Ö1

Das Ö1 Konzert

Ellen NisbethEllen Nisbeth, Viola; Bengt Forsberg, Klavier. Percy Grainger: Skandinavische Suite * Katharina Leyman: Tales of Lost Times für Viola solo * Frederick Delius-Lionel Tetris: Sonate Nr. 2 * Duke Ellington: Auszüge aus "Anatomy of a Murder", Suite (Fassung für Viola und Klavier von Hans Palmqvist und Ellen Nisbeth) * Johann Sebastian Bach: Gigue aus der Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004 * P. Grainger: a) Arrival Platform Humlet; b) To a Nordic Princess * Edvard Grieg: Sonate Nr. 3 c-Moll op. 45 (Fassung für Viola und Klavier von Ellen Nisbeth) (aufgenommen am 25. März im Konserthuset Stockholm, "ECHO Rising Stars 2018"). Präsentation: Peter Kislinger
Mittwoch 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Robert Neumann (Klavier), SWR2 New Talent Ludwig van Beethoven: Sonate As-Dur op. 110 Franz Schubert: Fantasie C-Dur D 760 "Wanderer-Fantasie" Frédéric Chopin: 12 Etüden op. 25 (Konzert vom 13. September im Weißen Saal Schloss Mainau)
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

truls mørkBaltic Sea Festival Berwaldhallen Stockholm Aufzeichnung vom 01.09.2018 Heinrich Ignaz Franz Biber Battalia à 10 D-Dur für Streicher und Basso continuo Esa-Pekka Salonen Cello Concerto Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92 Truls Mørk, Violoncello Schwedisches Rundfunk-Sinfonieorchester Leitung: Esa-Pekka Salonen Musik für die See
Mittwoch 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Musik aus der Region

Saarbrücker Herbstmusik 2018 Kammerorchester Ricercare Jung-eun Kim, Klavier Leitung: Götz Hartmann Werke von Bernd Thewes (Uraufführung), Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn Konzert vom 3. Oktober aus dem Funkhaus Halberg, Großer Sendesaal
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

Matan PoratSeltenes Trio Wolfgang Amadeus Mozart Trio Es-dur, KV 498 für Klavier, Klarinette und Viola "Kegelstatt-Trio" Robert Schumann Märchenerzählungen, op. 132, 4 Stücke für Klarinette, Viola und Klavier Johannes Brahms 2 Gesänge, op. 91 Claude Debussy Prélude à l´après-midi d´un faune Béla Bartók Contrasts für Viola, Klarinette und Klavier, in der Bearbeitung von Matan Porat Sharon Kam, Klarinette; Ori Kam, Viola; Matan Porat, Klavier Aufnahme aus dem Agneskloster, Prag Zwei Streicher plus Klavier gleich Klaviertrio? Es geht auch anders! Dunkle, warme Klangfarben entstehen, wenn Klarinette, Viola und Klavier zu dritt spielen. Die weltweit gefeierte Klarinettistin Sharon Kam musiziert gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Ori. Er hat bei den Berliner Philharmonikern Viola gespielt und ist inzwischen mit dem Jerusalem Quartet unterwegs. Und mit seiner Schwester im Trio: ergänzt durch den israelischen Pianisten Matan Porat. Wolfgang Amadeus Mozart hat als erster für diese Besetzung komponiert: sein "Kegelstatt-Trio" - angeblich in den Pausen beim Kegeln entstanden. Mozart hat das Werk vermutlich für seinen Freund den Klarinettisten Anton Stadler geschrieben, eine besonders talentierte Klavierschülerin und sich selbst: denn Mozart spielte gerne Viola. Das Trio um Sharon Kam erkundet die reizvolle Klangfarbenmischung von Blas- und Streichinstrument mit Klavier quer durch die Jahrhunderte.
Mittwoch 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Oratorium

jenaer philharmonieMonteverdichor Würzburg Jenaer Philharmonie Leitung: Matthias Beckert Solisten: Maximiliane Schweda, Sopran; Barbara Buffy, Alt; Benedikt Nawrath, Tenor; Thomas Bonni, Bass Michael Ostrzyga: "Puer natus est", Uraufführung Aufnahme vom 9. und 10. Dezember 2017 in der Neubaukirche, Würzburg 2017 feierte er sein 25-jähriges Bestehen: der Monteverdichor Würzburg, ein erfolgreicher, preisgekrönter, stets junger Konzertchor aus Studenten und Absolventen der Universität Würzburg und der Musikhochschule Würzburg. Weit gespannt und vielfältig ist sein Repertoire, das von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik reicht. Auch im Jubiläumsjahr präsentierte der Monteverdichor in seinen Konzerten ein anspruchsvolles, breit gefächertes Programm - neben Händels "Joshua", Brittens "War Requiem" und Bernsteins "Kaddish"-Symphonie auch eine Uraufführung: das im Auftrag des Chores entstandene Weihnachtsoratorium "Puer natus est" von Michael Ostrzyga, vielseitiger deutscher Dirigent und Komponist, Pianist und Organist, geboren 1975 in Castrop-Rauxel und derzeit Universitätsmusikdirektor in Köln. Vor dem Hintergrund von Not und Vertreibung unserer Tage erzählen der Komponist und sein Textdichter Winfried Böhm die Weihnachtsgeschichte auf ihre eigene Art und Weise - musikalisch hochdramatisch, tonmalerisch suggestiv, effektvoll orchestriert und mit einer optimistischen Botschaft: Die Welt ist nicht verloren, wenn wir glauben, hoffen, lieben. Die Uraufführung in der Würzburger Neubaukirche war ein durchschlagender Erfolg. Der Bayerische Rundfunk - Studio Franken war mit dabei und zeichnete auf. Neben dem Monteverdichor sangen und spielten ein hochkarätiges Solistenquartett und die Jenaer Philharmonie. Der Dirigent war Matthias Beckert, Professor an den Musikhochschulen in Detmold und Würzburg und seit 1998 höchst erfolgreicher Leiter des Monteverdichores.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren