Ö1

In Concert

piet mondrianmit Michael Neuhauser. Broadway Boogie Bebop Maler Piet Mondrian war Jazzfan und besuchte, als er im Herbst 1943 in New York an seinem letzten großen Werk "Victory Boogie Woogie" arbeitete, regelmäßig Minton"s Playhouse in Harlem, wo Thelonious Monk Klavier spielte. Vielleicht war es die von ihm selbst angestrebte Reduktion auf das Wesentliche, die Mondrian auch an Monk faszinierte, vielleicht aber auch nur die radikale Andersheit von Monks Jazzuniversum gegenüber Mondrians strenger Ordnung in der Malerei. Es ist ungewiss, ob sich die beiden Künstler jemals persönlich begegnet sind, und was sie sich bei einem Glas Rotwein oder Gin an der Bar in Minton"s Playhouse alles zu sagen gehabt hätten. Autor Stefan Gerdes hat sie aufeinandertreffen lassen für ein Live-Konzert und -Hörspiel, das der Norddeutsche Rundfunk im Oktober 2017 im Rolf-Liebermann-Studio in Hamburg zur Aufführung brachte. Mit den Schauspielern Christian Brückner (Monk) und Gerhard Garbers (Mondrian) sowie Boris Netsvetaev (Klavier), Ingolf Burkhardt (Trompete), Fiete Felsch (Altsaxofon), Dan Gottshall (Posaune), Ingmar Heller (Bass) und Gene Calderazzo (Schlagzeug).
Freitag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

julia fischerSt. Petersburger Philharmoniker, Dirigent: Yuri Temirkanow; Herren des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien; Julia Fischer, Violine; Petr Migunov, Bass. Max Bruch: Konzert für Violine und Orchester g-Moll op. 26 * Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 13 op. 113, "Babij Jar" (aufgenommen am 9. Oktober im Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Freitag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Elbphilharmonie Orchester

andris nelsonsAndris Nelsons dirgiert Strauss, Dvorák und Martinsson Antonín Dvorák: Heldenlied, Sinfonische Dichtung op. 111 Rolf Martinsson: Bridge, Konzert Nr. 1 op. 47 Richard Strauss: Aus Italien, Sinfonische Fantasie G-Dur op. 16 Håkan Hardenberger, Trompete NDR Elbphilharmonie Orchester / Ltg.: Andris Nelsons Aufzeichnung vom 9. Februar 2012 in der Laeiszhalle Hamburg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter NDR Elbphilharmonie Orchester
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

Donaueschinger Musiktage - LIVE

pascal rophéEröffnungskonzert Dolby Digital 5.1 SWR Symphonieorchester Leitung: Pascal Rophé SWR Vokalensemble Leitung: Florian Helgath Michele Marelli (Bassethorn) IRCAM Ivan Fedele: Air in air für Bassethorn und Orchester (UA) Malin Bång: splinters of ebullient rebellion für Orchester (UA) Isabel Mundry: Mouhanad für Chor (UA) Marco Stroppa: Come Play With Me für Elektronik und Orchester (UA) (Liveübertragung aus dem Mozart Saal der Donauhallen und Live-Videostream auf SWRClassic.de) Das Gleichgewicht eines Orchesters ist ein labiles. Es wirken Prozesse von Annäherung und Ablehnung, von Konfrontation und Verschmelzung auf das Orchester ein. In ihrem neuen Stück untersucht Malin Bång dieses Gleichgewicht und geht der Frage nach, wie einige Wenige die Meinung einer Mehrheit beeinflussen und manipulieren können: Das Orchester in der Filterblase. Ivan Fedele arbeitet mit dem Atem der Musiker*innen, mit Luftströmen, dem Entstehen und dem Verklingen des Tons. Marco Stroppa widmet sich in seinem Konzert für Elektronik und Orchester einem Gedicht von William Butler Yeats: eine zärtliche Liebeserklärung an die Geschöpfe der Natur. Ein gleichermaßen politisches und privates Ansinnen bei Isabel Mundry in ihrer Vertonung eines Interviews mit dem Flüchtling Mouhanad.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

pascal rophéDonaueschinger Musiktage Live aus dem Mozart-Saal der Donauhallen Ivan Fedele "Air on air" für Bassetthorn und Orchester (Uraufführung) Malin Bång "splinters of ebullient rebellion" für Orchester (Uraufführung) Isabel Mundry "Mouhanad" für Chor (Uraufführung) Marco Stroppa "Come Play With Me" für Elektronik und Orchester (Uraufführung) Michele Marelli, Bassetthorn IRCAM, Live-Elektronik SWR Vokalensemble Leitung: Florian Helgath SWR Symphonieorchester Leitung: Pascal Rophé
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Patenkonzert

Giuseppe SinopoliPate: Benjamin Rivinius 8. Sinfoniekonzert 1977/1978 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Giuseppe Sinopoli, Dirigent Käthe Wittlich, Klavier Maurice Ravel Daphnis et Chloé, 2. Orchestersuite Igor Strawinsky Konzert für Klavier und Blasorchester Peter Tschaikowsky 6. Sinfonie, op. 74 Aufnahme vom 9. April 1978 aus der Congresshalle Saarbrücken
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

renaud capuçonBeethovenfest Bonn Quintessenzen Gioachino Rossini Ouvertüre zur Oper "Guillaume Tell" Robert Schumann Violinkonzert d-moll Dmirtri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 15 A-dur, op. 141 Renaud Capuçon, Violine; Russisches Nationalorchester, Leitung: Mikhail Pletnev Aufnahme aus dem World Conference Center
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

LIVE - Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

hr-sinfonieorchesterModeration: Christoph Werkhausen Der Hammer macht es erst möglich: Wo das Cembalo dynamisch monochrom bleiben musste, konnte das Hammerklavier laut und leise klingen, mit allen delikaten Abstufungen dazwischen. Keiner nutzte diese neue Qualität so früh und so vollkommen wie Wolfgang Amadeus Mozart. Sein A-Dur-Klavierkonzert KV 488 ist eines der gelungensten Beispiele dieser Art. Es ist das klassische Klavierkonzert schlechthin, es markiert die Höhe dieser Kunst.
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

JAZZ BERLIN

Jorge Daltomit Ulf Drechsel JazzFest Berlin 1982 - Latin Jazz Explosion Heute hören Sie den zweiten Teil des Konzertes des argentinischen Pianisten Jorge Dalto mit seinem Interamerican Jazz Sextet und die Gerry Weil Group aus Venezuela. Damals wie heute gehörte und gehört das südamerikanische Land nicht zu den Jazz-Zentren der Welt. Der Pianist Gerry Weil orientierte sich mit seiner Band an Vorbildern wie Herbie Hancock, Keith Jarrett, Wayne Shorter oder Eddie Harris und verschmolz Fusion-Jazz mit der musikalischen Tradition seiner Heimat. Konzertaufnahmen vom 5. und 6. November 1982 in der Philharmonie und im Metropol
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

ella hendersonDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Ella Henderson Mit 16 hat sie bei "The X Factor" teilgenommen und wurde erst nur sechste - trotzdem wurde die Plattenindustrie auf sie aufmerksam. Heute ist sie mit Bands wie Take That auf Tour und gibt auch eigene große Konzerte. Ihr Singer-Songwriter-Pop mit ein wenig R und Soul von ihrem Album "Chapter One" kommt vor allem live gut bei den Zuhörern an: Das hat Ella Henderson auch beim SWR 3 New Pop Festival 2015 in Baden-Baden gezeigt. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Auftritts.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

christian thielemann"Diese Musik ist Teil der Kapell-Seele" (Christian Thielemann) Der Schumann-Zyklus der Staatskapelle Dresden Robert Schumann: Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 "Frühlingssinfonie" Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61 Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 "Rheinische" Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann Aufnahmen vom 14. und 17.10.2018, Semperoper Dresden (Ausstrahlung in stereo und surround)
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

kodalineDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Kodaline Ursprünglich hieß die Band aus Dublin 21 Demands und war zu fünft, seit 2011 sind sie zu viert unterwegs und heißen Kodaline. Mit ihrem Alternative-Rock sind sie auch sehr erfolgreich: In ihrer Heimat Irland hatten sie mit "High Hopes" sogar einen Nummer 1-Hit, auch in Deutschland waren ihre Konzerte im Frühjahr komplett ausverkauft. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Kodaline-Konzerts beim NDR 2 Soundcheck Festival. Dort traten sie im September 2015 in Göttingen auf.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Hamish AndersonEuropadebüt mit Verpflichtung Hamish Anderson & Band Am Mikrofon: Tim Schauen Aufnahme vom 19.5.2018 beim Bluesfestival Schöppingen Hamish Anderson stammt aus Australien, lebt aber wegen des größeren Musikmarktes inzwischen in Los Angeles. Und ein breiteres Publikum hat der 1991 geborene Gitarrist und Sänger nicht erst verdient, seit ihn BluesGroßmeister BB King 2014 erstmal in seinem Vorprogramm auftreten ließ. Im Alter von zwölf Jahren begann Anderson Gitarre zu spielen, mit 17 zu singen und eigene Songs zu schreiben, 2013 erschien sein Debütalbum, darauf Blues und Rock im Stil von Hendrix bis Clapton, Led Zeppelin bis Bob Dylan. Beim Bluesfestival Schöppingen spielte Hamish Anderson mit seiner Band ruhig, abgeklärt und ganz bei sich eigene Songs, aber auch Cover, z.B. von der britischen Legende Peter Green. Dass er der letzte Künstler ist und bleiben wird, der 2015 vor dessen Tod im Vorprogramm von B.B.King gespielt hat, ist für ihn Schicksal - und Verpflichtung.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

alin coenLiederlounge live mit Murat Kayi Als Gast: Alin Coen Aufnahme vom 22. September aus der Burg Vischering, Lüdinghausen
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Late Night Concert

Oliver LakeOliver Lake Organ Quartet am Jazz Festival Willisau 2018 Die stilistische Breite des Saxophonisten Oliver Lake ist beeindruckend. Sein Horizont reicht vom Jazz und der improvisierten Musik auf der einen Seite bis zur Klassik und zur Neuen Musik - und auf der anderen bis zu Funk, Rock, Reggae und Hip Hop. Am Jazzfestival Willisau stand Oliver Lake mit seinem Organ Quartet auf der Bühne, in dem auch sein Sohn Gene Lake mitspielt.
Freitag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

kobo townJazz Jamaica & Kobo Town - Das Open-Air Wassermusik Festival im Haus der Kulturen der Welt in Berlin steht dieses Jahr unter dem Motto "Goodbye UK - and Thank You for the Music". Mit dabei sind Jazz Jamaica und Kobo Town. Die Alpha Boys School in Kingston hat die britische Musik geprägt wie keine andere Institution. Karibische Jazzmusiker, die dort ihr Handwerk erlernten, dominierten die Londoner Musikszene der Fünfzigerjahre. Darunter auch Rico Rodriguez und Eddie "Tan Tan" Thornton, die einst die Combo Jazz Jamaica gründeten. Die beiden Koryphäen sind zwar kein Teil mehr der Truppe, dennoch vereint Jazz Jamaica nach wie vor die besten Musiker des karibischen Jazz. Calypso gilt in Kobo Town, einem Stadtteil von Port of Spain auf Trinidad, als Sprachrohr des kleinen Mannes. In den Fünfzigerjahren haben nach London migrierte Calypsonians diese Tradition mitgenommen. Hier erzählten sie in ihren Songs von den Eigenarten und Bräuchen, die das Königreich zu bieten hatte. Aufgenommen am 10.08.2018 und am 17.08.2018 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin beim Wassermusik Festival.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren