: Florian Kmet, Regie: Caroline Hofer, Produktion ORF 2018 "Brexit, Öxit, Lexit - alle reden von ihrem Ausstieg, aber wo ist eigentlich mein Ausgang?" Fragt sich Lena, die Sängerin, Mutter, Freundin, Partnerin, auf der Suche nach einer anderen Richtung für ihr Leben. Sie nimmt für einige Tage eine Auszeit vom Alltag, trifft auf Bekannte von früher und erinnert sich an die Träume ihrer Jugend. Der Weg in die Zukunft, der Spagat zwischen Kindesbetreuung, Beziehung, Kunst und Freundschaft, Weite und Nähe, Distanz und Dissonanz werden in Lexit auch musikalisch umgesetzt.
Sonntag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren