NDR Blue

Nachtclub In Concert

fat freddyFat Freddy"s Drop A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 12. August 2016 Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 01:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Nachtclub In Concert

fat freddyFat Freddy"s Drop A Summer"s Tale Festival, Luhmühlen, 12. August 2016 Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue
Mittwoch 01:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Das Ö1 Konzert

igor levitBBC Symphony Orchestra, Dirigent: Edward Gardner; BBC Symphony Chorus; BBC Proms Youth Choir; Igor Levit, Klavier. Tom Coult: St. John"s Dance (Uraufführung - Auftragswerk der BBC) * Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37 * John Adams: Harmonium für Chor und Orchester (auf Texte von John Donne und Emily Dickinson); (aufgenommen am 14. Juli in der Royal Albert Hall, London; Eröffnungskonzert der "Proms 2017"). Präsentation: Peter Kislinger
Mittwoch 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Kissinger Sommer

patricia kopatchinskajaPatricia Kopatchinskaja,Violine; Polina Leschenko,Klavier Anton Webern: Vier Stücke, op. 7; Robert Schumann: Sonate d-Moll, op. 121; Béla Bartók: Sonate Nr. 2; Maurice Ravel: "Tzigane" Aufnahme vom 25. Juni 2017 "Romantische Revolution" lautet das Motto des diesjährigen Kissinger Sommers, den zum ersten Mal der neue Intendant Tilman Schlömp verantwortet. Was würde da besser passen als eine Geigerin als artist in residence, die die Wochenzeitung "Die Zeit" als "Anarchistin" titulierte: "Adieu, ihr Klangschmalzlocken, die ihr seit 70 Jahren unsere Ohren verstopft!" Die moldawische Geigerin Patricia Kopatchinskaja hat sich auch in Bad Kissingen nicht damit aufgehalten, "klassiche" Werke "klassisch" zu interpretieren. Die Romantiker hat sie gut durchgelüftet und ihre Programme bis ins "revolutionäre" 20. Jahrhundert ausgedehnt. Am 25. Juni gab sie einen Kammermusikabend mit der Pianistin Polina Leschenko. Auf dem Programm: virtuose Bravourstücke wie "Tzigane" von Maurice Ravel, avantgardistische Töne von Anton von Webern und die zweite Violinsonate des "romanischen Revolutionärs" Robert Schumann.
Mittwoch 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Alte Musik - neu interpretiert

hervé niquetpräsentiert von Johannes Leopold Mayer. Ch?ur et Orchestre Le Concert Spirituel, Dirigent: Hervé Niquet. Orazio Benevoli: a) Messe "Si Deus pro nobis a 8"; b) Magnificat a 16 (aufgenommen am 10. Juli in der Basilique Sainte-Germaine, Montpellier im Rahmen des "Radio France und Montpellier Festival 2017")
Mittwoch 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

ARD Radiofestival 2017

jan kobowZum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns Sarah Wegener, Sopran / Jan Kobow, Tenor Benjamin Appl, Bariton / Raimund Nolte, Bass Kammerchor Wernigerode Bayerische Kammerphilharmonie Ltg.: Reinhard Goebel Georg Philipp Telemann: Sei tausendmal willkommen, Kantate Holder Friede, heil"ger Glaube, Oratorium Aufzeichnung des MDR vom 25. Juni im Dom St. Mauritius und Katharina in Magdeburg anschließend: Renaud Capuçon, Violine Khatia Buniatishvili, Klavier Antonin Dvorák: Romantische Stücke Edvard Grieg: Sonate Nr. 3 c-Moll César Franck: Sonate A-Dur Aufzeichnung des MDR vom 9. Juli in der Wartburg Eisenach 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Klavier-Festival Ruhr

anna vinnitskayaWDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Vasily Petrenko Solisten: Martin Griebl, Trompete; Anna Vinnitskaya, Klavier Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 2 cis-Moll; Dmitrij Schostakowitsch: Konzert Nr. 1 c-Moll; Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur; Zoltán Kodály: "Tänze aus Galánta" Aufnahme vom 30. Juni 2017
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Anna ClementiTischlerei der Deutschen Oper Berlin Aufzeichnung vom 05.07.2017 "Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne" Gedenkkonzert für den Komponisten Michael Hirsch "Bastard 2 (La Didone)" für Klavier Renata Kemp, Klavier 3. Akt aus "La Didone abbandonata" für Mezzosopran, Ensemble und Zuspielungen Abigail Levis, Mezzosopran Ensemble der Deutschen Oper Berlin Leitung: Jens Holzkamp "Hirngespinste" für zwei Akkordeons Christine Paté, Akkordeon Anna Clementi, Akkordeon "Kopfecke, Wunderhöhle" für drei Sprecher, einen Geräuschemacher, Klavier, Schlagzeug, drei Kassettenrekorder und Zuspielungen Ensemble Maulwerker 2. Streichquartett Sonar Quartett "Zu 14 Händen" für sieben Pianisten an einem Klavier Ensemble Maulwerker und Gäste "Das Konvolut, Vol. 1": Simultanaufführung von "Opera" für eine Sängerin und Zuspielung "21 Stücke" für Piccoloflöte und Es-Klarinette Dritte simultane Fixed-Media-Zuspielung Anna Clementi, Sopran Klaus Schöpp, Piccoloflöte Matthias Badczong, Klarinette "Kopfecke, Wunderhöhle"
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

( ARD RADIOFESTIVAL 2017 | KONZERT

renaud capuçonMDR Musiksommer Zum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns Georg Philipp Telemann: a) "Sei tausendmal willkommen", Kantate zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession 1730 TWV 13:9A b) "Holder Friede, heil"ger Glaube", Oratorium zur Feier des zweihundertjährigen Bestehens des Augsburger Religionsfriedens im Oktober 1755 Sarah Wegener, Sopran Jan Kobow, Tenor Benjamin Appl, Bariton Raimund Nolte, Bass Kammerchor Wernigerode Bayerische Kammerphilharmonie Leitung: Reinhard Goebel Aufnahme vom 25. Juni 2017 aus dem Dom St. Mauritius und Katharina, Magdeburg anschließend: Antonín Dvorák: Romantische Stücke für Violine und Klavier op. 75 Edvard Grieg: Violinsonate Nr. 3 c-Moll, op. 45 César Franck: Violinsonate A-Dur Renaud Capuçon, Violine Khatia Buniatishvili, Klavier Aufnahme vom 9. Juli 2017 aus der Wartburg, Eisenach
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2017. Konzert

khatia buniatishviliMDR Musiksommer Zum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns Selten zu hörende Oratorien von Georg Philipp Telemann wählte Reinhard Goebel zum Gedenken an den großen Barockkomponisten. Erleben Sie anschließend ein kammermusikalisches Gipfeltreffen mit Renaud Capuçon und Khatia Buniatishvili. MDR Musiksommer Am 25. Juni 2017 jährte sich der Todestag von Georg Philipp Telemann zum 250. Male. Aus diesem Anlass veranstaltete der MDR Musiksommer an diesem Tag in Magdeburg, der Geburtsstadt Telemanns, ein Konzert mit zwei selten zu hörenden oratorischen Werken des Komponisten. "Holder Friede" Georg Philipp Telemann "Sei tausendmal willkommen" Kantate zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession 1730 "Holder Friede, heil"ger Glaube" Oratorium zur Feier des zweihundertjährigen Bestehens des Augsburger Religionsfriedens im Oktober 1755 Sarah Wegener, Sopran Jan Kobow, Tenor Benjamin Appl, Bariton Raimund Nolte, Bass Kammerchor Wernigerode Bayerische Kammerphilharmonie Leitung: Reinhard Goebel Aufnahme vom 25. Juni aus dem Dom St. Mauritius und Katharina, Magdeburg "Chevalier de la musique" Antonín Dvorák Romantische Stücke für Violine und Klavier op. 75 Edvard Grieg Violinsonate Nr. 3 c-Moll op. 45 César Franck Violinsonate A-Dur (Auszüge) Renaud Capucon, Violine Khatia Buniatishvili, Klavier
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Nordwest Radio

ARD Radiofestival 2017. Konzert

renaud capuçonMDR Musiksommer Georg Philipp Telemann zum 250. Todestag sowie romantische Violinsonaten Selten zu hörende Oratorien von Georg Philipp Telemann wählte Reinhard Goebel zum Gedenken an den großen Barockkomponisten. Erleben Sie anschließend ein kammermusikalisches Gipfeltreffen mit Renaud Capuçon und Khatia Buniatishvili. Am 25. Juni 2017 jährte sich der Todestag von Georg Philipp Telemann zum 250. Male. Aus diesem Anlass veranstaltete der MDR Musiksommer an diesem Tag in Magdeburg, der Geburtsstadt Telemanns, ein Konzert mit zwei selten zu hörenden oratorischen Werken des Komponisten. Vor der eindrucksvollen Kulisse des Doms, der ältesten gotischen Kathedrale auf deutschem Boden, hat der immer wieder entdeckungsfreudige Barockspezialist Reinhard Goebel die Kantate "Sei tausendmal willkommen" und das Oratorium "Holder Friede, heil"ger Glaube" aufgeführt. Die Kantate entstand 1730 zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession, das Oratorium zum 200jährigen Bestehen des Augsburger Religionsfriedens 1755. Beide Werke bilden damit einen interessanten Beitrag zum diesjährigen Reformationsjubiläum. Auch mit der Wartburg bei Eisenach ist die Reformation verbunden. Im historischen Festsaal der Wartburg präsentierten Renaud Capuçon und Khatia Buniatishvili beim MDR Musiksommer romantische Violinsonaten. Georg Philipp Telemann "Sei tausendmal willkommen", Kantate zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession 1730 TWV 13:9A "Holder Friede, heil"ger Glaube", Oratorium zur Feier des zweihundert-jährigen Bestehens des Augsburger Religionsfriedens im Oktober 1755 Sarah Wegener, Sopran Jan Kobow, Tenor Benjamin Appl, Bariton Raimund Nolte, Bass Kammerchor Wernigerode Bayerische Kammerphilharmonie Leitung: Reinhard Goebel Aufnahme vom 25.06.2017 aus dem Dom St. Mauritius und Katharina, Magdeburg MDR Musiksommer Anton Dvorák Romantische Stücke für Violine und Klavier op. 75 Edvard Grieg Violinsonate Nr. 3 c-Moll op. 45 César Franck Violionsonate A-Dur Renaud Capuçon, Violine Khatia Buniatishvili, Klavier Aufnahme vom 09.07.2017 von der Wartburg, Eisenach
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Das Konzert

telemannMDR Musiksommer Zum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

khatia buniatishviliMDR Musiksommer Zum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns Sarah Wegener, Sopran; Jan Kobow, Tenor; Benjamin Appl, Bariton; Raimund Nolte, Bass; Kammerchor Wernigerode; Bayerische Kammerphilharmonie, Leitung: Reinhard Goebel Georg Philipp Telemann Sei tausendmal willkommen, Kantate zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession / Holder Friede, heil"ger Glaube, Oratorium zur Feier des zweihundertjährigen Bestehens des Augsburger Religionsfriedens im Oktober 1755 Aufnahme vom 25. Juni aus dem Dom St. Mauritius und Katharina, Magdeburg Anschließend: MDR Musiksommer Renaud Capuçon, Violine; Khatia Buniatishvili, Klavier Antonín Dvorák Romantische Stücke, op. 75 für Violine und Klavier Edvard Grieg Violinsonate Nr. 3 c-moll, op. 45 César Franck Violinsonate A-dur Aufnahme vom 9. Juli aus der Wartburg, Eisenach
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

ARD Radiofestival. Konzert

sarah wegenerMDR Musiksommer Sarah Wegener (Sopran) Jan Kobow (Tenor) Benjamin Appl (Bariton) Raimund Nolte (Bass) Kammerchor Wernigerode Bayerische Kammerphilharmonie Leitung: Reinhard Goebel Zum 250. Todestag Georg Philipp Telemanns Georg Philipp Telemann: "Sei tausendmal willkommen", Kantate zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession 1730 TWV 13:9A "Holder Friede, heil"ger Glaube", Oratorium zur Feier des zweihundertjährigen Bestehens des Augsburger Religionsfriedens im Oktober 1755 (Konzert vom 25. Juni im Dom St. Mauritius und Katharina, Magdeburg) anschließend: Renaud Capuçon (Violine) Khatia Buniatishvili (Klavier) Antonín Dvorák: Romantische Stücke für Violine und Klavier op. 75 Edvard Grieg: Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 c-Moll op. 45 César Franck: Sonate für Violine und Klavier A-Dur (Konzert vom 9. Juli in der Wartburg, Eisenach) Am 25. Juni 2017 jährte sich der Todestag von Georg Philipp Telemann zum 250. Male. Aus diesem Anlass veranstaltete der MDR Musiksommer an diesem Tag in Magdeburg, der Geburtsstadt Telemanns, ein Konzert mit zwei selten zu hörenden oratorischen Werken des Komponisten. Vor der eindrucksvollen Kulisse des Doms, der ältesten gotischen Kathedrale auf deutschem Boden, hat der immer wieder entdeckungsfreudige Barockspezialist Reinhard Goebel die Kantate "Sei tausendmal willkommen" und das Oratorium "Holder Friede, heil" ger Glaube" aufgeführt. Die Kantate entstand 1730 zur Zweihundertjahrfeier der Augsburger Konfession, das Oratorium zum 200-jährigen Bestehen des Augsburger Religionsfriedens 1755. Beide Werke bilden damit einen interessanten Beitrag zum diesjährigen Reformationsjubiläum. Auch mit der Wartburg bei Eisenach ist die Reformation verbunden. Im historischen Festsaal der Wartburg präsentierten Renaud Capuçon und Khatia Buniatishvili beim MDR Musiksommer romantische Violinsonaten.
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

ARD Radiofestival 2017

MDR Musiksommer: Zum 250. Todestag von Georg Philipp Telemann Sarah Wegener, Sopran Jan Kobow, Tenor Benjamin Appl, Bariton Raimund Nolte, Bass Kammerchor Wernigerode Bayerische Kammerphilharmonie Leitung: Reinhard Goebel "Sei tausendmal willkommen", Kantate zur Zweihundertjahrfeier der Augsburgischen Konfession 1730 TWV 13:9A "Holder Friede, heil"ger Glaube", Oratorium zur Feier des zweihundertjährigen Bestehens des Augsburger Religionsfriedens im Oktober 1755 (Aufnahme vom 25. Juni 2017 aus dem Dom St. Mauritius und Katharina in Magdeburg) ... Anschließend: Kammermusik auf der Wartburg Renaud Capuçon, Violine Khatia Buniatishvili, Klavier Dvorák: Romantische Stücke für Violine und Klavier op. 75 - Grieg: 3. Violinsonate c-Moll op. 45 - Franck: Violinsonate A-Dur (Aufnahme vom 9. Juli 2017) Selten zu hörende Oratorien von Georg Philipp Telemann wählte Reinhard Goebel zum Gedenken an den großen Barockkomponisten. Erleben Sie anschließend ein kammermusikalisches Gipfeltreffen mit Renaud Capuçon und Khatia Buniatishvili. Am 25. Juni 2017 jährte sich der Todestag von Georg Philipp Telemann zum 250. Mal. Aus diesem Anlass veranstaltete der MDR Musiksommer an diesem Tag in Magdeburg, der Geburtsstadt Telemanns, ein Konzert mit zwei selten zu hörenden oratorischen Werken des Komponisten. Vor der eindrucksvollen Kulisse des Doms, der ältesten gotischen Kathedrale auf deutschem Boden, hat der immer wieder entdeckungsfreudige Barockspezialist Reinhard Goebel die Kantate "Sei tausendmal willkommen" und das Oratorium "Holder Friede, heil"ger Glaube" aufgeführt. Die Kantate entstand 1730 zur 200-Jahrfeier der Augsburgischen Konfession, das Oratorium zum 200-jährigen Bestehen des Augsburger Religionsfriedens 1755. Beide Werke bilden damit einen interessanten Beitrag zum diesjährigen Reformationsjubiläum. Auch mit der Wartburg bei Eisenach ist die Reformation verbunden. Im historischen Festsaal der Wartburg präsentierten Renaud Capuçon und Khatia Buniatishvili beim MDR Musiksommer romantische Violinsonaten.
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

namoli brennetDas tägliche Radiokonzert - Heute mit dem Namoli Brennet Trio Die Singer-Songwriterin Namoli Brennet hat 2002 ihr erstes Album "Boy In A Dress" veröffentlicht. 2014 hat sie dann begonnen, mit zwei weiteren Musikern als Namoli Brennet Trio Konzerte zu geben. Auch dabei gibt es eine Mischung aus Indie, Rock und Folk. Wir haben für Sie einen Mitschnitt der drei im Downtown Blues Club in Hamburg vom 25. Mai 2016.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Neue Musik im Konzert

marek janowskiDufourt und Beethoven «Ur-Geräusch» ist eine Auseinandersetzung des französischen Komponisten Hugues Dufourt mit Beethoven. Dufourt, einer der «Spektralisten», die so sehr interessiert sind an feinsten Klang-Zerlegungen und Klang-Farben jenseits von Tonalität und Serialismus, hat sich die »Eroica« ausgesucht. Hugues Dufourt: Ur-Geräusch (Rilke 1919) UA WDR Sinfonieorchester Köln Marek Janowski, Leitung Konzert vom 23.09.16, Beethovenhaus Bonn
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

father john mistyDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Father John Misty Mit bürgerlichem Namen heißt er Joshua Tillman, der amerikanische Musiker hat schon in etlichen Bands gespielt. Als ein wenig verschroben gilt der Mann; aber feststeht: Er ist sehr fleißig und umtriebig. Unter anderem war er mal bei Fleet Foxes dabei, aber auch bei einer Metalcore-Band. Mit seinem Solo-Projekt Father John Misty hat er schon drei Alben veröffentlicht, wir haben für Sie den Mitschnitt seines Konzertes beim Rolling Stone Weekender 2015.
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Spielweisen

ian bostridgeHeimspiel - Die Deutschlandradio-Orchester und - Chöre Benjamin Britten Nocturne Ian Bostridge, Tenor Deutsches Symphonie Orchester Berlin Leitung: Sir Roger Norrington Aufnahme vom 2.5.2017 Mit einem Beitrag von Leonie Reineke über solistische Musiker im Orchester Am Mikrofon: Frank Kämpfer Kritiker und eiserne Avantgardisten warfen ihm vor, im Mainstream steckengeblieben zu sein. Denn Benjamin Britten legte keinen Wert darauf, sich den vorkämpferischen Tendenzen im Musikleben des 20. Jahrhunderts anzupassen: Um Zwölftontechnik und Serialismus machte er einen großen Bogen. Stattdessen knüpfte er an längst aus der Mode geratene, klassisch-romantische Vorbilder an. Dabei verstand er sich wie kein anderer darauf, Stimmungen, Gemütszustände und Atmosphären musikalisch zu transportieren. Nicht nur in seinen weltberühmten Opern gelang es Britten, Texte zu sezieren und ihr Innerstes nach außen zu kehren. Auch seine ,Nocturne für Tenor, sieben obligate Instrumente und Streichorchester" von 1958, die das Deutsche Symphonieorchester Berlin unter Sir Roger Norrington präsentiert, zeugen von seinem feinen Gespür für Sprache: Verschiedene lyrische Vorlagen hat der Komponist dabei zu einem musikalischen Zyklus gefügt.
Mittwoch 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren