SWR2

SWR2 Jazz Session

Landesjazzpreis Baden-Württemberg 2018 Think Big! Alexander Bühl und Tobias Becker mit Bigband im Theaterhaus Stuttgart Am Mikrofon: Thomas Loewner Alexander Bühl, der diesjährige Gewinner des Jazzpreises Baden-Württemberg, wird nicht nur als Saxofonist ausgezeichnet, sondern auch und vor allem als Big-Band-Leiter, Komponist und Arrangeur. Bühl, der aus einer Musikerfamilie stammt, entdeckte seine Liebe zur Big-Band-Musik durch die Bobby Burgess Big Band, die er erstmals als Jugendlicher bei einem Konzert in der Stuttgarter Rosenau gehört hat. Die Energie der Big-Band und die vielen Möglichkeiten, die sich für einen Komponisten bieten, um ein Maximum an Klangfarben, Dynamik und individuellen Stärken der beteiligten Musiker aus dem Klangkörper herauszuholen, haben es Bühl nachhaltig angetan. Beim Konzert anlässlich der Verleihung des Jazzpreises traf Bühl mit Tobias Becker auf einen Gleichgesinnten in mehrfacher Hinsicht: denn sie sind nicht nur im gleichen Alter und stammen aus der gleichen Region, sondern beide hat das Big-Band-Virus infiziert. Sie standen schon häufig gemeinsam auf der Bühne. Edward Kennedy "Duke" Ellington: It don"t mean a thing Alexander Bühl & Bigband Leitung: Alexander Bühl Alexander Bühl: Big cat shuffle Alexander Bühl & Bigband Leitung: Alexander Bühl Tobias Becker: Reflections Tobias Becker & Bigband Leitung: Tobias Becker Alexander Bühl: Van der Boppen Alexander Bühl & Bigband Leitung: Alexander Bühl Malcolm Earl "Mal" Waldron: Soul eyes Alexander Bühl & Bigband Leitung: Alexander Bühl Jimmy Raney: Parker 51 Alexander Bühl & Bigband Leitung: Alexander Bühl Cole Porter: All of you Alexander Bühl & Bigband Leitung: Alexander Bühl
Dienstag 21:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Jazz Live

Philip CathérinePhilip Cathérine und Martin Wind Philip Cathérine, Gitarre Martin Wind, Kontrabass Aufnahme vom 4.5.2018 beim Jazzfest in Bonn Am Mikrofon: Michael Kuhlmann Martin Wind schwärmt von Cathérines unglaublicher Flexibilität, Philip Cathérine lobt Winds Fähigkeit zuzuhören und kreativ auf Impulse zu reagieren. Mit Spielfreude und humorvoller Gelassenheit gastierten der Bassist und der Gitarrist beim Jazzfestival Bonn 2018 in der ausverkauften Brotfabrik. Martin Wind gehört zu den wenigen deutschen Musikern, die im Jazzmekka New York Fuß gefasst haben: Der gebürtige Flensburger Kontrabassist hat sich in der bekanntermaßen anspruchsvollen Szene einen Namen gemacht. Als 17-Jähriger hatte Wind von seinem ersten Lehrer eine Kassette zugesteckt bekommen - mit Musik des belgischen Gitarristen Philip Cathérine. Wind war begeistert - und um die Jahrtausendwende griff er zum Telefonhörer, um Cathérine anzurufen. Doch der war gerade vielbeschäftigt und hatte keine Zeit für zusätzliche Projekte. Es dauerte noch einmal über zehn Jahre, bis der belgische Altmeister und der erfahrene Wahl-New-Yorker unter Vermittlung eines Plattenproduzenten endlich zu einem Duo zusammenfanden. Philip Cathérine und Martin Wind
Dienstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Jazz & World

Mahalia JacksonMahalia Jackson in Newport und Stockholm Aufnahme vom 6. Juli 1958 aus Newport, Rhode Island und vom 18. April 1961 aus Stockholm Move On Up - Mahalia Jackson, die "Queen of Gospel" bis 24:00 Uhr
Dienstag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert Jazz

jazzbalticaDas tägliche Radiokonzert Hier haben die Live-Aufnahmen des NDR und der ARD ihren festen Platz: die Konzertreihe im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg, Jazzfestivals wie die JazzBaltica, die Eldenaer Jazz Evenings und Elbjazz.
Dienstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren